Joyo R-03 Uzi Distortion

38

Effektpedal für E-Gitarre

  • Distortion
  • vielseitige klassische Distortion von Crunch bis hin zu Fat & Intense Lead Sounds
  • Regler für Volume, Gain, Low, Mid, High und Bias
  • On/Off Schalter mit LED-Anzeige
  • Ambiente-LED-Beleuchtung mit 3 Modi
  • Eingangs- und Ausgangsbuchse: 6,3 mm Klinke
  • Stromversorgung über 9 V DC Netzteil mit Minuspol innen (passendes Netzteil: Art. 409939 - nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Stromaufnahme: 20 mA
  • Größe inkl. Potis: 109 x 67 x 48 mm
  • Gewicht: 248 g

Hinweis: Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

Erhältlich seit Februar 2019
Artikelnummer 453169
Verkaufseinheit 1 Stück
Overdrive Nein
Distortion Ja
Fuzz Nein
Metal Nein
39 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 17.08. und Donnerstag, 18.08.
1

38 Kundenbewertungen

24 Rezensionen

k
Klasse Sound, tolle Lichtshow
kk 02.11.2020
Das Joyo R-03 Uzi Distortion landete bei mir als "Beifang" im Thomann Warenkorb. Als "neugierig auf" aber "nicht zwingend notwendig" Pedal. das "Uzi" ist eine gelungene Überraschung. Amtlicher Rocksound, der recht offen und dynamisch rüberkommt. Die Dreiband Klangregelung ist effektiv, der vierte "Bias" Regler dagegen weniger. Zumindest in meinem Set up höre ich gar nicht so genau, was er eigentlich macht. Ist aber egal, denn der Grundsound des Pedals gefällt mir gut.
Dazu kommt noch die originelle Beleuchtung. Sieht irgendwie nach Sommerparty im Gartenpavillon aus. Hübsch!
Die Verarbeitung des Pedals macht einen soliden und hochwertigen Eindruck.

Einziger Kritikpunkt ist die Namensgebung. In Punkto Geschmackssicherheit ist da doch noch Luft nach oben.
Es ist zwar nur ein Effektpedal, aber irgendwie fände ich ein Distortion Pedal in Pink mit einem lustigen Namen erfischender.

Ansonsten: tolles Pedal, Preis- Leistung stimmen.
Würrde ich wieder kaufen
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Für Metal und Hi-Gain super
Tommy62 13.11.2021
Eins vorweg, ich spiele seit vielen Jahren im Semi-Professionellen Bereich Lead Gitarre ( und Keyboard ) in einer Cover Band im Studio und auf der Bühne und hatte schon alles
unter den Füßen, was es an Standard Pedalen so gibt, von daher denke ich, kann ich mir ein Urteil erlauben.
Ich habe ein neues Distortion Pedal gesucht, um mal einen anderen Sound als den Standard Boss Distortion sound zu bekommen und glatt gefunden. Das Joyo Uzi Distortion ist ein glatter Volltreffer zu einem mehr als fairen Preis.
Schon bei Gain auf 11 Uhr bleiben die Töne gefühlt ewig lang stehen.
Tapping ist hiermit eine wahre Freude, lediglich bei vollem Gain wirds doch etwas britzelig, aber jedes Pedal hat nun mal seinen eigenen Sweet Spot, und wenn man den mal gefunden hat und so lässt, geht die Sonne auf.
Ich habe das Uzi als letztes Pedal in meiner Effektkette vor dem Pre-Amp und finde das auch die beste Lösung. Davor habe ich einen Tube Screamer und einen EQ/Booster. So kann ich von ganz Clean, über leichte Zerre mit dem EQ/Booster über Crunch mit dem Tube Screamer zu Hi-Gain Distortion hochfahren, mehr brauche ich nicht.
Als Pre-Amp verwende ich den Mooer Dual-Cali, als Cabsim mit IR's den Mooer Radar, der auch die Endstufe abbildet. Damit gehe ich in mein Lexicon MPX und dann in Stereo in die Bühnen PA.
Das Uzi Distortion ersetzt bei mir jetzt das alte Boss SD und bringt frischen Wind auf die Bühne.

An der Verarbeitung gibts nicht viel zu mäkeln, die EQ Potis sind klein aber zweckmäßig, wenn man seinen Sound gefunden hat, verändert man eh nichts mehr. Volume und Gain Potis sind gut und laufen sauber.
Das Gehäuse mit dem Footswitch ist absolut bühnentauglich.
Auch die Light-Show des Pedals finde ich ganz gut, so weiß ich sofort,
wo mein Distortion Pedal ist, wenn ich es brauche. Clevere Lösung !

Für mich ist das Uzi Distortion ein echter Geheimtipp und deshalb gibts von mir eine klare Kaufempfehlung !
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

TG
Einfach nur WOW!
Tea Gardner 22.05.2020
Das hier könnte eine faule positive Bewertung sein oder einfach nur... WOW!
Das Joyo Pedal ist hübscher und druckvoller als ich erwartet habe. Der Sound? Heavy Distortion pur! Der Look? Da kann man ja sehr eigen sein bei Pedalen, deswegen gehe ich auf die vermeintliche Problemzone des Pedals ein: den silberfarbenen Reglern. Der Ersteindruck auf den Photos: Die wirken sehr billig und optisch total danebenliegend. Der Eindruck in der eigenen Hand: WOW! Doch nicht so schlecht. Etwas anders, aber passt und so schnell gehen die auch nicht unbedingt kaputt (aber das sage ich, und ich gehe praktisch mit dem Staubwedel drüber).
Zu dem wirklich intensiven Sound, der mir keine Wünsche offen lässt, kommt auch hinzu, wie putzig klein dieses Pedal ist. Kommt online auch nicht so rüber.
Ich kann also beruhigt sagen: Ich war total begeistert, wie edel dieses Pedal daher kommt und der erste Einsatz war seeehr zufriedenstellend.
Eigentlich habe ich gehofft, dass es im niedrigeren Gain-Bereich als Allrounder-Zerre herhalten könnte... Kann es zwar irgendwie, aber ist doch zu druckvoll für meinen Geschmack.
Weil es aber so ein gelungenes Pedal ist und gefällt, behalte ich es trotzdem.

Ach ja: Die Beleuchtung wieder! Nützlich und ein wahrer Hingucker!
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Z
Sehr gutes High Gain-Distortion Pedal zum schmalen Preis
ZappSt 16.04.2021
Man bekommt hier - auch für den Preis - ein sehr wertiges High Gain-Distortion Pedal in metallenem Gehäuse. Das einzige Manko hier sind am ehesten die leichtgängigen Plastik-Knöpfe vom Gain und Volume, was vielleicht dazu führen kann, dass man die beim Treten irgendwie versehentlich verstellt.

Die Knöpfe vom EQ sind klein und auch aus Plastik - Beim spielen kann man die aber definitiv nicht verstellen. Jedoch sind die dann eben auch so klein, dass man jetzt auch nicht erwarten sollte, dass man den Sound total filigran einstellen kann. Nichtsdestotrotz reagiert der EQ ziemlich gut, so dass man den Grundsound recht variabel gestalten kann.

Da kommt einem natürlich auch der BIAS-Knopf entgegen, mit dem man - ähnlich zum ISF-Knopf bei den Distortion-Pedalen von Blackstar - zwischen Amerikanisch und Britisch hin und her switchen kann. Je nach Einstellung bekommt man dann auch ziemlich voluminöse Palm-Mutes.

Vom Zerrsound her kann man sagen, dass der bestimmt immer irgendwie passen wird und damit vielleicht auch etwas Middle-of-the-road daherkommt: Man sollte jetzt also nichts Extremes erwarten wie einen sägenden HM-2 oder eine vor sich hinfiepende Fuzz Factory.

Was für mich nicht so gut funktioniert - ist aber auch Geschmacksfrage: Mittels eines zusätzlichen Volume-Pedals die Zerre so zu zügeln, dass man bei einem vollen und wohlklingenden Crunch landet.

Insgesamt aber ein wirklich empfehlenswertes Teil!
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube