Boss SD-1 Super Overdrive

Effektpedal für E-Gitarre

  • Overdrive
  • warme, weiche Röhrenamp-artige Verzerrung
  • Regler: Level, Tone und Drive
  • Fußschalter: Effekt Bypass
  • Eingang und Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • 9 V DC Netzteilanschluss (Koaxialbuchse 5.5 x 2.1 mm, Minuspol innen)
  • Stromverbrauch: 6 mA
  • Stromversorgung mit einer 9 V Batterie oder einem 9 V DC Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Abmessungen: (B x T x H) 73 x 130 x 60 mm
  • Gewicht: 400 g
  • passendes Netzteil: Art. 409939 (nicht im Lieferumfang enthalten)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Bluesrock Off-On
  • Blues Off-On
  • Country Off-On
  • Fuzzline 1 Off-On
  • Fuzzline 2 Off-On
  • Fuzzline 3 Off-On
  • Rock 1 Off-On
  • Rock 2 Off-On
  • Stoner Off-On
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Overdrive Ja
Distortion Nein
Fuzz Nein
Metal Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Boss SD-1 Overdrive
35% kauften genau dieses Produkt
Boss SD-1 Overdrive
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
58 € In den Warenkorb
Proco Rat 2 Distortion
8% kauften Proco Rat 2 Distortion 76 €
tc electronic MojoMojo
6% kauften tc electronic MojoMojo 44 €
Boss DS-1 Distortion
5% kauften Boss DS-1 Distortion 58 €
Behringer TO800 Vintage Tube Overdrive
4% kauften Behringer TO800 Vintage Tube Overdrive 23 €
Unsere beliebtesten Verzerrer
609 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Super Overdrive!!! (mit kleinen Einschränkungen)
Cojack, 07.05.2015
Der Name ist Programm. Habe das Ding jetzt seit 7 Jahren. Zwischenzeitlich hatte ich es mal einem Kollegen verkauft, mittlerweile wieder zurückgekauft. Damals wusste ich als Gitarrenanfänger leider noch noch nicht, wie man das gut Stück richtig einsetzt. Es gehört halt (welch' Wunder :D ) vor nen schön angekachelten Amp. Aber dann geht die Sonne auf.
Meiner Meinung nach ist der SD-1 einfach ein sehr guter Booster, er mach mit nem angezerrten Amp genau das, was man will. Mehr Gain, Sustain und da er TubeScreamer-mäßig auch die Bässe etwas straffer fokussiert, sorgt er dafür, dass man sich beim Solo viel besser durchsetzt.
Wer vor nem cleanen Amp nen Overdrive sucht, sollte sich meiner Meinung nach sofort was anderes suchen. Die Box of Rock zum Beispiel. Wer aber nem deftig crunchendem Amp die Kante geben will, sollte zum SD-1 greifen. Zakk Wylde hat das Teil auch ne ganze Weile gespielt. Ich weiß auch nicht, warum man jetzt für sein Signature-Pedal 50 ¤ mehr bezahlen soll, obwohl es eigentlich das gleiche in einem MXR-Gehäuse ist...

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt allerdings:
Bei meinem SD-1 hat man bei ganz cleanem Amp (Clean Channel oder runtergedrehtes Volume an der Gitarre) und aufgerissenem Gain am Pedal ganz leicht hinter dem cleanen Signal ein stark verzerrtes Gitarrensignal gehört, quasi als würde jemand in einer Halle wirklich laut clean spielen, aber gleichzeitig noch so ein 1-Watt-Amp hinter der Bühne auf Kante fahren...
Hab im Netz ein paar Minuten gegoogelt, scheint bei vielen oder sogar allen SD-1 so zu sein. Dann hab ich jedoch so einen "Bleedfix-Mod" gefunden, kurzerhand ein paar Transistoren und Dioden gekauft und den Mod eingelötet. Problem gelöst...

Ich bin happy, dass das Teil wieder auf meinem Brett liegt.

P.S.: Es ist wirklich sehr robust. Gab mal im Proberaum nem Wasserrohrbruch. Da das Rohr an der Decke vom Proberaum geplatzt ist, hat wirklich alles (Mikros, FX, Anlage, Amps, Drums, Couch) Wasser abbekommen. Alles hat sofort oder nach nem Jahr schlapp gemacht, zwei Dinge laufen immer noch wie am ersten Tag: Die BOSS Effekte und der Fender Amp...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Klassiker
DerMichael, 13.12.2019
Das Pedal wurde als Alternative zu einem Tubescreamer Klon angeschafft, da ich seit einem Amp Wechsel (Marshall DSL40cr) damit nicht mehr glücklich war. Viele werden mir zwar wiedersprechen, aber ich finde die Kombination aus Marshall, Humbuckergitarren und TS nicht ideal. Zu aufdringlich wirkt die TS Mittennase, und der Zerrcharakter wird zu sehr verändert. Der TS fühlt sich immer wie ein Fremdkörper in der Signalkette an.

Es musste also ein anderes Overdrive Pedal her, und die Wahl viel auf einen anderen Klassiker, den Boss SD-1. Bei dem ausgerufenen Kampfpreis gibt es keinen Grund für Klone.
Technisch unterscheidet sich der SD-1 kaum von einem Tubescreamer, und doch klingt er für mich anders.

Die Mittennase wirkt weniger prägnant, und die Zerre ist harscher, was für mich deutlich besser zum DSL passt. Sowohl der SD-1 als auch Tubescreamer Derivate beschneiden dabei die Bässe.

Volume auf 100 und Gain auf 0 verändert die Gesamtlautstärke kaum, und das Pedal ist je nach Pickup Output völlig clean bis minimal angezerrt. In dieser Einstellung lässt sich das Pedal prima dazu verwenden, um einen Amp, der schon genug Gain hat, zu entmatschen. Quasi ein tight switch ohne jeglichem boost. Das war mit dem TS so nicht möglich, denn dieser wurde auch bei Gain auf 0 nicht ganz clean.

Bei meinen Gitarren mit eher low output Pickups fängt das Pedal erst ab Gain auf 9h an den Amp anzupusten. Einerseits fängt das Pedal selbst leicht zu zerren an (ich würde das bei 9h aber immer noch als clean boost bezeichnen), und andererseits steigt der Signalpegel. Die Pedalzerre fügt sich in meinen Ohren sehr natürlich in die Marshall eigene Zerre ein. Bässe werden beschnitten, aber der Zerrcharakter bleibt erhalten. Man bekommt mehr Gesamtgain, und der Amp wird dabei tighter.
Das setzt sich in der Form weiter fort, wenn man den Gain Regler hoch dreht. Zerrgrad und Output steigen, ohne aber die Zerre des Amps zu sehr zu verändern. Der SD-1 fühlt sich dabei wie ein Teil des Amps an.

Mit dem Tubescreamer konnte ich vor einem cleanen Amp nie etwas anfangen, aber der SD-1 macht auch hier eine gute Figur. Mit Gain auf 0 eignet er sich zum ausdünnen von allzu wummernden cleanen Humbucker Sounds. Mischt man mehr Pedalzerre dazu, bekommt man einen schönen marshallesquen Crunch, auch wenn man sich hier keinen Amp-in-a-box Sound erwarten kann. Zwar aufgrund der fehlenden Bässe etwas dünn, aber trotzdem sehr gut brauchbar.Leicht angezerrt gefälllt mir das ausgezeichnet. Mit mehr Gain wird der Sound etwas dicker. High Gain ist damit aber nicht möglich.

Das Gehäuse ist in Boss Manier sehr robust und übersteht wohl mehrere Gitarristengenerationen ;-) Die Potis laufen angenehm und nicht zu leichtgängig, und der Fußschalter arbeitet recht leise.

Perfekt ist das Pedal für mich aber dennoch nur fast. Mich stört es nicht, wenn ein Pedal keinen True Bypass hat, aber die Boss Pedale sind im ausgeschalteten Zustand in der Signalkette leider sehr deutlich wahrnehmbar. Das betrifft nicht nur den SD-1, sondern alle Boss Tretminen, dich ich bis jetzt hatte oder habe. Dafür ein Stern Abzug.
Der Buffered Bypass der Waza Craft Version scheint besser zu sein, aber die Waza Version liegt in einer anderen Preisklasse.

Für Experimentierfreudige sind im Netz Unmengen an Mods zu finden. Für mich wäre allerdings nur ein True Bypass Mod interessant. Ansonsten sehe ich für mich keinen Grund an dem Pedal etwas zu verändern.

Klare Kaufempfehlung
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Auf der Fährte des Blues
Knebel aus K., 16.10.2009
Verarbeitung und Qualität

Das Boss SD-1 ist praktisch unkaputtbar, das Gehäuse besteht aus einem robusten Metall und macht einen schweren,
stabilen Eindruck. Die Regler erscheinen sehr solide und nicht wackelig. Die "Jacks", sprich Klinkenbuchsen sind sehr passgenau und verursachen kein Kratzen durch eine wackelige Verbindung zwischen Pedal und Kabel. Auf der Unterseite befinden sich
rutschfeste Gummifüße die das Effektgerät auf nahezu jedem Untergrund haften lassen. Auf der Oberseite ist ebenfalls ein Gummipad angebracht, dort, wo man das Pedal mit dem Fuß betätigt. Wenn man es so vor sich liegen hat, hat man den Eindruck, man könnte mit einer Dampfwalze herüberfahren und es würde immernoch seine Arbeit verrichten. Sehr Solie und gut Verarbeitet.

Features

Das Boss SD1 ist sehr Simpel, es hat einen Level, Tone und Drive Regler welche praktisch für sich selbst Sprechen. Man kann es mit einer 9 Volt Batterie sowie einem geeignetem Netzteil betreiben. Bei Batteriebetrieb wird der Stromkreis beim herausziehen des Kabels unterbrochen um die Lebenszeit des 9 Volt Blockes zu verlängern.

Sound

Nun, wie hört es sich denn an? Als aller erstes sollte man bedenken, dass es sich hierbei um ein Overdrive-Pedal handelt und kein High-Gain Monster. Vom Sound kann man das Boss SD1 mit einem verzerrtem Röhrenamp vergleichen, es produziert einen warmen, soften Overdrive der sich sehr gut für Rock und Blues eignet. Dreht man den Drive Regler zurück und den Level voll auf hat mein einen sehr schönen Booster, welcher den Mix mit einem wundervoll attackigem lead Sound durchschneidet aber nicht zusehr den eigentlichen Sound des Amps beeinflusst.

Fazit

Ein sehr gutes Overdrive Pedal, dass durch seine robuste Bauweise und den mittenlastigen Sound besticht. Es wird seit den 80er Jahren produziert und wird seitdem von vielen Professionellen Musikern benutzt. Auf jeden Fall ist das Boss SD-1 sein Geld wert!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Warm und weich
MarkusCologne, 15.06.2020
Auf der Suche nach einem zahmen Overdrive wollte ich den SD-1 einfach mal ausprobieren. Ich bin sehr überrascht vom warmen und weichen Klang dieses Pedals! Sowohl mit Single Coils als auch mit Humbuckern funktioniert der Super Over Drive hervorragend. Krasse VErzerrungen sind nicht sein Ding, aber das wollte ich auch nicht. Jetzt verstehe ich, warum der SD-1 ein Klassiker ist! Über die Qualität der Boss-Hardware braucht man wirklich nichts mehr zu schreiben. Built to last! Und das für 59,- Euro (Juni 2020)! Hammer!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Verzerrer
Verzerrer
Sie sind die heimlichen (manchmal auch unheimlichen) Superstars im Effekt­ge­rä­ted­schungel der sai­ten­quä­lenden Zunft: die Verzerrer!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Hercules DJ Control Inpulse 500

Hercules DJ Control Inpulse 500; All-in-one-DJ-Controller; Bedienelemente pro Deck: 1x Filter-Regler, 3 x Equalizer-Regler, 1 x Gain Regler, 1 x Lautsttärkenregler, 1 x VU-Meter, Play/Pause, Cue, Shift, Sync, Jogwheels mit Touch-Erkennung, 8 x Pads x 8 Modi (Hot Cue, Loop,...

(72)
Kürzlich besucht
Presonus AudioBox USB 96 Black

Presonus AudioBox USB 96 Black; 2x2 USB 2.0 Recording-Interface 24-Bit / 96 kHz; Anschlüsse: 2x Mic/Instrument Eingang XLR Combobuchse, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, MIDI Ein- und Ausgang, Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke, USB 2.0 Anschluss; +48V Phantomspeisung zuschaltbar;...

Kürzlich besucht
DAngelico Deluxe Bedford Nat Swamp Ash

DAngelico Deluxe Bedford Natural Swamp Ash; Solid Body Gitarre mit Offset Korpus Form. Korpus, Boden und Zargen aus Sumpfesche;. 3 lagiger Hals aus Ahorn / Walnuss / Ahorn. Hals mit satiniertem finish für bessere Bespielbarkeit. C-Shape Neck. Pau Ferro Fingerboard...

(1)
Kürzlich besucht
Source Audio SA 270 - One Series EQ2

Source Audio SA 270 - One Serie EQ2 Programmable Equalizer; 10-Band Equalizer Effektpedal, 10 editierbare Frequenzbänder von 31 Hz bis 16 kHz mit +/- 18 dB Boost/Cut pro Band, parametrische Regelmöglichkeiten verändern Frequenz-Bereich oder Q-Faktor, 4 Onboard-Presets (bzw. 8 im...

(1)
Kürzlich besucht
Behringer CP1A

Behringer CP1A; Netzteilmodul für Eurorack-Systeme; Kontroll-LEDs für +12V, -12V und +5V; Steckplätze für 2 Flying Bus Boards; Leistung: 1A (+12V) / 1A (-12V) / 0.5A (+5V); Breite: 4 TE; Tiefe: 52mm: inkl.: externes Netzteil (13V DC, 3A), 2 Flying Bus...

Kürzlich besucht
Nura nuraloop

Nura nuraloop kabelloser In-Ear Bluetooth Kopfhörer - personalisiertes Hörprofil wird mithilfe von otoakustischen Emissionen erstellt, über 16 Stunden Akkulaufzeit bei kabellosem Betrieb, aktive Geräuschunterdrückung zum Ausblenden von Außengeräuschen, Social Mode: Über Außenmikrofone werden Außengeräusche bei Bedarf hörbar, Touch-Schaltfläche zum Regulieren...

Kürzlich besucht
Marshall Stockwell II Black

Marshall Stockwell II Black Bluetooth Lautsprecher, Zwei 10-Watt-Verstärker Klasse D für den Tieftöner, Zwei 5-Watt-Verstärker Klasse D für die Hochtöner, Bluetooth 5.0, Multi-Host-Funktion (leichtes Wechseln zwischen zwei Bluetooth Geräten), Frequenzgang: 60-20000 Hz, Eingang: 1x 3,5mm Stereoklinke, Regler für Volumen Bass...

Kürzlich besucht
Fender LTD Trad. Japan Strat LH FRD

Fender Limited Traditional Japan Strat Lefthand Fiesta Red, Stratocaster E-Gitarre, Limited Edition; Korpus: Linde; Hals: Ahorn; Griffbrett: Palisander (Dalbergia latifolia); Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: U; Einlagen: White Dots; 21 Vintage Bünde; Sattel: Knochen; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm (25,51");...

Kürzlich besucht
JHS Pedals Bender - Fuzz

JHS Pedals Bender - Fuzz, Effektpedal aus der 'Legends Of Fuzz' Serie von JHS Pedals, basiert auf dem 1973 MK3 Silver/Orange Tonebender, breites Spektrum an möglichen Sounds durch flexible Klangregelung, schaltbarer JHS Mode gibt dem Signal mehr Gain und einen...

(1)
Kürzlich besucht
Numark Mixtrack Platinum FX

Numark Mixtrack Platinum FX, 4-Deck DJ-Controller mit Jogwheel-Displays und Effektpaddeln, Schnellstart-Effekte mit dualen Paddel-Triggern, Dedizierte Instant-Loop-Kontrolle mit Multiplikatortasten,Vollständiger 3-Band EQ und Filterregler für die Erstellung von Audio-Sweeps, Performance Pads pro Deck für den Zugriff auf Cues, Loops, Fader, Cuts und...

Kürzlich besucht
Sennheiser RR 5000

Sennheiser RR 5000 In-Ear Funk Kopfhörer, Achtung, nur in Verbindung mit RS 5000 (Erweiterung), kein Sender im Lieferumfang enthalten! Wiederaufladbare Funkkopfhörer, drei verschiedene Hörprofile einstellbar, bis zu 70 Meter Reichweite, max. Schalldruckpegel: 125 dB SPL, Übertragungsbereich: 15-16000 Hz, bis zu...

Kürzlich besucht
Turbosound TS-12W350/8W

Turbosound TS-12W350/8W, 12" Tieftöner, 8 Ohm, 350 Watt RMS, 1400 Watt Peak, 61 Hz - 3 kHz, SPL: 95 dB (1 W / 1 m), Aluminiumdruckgussrahmen, Durchmesser des Befestigungslochs: 299 mm (11,77 "), Gesamtdurchmesser: 316 mm (12.44"), Gewicht: 6,1 kg

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.