AKG D40 Dynamisches Instrumentenmikrofon

110

Dynamisches Instrumentenmikrofon

  • geeignet für Bläser, Drums und Amps
  • Charakteristik Niere
  • Frequenzgang 70 - 20.000 Hz
  • Empfindlichkeit 144/156 dB SPL
  • Impedanz 200 Ohm
  • Abmessungen: 44 x 79 mm
  • Gewicht 245 g
  • Farbe: Dark stage blue
  • inkl. Halterung
Erhältlich seit Juni 2008
Artikelnummer 208034
Verkaufseinheit 1 Stück
Schalter Nein
Charakteristik Niere
Mikrofonklammer 1
Dynamisches Mikrofon 1
Mehr anzeigen
87 €
153,51 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 12.08. und Samstag, 13.08.
1

110 Kundenbewertungen

52 Rezensionen

Z
Besser als sm57/e906?
Zeemon 25.07.2018
Das Mikrofon macht eine sehr gute Figur an der Snare oder am Gitarrenverstärker. Auch für Akustikgitarren braucht man nicht immer zum Kondensator zu greifen, denn das D40 kommt auch damit super klar.

Im Vergleich zum Shure sm57 oder dem Sennheiser e906 fällt der Freqzenzgang richtung low end erst ab etwa 100hz ab, nicht bei 200, was bei kleineren Gitarrenboxen einen echten Vorteil bietet. Alle drei dieser Mikrofone spielen klanglich in der selben Liga, haben jedoch ihren eigenen Charakter. Das sm57 hat drückt eher in den Tiefmitten, das e906 in den Hochmitten und das D40 klingt für mich eher wie ein sm57 mit Anhebung der tiefen und hohen Frequenzbänder. Das "beste" Mikrofon gibt es in diesem Szenario nicht, denn das ist zu sehr von dem verwendeten Equipment und der Stilrichtung abhängig. An meiner 112 getestet, hat es für mich jedoch den klaren Sieg errungen, da die beiden anderen Mics eine dafür zu starke Nahbesprechungskompensation aufweisen.

Selbst in Sachen Features braucht sich das AKG nicht zu verstecken. Es kommt mit einer fest angebrachten Stativaufnahme, die im Inneren zwei verschiedene Gewinde vorzuweisen hat, somit braucht man kein Reduziergewinde, was einem der frustrierendsten potenziellen Probleme vorbeugt. Alles für eine Aufnahme dabeizuhaben und dann das Mikrofon wegen unpassender Gewinde nicht aufs Stativ schrauben zu können, ist eine Situation, der ich nur zu gerne entgehe. Mit im Karton ist ebenfalls eine Tasche und eine Rimklemme, um das Mikrofon direkt am Schlagzeug befestigen zu können.

Durch die chinesische Fertigung ist das Mikrofon auch noch extrem bezahlbar. Es liegt preislich deutlich unter seinen beiden (zumindest am Gitarrenverstärker) beliebtesten Konkurrenten und ist qualitativ trotzdem top. Die heimische oder amerikanische Produktion ist maximal zur Bewahrung westlicher Arbeitsplätze, nicht aber der Verarbeitung wegen vorzuziehen.

Fazit: Wer überlegt, sich ein sm57 oder e906 für Schlagzeug oder Gitarre zu kaufen, sollte das D40 definitiv in Betracht ziehen, besser gar die Mikrofone einfach mal side by side vergleichen.
Features
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

DK
Spezialist mit Eigenheiten
Der Klaus 01.12.2009
Dies ist kein Mikrofon mit dem alles geht, wie ein MD 421 oder RE10. Eher das Gegenteil. Wir benutzen es in (!) einer Cajon. Wir haben schon alles mögliche ausprobiert, aber die akustischen Verhältnisse sind dort so schwierig, dass vieles (auch teureres) ausscheidet. Die Vorteile des D 40 kommen da gut zum Tragen: Geringe Größe: läßt sich leicht durchs Loch fummeln und innen ausrichten.

Verträgt auch sehr hohe Schalldrücke (gemessen über 160 dB in der Kiste!) Durch die Bassabsenkung im Frequenzspektrum hält sich das Gewummer und Gedröhne in Grenzen.

Mit den Nachteilen läßt sich bei dieser Anwendung ganz gut leben: Es scheint recht empfindlich auf die Ausrichtung zur Schallquelle zu reagieren. Bei 100 Hz ist es recht "füllig", das kann gewünscht sein, oder muss am EQ kompensiert werden. Also unbedingt mit verschiedenen Aufstellungen und EQ-Einstellungen probieren, ob es wirklich zur Anwendung passt.

Nachtrag:
Es ist mittlerweile zum Gitarrenamp weitergewandert und macht dort schon ne ganze Weile einen sehr guten Job. Die "Fülligkeit" z.B. im Vergleich zum SM57 kann gewünscht sein, sonst geht sie im EQ schnell weg, wie das ganze Mikro sehr gut auf EQ reagiert. Die grundsätzliche Unempflindlichkeit für richtig tiefe Frequenzen ist da sehr von Nutzen (Trittschall oder Bass-Drums werden gefiltert).
Features
Sound
Verarbeitung
9
0
Bewertung melden

Bewertung melden

w
supermikro für toms
www.FINK.cz 29.03.2021
Sehr gutes mikro. Bischen zu empfindlich hinter die membrane (hintergeräusche), aber sound ist top. Sehr definiert, sehr transient reich, super nicht nur für drums. Flaches curve macht es einen allrounder!! Top mikro...

Ich entschuldige mich für meine schreckliche deutsch, ist nicht meine muttersprache, aber für review und Ihrer Vorstellung über produkt ist es /ich hoffe/ ausreichbar.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

c
Guter Preis
chippisc 09.09.2020
Sehr gutes Mikrofon für den geringen Preis.

Nutze das Mikrofon für Stimme und Amp-Abnahme meiner E-Gitarre zusammen mit einem Focusrite 2i2 3rd gen.
Die Aufnahme der E-Gitarre ist sehr gut, derartiges hätte ich bei dem Preis nicht erwartet. Die Aufnahme klingt fast exakt so, wie live. Allerdings nimmt das Mikrofon tiefere Frequenzen etwas lauter auf, als höhere. Hier muss man hin und wieder nachträglich bearbeiten.
Für die Stimme wurde mir mehrmals bestätigt, dass die Aufnahme meiner Stimme sehr nahe kommt. Da ich kein Sänger bin, kann ich hierzu wenig sagen.
Insofern super Qualität und Sound, bei Features die neutrale Bewertung, da es eben ein Mikro ist - das kann aufnehmen, bietet aber keine extra Möglichkeiten. Würde ich jederzeit wieder kaufen.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube