Harley Benton British TrueTone Effektpedal

Effektpedal für E-Gitarre

  • Overdrive
  • TrueTone Serie
  • Sound Regler: Level, Voice, Drive
  • 3-Band EQ Regler: Low, Mid, High
  • Maße (HxBxT): 38 x 87 x 118 mm
  • Betrieb mit 9 V Batterie (Art. 417473) oder Netzteil (Art. 409939) - beides nicht im Lieferumfang
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Blues Off-On
  • Country Off-On
  • Fuzzline Off-On
  • Hazey Off-On
  • Highgain Off-On
  • Indie Off-On
  • Metal Off-On
  • Rock 2 Off-On
  • Rock Off-On
  • Stoner Off-On
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Overdrive Ja
Distortion Nein
Fuzz Nein
Metal Nein
Effekt live ausprobieren
Testen Sie jetzt das echte Effektgerät mit unserer exklusiven Technologie.
Stompenberg starten
290 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Fetter Amp in a Box
Mr Grimheart, 08.08.2020
Es gibt kein schlechtes Equipment, nur schlechte Anwendung. Deswegen sollte man sich immer fragen, wofür man den Kram den man kauft braucht und ob es es das richtige für die eigenen Ansprüche ist.

Seit vielen Jahren mache ich Homerecording und nehme auch andere Bands auf und produziere deren Platten. Da muss mal eine Demo für den neuen Song der eigenen Band eingerumpelt werden oder es braucht halt einen amtlichen Gitarrensound für die nächste Band, die vorbeikommt oder halt das dicke Brett für die nächste Soloplatte. Seit eh und je benutzte ich dafür Guitar Rig 5 von Native Instruments, wenn ich nicht gerade einen Amp abmikrofoniere, und war damit auch bisher eigentlich immer zufrieden. Aber schon seit einiger Zeit geht mir diese Ampsimulation total auf den Geist und das liegt vor allem an den EQ's. Wenn ich bei Guitar Rig an den EQ's der Amps drehe passiert mir einfach zu wenig. Der Sound wird fast überhaupt nicht beeinflusst und man muss total viele Effekte in die Kette einbinden um ein passables Ergebnis zu erzielen. Dazu noch jede Menge Processing im Mix und das geht mir auf den Senkel.
Also dachte ich mir die True Tone Dinger von Harley Benton mal auszuprobieren. Für 30€ kann da ja wohl nicht viel schief gehen. Und: oh boy, das war es wirklich wert.

Ich spar mir jetzt mal ewig lange Absätze über die Verarbeitung und konzentriere mich auf das Wesentliche, nämlich den Sound. Klar: die Kiste ist vernünftig gebaut, solides Gehäuse, Potis fühlen sich toll an, True Bypass hält was der Name verspricht bla bla bla.

Was mach ich damit. Ich spiele gerade eine Black Metal Platte ein und verwende den British True Tone als Grundsound für die Gitarren. Dazu stelle ich einen geilen Cleansound ein und baller die Distortion mit dem Harley Benton Extreme Metal (genauso geile Kiste) rein. Und das funktioniert unglaublich gut. Nämlich weil das British True Tone mir eine extrem große Bandbreite an Sounds liefert, die alle wirklich amtlich klingen. Ich gehe aus dem Teil direkt in mein Interface. Mit nem bisschen Hall hinten dran klingt das einfach unfassbar gut. Weiß nicht wie man sich da beschweren kann. Die Bandbreite an Tone ist unfassbar für so ein kleines günstiges Ding. Vor allem verändert sich wirklich was, wenn man an den Reglern, allen voran dem EQ dreht. Da bring ich lieber etwas Fingerspitzengefühl auf, als keine Veränderung zu hören, wenn der Regler auf 0 oder auf 10 steht. Jeder Regler am British verändert wirklich deutlich hörbar den Klang auf eine Art und Weise, die auch Sinn macht. Die Frequenzbänder sind gut gewählt.
Und wenn ich mir dann die Frequenzanalyse in der DAW anschaue kann ich wirklich nur frohlocken. Abgesehen davon, dass kaum Störgeräusche ankommen, werden auch wirklich nur relevante Frequenzen an das Interface geschickt. Oberhalb von 6500 Hz ist Feierabend, selbst bei Höhen auf 10 gedreht. Alles nur Gequietsche und Gefiepe, das ich sowieso rausfiltern würde. Und untenrum fällt die Kurve ab 200 Hz richtig fein ab. Bei 200 Hz liegt die Fatness bei Gitarren. Alles darunter macht nur Matsch, den man auch wieder rausfiltern würde. Was will ich also mehr? Geiler Sound, geiles Frequenzspetrum, keine Störgeräusche, Pegel optimal einstellbar. Perfektes Pedal also?
Eine ganz kleine Sache zum Motzen hätte ich dann doch. Und zwar folgendes: Das British True Tone soll mir ja eine Bandbreite an Marshallsounds in the Box inklusive Cab liefern. Tut es auch, klar. Aber wie geil wäre es denn bitte, wenn ich den Drive mit nem separaten Taster dazuschalten könnte? Weil so kann ich nur einen einzigen Sound einstellen und den entweder ein oder ausschalten. Macht im Studio jetzt keine Probleme, aber für live wäre es doch richtig killer, wenn ich sowohl einen cleanen, als auch den verzerrten Sound parat hätte. So ist man quasi darauf angewiesen entweder die ganze Zeit den gleichen Sound zu fahren oder das Cleansignal eines externen Amps als Cleansound zu benutzen und die Zerre über das True Tone zu holen, oder halt eine zusätzliche Zerre vor das True Tone zu klemmen, so wie ich das mit dem Extreme Metal mache. Wenn ich aber aus dem True Tone direkt in die PA gehen will (was nämlich möglich ist) kann ich nur einen Sound fahren und muss mir die Zerre aus nem weiteren Pedal holen. Was natürlich auch nicht so schlimm ist denn die ganzen fetten Bretter von Harley Benton kosten genauso viel wie das British True Tone und das verträgt externe Zerren und Distortions ausgesprochen gut.

Fazit: Für mich genau das Richtige. Kostet fast gar nix, kann viel, klingt gut. Im Studio der absolute Hammer. Das ganze dumme Geseier von wegen Rauschen dies das kann ich gar nicht verstehen. Wenn du willst, dass dein Gitarrensound nicht rauscht spiel halt keine Zerre. Das liegt in der Natur der Sache. Ich glaube auf lange Sicht werd ich sogar meinen Amp wegtun und dann auch live aus dem True Tone direkt in die PA gehen. Deswegen klare Empfehlung, tausend Sterne und Sonnenaufkleber für die Studiosituation. Live noch nicht getestet. Falls das passiert gibt's nen Edit. Bis dahin sollen die ganzen Gearelitisten und Markennamennazis mal die Füße still halten und sich mal auf ihre Ohren und die Anwendbarkeit, statt auf das Prestige ihrer überteuerten Boutique Pedals verlassen. Dann kann man nämlich auch Leuten mit nem schmalen Budget mal nen amtlichen Tone zugestehen. Dafür kauft man dann das British True Tone oder halt eines seines Pendants, wenn man eher auf den Fender, Mesa Boogie oder Vox Sound steht. Die werd ich mir auch noch holen. Wer braucht schon ein Helix oder nen Kemper, wenn man mit fünf Pedalen alle wichtigen Sounds der letzten 70 Jahre Gitarrengeschichte abdecken kann? Niemand.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Volle Sterne!
HotPinkRadioSigns, 04.04.2021
Nicht etwa, weil ich faul bin, das Pedal hat es einfach verdient!

Es handelt sich hierbei um einen "Amp-in-the-box" mit Cab Simulator und genau der war der Kaufgrund! Für wenig Geld bekommt man in der gesamten TrueTone Reihe eine verflucht gute Cab Simulation geboten. Ich nutze es auch für nichts anderem in meinem FX-Loop, so dass der Klang meines Verstärkers schön eingefärbt wird. Wertet jeden Transistoren Combo auf!

Ich hatte inzwischen jedes der True Tone Pedale mindestens einmal in Besitz gehabt und meine Favoriten sind ganz klar dieses und das American Sound, ganz knapp, denn das California Sound würde mir an sich besser gefallen, es hat als einziges lediglich das "Problem", dass es als "Distortion"-Pedal schon bei niedrigeren Einstellungen beginnt zu verzerren, ich möchte diese Pedals aber lieber zum "einfärben" meines Clean Signals.

Einen Schönheitspreis gewinnen sie sicherlich nicht, aber mal im Ernst: Wenn Ihr einen kleinen Transistoren Amp habt, sagen wir mal, und Ihr wollt einen satteren, fetteren Sound, dann legt euch eines der True Tone Pedals zu. Sie sind nicht teuer und die Cab Sim ist einfach super genial, again, bei allen True Tones. Natürlich kann man diese Pedals auch als Verzerrer nutzen, keine Frage, aber als Klangfärber gefallen sie mir super gut.

Ganz klare Kaufempfehlung für das British TrueTone: Es klingt für meine Belange besonders gut.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Marshall für Mädchen
Martin S. 303, 02.01.2015
Moin,
Meine Tochter(8) sagte zu diesen Pedal als sie es sah
Papa ist das für Mädchen, na ja aber nur der Look.

Zu erst sehen wir den Preis und das kleine Ding leistet schon
extrem VIEL dafür.
Teurere Pedale klingen meist Besser oder auch viel Besser,
aber selbst die kommen nicht an einen Amp ran selbst wenn sie das gleiche Kosten.

Wie weit es von richtigen Marshall weg ist?
Wo ist der Marshall Sound zum Vergleich. Krieg man mit allen Marschall den Sound von Van Halen,Hendrix,Blackmore oder andere hin, wie weit sind die eines Marshall-Amp selbst von einander Marshall-Amp weg......
.................Jetzt wird es Philosophisch..............
.............das Pedal geht schon in die richtige Richtung.

Wichtig ist das man seinen Sound damit hinbekommt oder wie bei mir
einen zusätzlichen oder alternativen Sound schafft.
Und für 29,90 bekommt man hier einen Sound mit den man Arbeiten
kann.

Der Tech21 SantAmp ist luftiger-natürlicher Kostet aber auch bisschen
mehr und den Vergleichen wir ja auch nicht mit einen Kemper, der noch
Besser klingt und bei mir nicht nur das Portemonnaie sondern auch mein Konto
Sparschwein und alles ANDERE sprengen würde.
Und ich sicher nicht wie Künstler XY klingen würde (was ich auch nicht wolle).

Der mini POD hat einfach mehr Einstellungen (Verstellungen)
ist Programmierbar und hat Effekte.
Liegt aber Sound mäßig im Umfeld, für meinen Geschmack zu kompliziert
in der Bedienung wird erst leichter wenn das Ding an PC via USB verbunden wird. Ich Verfahre mich immer bei den Einstellungen, hier was zu, da was weg, noch ein bissl Kompression und an nächsten Morgen kann ich den ganzen Quatsch den ich in einer 3 Std Nachtaktion eingespeichert habe nicht mehr Hören. Das ist mir alles zuviel.

Das Rauschen ist ein bisschen höher als beim Tech und der POD hat Noisegate, aber.........

.............DAS DING MACHT FÜR 29,90 EINE MENGE SPASS!

Es ist unkompliziert, robust und extrem Billig.
Mit einen guten Zerre/Boost Pedal davor, lebt das den noch mehr auf.

Cooles Teil dieses Girlie-Marshall-Pedal
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Billig ist nicht immer gut
chris_schaper, 22.09.2018
Als ich das Pedal hier gesehen hab, hab ich es direkt bestellt weil ich nicht glauben konnte dass es ein so günstiges Pedal mit gutem Sound gibt. Als es dann angekommen war, war ich sehr zufrieden mit der Verarbeitung und dem Aussehen des Pedals, doch als ich es angeschlossen hab, war ich nur enttäuscht. Von Features kann man hier nichts sagen, den Sound des Pedals bekommt man auch mit einem Mittelklasse-Verstärker hin. Was ich jedoch am schlimmsten finde, ist der sehr laute Knacksound, den das Pedal immer macht wenn man es an oder austritt. Harley Benton hat mich eigentlich noch nie enttäuscht, aber dieses Pedal kann man sich nur an die Wand hängen. (Sieht ja auch super aus!) Also lieber ein bisschen mehr Geld ausgeben und ein anständiges Pedal mit gutem Schalter haben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
29,90 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Dienstag, 3.08.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Verzerrer
Verzerrer
Der Klang einer E-Gitarre wird in erster Linie mit einem verzerrten Sound in Verbindung gebracht. Titel wie Smoke On The Water, Smells Like Teen Spirit oder Enter Sandman, die beispielhaft den Klang einer elektrischen Gitarre reprä­sen­tieren.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
Kürzlich besucht
Kali Audio IN-8 2nd Wave

Kali Audio IN-8 2nd Wave; Aktiver Nahfeldmonitor; 3 Weg System mit koaxialem Mittel-/Hochtöner; 8" Tieftöner; 4" Mitteltöner; 1" soft dome Hochtöner; Leistung: 140 Watt (60/40/40 Watt Tri-Amped); Frequenzbereich: 37 Hz - 25 kHz (-10 dB), 45 Hz - 21 kHz…

5
(5)
Kürzlich besucht
SSL UC1

SSL UC1; USB DAW Controller; Plug-In Controller mit komfortablem Mischpult-Layout und legendärem SSL Workflow; 1:1 Hardware Steuerung für die im Lieferumfang enthaltenen SSL Plug-Ins Channel Strip 2 und Bus Compressor 2; visuelles Feedback durch LED Ringe an den Drehreglern; Display…

Kürzlich besucht
Novation Circuit Rhythm

Novation Circuit Rhythm; Sampler / Sequenzer; 8 Sample Spuren mit je 32 Step-Patterns, kaskadierbar für bis zu 256 Schritte pro Spur; Funktionen wie Slice, Reverse, Loop, chromatisch Spielen; Wahrscheinlichkeits- und Pattern-Mutate-Funktionen; integrierte Effekte wie Lofi-Tape, Shutter, Hall, Delay und Summekompressor;…

1
(1)
Kürzlich besucht
Arturia Keystep 37 Black Edition

Arturia KeyStep 37 Black Edition; USB/MIDI Controller Keyboard; 37 anschlagdynamische Tasten (Slimkey) mit Aftertouch; 64-Step Sequenzer; Akkord- und Skalenfunktionalität; Arpeggiator; LED-Display; 4 frei blegbare Regler; Transport-Tasten; Touch Stripes für Pitch- und Modulation; RGB LED-Leiste; Anschlüsse: 3x CV-Ausgang (3,5mm Klinke), Clock…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. P Bass MN PJ PACK BK

Fender Squier Affinity P Bass MN PJ PACK Black; Precision E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,3 mm (1,63"); Mensur: 864 mm…

Kürzlich besucht
Neural DSP Quad Cortex Gigcase

Neural DSP Quad Cortex Gigcase; Softlight Case für Neural DSP Quad Cortex Pedal; präzisionsgeformt, besonders schlagfest und so konstruiert, dass der Quad Cortex vor Beschädigungen und Witterungseinflüssen geschützt ist; das obere Klappfach verfügt über eine sichere, elastische Neoprenplatte, in der…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. Strat HSS PACK CFM

Fender Squier Affinity Stratocaster HSS Pack Charcoal Frost Metallic; Stratocaster E-Gitarren Set; Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Griffbrett: Lorbeer; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Einlagen: Pearloid Dots; 21 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648…

Kürzlich besucht
Harley Benton CLA-15MCE SolidWood

Harley Benton CLA-15MCE SolidWood; Auditorium Cutaway Western Gitarre mit Tonabnehmer, Custom Line Solid Wood Serie; Boden & Zargen: Mahagoni massiv; Decke: Mahagoni massiv; Halsform: Oval C; Hals: Mahagoni; Griffbrett: Pau Ferro; Scalloped X Bracing; Einlagen: SnowFlake Inlays; 20 Bünde; Sattel:…

Kürzlich besucht
Wampler Gearbox Dual Overdrive

Wampler Gearbox Dual Overdrive; Effektpedal für E-Gitarre; Andy Wood Signature Pedal; enthält modifizierte Versionen von zwei der beliebtesten Drive-Schaltungen von Brian Wampler: Kanal 1 basiert auf dem Tumnus und Kanal 2 auf dem Pinnacle; von oben schaltbare Reihenfolge; zwei Ein-…

1
(1)
Kürzlich besucht
Sennheiser CX True Wireless Black

Sennheiser CX True Wireless Black kabelloser In-Ear Headset Kopfhörer, 7 mm High End Wandler, Bluetooth 5.2, bis zu 9 Std. Betriebszeit max. 27 Std. Betriebszeit mit Ladebox, SBC, AAC, aptX Codec-Unterstützung, Empfindlichkeit 110 dB SPL (1 kHz / 0 dBFS)…

Kürzlich besucht
J. Rockett Audio Designs Clockwork

J. Rockett Audio Designs Clockwork; Analoges Stereo Delay mit zuschaltbarer Modulation; Designt in Zusammenarbeit mit Howard Davis (Schöpfer des originalen “Deluxe Memory Man”); Klassisches Analog-Design mit BBD Chips; Tap-Tempo Steuerung Digital; Bis zu 600 ms Delay Zeit; Zuschaltbare Modulation mit…

Kürzlich besucht
Bowers & Wilkins PI 7 CG

Bowers & Wilkins PI 7 CG; In-Ear True Wireless Kopfhörer; echte 24-bit Audio-Verbindung; 2-Wege-Treiberdesign; High Performance DSP; Bluetooth 5.0 mit AptX Adaptive; adaptives, aktives Noise Cancelling (ANC); Lade-Case mit Audio-Übertragung; Kabellose und USB-C-Ladung; unterstützt Schnell-Ladung; Frequenzbereich: 10 Hz - 20…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.