• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

TC Electronic MojoMojo

E-Gitarreneffekt

Mit der neuen Pedal-Generation wird neben vielen digitalen Schätzchen auch die Tradition der guten altmodischen Analogsounds beibehalten.

Der Mojomojo ist ein Overdrive, der ein eigenes Konzept verfolgt. In erster Linie dazu gedacht, Röhrenamps noch das gesucht Quäntchen ”Mehr” zu geben, überzeugt der Mojomojo mit einer ungewöhnlichen Klarheit bei gleichzeitig wenig Kompression. Das bedeutet, dass der Sound klar und dynamisch bleibt, auch wenn man den Verstärker ordentlich zum Schwitzen bringt. So geht es eher in Richtung guter alter Tweedamp als TS-likes Pedal. Für viele Bluesplayer genau das Richtige, aber auch für Rocker, die trotz deftiger Distortion keine platt gebügelten Soundteppiche produzieren wollen. Ein zusätzliche Bass-Regler (Höhen/Tone ist ja Standard) verhindert das overdrivetypische Ausdünnen, das man von so vielen grünlichen Overdrives so kennt (und teilweise auch mag). Schön: Dreht man den Volume-Regler an der Gitarre zurück, klart der Sound wie bei einem guten Amp auf.

  • Overdrive
  • Gain - Level - Bass - Trebleregler
  • 2 verschiedene Voicesettings
  • True Bypass
  • Spannungsversorgung: 9 V DC Netzteil oder Batteriebetrieb (beides nicht im Lieferumfang enthalten)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Blues
  • Metal
  • Rock

Weitere Infos

Overdrive Ja
Distortion Nein
Fuzz Nein
Metal Nein

Kunden, die sich für TC Electronic MojoMojo interessierten, haben danach folgende Produkte bei uns gekauft

TC Electronic MojoMojo 38% kauften genau dieses Produkt
TC Electronic MojoMojo
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
55 € In den Warenkorb
TC Electronic Dark Matter 18% kauften TC Electronic Dark Matter 55 €
Harley Benton Vintage Overdrive 5% kauften Harley Benton Vintage Overdrive 29,90 €
Behringer VT999 3% kauften Behringer VT999 53 €
Harley Benton Ultimate Drive 2% kauften Harley Benton Ultimate Drive 29,90 €
Unsere beliebtesten Verzerrer
205 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.4 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
131 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung

Auf die einsame Insel ...

Rico Sixandfour, 04.05.2017
Ich kann es nicht leugnen, mein Faible für einen ganz bestimmten Saitenvirtuosen brachte mich dazu, dem Link in einem halbwegs häufig genutzten, populären Netzwerk, trotz meiner üblichen Skepsis gegenüber solchen ungefragt angepriesenen Empfehlungen, zu folgen. Puh, was für eine Einleitung! Du kannst Dir vorstellen, wie ich mir gerade den Schweiß von der Stirn wische.

Jener Link also führte mich dann auf eine andere, ebenfalls ziemlich bekannte Plattform, die dem neugierig gewordenen Nutzer Videos der verschiedensten Inhalte zur Verfügung stellt. Paul Gilbert, so der Name des oben erwähnten Virtuosen, erklärt in dem gewählten Video den tc electronic MojoMojo-Overdrive. Ziemlich enthusiastisch schildert er dessen Eigenschaften und Vorzüge in gewohnt unterhaltsamer Weise und verrät auch seine `Secrect Settings`. Und er behauptet obendrein, wenn er nur ein Pedal mit auf eine einsame Insel nehmen dürfe, dann wäre es gewiss der MojoMojo; man, ich liebe diesen Kerl einfach!

Derart inspiriert, gelockt vom verhältnismäßig günstigen Preis, bestellte ich mir beim Haus- und Hoflieferanten für derartige Artikel ein Exemplar.

Das Pedal arbeitet, im Gegensatz zu den anderen tc-electronic-Bodentretern, analog mit aktiver Klangregelung. Daher gibt es auch keine Möglichkeit, die geniale Toneprint-Funktion zu nutzen. Auch gibt es keine versteckten Miniswitches für die Umschaltung von True Bypass auf Buffered Bypass.

Der Fußschalter ist daher mechanisch, mit einem angenehm knackigen Widerstand, arbeitet aber absolut geräuschfrei - hätte ich von der skandinavischen Edelschmiede auch nicht anders erwartet.

Eigentlich bräuchte mein kleiner ENGL-Ironball keinen zusätzlichen Verzerrer, liefert er doch selbst schon Gain in jeder erdenklich notwendigen Form. In meinem Setup dient mir der MojoMojo zum Anfetten des Leadsounds. Ganz wenig Drive, (fast) neutrale Höhen und ein wenig Unterstützung vom Bassregler schieben den Amp dezent aber trotzdem merkbar an - ganz so, wie es Paul Gilbert auch in dem erwähnten Video beschreibt. Der Level-Regler hat seinen eigenen `Sweet Spot`, der vermutlich bei jedem Verstärker etwas anders liegt, aber trotzdem, weil ohne Latenz im Regelbereich, schnell und einfach auffindbar ist.

Dazu reagiert der Mojo feinfühlig auf jede Änderung in der Spieldynamik - Zurückdrehen des Volume-Kopfes oder Variationen in der Anschlagshärte werden entsprechend beantwortet.

Die kleine Kiste funktioniert tadellos und ist eben KEIN Tubescreamer. Gerade deshalb kann ich ein bisschen nachvollziehen, warum der Paule so begeistert davon ist ...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung

Klasse!

Magman, 02.09.2015
Dieses kleine hübsche Pedal fiel mir bereits vor ein paar Jahren auf, ich bin allerdings nie dazu gekommen mal eins zu testen. Nun hat es der Thomann schon längere Zeit von 130 auf läppige 49 Euro reduziert. Bei der letzten Bestellung habe ich mir also mal eins zum Test mitbestellt und mag euch nun, nachdem ich das Pedal ein paar mal eingesetzt habe meine Eindrücke schildern.

Der MojoMojo gehört zu der Familie Overdrive, er reagiert und klingt allerdings ganz anders als z.B. ein Tube Screamer. Aber auch er ist dafür gebaut worden um Tubeamps noch das Quäntchen "Mehr" zu geben und das wenn möglich ohne das Signal zu verfärben. Das zumindest verspricht die Werbung dieses Pedals. Nein, es drückt dem Ampsound keinen fremden Stempel auf, zumindest nicht bis zu einem gewissen Grad an Übersteuerung - dazu später mehr. Es fügt dem Originalsound auch so gut wie keine Kompression zu was eine Besonderheit des MojoMojo ist. Der Sound ist immer sehr klar, dynamisch und direkt was mir besonders gut gefällt.

Vom Charakter her geht es deutlich in Richtung Tweed Amp. Auch das gefällt mir sehr, aber genau das wird wohl der Grund sein warum einige Leute wohl mit diesem Pedal eben nicht so gut zurechtkommen. Tweedzerre muss man mögen und vor allem auch bedienen/spielen können. Das ist kein OD den man immer voll auf spielt sondern dynamisch bearbeiten muss um ihn voll auszuschöpfen. Dann reagiert er auch wie ein guter Tweedamp. Der MojoMojo hängt jedenfalls vorzüglich "am Gas". Das können einige Pedale die gut das 3-4 fache Kosten nicht mal halb so gut!

Das Pedal hat einen Treble und einen Bass-Regler. Der Bass-Regler verhindert das OD-typische Ausdünnen, das man von so vielen Grünen Kistchen kennt und was man auch wiederum mögen muss. Wenn ich ihn zB an meinem 7ender Two Tone nutze muss ich teils etwas die Bässe absenken und dafür die Höhen leicht boosten. So klingt er wenn ich die Gitarre über das Volume Pedal steuere genau so wie der Amp selbst, ganz ohne Färbung, ganz ohne zusätzliche Kompression. Klasse! Man kann die Bässe auch etwas ausdünnen indem man den Voice Schalter betätigt. Bei mit Humbuckern bestückten Gitarren macht das schon Sinn und ist sehr praxisnah gelöst. Dies nimmt man allerdings erst richtig war wenn man ein wenig lauter spielt, also schon deutlich über Zimmerlautstärke.

Der Drive Regler lässt sich sehr gut dosieren. Bis 12 Uhr ist das Pedal eher mit low Gain behaftet. Danach nimmt dann langsam der harte Tweedcharakter in kleineren Schritten zu. Hat man so wie ich es mag eher einen angecrunchten, sprich bluesigen Cleansound eingestellt macht das Pedal bis 12 Uhr nur den Ton fett - oder besser beschrieben fettttttttttttttt. Das funktioniert u.a. auch ideal als Soloboost.

Ich mag das MojoMojo jedenfalls nachdem ich es richtig kennengelernt habe und damit umzugehen weiß. Wer mal ein etwas besonderes OD Pedal testen möchte was kein Vermögen kostet dem kann ich den TC Electronic MojoMojo Overdrive sehr empfehlen.

Einsatzbereich: wie gemacht für Blues/Bluesrock. Nichts für Hardrock oder gar Metal. Wer gerne in heftigen Overdriveorgien badet sollte vielleicht mal das Dark Matter Distortion ausprobieren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
55 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Kostenloser Download
Online-Ratgeber
Verzerrer
Verzerrer
Sie sind die heimlichen (manchmal auch unheimlichen) Superstars im Effekt­ge­rä­ted­schungel der sai­ten­quä­lenden Zunft: Die Verzerrer!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit JBL LSR 305 White Limited Edition Thalia Capo Pau Ferro Black Chrome Ampeg Scrambler Bass Overdrive Ibanez SR300E-AFM Harley Benton G212 Vintage Vertical Softube Tape De Sisti Leonardo 1kW P.O. Millenium BS 2015 Round Base PureLink ULS1000 10,0m Focal Shape 65 Electro Harmonix Overlord
(3)
Für Sie empfohlen
Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit

Alesis DM10 MKII Studio Mesh E-Drum, Nachfolger des Alesis DM10 Studio Mesh Kits, neues E-Drum Modul DM10 MKII Advanced basierend auf dem Alesis Crimson Modul, enthält 671 Sounds, 54 Preset- und 20 Userkits, 120 Preset- und 5 Usersongs, 15MB Speicher...

Zum Produkt
888 €
Für Sie empfohlen
JBL LSR 305 White Limited Edition

JBL LSR 305 White Limited Edition, Aktiver 2-Weg-Studio-Monitor, 5" (127mm) -Tieftöner, 1" (25mm) -Hochtöner, 41 Watt Class-D Verstärker für Tieftöner und 41 Watt Class-D Verstärker für Hochtöner, 43 Hz - 24 kHz, 108 dB max. SPL (C-Weighted), Eingänge: XLR &...

Zum Produkt
149 €
Für Sie empfohlen
Thalia Capo Pau Ferro Black Chrome

Thalia Capo Pau Ferro Black Chrome, hochwertiger Kapodaster mit Pau Ferro Einlage, Ein-Hand-Bedienung, austauschbare Fretpads ermöglichen die Anpassung an die verschiedensten Griffbrett-Radien, inkl. standard Tension und high Tension tuning Kits, jedes enthält 0" for Classical, 7.25". 9.5", 10", 12", 15"...

Zum Produkt
59 €
Für Sie empfohlen
Ampeg Scrambler Bass Overdrive

Ampeg Scrambler Bass Overdrive, analoges Design, separate Drive & Blend (Wet/Dry) Regler, Treble & Volume Regler, True Bypass, Metallgehäuse, Betrieb mit 9V Batterie oder optionalem Netzteil #108096 (nicht im Lieferumfang enthalten), Maße: 11,4 x 6,6 x 5,6cm, Gewicht: 272g

Zum Produkt
99 €
Für Sie empfohlen
Ibanez SR300E-AFM

Ibanez SR300E-AFM, 4-saiter E-Bass, Soundgear-Serie, Mahagoni Korpus, 5-teiliger Ahorn/Palisander (Dalbergia latifolia) "SR4" Hals, 24 Medium Bünde, Palisander (Dalbergia latifolia) Griffbrett, White Dot Einlagen, Sattelbreite 38 mm, Mensur: 864mm/34", Accu-Cast B120 Brücke, Hardware Cosmo Black, PowerSpan Dual Coil Tonabnehmer, Ibanez Custom...

Zum Produkt
299 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton G212 Vintage Vertical

Harley Benton G212 Vintage Vertical, Gitarren Box, 2x12" Celestion Vintage 30, 120 Watt an 8 Ohm, 16mm Sperrholz, Ausführung in schwarzem Tolex, Zierleisten, Maße BHT: 49,5 x 65,8 x 35,5/29,5 cm, Gewicht: 24 kg

Zum Produkt
239 €
Für Sie empfohlen
Softube Tape

Softube Tape (ESD); Bandsimulations-Plugin; emuliert drei unteschiedliche Bandmaschinen; Typ A: detailreicher, linearer Klang einer klassischen Schweizer Bandmaschine; Typ B: simuliert eine Maschine mit Übertragern und entsprechend viel Färbung; Typ C: britisches Modell mit klassischem Vintage-Sound; Amount-Regler für einstellbare Färbung; einstellbare...

Zum Produkt
77 €
Für Sie empfohlen
De Sisti Leonardo 1kW P.O.

De Sisti Leonardo 1kW P.O., 311.110, Stangenbedienbarer Fresnel Theatescheinwerfer, für 1000 W Leuchtmittel mit G22 Sockel, 150 mm Fresnel Linse, Robustes und leichtes Karbonstahl-Gehäuse mit schwarzer Pulverbeschichtung, 28 mm TV- Zapfen, mit 2 m Kabel (offenes Ende), Schalter am Gehäuse,...

Zum Produkt
699 €
Für Sie empfohlen
Millenium BS 2015 Round Base

Millenium BS 2015 Round Base, Stabiles Stahl-Stativ mit großem, flachem Guss-Rundsockel, höhenverstellbar von 1100 mm bis 1810 mm, Sockeldurchmesser 450 mm, Sockelhöhe 24 mm, Rohrdurchmesser oben 35 mm, Gewinde M20 und Verjüngung 35 mm unten, maximale zentrische Belastung 20 kg,...

Zum Produkt
49 €
Für Sie empfohlen
PureLink ULS1000 10,0m

PureLink ULS1000 10,0m, High Speed HDMI Kabel für 3D und HDTV Auflösungen bis 4K, 24k vergoldete Stecker mit Ultra-Lock-System, HDMI Typ A Stecker (19pin) inkl. ULS auf HDMI Typ A Stecker (19pin) inkl. ULS, Hochreine versilberte OFC Kupferleiter, 3-fache Schirmung,...

Zum Produkt
79 €
Für Sie empfohlen
Focal Shape 65

Focal Shape 65, Aktiver Nahfeldmonitor; Entworfen ohne einen Port, der es erlaubt, in der Nähe einer Wand platziert zu werden; 105 w class AB; Woofer: 6,5" Flax Cone; Hochtöner: 1" Aluminium-Magnesium; 6,5" Doppel-Passiv Membran; Frequenzbreich (+/- 3db): 40 - 35000...

Zum Produkt
699 €
(1)
Für Sie empfohlen
Electro Harmonix Overlord

Electro Harmonix Overlord, Effektpedal, Overdrive/Boost, Ursprünglich als Keyboard Overdrive konzipiert, erkannten Gitarristen schnell, dass dieser FET-basierte Overdrive Röhrenverstärker Klang und Ansprache bietet, den auch Gitarristen lieben, Regler: Vol, Treble, Mid, Bass, Dry, Boost & Gain, Schalter: Input Level Hi/Norm/Lo, Stereo...

Zum Produkt
165 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.