Boss SD-1W Super Overdrive

E-Gitarreneffekt

  • Overdrive
  • Waza Craft-Serie
  • Regler für: Level, Tone und Gain
  • analoge Schaltung
  • Standard- und Custommodus
  • Netzteil- und Batteriebetrieb möglich (passendes Netzteil: Art. 409939 - nicht im Lieferumfang enthalten)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Blues
  • Country
  • Lead
  • Rock

Weitere Infos

Overdrive Ja
Distortion Nein
Fuzz Nein
Metal Nein
9 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.2 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
7 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Endlich!
doctorno, 08.02.2016
Ich liebe BOSS-Pedale für Ihr Design, Ihre Zuverlässigkeit und Robustheit und den einfachen Batteriewechsel. Aber bisher gab es dennoch nie einen Booster oder Verzerrer von dieser Firma, mit dem ich wirklich zu 100% zufrieden gewesen wäre - vor allem in Verbindung mit meinem VOX AC30.

Mit dem SD-1w hat sich dies nun geändert. Das absolut Erstaunliche ist, dass mit diesem Pedal zwei grundverschiedene Arbeitsweisen gleichermaßen gut funktionieren - und zwar beide im sogenannten "Custom-Mode".

Wir nehmen an, der VOX AC30 (oder ein vergleichbarer Röhrenamp) ist bis an die Grenze seines internen Gains (oder Verzerrgrades) aufgerissen. Er liefert dann einen Crunch-Sound, der sich z. B. für Rhythm-Parts à la Rolling Stones, frühe AC/DC, Led Zeppelin, 77er-Punk etc. anbietet. Dann regelt man am SD-1w den Tone leicht zurück, den Level auf mindestens 2 Uhr hoch und den Drive wiederum auf ca. 10 Uhr zurück. Nun funktioniert der SD-1w hervorragend als Solo-Booster. Er gibt dem Klang genau das richtige Maß an zusätzlicher Lautstärke, zusätzlichem Sustain und einem Tick mehr Verzerrung für Lead-Parts. Dabei bleibt der Klang schön durchsichtig, lässt sich im Verzerrgrad mit dem Volume-Poti der Gitarre hervorragend regeln und evtl. beißende Höhen lassen sich mit dem Tone-Regler drosseln.

Es gibt nicht viele Pedale, mit denen das oben genannte Setup wirklich gut funktioniert, aber bisher ist der SD-1w das einzige Pedal, das ich kenne, mit dem nicht nur diese Anwendung funktioniert, sondern gleichzeitig auch die im Folgenden beschriebene:

Wir haben den VOX AC30 (oder einen vergleichbaren Röhrenamp) auf einen guten, winzig leicht in die Sättigung gefahrenen Clean-Sound eingestellt und drehen nun den Drive-Regler des SD-1w auf Maximum, stellen den Tone Regler in die Mitten-Position und regeln mit Level die Lautstärke so weit hoch, dass sie, wenn das Pedal aktiviert ist, nur einen Tick über der des Clean-Sounds liegt. Damit holen wir nun die Verzerrung rein aus dem Pedal und den Clean-Sound aus dem Verstärker, als hätten wir einen zweikanaligen Amp. Und auch das geht! Es klingt dann bei aktiviertem Pedal fast genau so, als hätte ich den Amp selbst auf das Maximum seines Verzerrgrades aufgerissen. Dabei gehen Klarheit und Definition der Gitarre nicht verloren.

Und das ist dann wohl auch die Besonderheit des SD-1w gegenüber dem wesentlich preiswerteren Standard-SD-1. Alles klingt durchsichtiger und definierter. Die Frequenzen sind aufgeräumter. Es klingt alles weniger nasal und mittig, Punch im Bass geht nicht verloren, "Kratzen" in den Höhen lässt sich besser beherrschen.

Für mich ist mit diesem Pedal wirklich ein Traum in Erfüllung gegangen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Super Overdrive, dank Waza noch besser
Turrican666, 14.04.2018
Das Boss SD-1w ist eines meiner Lieblingsoverdrive-Pedals: Verglichen zum legendären Tube-Screamer hat es zwar ein ähnliches Klangbild, aber mehr Crunch, so dass es dann auch für härtere Sachen einsetzbar ist. Verglichen zum Boss BD-2 ist der Crunch in etwa vergleichbar, allerings ist das SD-1w deutlich mittenlastiger. Der ausbalancierte Klang und das hohe Crunch-Potential macht das Pedal universell einsetzbar. Dabei klingt es einfach gut - ich habe es noch nicht geschafft, dem Pedal einen schlechten Sound zu entlocken.

Das SD-1w ist dabei ein gepimptes SD-1: Es bietet einen SD-1 Standard-Mode und einen Custom-Mode, zwischen denen man mittels einen kleinen Schalters hin- und herschalten kann. Der Custom-Mode klingt dabei wärmer, runder, weniger kratzig. Bei mir kommt eigentlich ausschließlich dieser zum Einsatz. Ist das den fast doppelten Preis wert? Ich meine ja: Für mich klingt der Custom-Mode deutlich besser, und andere gute Overdrive-Pedale sind ja in einem ähnlichen Preisbereich.

Fazit: Sehr schönes Overdrive-Pedal, was einen schönen warmen Overdrive-Sound liefert, mit mehr Crunch als der klassische Tube-Screamer. Das SD-1w ist im Klang schön ausbalanciert, so dass es universell einsetzbar ist. Von meiner Seite eine klare Empfehlung für die Waza-Edition, da der Waza-Custom-Mode im Klang runder und einfach gefälliger ist.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Verzerrer
Verzerrer
Sie sind die heimlichen (manchmal auch unheimlichen) Superstars im Effekt­ge­rä­ted­schungel der sai­ten­quä­lenden Zunft: die Verzerrer!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Kürzlich besucht
MWM Phase Essential

MWM Phase Essential, der erste drahtlose Controller für DVS (Digital Vinyl System), 1 Phase Empfangsstation, 2 Phase Sendeeinheiten, 2 RCA Kabel, 1 USB Kabel, 4 magnetische Aufkleber, ultrapräzise Sensoren, Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden, Sender werden in der Empfängerstation geladen,...

Kürzlich besucht
Behringer C200

Behringer C200, aktives Säulensystem, modulares Säulensystem für den mobilen Einsatz, 200 Watt Leistung, mehrkanalige Cl ass-D Verstärkertechnik, 4 x 2,5" Hochtontreiber, 8" Tieftön er (langhubig), 3-Kanal-Mischer (separat regelbare Gains), E ingänge: 2x 6,3mm Klinke und 1x Klinke / XLR -Kombibuchse,Au...

Kürzlich besucht
Chapman Guitars ML1 Mod Baritone Graphite V2

Chapman ML1 Mod Baritone Graphite V2, E-Gitarre, Erle Korpus , Eschenfurnier Decke, Ahorn Hals, Ebenholz (Diospyros Celeb ica) Griffbrett mit Dot Einlagen, Sattelbreite: 42 mm, Radiu s: 350 mm, 24 Bünde, 711 mm (28 Zoll) Mensur, Chapman Sonoro us Zero...

(3)
Kürzlich besucht
Casio PX-S1000 BK

Casio PX-S1000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 18 Sounds, 192 stimmige Polyphonie, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, 60 interne Übungsstücke, Transposer, Metronom, Bluetooth Audio, Anschlüsse: 2x...

Kürzlich besucht
Clavia Nord Piano Monitor

Clavia Nord Piano Monitor; speziell für eine optimale dynami sche Wiedergabe der Nord Piano Library entwickelt; für Nahfe ld optimiert; zusätzlicher Auxiliary-Audioeingang zum Anschl uss eines Laptops oder Smartphones; Leistung: 2 x 80 Watt; 3 /4" Hochtöner; 4 1/2" Tieftöner;...

Kürzlich besucht
Audient Sono

Audient Sono; Guitar Recording Interface; 24-bit/96 kHz, 10x 4 Amp Modeling Audio Interface; 2 Combo-Eingänge Mic/Line mi t Audient Class A Mikrofon-Vorverstärker (60 dB Gain); Instr umenteneingang mit Röhrenvorstufe inklusive 12AX7 Röhre und 3-Band Klangregelung; optischer ADAT-Eingang (8-Kanal/48 kH z,...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard UG FX 1 Std

Positive Grid BIAS FX 2 Standard Upgrade FX Standard 1 (ESD); Gitarreneffekt-Plugin; Upgrade von BIAS FX 1 Standard auf BIAS FX 2 Standard; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält Guitar Match-Essential mit 2...

(2)
Kürzlich besucht
Antares Auto-Tune Access

Antares Auto-Tune Access (ESD); Tonhöhenkorrektur-Plugin; Software zur automatischen Intonationskorrektur in Echtzeit; einfache und schnelle Tonhöhenkorrektur, basierend auf den Algorithmen von Auto-Tune Pro; einfacher Parametersatz für leichte Bedienung; niedrige Lazenz für Live-Anwendungen; kompatibel zu Antares Auto-Key (Art. 457821) zum schnellen Auffinden...

Kürzlich besucht
MWM Phase Ultimate

MWM Phase Ultimate, der erste drahtlose Controller für DVS (Digital Vinyl System), 1 Phase Empfangsstation, 4 Phase Sendeeinheiten, 2 RCA Kabel, 1 USB Kabel, 4 magnetische Aufkleber, ultrapräzise Sensoren, Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden, Sender werden in der Empfängerstation geladen,...

Kürzlich besucht
Fender Sixty-Six MN DPB

Fender Sixty-Six, Jazz Bass E-Gitarre; Alternate Reality Serie; Korpus: Esche; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black dots; 22 Medium Jumbo Bünde; Sattel: Synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,9 mm (1,65"); Mensur: 648 mm (25,5"); Griffbrett Radius: 241...

(1)
Kürzlich besucht
JBL One Series 104

JBL One Serie 104; Aktives Monitor System; 4.5" Tieftöner, 0.75" Hochtöner; 60-Watt Class-D Verstärker (2x 30 Watt); optimiert für Desktop-Anwendungen; frontseitiger Lautstärkeregler; Frequenzbereich: 88 Hz - 20 kHz (-3dB SPL), 60 Hz - 20 kHz (-10 dB); max. SPL: 92dB;...

Kürzlich besucht
Steinberg Cubase Pro 10 Upgrade AI

Steinberg Cubase Pro 10 Upgrade von Cubase AI 6 oder neuer; Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); 32-Bit Integer und 64-Bit Float; unlimitierte Anzahl an simultan nutzbaren Audio- und MIDI-Spuren; unterstützt bis zu 256 physikalische Ein- und Ausgänge; 5.1 Surround-Unterstützung; Noten-Editor; Key-Editor; Schlagzeug-Editor; Sample-Editor;...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.