Behringer Xenyx QX2222USB

68

Mischpult

  • 22 Kanal Mischpult mit 60 mm Fader
  • 8 Mikrofoneingänge mit +48 Volt Phantompower und 75 Hz Lowcut
  • Kompressor pro Mikrofonkanal
  • internes Klark Teknik Multieffektgerät mit 32 Presets
  • eingebaute USB Soundkarte
  • 4 Stereo-Inputs
  • komplett 3 Band EQ mit param. Mitten
  • 3 Aux (pre/post)
  • Insert pro Kanal
  • Peak LED pro Kanal
  • Mute pro Kanal
  • 2Track In/Out
  • XLR Main out
  • 2 Subgruppen mit separatem Ausgang
  • internes Netzteil
  • Maße: 430 x 370 x 90 mm
  • Gewicht: 4,78 kg
  • passender Staubschutz: Art. 498246 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Mai 2013
Artikelnummer 298286
Verkaufseinheit 1 Stück
zeitgleich verwendbare Kanäle 12
Mic-In 8
Mono Line-in 8
Stereo-In 4
Hi-Z Input 0
Phantom Power 48V
Master Out XLR
Auxwege 3
Anzahl Pre Aux maximal 2
PC-Schnittstelle USB-B
Interface Input 2
Interface Output 2
Multitrack-Recording Nein
USB/SD Direkt Record Nein
Rec Out (Analog) Ja
Low Cut Ja
Insert Ja
Direct Out Nein
Parameteric Ja
Kompressor Ja
Panorama Ja
PFL Ja
Effekt Prozessor 1
USB Play Nein
Bluetooth Play Nein
Lampen Anschluss Nein
Fußschalter Schalter
Matrixmixer Nein
Tasche Nein
Zonen 0
19" Nein
110V fähig Ja
Breite 430 mm
Tiefe 370 mm
Höhe 90 mm
Gewicht 4,8 kg
19" Rackmount Nein
Rackmount Nein
Case Thomann 251047
Case Thon Nein
Mehr anzeigen
313 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 2-3 Wochen lieferbar
In 2-3 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

68 Kundenbewertungen

30 Rezensionen

I
Sehr gelungenes Update :-) -
Iceman*** 03.07.2013
Erstaunlich : Endlich sind die ehemaligen Schwachstellen der alten Behringer-Serien ausgemerzt : interne Effkete, Rauschen und lange Eingreifwege der EQ's.

Effekte: Ob's nun tatsächlich Chips von Klark sind .. naja ABER: Sie klingen für das Geld endlich mal gut. Beim Vorgänger hats dagegen vergleichweise nur gescheppert. Das ist hier definitiv nicht mehr der Fall! Sehr gut.

Ausserdem sind die Effekte mittlerweile editierbar und speicherbar! ( Schön wäre hier noch eine Software, also über via USB einstellbar, etc..)

Die Eq's greifen meines Erachtens auch schneller und besser als in den Vorgängermodellen ein. Insgesamt klingt das Pult auch besser, etwas runder und ausgewogener, als der bzw. die Vorgänger. Die Compressoren in den ersten 8 Kanalzügen machen auch das, was Sie sollen. Zwar eher etwas "verhalten", aber doch vernünftig.

Und bemerkenswert : Auch in puncto Rauschen hat Behringer hier eine sehr positive Entwicklung durchlaufen. Das Teil ist zwar immer noch kein Profi-immer-still-Pult geworden, aber sehr viel rauschärmer als das, was man bisher in der Liga Behringer so kannte. Bemerkenswert - dafür : 2 ganz dicke Däumchen :-)

Alles in allem : Für das Geld mittlerweile schon mehr als eine Alternative für den Ausnahmefall!

Punktabzug gibt's allenfalls für die -mittlerweile leider- nicht mehr beiliegenden Rackwinkel, die mit rund 20 Euro dann noch dazu zu rechnen sind, wenn man im 19 Zoll Rackformat einbauen möchte....

Dennoch: Wer ein Notfall oder Proberaumpult sucht, ist hier im Preis-Leistungsverhältnis wegen der gut klingenden Effekte und des guten Gesamtklangs MITTLERWEILE echt schon SEHR GUT bedient.

Chapeau!
Bedienung
Features
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Dw
Zufrieden!
Der wahre mo 07.04.2015
Das erste Exemplar hatte leider einen Defekt, die LED-Aussteuerungszeile funktionierte nur rechts.
Der Austausch durch Thomann erfolgte schnell und problemlos.

Leiider liegt, wohl wegen der Euroschwäche, der Preis mittlerweile bei 330,--, ich hatte im November 2014 noch unter 250,-- bezahlt.

Das Mischpult konzentriert recht viele Regler und Funktionen auf kleinem Raum, es geht also etwas eng zu, aber man kann damit arbeiten.
Dreh- und Schieberegler sind angenehm fest, es wackelt nix, auch die Haptik stimmt, sie drehen/bewegen sich nicht zu leichtgängig, ein versehentliches Verstellen passiert nicht so leicht.
Mit den klanglichen Eigenschaften bin ich zufrieden, man muss die Gainregler schon recht weit aufmachen um ein Rauschen der PreAmps zu generieren.
Für die Verwendung in meinem Hobby-Studio ist es jedenfalls ausreichend und für Live-Musik sowieso.

Leider gibt es keine 19"-Montagewinkel, auch nicht als Zubehör.
Mehr als eine Subgruppe oder gar Direct-Outs darf man in dieser Preisklasse auch nicht erwarten.

Das Effektgerät benötige ich kaum, beim Recording erledigt die DAW-Software das, bei Livemukke etwas Hall auf die Mikes, passt schon.

Die USB-Schnittstelle (2.0) liefert nur das gemischte Stereosummensignal an den PC, für Mehrspuraufnahmen reicht das nicht.
Dafür benutze ich ein 8-Kanal Presonus Firepod und genau hier vermisse ich die Direct-Outs.
Allerdings habe ich mir einen Satz Spezialkabel gebastelt und nehme mit "Tip-Ring-gebrückten" Stereoklinke- auf Monoklinke-Kabeln die Signale an den Inserts ab und führe sie in das FireWire-Interface.
Bedienung
Features
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Ein tolles Mischpult
Niko_2405 06.02.2021
Ich benutze dieses Mischpult für den Privaten gebrauch.
Die Bedienung ist simple und einfach zu verstehen.
Das ganze Gerät macht seine Aufgabe einwandfrei.
Die Verarbeitung ist stabil, keine mängel.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Klasse!
RicoL 20.12.2013
Also als erstes muss ich sagen das ich mich nur mäßig auskenne. So spiegelt meine Bewertung nur meine Meinung wieder die nicht auf Erfahrung oder Wissen aufbaut.
Ich finde dieses Gerät absolut Klasse. Es ist robust und gut verarbeitet. Den Sound finde ich amtlich. Wir sind eine fünfköpfige Band und machen Musik nur aus Spass. Uns reichen die Anschlüsse dicke. Auftritte haben wir nur ab und zu. Im Januar wird das Pult das erste mal Live getestet, mal schauen!

Ich denke das Preis Leistungsverhältniss ist unschlagbar.
Bedienung
Features
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden