Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

K&M 25935 Mikrofonstativ Thomann Spezial Typ II

1296

Mikrostativ Thomann Spezial TypII

  • kleiner Mikroständer mit Galgen
  • ideal für Bass-Drum und Gitarrenabnahme ausziehbarer Schwenkarm - Teleskopgalgen (460 - 765 mm)
  • 260 mm hoch
  • Farbe: Schwarz
  • Gewicht 1,4 kg
Farbe Schwarz
Fuß Dreibein
Galgenlänge 460 mm–765 mm
Höhe 260 mm
Verstellung Galgen 1
Artikelnummer 104915
32 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 19.10. und Mittwoch, 20.10.
1
25 Verkaufsrang

1296 Kundenbewertungen

5 963 Kunden
4 272 Kunden
3 54 Kunden
2 4 Kunden
1 3 Kunden

Handling

Stabilität

Verarbeitung

Mo
Das Ding steht ... :)
Master of Chaos 15.12.2020
+ : Verarbeitung, Stabilität
- : Minimaler Abzug beim Handling

Gesamt: TOP

Das Stativ kommt in der gewohnten K&M Qualität und ich muss sagen, dass es schnell aufgebaut und easy im Handling ist. Alle gängigen Einstellungen sind schnell und einfach zu erledigen. Leidiglich bei der Abnahme von kleinen Boxen (kleine Boxen bzw. kleiner als 2x12) wird ein wenig Fingerspitzengefühl benötigt, um das Stativ so aufzubauen, dass das Micro perfekt positioniert ist - ist mir aber lieber als die Mini Stative, da man hier oft Probleme mit der Spinne bekommt, wenn man mit Großmembran arbeiten möchte. Egal welche Microart , ideal um Drums oder Boxen abzunehmen. Einmal justiert - das Stativ bewegt sich nicht.
Handling
Stabilität
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

LF
Klein und stabil
Lukas Falk 10.05.2021
Ich habe dieses Stativ hauptsächlich zur Abnahme meiner Bassdrum gekauft, daher kann ich auch nur diesen Verwendungszweck beschreiben. Das Stativ ist selbsterklärend zusammenzubauen und danach sehr stabil und bietet vor allem auch wegen der breiten Füße einen tadellosen Stand. Außenstehenden könnte man das Stativ als Galgenständer "ohne Hals" beschreiben.
Besonders gut gefällt mir die zusätzliche "Teleskopfunktion" am Arm, so kann beispielsweise das Mikro erst durch das Schallloch in die Bassdrum eingeführt und dann recht einfach "näher" an das Schlagfell (von innen) gebracht werden.
Die Verabeitung ist K&M typisch einwandfrei.
Handling
Stabilität
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Bassdrum-Mikrofonierung
HeyBanana 04.04.2020
Für die Mikrofonierung meiner BD suchte ich ein Stativ, welches ich durch das Schallloch im Resofell so einstellen kann, dass das Mikro auf die Mitte des Schlagfells zeigt und möglichst nah heran kommt.

Mit diesem Stativ bin ich diesem Vorhaben sehr nah gekommen, es gibt aber eine Einschränkung.

Soweit ich das erkennen kann, handelt es sich beim Fuß des Stativs um den K&M-Standardfuß. Das bedeutet, dass dieser schon eine gewisse Höhe mitbringt, die logischerweise nicht mehr weiter unterschritten werden kann. Dann kommt noch das Rohr mit der Befestigung des Galgens hinzu, was auch nochmal ein paar Zentimeter ausmacht.

Ich muss zugeben, dass ich mir ein noch niedrigeres Stativ gewünscht hätte für die Situation in meinem Proberaum. Ich denke, dass eine angepasste Lösung des Fußes hier noch ein paar cm herausholen könnte.

Ich konnte jedoch trotzdem gute und brauchbare Ergebnisse erzielen, weshalb das Stativ trotz der oben genannten Punkte seinen Dienst erfüllt.

Die Verarbeitung, Anmutung, Haltbarkeit usw. überzeugen mich voll. Der Preis der thomann-gebrandeten Variante ist auch sehr angemessen.
Handling
Stabilität
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

d
Hoher Spassfaktor, wenn korrekt genutzt!
dev/sda1 17.07.2013
Gekauft habe ich dieses Teil wie wohl die meisten hier als Kran. Dass man ein Seil mit Haken als Extra dazukaufen muss empfinde ich als kleine Zumutung, es ist im Zustand der Auslieferung nicht komplett. Dennoch, mit Seil und Haken bestückt lässt sich allerfeinst damit spielen, z.B. ein Eimerchen anheben, schwenken und dann andererorts wieder abstellen. Auf Dauer aber doch etwas langweilig.
Nachbarkater Oskar hat mich darauf gebracht, dass man es auch prima als Katapult nutzen kann. Ein kleiner Luftballon, oder Präservativ mit Wasser befüllt, energisch den Arm geschwenkt und gezielt auf die Katze abgefeuert kommt vermutlich beiderseits große Freude auf. Jedenfalls habe ich es noch nie erlebt, dass die Katze nicht bereitwillig den Ballon mit ihren Tatzen zu fangen versuchte um ihn in weiterer Folge mit ihren Krallen zum Zerbersten zu bringen. Sehr schön dabei ist die Möglichkeit den Arm auf verschiedene Entfernungen einstellen zu können, man erreicht die Katze aus jeder beliebigen Distanz heraus. Positiver Nebeneffekt: Man hat maximalen Spaß und die Katze ist wieder sauber, eine Win-Win Situation.
Handling
Stabilität
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung