Behringer Xenyx X1832 USB

442

Mischpult

  • 18 Kanäle
  • mit 60 mm Fadern
  • 6 Mikrofon-Eingänge mit 48 V Phantompower und 75 Hz Lowcut
  • je ein Kompressor pro Mikrofonkanal
  • internes 24.Bit Multieffektgerät mit 16 Presets
  • eingebaute USB Soundkarte
  • USB-Anschluss für die direkte Verbindung mit dem PC
  • 9-Band Master EQ
  • 4 Stereo-Eingänge
  • Dreiband-EQ mit parametrischen Mitten
  • 3 Aux (pre/post)
  • Insert pro Kanal
  • Peak LED pro Kanal
  • Mute pro Kanal
  • 2-track In/Out
  • XLR Main out
  • 2 Subgruppen mit separatem Ausgang
  • Mon Send Fader
  • FX Return Fader
  • internes Netzteil
  • Abmessungen (H x B x T): 90 x 430 x 355 mm
  • Gewicht: 4,64 kg
  • inkl. 19" Rackkit
Erhältlich seit Februar 2010
Artikelnummer 243142
Verkaufseinheit 1 Stück
Recording / Playback Kanäle 2x2
Anzahl der Mikrofoneingänge 6
Anzahl der Line Eingänge 16
Anzahl der Instrumenten Eingänge 0
Anzahl der Line Ausgänge 2
Kopfhöreranschlüsse 1
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 0
ADAT Anschlüsse 0
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Nein
Word Clock Nein
Maximale Abtastrate in kHz 48 kHz
Maximale Auflösung in bit 16 bit
USB Bus-Powered Nein
Inkl. Netzteil Ja
USB Version 1.1
Breite in mm 355 mm
Tiefe in mm 430 mm
Höhe in mm 90 mm
Anschlussformat USB-Buchse Typ B
Höhe 90 mm
Breite 370 mm
Tiefe 330 mm
Gewicht 4,9 kg
zeitgleich verwendbare Kanäle 10
Mic-In 6
Mono Line-in 6
Stereo-In 4
Hi-Z Input 0
Phantom Power 48V
Phantompower 48V
Master Out XLR
Auxwege 3
Anzahl Pre Aux maximal 2
PC-Schnittstelle USB-B
Interface Input 2
Interface Output 2
USB/SD Direkt Record Nein
Rec Out (Analog) 1
Low Cut 1
Insert 1
Parametric 1
Parameteric 1
Kompressor 1
Panorama 1
PFL 1
Effekt Prozessor 1
USB Play Nein
Bluetooth Play Nein
Lampenanschluss Nein
Lampen Anschluss Nein
Fußschalter Schalter
Lieferumfang -
Tasche Nein
Zonen 0
Null Latency Monitoring 1
19" Ja
19" Rackmount Ja
Rackmount Ja
110V fähig Ja
Case Thomann 251047
Case Thon Nein
Mehr anzeigen
269 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 4-5 Wochen lieferbar
In 4-5 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

442 Kundenbewertungen

188 Rezensionen

D6
Man traut sich's erst kaum zu kaufen ...
Drummer 67459 05.11.2010
weil BEHRINGER, "was sollen denn die Leute (andere Musiker) denken". Also habe ich bei Thomann zunächst mehrere andere Mischpulte geordert, aber schließlich auch das XENYX X1832 USB, weil es nach der Beschreibung alles hat, was man so braucht (aber Mist, warum steht da nicht "Allen & Heath" drauf ... ).

Als Drummer, der sich (auch live) damit entweder selbst mischt, oder gleich die ganze Band (wenn kein Budget für Ton-Profis mit Profi-Pult gegeben) muss ich während des Spielens so nebenbei den totalen Überblick am Mischer haben, was mit dem XENYX kein Problem ist (z.B. durch die farblich und sinnvoll gruppierten Regler, oder die große Anzeige für die Effekte, oder die größere Leuchte für die Gesamt-Solo-Anzeige, etc.).

Dieses Pult ist "Consumer-Elektronik"; es wird also wahrscheinlich "nur" solange halten wie etwa ein Fernsehgerät auch, aber bis in einigen Jahren gibt es auch technisch völlig neue Pulte.

Das Teil "plugt und playd" ohne Probleme, ist für jeden Nicht-Tontechniker übersichtlich und logisch aufgebaut (was die unzureichende Bedienungsanleitung vergessen lässt, die man sich erst einmal mit einem Textmarker übersichtlich machen muss). Für "Ignoranten" wie mich, die einfach nur Musik machen, und kaum Interesse für die technische Seite haben, genau richtig.

Mit einem (z.B.) Phonic-Pult sind (bei technischem Verständnis) auch tontechnische Raffinessen möglich, allerdings (ohne technisches Verständnis) auch ganz leicht der Sound völlig verdorben, was das XENYX von sich aus (fast) nicht zulässt, es sei denn der User besteht darauf. Nur dann treten Rauschen (oder andere Störgeräusche) einmal auf, wenn man die Regler alle voll aufdreht, was aber nicht nötig, und im übrigen dann auch bei vergleichbaren Pulten ebenso hörbar ist.

Fazit: Wer sich keinen erfahrenen (!) Tontechniker leisten kann, und "nur Musik machen" will, für den ist dieses Pult ideal, und auch vom Preis-Leistungsverhältnis her kaum zu schlagen. Wer's braucht kann sich ja noch extra einen "Allen & Heath"-Aufkleber dafür holen ... (wo gibt's die noch mal ... ?).
24
2
Bewertung melden

Bewertung melden

MR
Einfach aber effektiv, ich mag das Teil
Martin R. 05.07.2010
Erst einmal zu Behringer, die manche auch als Rauschinger bezeichnen. Ich habe inzwischen einige Produkte von ihnen und kann diese These nicht bestätigen. Vielleicht liegt es an dem Umstand, dass ich als Techniker mich etwas besser mit den techn. Daten auskenne und nur Produkte gekauft habe, die mit entsprechend zusagten.

Der XENYX X1832 USB hat sich im Bezug auf die Pegelfestigkeit zu seinen Vorgängern verbessert, hat auch noch einige interessante Features mehr als diese. O.K. O.K. ich weiß einige finden einige Features eher überflüssig, ich eher nicht, da das Spielkind bei mir bisher und zum Glück nicht verloren ging!. In der Verarbeitung ist er gleichbleibend gut, neue Produkte namhafter Hersteller haben da eher sehr stark nachgelassen!

Für was würde ich diesen Mixer verwenden: Für die Bühne ist er mit 6x Mic und 4x Stereo Line, außer vielleicht für „electronic bands“ eher zu klein, er bietet sich sehr gut für kleine Amateur-Hobby- Studios an, mit der auch einfachen eingebauten Soundkarte für brauchbare Aufnahmen auf dem PC (die beiliegende Software habe ich mir leider noch nicht angesehen). Sehr gut kann ich mir den Mixer bei gemischten Veranstaltungen vorstellen, wo ein paar Mikrofone benötigt werden und Musik. Problemlos lassen sich hier auch zwei CD-Player verwenden und vorher abhören. Die einfachen aber effektiven Kompressor-Limiter erleichtern die Arbeit bei Leuten ohne Mikrofon -Erfahrung sehr, der Feetback- Erkenner (LED´s in den Reglern des EQ´s)ebenfalls.

Wenn einer unbedingt etwas vorsingen möchte, kann man mit dem Vocal-Zapper ein bischen die Originalstimme der CD (o. ä.) unterdrücken. Da könnte mir noch einiges einfallen ... aber das wird zuviel, außer die angebauten Seitenteile und das Kompakte gefallen mir persönlich sehr, ach ja, die vielen verschie
43
4
Bewertung melden

Bewertung melden

RS
Guter Mixer fürs Geld - aber!
Rudolf S. 18.11.2011
Bei Behringer muss man sich darüber im Klaren sein, dass die Qualität nicht mit der von Markenherstellern vergleichbar ist. Aber man bekommt für den Preis ein durchaus akzeptables Gerät mit zahlreichen Features, für die man bei anderen Herstellern deutlich tiefer in die Tasche greift.

Allerdings muss ich - zumindest im Fall meines Mixers - auf ein großes technisches Problem hinweisen. Als ich das Gerät mit E-Gitarre per Multieffektgerät und Vocals einige Wochen in Gebrauch hatte, bemerkte ich zunehmend Verzerrungen an den Stereo-Eingängen. Bei einem Auftritt verzerrte der Gitarreneingang plötzlich komplett, so dass er nicht mehr benutzbar war. Es stellte sich heraus, dass dieser Fehler nur bei -10dB Empfindlichkeit auftritt und 100% reproduzierbar ist. Im Rahmen einer Garantiereparatur stellte die Servicefirma lapidar fest, dass das Gerät "im Rahmen der Herstellerspezifikationen korrekt arbeitet" und eine Reparatur nicht erforderlich ist. Ich bekam es also im defekten Zustand zurück.

Da ich noch ein weiteres Behringer besitze, dass exakt den selben Fehler aufweist, liegt der Verdacht nahe, dass es sich nicht unbedingt um einen Einzelfall handelt.

Durch intensive Recherche im Internet stieß ich auf den Tipp, zwischen Signal und Masse der betreffenden Eingänge einen 10 kOhm-Widerstand einzulöten, wodurch der Fehler behoben sein soll. Es stellte sich heraus, dass dies tatsächlich funktioniert, weshalb ich diesen Tipp hier gerne weiter gebe. Um die Garantie nicht zu verlieren, kann der Widerstand auch in den Stecker des Audiokabels eingebaut werden. Der Widerstandswert ist dabei relativ unkritisch. Unter 10 kOhm sollte er nicht liegen, da dies der Eingangsimpedanz entspricht.
10
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Super Pult, echt!
Domk 30.07.2011
Erster Eindruck. Als ich das Gerät zum ersten mal sah, dachte ich mir sofort, dass es ein gutes Produkt ist. Es ist gut verarbeitet, die Fader laufen über ihre 60 mm Schienen reibungslos und alle Drehpits lassen sich störungsfrei drehen.

Funktion
Das Pult ist in seiner Funktion für den Preis echt nicht zu toppen! Ich mache sofort den Test und gehe Kanal für Kanal durch. Kleinst Drehbewegungen im EQ und man hört sofort eine änderung. Das mit dem rauschen kann ich gar nicht bejaen, da ich keine Rauschgereuche höre! Die Qualität ist echt super.

USB
Mit dem Pult wird eine kostenlose CD mit Software geliefert, und ich war echt überascht, was alles auf der Cd ist. Es gibt mehrere Programme zum Aufnehmen, ..... . Der Pc erkent sofort das Mischpult und die Treiber werden alleine auf dem PC installiert.

Die Anschlüsse und Ausgänge
Was sehr gut ist bei diesem Pult, dass alle eingänge, die ich zumindest brauche auf der Oberseite liegen, sodass man bei einem Eibau in einen 19" Rack Kasten nur die Lautsprecherkabel hinten anschließt, man diese ja auch nicht immer ab und an schließen muss. Was auch gut ist, dass bei dem Mixer die Seiten mit einer Plastikverkleidung verkleidet sin, aber 19" Winkel mitgeliefert werden, die man nur mit einem herkömmlichen Kreuzschraubendreher mit 3 Schrauben befestigen kann. Für Bands, die ständig Kabel rein und rausstecken, ist das mit den Ausgängen hinten etwas blöd.

Mängel
Einzige Kleinigkeit ist, dass bei den XLR Microeingängen keine Festhaltklammer ist, aber das ist nicht wichtig, da es sehr unwahrscheinlich ist, dass ein XLR Kabel von oben aus dem Pult von alleine fällt.

Mein Fazit
Das Pult kann ich für den Preis nur weiterempfelen!!! Es ist gut geeignet für kleine Bands, Theater in Schulen, ... Ich würde mir von diesem Gerät am liebsten noch eins kaufen, wenn ich nur das Passende Kleingeld dazu hatte. Daumen Hoch!!!
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube