tc electronic Crescendo Auto Swell

46

Effektpedal

  • Auto-Swell Pedal
  • Regler: Attack - Sensitivity
  • LED: Effect On
  • Fußschalter: Effect Bypass
  • True Bypass
  • Anschlüsse: Eingang (6,3 mm Klinke) - Ausgang (6,3 mm Klinke) - Netzteilanschluss (Koaxialbuchse 5.5 x 2.1 mm - Minuspol innen)
  • Stromverbrauch: 100 mA
  • Stromversorgung mit einer 9 V Batterie oder einem 9 V DC Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten, passendes optionales Netzteil: Art. 409939)
  • Abmessungen (B x T x H): 74 x 132 x 58 mm
  • Gewicht: 500 g
Erhältlich seit Oktober 2018
Artikelnummer 436003
Verkaufseinheit 1 Stück
Art des Effekts Auto-Swell
44 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 11.08. und Freitag, 12.08.
1

46 Kundenbewertungen

32 Rezensionen

M
Bezahlbarer Slow Gear Clone
Marcer 07.11.2018
Zunächst mal das positive vorne weg: Das Pedal ist super stabil gebaut und die Bedienung lässt keine Fragen offen. Super ist auch der Schalter, der butterweich ohne Knacksen und laute Geräusche funktioniert. Weiterhin ist es wohl die mit Abstand günstigste Alternative zum gesuchten Boss SG-2, das schon lange nicht mehr produziert wird.

Ich hatte mir das Pedal ursprünglich gekauft, um mir bei einem bestimmt Song die manuelle Arbeit mit dem Volume Pedal zu ersparen. Das hat so leider gar nicht funktioniert. Zunächst greift das Pedal nur wenn es wirklich völlig ruhig ist, d.h. einen Ton ausklingen lassen und dann den nächsten spielen funktioniert nicht. Weiterhin ist die "Einfade-Zeit" auch mit dem Attack-Regler auf Anschlag wirklich sehr kurz, also für ausladende Ambient-Volumeswells nicht zu gebrauchen.

Wer wirklich nur ein paar einzelne Töne, die ein wenig nach Reverse-Delay klingen, einstreuen will oder einen bezahlbaren Clone des Boss Slow Gear sucht, sollte mal ein Blick riskiern. Ich hab das Slow Gear von Boss leider noch nie persönlich spielen können, aber diverse Youtube Videos zeigen ganz gut was es macht. Das Crescendo scheint dem auf jeden Fall sehr nahe zu kommen.

Für meine Zwecke war es jedoch leider nicht das richtige und ich werde wohl bei meinem guten alten Volume Pedal bleiben.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Bisschen groß
mychael 14.01.2022
Solche Geräte muss man anspielen um zu entscheiden ob sie für die eigenen Bedürfnisse die richtigen sind.

Ich habe die "Kiste" dennoch zurückgeschickt.
1. Das Ding ist einfach viel zu groß.
Die Größe ist auf den Bildern nicht abzuschätzen.
2. Die Swelldauer könnte länger sein. Wer mit viel Sustain reingeht will für Soundscapes evtl. mehr Zeit für die Klangentwicklung. Das wird auf Demovideos wie ich feststellte nicht gezeigt und muss, wie oben beschrieben, getestet werden.

Dank easy Abwicklung beim freundlichen Thomann-Team, war das antesten und (leider) zurückschicken ein entspannter Vorgang :-)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Unter Auto Swell verstehe ich etwas anderes
MegaDwarf14 30.06.2020
Der Swell-Bereich scheint sehr gering zu sein, da man keinen deutlichen swell hören konnte. Nur das anspielen wurde "vertuscht".
Der Primäre Zweck dieses Pedals wäre in ambienten Swells gewesen. Somit ist es für mich unbrauchbar.

Knackt beim ein und Ausschalten, egal ob im FX-Loop oder direkt nach der Gitarre.

Gesamtlautstärke hörbar leiser mit diesem Pedal (klingt auch leicht komprimiert).
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Zu diesem Preis eigentlich unschlagbar
CaptainFuture 27.02.2019
Ich habe dieses Pedal gekauft um weiche pad-artige Sounds im Zusammenspiel mit anderen Pedalen zu bekommen.

Bei mir sitzt es direkt am Anfang der Effektkette und dort tut es genau was es soll: Es lässt bei aufgedrehtem Attack-Regler die Lautstärke langsam ansteigen.

Positiv fällt auf, dass es dabei keine Nebengeräusche erzeugt. Weder ein Rauschen noch andere Artefakte konnte ich heraushören. Auch konnte ich keine Veränderung im Ton meiner Gitarre feststellen.
Die Drehregler sind solide und lassen die beiden Parameter für Sensitivity und Attack gut einstellen.

Negativ fallen allerdings die Größe und der etwas billige Fußschalter auf. Ausserdem kann es passieren, dass bei bestimmten Einstellungen ein in sich in der Lautstärke schwankender, abklingender Ton nicht zu einem Flackern der Lautstärke im Pedal führt. Das klingt nicht schön, lässt sich aber beim nachjustieren am Pedal lösen. Aber wer will sich bei 29¤ über so etwas beschweren?

Wer für wenig Geld genau diesen Effekt benötigt und auf seinem Pedalboard Platz dafür frei machen kann, sollte meiner Meinung nach bedenkenlos zugreifen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden