Harley Benton Extreme Metal

Effektpedal

  • Für E-Gitarre
  • TrueTone Series
  • Distortion
  • Regler: 1x Levelregler, 1x Boostregler, 1x Driveregler
  • 3-Band EQ
  • Maße (HxBxT): 38 x 87 x 118 mm
  • Betrieb mit 9V Batterie (# 417473) oder Netzteil (409939), beides optional erhältlich
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Fuzzline 2 Off-On
  • Fuzzline 3 Off-On
  • Fuzzline Off-On
  • Highgain Off-On
  • Metal 2 Off-On
  • Metal Off-On
  • Rock 2 Off-On
  • Rock Off-On
  • Solo-Lead Off-On
  • Stoner Off-On
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Overdrive Nein
Distortion Ja
Fuzz Nein
Metal Ja
Effekt live ausprobieren
Testen Sie jetzt das echte Effektgerät mit unserer exklusiven Technologie.
Stompenberg starten

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Harley Benton Extreme Metal
31% kauften genau dieses Produkt
Harley Benton Extreme Metal
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
29,90 € In den Warenkorb
tc electronic Fangs Metal Distortion
9% kauften tc electronic Fangs Metal Distortion 35 €
Harley Benton Ultimate Drive
9% kauften Harley Benton Ultimate Drive 29,90 €
Harley Benton American TrueTone
7% kauften Harley Benton American TrueTone 29,90 €
Harley Benton Vintage Overdrive
6% kauften Harley Benton Vintage Overdrive 29,90 €
Unsere beliebtesten Verzerrer
282 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.2 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Extreme Metal, Extrem Gut
KRYPTYK, 17.12.2014
Ich hatte schon viele Zerrpedale für Metal, den MT2, ML2, Metal Master, Death Metal, und wie sie alle hießen.Alle habe ich wieder verkauft, weil man bei keinem dieser Pedale einen wirklichen Metalsound hin bekommt. So stieß ich dann auf der Suche nach einem neuen Metalpedal auf das Harley Benton Extreme Metal. Eigentlich hätte ich ja bei meinem neuen Amp kein zusätzliches Metalzerrpedal benötigt, aber ich wollte einen zusätzlichen Zerrsound über den Cleanchannel bei meinem eh schon mit Superklasse Zerrsound ausgestattetem Amp Randall RG 1503 haben.

Na dann also mal angeschlossen und getestet.

Gehäuse / Optik: / Podis
Das Gehäuse ist natürlich bei einem Metalpedal in Schwarz lackiert.
Die aufgedruckten Symbole und Beschriftungen sind sauber und klar leserlich.
Das Gehäuse ist robust und aus Metall. Die Podis sind in Weiß gehalten und O.K, keine hakeln, wackeln und kein kratzen und von der Größe her auch richtig dimensioniert.
Von der Optik sieht das Pedal nach Oberklasse aus, aber ist das auch beim Sound so? Wir werden sehen / hören.
Netzteilanschluss ist an der rechten Seite. Was aber auch auf dem Board bei
der Verkabelung keine Schwierigkeiten macht.
Das Batteriefach ist einfachem zu öffnen mit einem Deckel aus Plastik an der Unterseite, ohne das nervige zusammendrücken von Pins oder aufdrehen von Gewindepins an irgendwelchen Tritttastern.
Weil ich das Gerät auf einem Gatorboard mit Stromversorgung betreibe, spielt der Batteriewechsel bei mir keine Rolle. Das Gerät hat einen Bypass und einen Boost.
Die Kabel sitzen fest in den Buchsen, da wackelt nichts
Der Schaltknopf für An / Aus erledigt seine Arbeit ohne ein Knackgeräusch. Genauso wie der Boostschalter. Eine LED zeigt den Schaltzustand, AN oder AUS an, auch für die Boostfunktion, die mit dem linken Boostschalter aktiviert und mit dem Boost-Regler geregelt wird.

Sound: Im Bandbetrieb getestet:
Die Sounds sind alle sehr gut, von leicht angezerrt für Metalballaden bis hin zum vollen Metalbrett reicht die Soundpalette, das Pedal trägt seinen Namen Extreme Metal also zu Recht. Für filigranes Akkordspiel ist diese Pedal nicht so sehr geeignet, aber auch bestimmt nicht dafür konzipiert worden sondern vielmehr für das Spiel mit Powerchords oder ordentliches Shredding und geschrubbe auf der Metalaxt.
Dieses Pedal ist aggressiver und damit besser für Metal geeignet als anderen die ich jemals hatte, es gibt Pedale, die wesentlich teurer sind aber weder den Sound noch die Soundmöglichkeiten bzw. Soundvielfalt bieten, die das Harley Benton Extreme Metal bietet. Ich nutze das Pedal für Melodic Death Metal. Aber es sind alle Stilrichtungen des Metal damit machbar von normalem Heavy Metal bis hin zu Black Metal. Mit der Klangreglung kann man auch eine im Standarttuning gestimmte Sechseiter Gitarre tiefer klingen lassen ohne das man sie eine halben Ton oder 1 Ton tiefer stimmen muss. Auch lässt sich die Klangreglung so einstellen, das man aus einer normalen 6 Saiter die Klangstimmung einer 7 oder 8 Saiter herausholen kann.
Die angesprochene Boostfunktion macht nicht nur Solos lauter sondert liefert auch noch die Extraportion Gain, dabei werden allerdings die oberen Mitten angehoben.
Für einen Death oder Blackmetalsound oder Sound wo die Mitten nicht angehoben werden sollen, lässt man die Boostfunktion besser aus.
In der Praxis hört man deutlich die klangliche Auswirkung.

Auf Grund der vielfältigen Einstellmöglichkeiten und Sounds lässt das Harley Benton Extreme Metal alle anderen Metalzerrpedale alt aussehen, denn mit keinem anderen Metalzerrpedal bekommt man alle diese Sounds und Einstellungen hin.

Auch unser Leadgitarrist hat seine Zerrpedale, auch die von Boss, gegen das Harley Benton Extreme Metal getauscht.

Da fragt man sich, warum man für Metalezerrpedale mit weniger Soundvielfalt und Soundqualität, mehr Geld bezahlen soll?
Ein eventuelles Rauschen, welches ich auch bei dem 3x so teuren MT2 hatte, lässt sich mit einem Noise Gate eliminieren, so dass das Extreme Metal auch im Live- und / oder Studioeinsatz zu gebrauchen ist.

Fazit:
Das Harley Benton Extrem Metal ist eigentlich das Metalpedal.
Ein gleichwertiges Metalzerrpedal mit den Soundmöglichkeiten und Soundqualität zu finden dürfe eine langwierige Angelegenheit werden, sofern das überhaupt möglich ist.
Wer die Qualität von Sounds und Equipment nur am Preis oder am Namen festmacht, dem wird hier sicherlich das exzellenteste Metalzerrpedal das auf dem Markt ist entgehen, denn das Extreme Metal liefert exzellente Zerrsounds und Zerrsoundvielfalt, und das für nur 29,90 Euro. Das Extreme Metal übertrifft locker die höherpreisigen Mitbewerbern in Soundqualität und Soundvielfalt und ist für mich das METALREFERENZPEDAL, auch im Live- und Studioeinsatz. Für alle die, die Metal spielen ist diese Pedal unentbehrlich. Klare Kaufempfehlung !!!

UPDATE 16.01.2020
Ich habe das Pedal jetzt über 5 Jahre im Einsatz, die Funktion ist immer noch einwandfrei. Mittlerweile habe ich das Pedal nicht mehr am Randall RG1503 sondern an einem Bugera 333 XL und da geht es noch mehr zur Sache. Gut, je nach Einstellung rauscht es einwenig, aber das ist KEIN Grund das Pedal schlecht zu machen oder es gar zurück zusenden, denn jeder GUTE AMP hat ein NoiseGate.......Für mich gilt nach wie vor: Das Harley Benton Extrem Metal, ist DAS Metal-Referezpedal überhaupt, weil es eine super Zerre hat und verschiedene MetalSounds bzw. die dazugehörigen Zerren einstellbar sind, das bekommt man mit keinem anderen Metalzerrpedal hin. (Persönlicher Erfahrungswert). Immer noch 100 % Kaufempfehlung und 5 Sterne in allen bereichen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Gutes Preis- Leistungsverhältnis für Einsteiger
Manu_, 25.05.2020
Als Anfänger mit der E-Gitarre dachte ich mir, "du brauchst noch ein gescheites Effektpedal." Auswahl durchsucht, auf dieses Pedal aufmerksam geworden.
Extreme Metal?, dachte ich mir. Brauch ich!

Für "nur" 30€ ist das Pedal ziemlich gut verarbeitet. Das Gehäuse ist aus Metall (naja, es heißt ja auch Extreme METAL). Die Knöpfe und die Buchsen für die Anschlüsse sitzen ohne zu wackeln im Gehäuse drin, was die Bedienung des Pedals sehr angenehm und einfach macht.

Es hat eine Input Buchse, die mit der Gitarre verbunden wird und ein Output Buchse, die direkt in den Verstärker geht. Dazu gibt es noch ein Stecker für ein Netzteil, allerdings empfehle ich eine 9V Batterie für die Stromversorgung zu verwenden. Das Batteriefach lässt sich einfach und ohne irgendwelches rumgeschraube öffnen, was das Wechseln der Batterien erleichtert.

Der Sound ist ziemlich gut, die Beschreibung 'Extreme Metal' trifft hier zu. Die sechs Einstellungsknöpfe erlauben eine große Breite an Sounds, was den Sound mehrerer Metal-Genres möglich macht.

Die Boostfunktion des Pedals benutze ich selbst nicht, da es das Rauschen des Pedals verstärkt, was meiner Vermutung aber nicht dem Pedal zuzuschreiben ist.

Beim spielen verursacht das Pedal zwar ein wenig rauschen, dies stört jedoch nur wenig und lässt sich sicher mit einem Noise Gate beheben (den jeder hochwertige Verstärker sowieso haben sollte).

Für Einsteiger eine klare Kaufempfehlung, für den Preis bekommt man ein hochwertiges Effektpedal für einen relativ guten Preis
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Auch für extreme Synth-Klänge...
lost68er, 26.05.2020
Seit einigen Monaten hat mich (seit über dreißig Jahren Gitarrist der härteren Gangart) das Synthesizer-Fieber gepackt, und weil ich die härteren Klänge auch meinem neuen Korg Monologue - Synthie entlocken wollte (und weil ich in vielen YT-Videos sah, daß viele Synth-Musiker oft Gitarren-Effekte verwenden), habe ich die HB Extreme Metal - "Tretmine" geordert.
Wie üblich bei Thomann: Einen Tag später war das Paket da. Da ich aus der HB-Effektreihe schon das Digital-Delay besitze wusste ich, daß diese Tretminen trotz kleinem Preis ordentlich und stabil gebaut sind. So auch hier: Metallchassis, nicht zu leichtgängige Potis, und ich habe auch kein Problem, die Batterie ins dafür vorgesehene Fach zu kriegen(mit Netzteil brummt's ständig; muss mal 'ne Verlängerung aus der Küche ziehen - > anderer Stromkreis).
Nach dem Antesten muss ich sagen: Perfetto! Im Gegensatz zu vielen VST- Distortion-Effekten (NI Guitar Rig, Magix Vandal) , welche den Sound extrem "matschig" machen, klingt das HB-Pedal klar, kernig und krachig, mit gut hörbarem Attack. Dies ist zum Einen der Dreiband-Klangregelung zu verdanken, aber vor Allem der Boost-Schaltung, welche die Mitten extra heraushebt und den Sound weitaus "definierter" macht. Was bei Metal-Powerchords dazu dient, die Anschläge besser hörbar zu machen, hilft auch dabei, extrem heftige Synth-Basslines zu kreieren, ohne daß nur durchgängiges Gesäge aus den Speakern schallt...
Fazit: Bei dem Preis und dem dafür gebotenen Sound, der flexiblen Klangregelung und der absolut tourtauglichen Materialqualität braucht man eigentlich gar nicht zu überlegen: kaufen & losbraten...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Gut und günstiges für ab-und-zu-Metall ...
Henning29, 23.01.2018
Spiele eigentlich kein Metal und für meine Vorstellung von Verzerrung arbeite ich normalerweise mit sanfterer Röhrenzerre, dem Boss Blues Driver, dem Tubescreamer oder dem EHX Soul Food ... bin hier also eigentlich falsch ...

Mit diesem Pedal wollte ich - an selten Stellen - auch mal "richtigen Metalsound" über meinen 15 W Fender Champ und 40 W Hot Rod haben. Dies hat 100 % funktioniert - tolles, robustes Gerät für kleines Geld!

Und ... es macht tatsächlich Spass ... Saiten mit Handballen abdämpfen, die Mitten runterregeln und ... Bada bada bam ... Bada bada bam ... Mit dem Dark Matter von TC Electronic hat das z. B. nicht so geballert!
Und das mit meinen SC- und schwachen HB-Gitarren.

Stromversorgung problemlos über Standard-Netzteil an DaisyChain.

Ja, es rauscht tatsächlich - hat mich bei der starken Verzerrung aber nicht überrascht oder gestört.

Die Abmessungen hatte ich nach den Fotos größer befürchtet und war positiv überrascht. Platz ist auf dem Board ja immer knapp. Da ich es - genrebedingt - nicht oft benutze, könnte es für mich aber sogar noch kleiner sein ...

Der zusätzliche Boost ist "nice to have", - wird von mir aber nicht genutzt.

Echte Metaller haben vielleicht andere Ansprüche!? Für mich 4-5 Sterne! Würde ich wieder kaufen.

Lieferung durch T wie immer gut und schnell.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
29,90 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Verzerrer
Verzerrer
Sie sind die heimlichen (manchmal auch unheimlichen) Superstars im Effekt­ge­rä­ted­schungel der sai­ten­quä­lenden Zunft: die Verzerrer!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(2)
Kürzlich besucht
Toontrack EZbass

Toontrack EZbass (ESD), virtueller Bass; aufwändig produzierte Bass-Software und Plug-in mit 2 Bässen, basierend auf Sample eines Alembic 5-Saiters sowie eines 5-saitigen Fender Jazz Bass; Sub-Bass mit 2 Sinusoszillatoren für mehr Fülle und Durchsetzungskraft; enthäkt die Spieltechniken Finger, Plektrum und...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(5)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

(4)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

(2)
Kürzlich besucht
Presonus Quantum 2626

Presonus Quantum 2626; Thunderbolt 3 Audio-Interface; 192 Sampling-Rate, 24-Bit Auflösung; 8x Mikrofonverstärker mit bis zu 60dB Gain; 2x Combo-Eingangsbuchsen (Mic/Instrument) und 6x Mic/Line-Eingänge; 8x 6,35 mm TRS-Line-Ausgänge, galvanisch gekoppelt; 2x 6,5 mm TRS-Klinkenbuchsen für die Main-Ausgänge; 2x ADAT-Optical- sowie S/PDIF-,...

Kürzlich besucht
Fender LTD SQ CV 70 P-Bass MN SFG

Fender Limited Squire Classic Vibe 70 P Bass MN SFG, Precision E-Bass, Limited Edition; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Block; 20 Narrow Tall Bünde; Sattel: Knochen; Sattelbreite: 42,8 mm (1,69"); Mensur: 864 mm...

Kürzlich besucht
Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand

Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand; Mehrfach-Gitarrenständer für bis zu 3 E-Gitarren und/oder E-Bässe; E-Gitarren-Halter lassen sich drehen um V-Style-Gitarren aufzunehmen, lässt sich zusammenklappen und kompakt falten; Schwarz mit Softpads in Anthrazit; Maße aufgebaut (L x B x H) 440...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(2)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

Kürzlich besucht
FabFilter Saturn 2

FabFilter Saturn 2 (ESD); Multiband-Distortion-Plugin; variabler Verzerrer- und Sättigungseffekt mit bis zu 6, optional linearphasigen, Frequenzbändern; 28 verschiedene Verzerrer-Algorithmen von subtil analog bis brachial digital; Frequenzweichen mit einstellbarer Flankensteilheit 6,12,24 und 48 dB/Okt.; pro Band Drive, Mix, Feedback, Dynamics, Tone...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.