Boss BD-2w Blues Driver

E-Gitarreneffekt

  • Overdrive
  • Waza Craft Serie
  • Regler für: Level, Tone und Gain
  • analoge Schaltung
  • Standard- und Custommodus
  • Netzteil- und Batteriebetrieb möglich (passendes Netzteil: Art. 409939 - nicht im Lieferumfang enthalten)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Blues
  • Rock
  • Lead
  • Stoner

Weitere Infos

Overdrive Ja
Distortion Nein
Fuzz Nein
Metal Nein
Effekt live ausprobieren
Testen Sie jetzt das echte Effektgerät mit unserer exklusiven Technologie.
Stompenberg starten
30 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Sehr guter Waza Custom Mode
Turrican666, 14.04.2018
Das Boss BD-2w ist gepimptes Boss BD-2: Zum einen wird es wohl noch zusätzlich in Japan geprüft (was für mich eigentlich irrelevant ist), zum anderen (und das ist für mich der wesentliche Punkt) kommt ein "Custom"-Mode hinzu. Zwischen den "Standard" und dem "Custom"-Mode kann man mit Hilfe eines kleinen Schalters umschalten. Der "Custom"-Mode klingt zwar ähnlich zum normalen BD-2, ist aber insgesamt ein ganzes Stück runder, wärmer, weniger kratzig. Der "Custom"-Mode hat mich sofort und bis heute überzeugt, ein Zurückschalten auf den "Standard"-Mode ergibt für mich keinen Sinn.

Fazit: Wer den Sound des BD-2 mag wird vermutlich das BD-2w lieben. Für mich ist es jedenfalls eines der Klassiker auf dem Pedalboard, und ich möchte es nicht missen. Der neue "Custom"-Mode macht für mich einene entscheidenden Unterschied zum normalen BD-2. Ob der fast doppelte Preis zum normalen BD-2 gerechtfertigt ist? Ich denke ja. Das BD-2w klingt ein ganzes Stück besser als das normale BD-2, und kostet halt so viel wie andere gute Overdrive Pedals. Kaufempfehlung von mir, ich würde auch gar nicht mit dem normalen BD-2 anfangen...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Boss forever...
Marcus3608, 11.11.2018
Mittlerweile ist überwiegend die Marke "Boss" auf meinem Pedalboard zu finden und das hat seine Gründe, z.B. Live-Tauglichkeit: bei vielen, oft schickeren Produkten der Mitbewerber latscht man mit dem Fuß auf den Potis herum und verstellt womöglich die mühsam generierte Soundeinstellung aus dem Proberaum. Dies kann bei dieser Bauart nicht passieren! Ich hatte mal den BluesCrab von Mooer, der mir sehr gut gefiel, aber der sich bei mir ständig verstellte, also nutzlos. Bei der Recherche der Renzensionen zu Blues-Overrdrives fand ich heraus, dass sich der Crab anscheinend an dem Boss-Sound orientiert, also war klar: das Original mal ausprobieren! Ich probierte auch eine Zerre von Fender aus: optisch super, beleuchtete Potis; aber wenn man das Ding einschaltete, wurde man fast blind! Live für mich also untauglich - schade!
Der Bluesdriver ist für das leicht Rauhe, Rauchige, Angezerrte, sozusagen für den Crisp im Gitarrensound gemacht! Man kann auch in Rockgefilde (Classic, Prog, Stoner) abtauchen, wenngleich dort die anderen Overdrives von Boss wahrscheinlich die bessere, weil variantenreichere Figur abgeben.
Wenn man "seine" Einstellung gefunden hat, will man das Teil nicht mehr ausschalten! Ich spiele eine US-Tele u. eine Strat, das Pedal spricht super auf die Volume-Poti an, und der Zerrgrad zieht gut mit dem Aufdrehen des Potis mit - so muss es sein. Mit meinen Texas-Special-Coils muss ich aufpassen, dass die Höhen nicht zu sehr beißen, oder es zu dumpf klingt, aber das bekommt man hin.
Muss es die Waza-Version sein?
Ich habe mir fürs Üben zu Hause einen gebrauchten Bluesdriver gekauft (ohne Waza), und der gefällt mir auch sehr gut. Der Umschalter bringt lediglich das Quentchen mehr Brightness mit, was man vielleicht haben will...
Wer wenig Geld zur Verfügung hat, kann ruhig zum Klassiker ohne Japaninspektion greifen! Auf jeden Fall antesten: wenn man nicht nur Heavy-Stiles spielt, wird es wahrscheinlich ein Dauerbrenner auf deinem Board. Zudem haben die Boss-Teile eine hohe Lebensdauer.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
DAS Super Bluessound Pedal
DBaader, 02.05.2020
Ich habe lange und intensiv nach einem Bluessound in Pedalform gesucht - endlich gefunden!
Viele Vergleiche führten mich letzlich zu diesem Pedal (ich habe natürlich auch EH Big Muff und den Ibanez TS in der alten Version sowie viele weitere getestet- UND der WAZA Sound - die Einstellung des Minischalters auf "C" - macht hier einen deutlichen Unterschied!!! Drei Regler (Level, Tone, Gain und der Minischalter) sind schnell und einfach zu bedienen. Das Pedal ist in der bekannten und bühnentauglichen Boss-Form und hat sich sehr gut bewährt! Ich bin mit meiner Wahl hochzufrieden - der Mehrpreis für die WAZA Ausführung hat sich bezahlt gemacht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Blues Driver Waza Craft - viel Lärm, aber nicht viel mehr (verglichem mit Standard BD2)
H. Honky Tonk, 23.01.2015
So, heute kam er an, der hochgelobte BD 2 Waza Craft - verarbeitet, wie man es von Boss Pedalen kennt, sind diese doch für den rauen Bühnenalltag gemacht. In den Deluxe Reverb eingestöpselt, den Schalter auf S-Mode geschaltet und siehe da: Kein Aha-, sondern ein Ok- Erlebnis. Nun gut, es gibt ja noch den C-Mode. Schalter umgelegt, wiederum kein Aha-, sondern ein "Warum-kostet-das-Teil-ca.-60-Euro-mehr-als-das-Standard-Modell?"-Erlebnis. Langer Rede kurzer Sinn: Das Pedal ist für sich genommen in Ordnung, verglichen mit dem Standard-Modell, das ich auch besitze, sind m.E. 60 Euro mehr für ein "inspected in Japan" (aber doch made in Taiwan)-Pedal nicht gerechtfertigt. Es tönt zwar klanglich etwas runder, aber dieses "Defizit" kann man beim Standard-Modell mit wenigen Handgriffen am Amp-EQ nachregeln. Kurzes Gedankenspiel: Für ein paar Euros mehr bekommt man handmade-Pedale wie Okko oder Fulltone...

Fazit: Ganz nettes Pedal, aber nicht für diesen Preis!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Verzerrer
Verzerrer
Sie sind die heimlichen (manchmal auch unheimlichen) Superstars im Effekt­ge­rä­ted­schungel der sai­ten­quä­lenden Zunft: die Verzerrer!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(73)
Kürzlich besucht
Presonus AudioBox USB 96 Black

Presonus AudioBox USB 96 Black; 2x2 USB 2.0 Recording-Interface 24-Bit / 96 kHz; Anschlüsse: 2x Mic/Instrument Eingang XLR Combobuchse, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, MIDI Ein- und Ausgang, Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke, USB 2.0 Anschluss; +48V Phantomspeisung zuschaltbar;...

Kürzlich besucht
American Audio DB Display MKII

American Audio DB Display MKII; das db DISPLAY zeigt den Dezibel Level über LED-Anzeigen; zur 19"-Rackmontage (1 Einbauhöhe); es erzeugt eine mini- Lichtshow im Takt der Musik; die LEDs leuchten je nach Ausschlag von Grün über Orange bis Rot; empfindlichkeit...

Kürzlich besucht
Marshall Stockwell II Black

Marshall Stockwell II Black Bluetooth Lautsprecher, Zwei 10-Watt-Verstärker Klasse D für den Tieftöner, Zwei 5-Watt-Verstärker Klasse D für die Hochtöner, Bluetooth 5.0, Multi-Host-Funktion (leichtes Wechseln zwischen zwei Bluetooth Geräten), Frequenzgang: 60-20000 Hz, Eingang: 1x 3,5mm Stereoklinke, Regler für Volumen Bass...

Kürzlich besucht
DAngelico Deluxe Bedford Nat Swamp Ash

DAngelico Deluxe Bedford Natural Swamp Ash; Solid Body Gitarre mit Offset Korpus Form. Korpus, Boden und Zargen aus Sumpfesche;. 3 lagiger Hals aus Ahorn / Walnuss / Ahorn. Hals mit satiniertem finish für bessere Bespielbarkeit. C-Shape Neck. Pau Ferro Fingerboard...

Kürzlich besucht
Zoom G 11 Guitar Multi Effect

Zoom G 11; Multieffektprozessor für Gitarre; Effektpedal; Integriertes Pedalboard mit separatem Verstärker-Bedienfeld; fünf Fußschaltern und einem Expression-/Lautstärke-Pedal; Farbige LCD-Touchscreen-Oberfläche mit Drag-and-Drop- und Wischfunktionalität für eine einfache und schnelle Bedienung; Effektketten mit bis zu neun Effekten plus Verstärker-Emulation; " Einzigartige Amp-Modeling-Kombinationen;...

Kürzlich besucht
Ortega NL-Walker-WH

Ortega NL-Walker-WH Konzertgitarre, Traveler Serie, Cutaway, Agathis Korpus, Mahagoni Hals, Sonokelin Griffbrett und Brücke, Mensur 625mm, 19 Bünde, Sattelbreite 43mm, B-Band A1.2 Pickupsystem, Farbe Weiß Hochglanz, inkl. Gig Bag, Originalbesaitung Savarez 510CJ

(1)
Kürzlich besucht
Behringer CP1A

Behringer CP1A; Netzteilmodul für Eurorack-Systeme; Kontroll-LEDs für +12V, -12V und +5V; Steckplätze für 2 Flying Bus Boards; Leistung: 1A (+12V) / 1A (-12V) / 0.5A (+5V); Breite: 4 TE; Tiefe: 52mm: inkl.: externes Netzteil (13V DC, 3A), 2 Flying Bus...

Kürzlich besucht
Synapse Audio Obsession

Synapse Audio Obsession (ESD); virtueller Synthesizer; sorgfältige und realistische Emulation eines polyphonen analogen Klassikers; 2-Part-Engine mit wahlweise 8- oder 16-stimmiger Polyphonie; Single-, Dual- und Split-Modus; zahlreiche regelbare Klangparameter pro Stimme; umfangreiche Modulationsmatrix; 2 Step-LFOs; Effektsektion mit Delay, Reverb und Chorus;...

(1)
Kürzlich besucht
Celemony Melodyne 5 studio UD 4 studio

Celemony Melodyne 5 studio Update studio 4 (ESD); Tonhöhen- und Timing-Korrektur-Software und -Plugin; Update von Celemony Melodyne 4 studio auf Melodyne 5 studio; weitgehend freie Bearbeitung mono- und polyphonen Audiomaterials auf der Frequenz- und Zeitebene in hervorragender Klangqualität; DNA (Direct...

(1)
Kürzlich besucht
Behringer MIC2200 V2

Behringer MIC2200 V2 Ultragain Pro - Audiophiles Vakuum-Röhren-Mic/Line-Preamp; 2 kanalig; große Bandbreite von 10 Hz bis 200 kHz für "offenen" Sound; Mic/Line schaltbar; Phantomspannung 48V; durchstimmbare Hi und Lo Cut; Phasereverse; Outputlevel regelbar (VU-Meter); Ein- und Ausgägnge: sym. XLR/Klinke; 19"/1HE

Kürzlich besucht
Turbosound TS-12W350/8W

Turbosound TS-12W350/8W, 12" Tieftöner, 8 Ohm, 350 Watt RMS, 1400 Watt Peak, 61 Hz - 3 kHz, SPL: 95 dB (1 W / 1 m), Aluminiumdruckgussrahmen, Durchmesser des Befestigungslochs: 299 mm (11,77 "), Gesamtdurchmesser: 316 mm (12.44"), Gewicht: 6,1 kg

(1)
Kürzlich besucht
Source Audio SA 270 - One Series EQ2

Source Audio SA 270 - One Serie EQ2 Programmable Equalizer; 10-Band Equalizer Effektpedal, 10 editierbare Frequenzbänder von 31 Hz bis 16 kHz mit +/- 18 dB Boost/Cut pro Band, parametrische Regelmöglichkeiten verändern Frequenz-Bereich oder Q-Faktor, 4 Onboard-Presets (bzw. 8 im...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.