TC Electronic 3rd Dimension Chorus

175

Effektpedal

  • Vintage Analog Chorus
  • mit 4-Tasten-Effektauswahl und BBD-Schaltung
  • 4 Preset Knöpfe
  • True Bypass
  • LED: Effect On
  • Fußschalter: Effect Bypass
  • Anschlüsse: Eingang (6,3 mm Klinke) - Ausgang (6,3 mm Klinke) - Netzteilanschluss (Koaxialbuchse 5.5 x 2.1 mm - Minuspol Innen)
  • Stromversorgung mit einer 9 V-Batterie oder einem 9 V DC-Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten - passendes Netzteil: Art. 409939)
  • Abmessungen (B x T x H): 74 x 132 x 58 mm
Erhältlich seit April 2018
Artikelnummer 435992
Verkaufseinheit 1 Stück
Chorus Ja
Flanger Nein
Phaser Nein

Effekt live ausprobieren

Testen Sie jetzt das echte Effektgerät mit unserer exklusiven Technologie.

Stompenberg starten
45 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 6.12. und Mittwoch, 7.12.
1

175 Kundenbewertungen

115 Rezensionen

So
Mono Chorus
Son of MooG 01.02.2019
Der 3rd Dimension Chorus orientiert sich offenbar an den Boss Dimension C und ist zu einem Bruchteil des Preises des Originals zu haben. Bei dem Preis erwarte ich natürlich keinen 100%igen Clone, aber der Sound ist absolut in Ordnung. Das Original kenne ich nicht, aber in meinem Deepmind12 gibt es auch einen Dimension Chorus, der mir schon gut gefiel. Die vier Presets lassen sich auch frei kombinieren, einschließlich einem "hidden Preset", wenn keine Buttons gedrückt sind. Dabei bleibt der Effekt immer recht subtil. Das Pedal ist in Mono ausgeführt; so kann man es auch am Anfang einer Effekt-Kette patchen. Ich verwende es mit meinem alten Ensoniq Mirage Sampler, der sich klanglich sehr gut damit verträgt. Die Verarbeitung des Pedals ist tadellos, allerdings fühlen sich die Buttons etwas schwammig an. Dabei sollte allerdings nicht der sehr günstige Preis außer Acht gelassen werden.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Ist sein Geld wert
CaptainFuture 27.02.2019
Ich habe den Chorus geholt, da das Vorbild (Boss DC-2) für meinen Geschmack zu teuer ist. Für 29¤ macht dieses Pedal eine wirklich gute Figur.

Eingesetzt wird das Pedal direkt im FX-Loop in Kombination mit einem TC Electronic Crescendo Auto Swell, Boss DD7 und RV6. Ich wollte mit diesem Setup pad-artige Tonteppiche erzeugen. Das hat erstaunlich gut funktioniert.

Sound
Das Pedal erzeugt einen schönen Chorus-Effekt, der mit den Knöpfen 1 bis 4 einen immer intensiver werdenden Chorus und einen leichten Detuning/Flanger-Effekt mitbringen und sich kombinieren lassen. Das klingt dezent und trotzdem interessant, vor allem bei Tönen mit etwas mehr Sustain.
Schade ist, dass der Bassbereich ausgedünnt wird und weder besondere Tiefe noch Detail im Klang liegen.

Handhabung und Verarbeitung
Je nach dem wie man auf den Fußschalter tritt, gibt er ein Klick-Geräusch wieder, was vor einem aktiven Delay unschön ist (besser mit Loop-Switcher betreiben). Leider nimmt es viel Platz ein. Die Bedienknöpfe fühlen sich nicht hochwertig an, sind aber im Rahmen. Ingesamt wirket es bühnentauglich und widerstandsfähig.

Fazit
Für einen sehr preiswerten Klon eines eigentlich teueren Pedals, kann man hier nicht viel falsch machen. Gründe es wieder vom Board zu nehmen wären nur die Größe und, je nach Setup, der gelegentlich geräuschvolle Fußschalter.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Druckknöpfe mal anders
November_FFM 04.05.2020
Ich war zugegebenermaßen etwas skeptisch, als ich mir das Dimension Chorus angeschaut habe - wegen der Knöpfe, die eine stufenlose Effektregulierung unmöglich machen. Aber: Nachdem mich die vielen positiven Bewertungen zum Sound und der wirklich soliden Verarbeitung überzeugt und ich das Teil angeschafft und ein paar Tage lang herumgespielt habe, muss ich erkennen, dass es durchaus Sinn macht Knöpfe zu verarbeiten (sofern das Chorus nicht DER Haupteffekt ist, mit dem man arbeitet).

Interessant ist dabei vor allem, dass man die Knöpfe mit ihren hinterlegten Presets beliebig kombinieren und damit die gewünschte Effektintensität selbst bestimmen kann - von 1 = minimale Intensität bis 4 = maximale Intensität.

Gut finde ich vor allem auch, dass das Pedal erst aktiviert/deaktiviert wird, wenn man den Fußschalter loslässt, weil man damit praktisch null "Latenz" hat. Zumindest für mich ist das viel einfacher, als den Schalter auf die 1 zu treten :D

Tolles Pedal, rundum zufrieden - Top-Note!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Breiter Sound für einen schmalen Kurs
Freakomike 29.06.2021
Zunächst mal handelt es sich hier um ein ganz schön großes und schweres Pedal, das hatte ich nicht erwartet! Die Verarbeitung ist tadellos.
Durch die vier Taster gestaltet sich die Formung des Sounds sehr einfach. Einfach eine, oder mehrere Tasten drücken, anhören, fertig. Es können verschiedene Kombinationen gedrückt werden, wodurch sich der Sound subtil oder wesentlich ändert.
Den Sound an sich finde ich sehr gelungen, ich habe meine Kombination gefunden und bin rundum zufrieden. Ob er annähernd oder fast gleich klingt wie das Original von Boss kann ich nicht sagen. Bei mir ersetzt er einen in die Jahre gekommenen Ibanez SC10 und das macht er wunderbar!
Klare Kaufempfehlung, allein wegen des Preises ein absoluter Nobrainer!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube