TC Electronic Choka Tremolo

205

Effektpedal

  • Tremolo mit analogem Schaltkreis
  • Regler: Depth - LFO - Speed
  • LED: Effect On
  • Fußschalter: Effect Bypass
  • Anschlüsse: Eingang (6,3 mm Klinke) - Ausgang (6,3 mm Klinke) - Netzteilanschluss (Koaxialbuchse 5.5 x 2.1 mm - Minuspol Innen)
  • Stromverbrauch: 10 mA
  • Stromversorgung über 9 V Batterie oder 9 V DC Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten - passendes Netzteil: Art. 409939)
  • True Bypass
  • Abmessungen (B x T x H): 74 x 132 x 58 mm
  • Gewicht: 500 g
Erhältlich seit April 2018
Artikelnummer 435998
Verkaufseinheit 1 Stück
Art des Effekts Tremolo

Effekt live ausprobieren

Testen Sie jetzt das echte Effektgerät mit unserer exklusiven Technologie.

Stompenberg starten
44 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Lieferbar in mehreren Monaten
Lieferbar in mehreren Monaten

Dieser Artikel ist ausverkauft und wurde nachbestellt. Leider kann unser Lieferant derzeit keine Lieferung in den nächsten drei Monaten zusagen. Wir empfehlen Ihnen, sich in unserem Shop nach Alternativen umzusehen.

Informationen zum Versand
1

205 Kundenbewertungen

138 Rezensionen

S
Old School in Perfektion
Saitenscheitel 08.02.2021
Ich habe mir ein Low-Tech-Board zusammengebastelt und dafür fast die gesamte Palette der Smorgasbord-Reihe von TC verbaut. An den Skysurfer muss ich mich noch gewöhnen, der klingt recht eigen und hat (bei mir) leider ein deutliches Grundrauschen, was aber möglicherweise das Umspannwerk verursacht, dass mir unglücklicherweise mein Homestudio verstrahlt. Das Choka Tremolo ist echte alte Schule und klingt wie das Tremolo meines Peavey Delta Blues, nur mit dem Unterschied, dass ich bei dem Pedal noch an der Wellenform rumschrauben kann und damit auch modernes Klangwerk erzeugen kann. Volle Punktzahl.

Nachtrag:

Robust bis unkaputtbar. Sehr gutes Preisleistungsverhältnis. Riesengroß, alle Anschlüsse auch der Oberseite, auch das gefällt mir gut, denn damit spart man echt Platz auf dem Board, 14 dieser großen Teile passen locker auf ein Spaceship 60, und es sieht auch noch superordentlich aus. Und Orange ist auch noch meine Lieblingsfarbe....
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Nicht ganz mein Geschmack
mix4munich 28.01.2022
Ich spiele schon lange Gitarre und habe auch Erfahrung mit Modulationseffekten. Aber mit diesem Treter bekomme ich einfach keinen Sound hin, er mir zusagt. Hardware und Bedienung sind okay, die Verarbeitung soso-lala, etwas ungenau, das kriegen andere Hersteller in der gleichen Preisklasse besser hin.

Und beim Sound - mir ist klar, dass ein Tremolo den Sound leiser und wieder lauter macht, aber ich habe den Eindruck, dass auch das, was eigentlich laut sein sollte, etwas leiser wird. Die Durchsetzungsfähigkeit lässt massiv nach, wenn ich diesen Effekt aktiviere, ich müsste also eigentlich noch einen Booster aktivieren, um das praxisgerecht auszugleichen. Zu kompliziert für meinen Geschmack. Ich habe das Gerät behalten, vielleicht für eine Spielerei im Studio, aber auf mein Liveboard kommt es nicht.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Riesiges Pedalm, kann nur hartes Tremolo
AudioPhil 28.02.2020
Leute, das Choka ist von seinen Ausmaßen RIESIG! Ich war sehr überrascht, da ich anhand des Produktfotos davon ausgegangen bin, es wäre kleiner als die teurere Produktreihe von TC (HoF, Flashback etc.). Da haben wohl die ebenfalls riesigen Potiknöpfe den Eindruck verfälscht. Hätte ich mal auf die Maße geachtet.... nun gut.
Kurzum: das Redal ist sehr, sehr groß. Da helfen auch die stirnseitig angebrachten Anschlüsse wenig, wenn es auf dem Pedal Board einen frei gewordenen Platz füllen soll und nicht passt.
Die Verarbeitung ist - trotz des geringen Preises - wirklich sehr gut. Das Choka ist stabil und schwer.

Leider - und nun kommen wir zum eigentlich relevanten Teil - ist das Choka auch ein One Trick Pony! Die möglichen Wellenformen decken nämlich nur den Bereich Dreieck bis Rechteck ab.
Wo bei manchen Pedalen die Dreieckswelle eher nach Sinus klingt, so klingt sie beim Choka eher nach Sägezahn - also mit einer harten Attackphase. Das Rechteckt ist knochentrocken / krass: an - aus - an - aus. So wie es sein soll.
Was mir hier klar fehlt, ist eine etwas weichere Welle. Die sucht man hier leider vergebens.
Somit macht das Choka seinem Namen (-> to choke, the choker) tatsächlich alle Ehre... und gefällt mir mit dieser Einseitigkeit überhaupt nicht. Ich benötige beides: weiches Tremolo, das man auch mal langsam drehen kann, und schnelles Tremolo (Surf bis Chopper).
Sehr schade, da das Pedal wie erwähnt extrem günstig und extrem gut verarbeitet ist und keinerlei Nebengeräusche produziert.

Fazit:
Wer ein hartes Tremolo für wenig Geld sucht und massig Platz auf dem Stressbrett hat: zugreifen!
Für alle anderen: lieber zum unwesentlich teureren Mooer Trelicopter greifen. Das ist ein Opto-Trem mit extrem weichem Tremolo, das aber auch den Chopper kann.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

MM
Macht was es soll
Maritimer Martin 30.08.2021
Das ist ein eher choppiges, hartes und perkussives Tremolo und ein vielseitiger Effekt, vor oder nach dem Verzerrer, Delay oder Reverb. Tremolos senken - rein technisch gesehen - rhytmisch den Pegel ab. Deswegen müssen sie eingeschaltet einen leichten Volumeboost machen, um wirklich um die Ursprungslautstärke herum zu pendeln. Das ist oft sogar bei teuren Tremolos nicht gut umgesetzt, hier aber schon. Dazu rauscht nichts und der LFO des Tremolos streut nicht in die Stromversorgung ein. Die Regelwege aller Potis sind gut abgestimmt, es gibt überall gute verwendbare Sounds, die sich feinfühlig einstellen lassen. Abzug gibt es, weil sich gerade bei einem perkussiven Tremolo mit einem Tap-Tempo noch einmal ein ganzes Universum an Möglichkeiten auftut. Ich habe bereits einige TC Effekte aus dieser Serie, alles sind noch heil und ich würde sie bedenkenlos als Hammer benutzen können, wenn nichts Anderes zur Hand ist.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube