Fender Texas Special Tele Tonabnehmer Paar

266

Tonabnehmerset für E-Gitarre

  • 2 Fender Custom Shop Texas Special Tele Single Coils
  • für Steg- und Halsposition
  • Stegtonabnehmer: Widerstand 10,5 kOhm / Induktivität 3.95 Henries
  • Halstonabnehmer: Widerstand 9,5 kOhm / Induktivität 3.3 Henries
  • lauter Tele-Twang, der sowohl fette, leicht angezerrte bis härtere verzerrte Sounds überzeugend rüberbringt
  • der Stegtonabnehmer hat die obligatorische verkupferte Stahl-Bodenplatte, die Output, Höhen und Mitten verstärkt
  • Fender empfiehlt gerade diese Pickups für ihre 4 Weg-Schaltung, die den seriellen und den üblichen parallelen Betrieb beider Pickups ermöglicht
  • Stegtonabnehmer schwarz / ohne Kappe
  • Halstonabnehmer mit Chromkappe
Artikelnummer 120158
Verkaufseinheit 1 Stück
Aktive Schaltung Nein
Verdrahtung 2-adrig
Ausgangsleistung Medium
Kappe Ja
Farbe Chrom
Position Bridge, Neck
Stacked - Brummfrei Nein
Telecaster Ja
Stratocaster Nein
Sonstige Nein
159 €
219 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 19.08. und Samstag, 20.08.
1
D
Was für ein Signal!
DocR 29.07.2015
Der Satz Texas Specials ist auf eine uralte Fernandes-Tele gewandert. Die Tele ist "Made in Japan", fast 25 Jahre alt und aufgrund eines extrem mikrophonischen Neck-Pickups stand ein Austausch an. Da die Substanz der Gitarre sehr gut ist, ist der Preis des Texas Special Sets absolut vertretbar.

Was nimmt man, wenn man eine Tele für Blues, Blues-Rock und Rock in Richtung Rolling Stones "frisieren" will? Genau - Texas Special Pickups.

In Verbindung mit einem 4-way-switch steht jetzt nicht nur eine Klangvariante mehr zur Verfügung, sondern auch eine Menge "Output". Die Texas Specials schieben meine Röhrenverstärker ordentlich an. Beim Bridge-Pickup bleibt der Country-Twang nicht ganz auf der Strecke, bei den Zwischenstellungen hat man aber deutlich mehr Mitten als bei klassischen Tele-Tonabnehmern. Das berühmt "Long Train Running"-Intro geht immer noch, klingt halt etwas anders. Die hohen Saiten kommen sehr gut durch, wunderbar fürs Solieren. Die serielle Verschaltung, die durch den 4-way-switch möglich wird, klingt schon fast nach eine Humbucker-Gitarre.

Der Einbau der Texas Specials macht wenig Spaß. Sie sind extrem stark gewachst und die zwar sicher original ausschauenden Anschlußdrähte sind furchtbar störrisch und schlecht abisolierbar. Ich habe wenig Erfahrung mit Stoffummantelungen, vielleicht gibt es Tricks. Da man die Drähte nicht sieht, würde ich auf Originalität zugunsten biegsamerer Litzen verzichten. Der gelbe Draht, der die Abschirmung der Abdeckung des Hals-Pickups bei der Schaltung mit 4-way-switch übernimmt, muss natürlich auch durch die Bohrung im Korpus gefädelt und angelötet werden, ohne geht das Nebengeräuschverhalten deutlich hoch.

Ich würde mir die Texas Specials nicht auf jede Tele schrauben, aber eine, die richtig "Wumms" hat in der Sammlung zu haben schadet sicher nicht.
Sound
Verarbeitung
2
2
Bewertung melden

Bewertung melden

e
Knackiger Sound, Custom Shop
eardiver 16.05.2020
In Fender Thinline CV mit 4-way Schalter eingebaut. Ergibt eine 1A Tele. Nicht umsonst Custom Shop. Mit Abschirmlack und Erdungen dazu, nahezu brummfrei. Wirklich minimaler Unterschied zu den Fender Noiseless Gen4. Treble Bleed 220/100 und Kondi 22. Aber Geschmacksache.
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

MS
Für den eher bösen Tele-Sound
Mr Shmogg 31.03.2016
Am Standard Tele, Erle-Body, RW-Hals: Schöner vintage-like, aber noch ausreichend mittiger Neck-Sound, ein echt bissiger, schmutziger Bridge-PU, eine hervorragende Allianz in der Parallelschaltung, die von beiden wirklich das beste vereint. Und beim 4Way noch ein zusätzlicher echt rockiger, mittiger komprimierter Sound durch die serielle Verschaltung, Alles vom Output her überraschend ausgewogen, die Coils ziehen nicht übermäßig an den Saiten, der Sustain bleibt unbeeinträchtigt, was man sehr gut nachts um 3 mal unplugged testen sollte. Wird oft vernachlässigt. Dank RW in 1 und 3 brummfrei. Aber klar, es sind Singecoils. Man liebt das oder man holt sich diese mumpfigen Dinger, die nicht brummen. Oder lässt die kastrierten Twisted-PUs drin. Für die, denen die Höhen zu hoch sind: Da gibt es so einen Knopf zum Drehen...
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Tolle Pickups
TomGuitar 26.11.2021
Das Set hab ich in eine Player Telecaster eingebaut. Ich wollte einfach mal ausprobieren, ob sie eine erhebliche Verbesserung bringen. Ergebnis: Ich kann nicht behaupten, dass der Wechsel eine Offenbarung war aber die Texas Specials klingen meiner Meinung nach trotzdem richtig gut. Vor allem der Halspickup hat es mir angetan. Im Gegensatz zum originalen Pickup hat er in meinen Ohren mehr Wärme. Die Tele klingt jetzt insgesamt auch weniger spitz. Ich lasse sie auf jeden Fall drin, auch wenn der Wechsel nicht unbedingt hätte sein müssen. Die originalen Pickups in der Player Serie sind für heiße Anwendungen eigentlich gut genug. Trotzdem sehr empfehlenswert.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden