Boss CP-1X Compressor

68

Effektpedal für Gitarre

  • Multiband-Kompressor
  • fortschrittliche Dynamikkontrolle ohne die Verfärbung und Verwässerung des Tons dank der MDP-Technologie von Boss
  • Stromversorgung mit 9 V-Batterie oder über 9 V DC-Netzteil (Koaxial Anschluss, Minuspol innen, nicht im Lieferumfang enthalten, passendes Netzteil erhältlich unter Art. 409939)
  • Stromaufnahme: 90 mA
  • Abmessungen (B x T x H): 73 x 129 x 59 mm
  • Gewicht: 450 g
Erhältlich seit Januar 2017
Artikelnummer 401774
Verkaufseinheit 1 Stück
Art des Effekts Compressor
169 €
186,43 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 28.05. und Mittwoch, 29.05.
1

68 Kundenbewertungen

4.8 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

45 Rezensionen

s
Daumen Hoch!
sanlight 09.07.2017
Mitten im Hype um den Blend-Regler bei Kompressoren, setzen die Asiaten von Boss weiterhin auf die traditionellen Reglern wie Level, Attack, Ratio und Comp (Threshold). Neu ist jedoch die digitale Unterstützung mit Multi Dimensional Processing (MDP), der den optimalen Sweet Spot berechnet je nach Einstellung.

Ich muss sagen ich war zunächst skeptisch und zugleich neugierig. Bisher hatte ich den TC Electronic Hypergravity, Mooer Yellow und den Seymour Duncan Vise Grip gehabt. Also habe ich das Pedal beim Thomann bestellt, ausgepackt und angespielt. Alle Regler auf 12 Uhr.

Schon beim ersten Anschlag, war ich vom Klang begeistert. Ein Sound mit Punch und klare Definition. Im Gegensatz zm Mooer Yellow, wo der gesamte Klangspektrum zusammen angeglichen wird, hört man beim Boss deutlich die verschiedene Layer (Höhen, Mitten und Bässen) und erhält einen kontrastreichen und multidimensionalen Klangbild. Die leisere Töne und vor allem untere Mitten kommen perfekt in den Vordergrund und das ganze ohne zu Rauschen.

Je nach persönlichem Geschmack kann man mit den Reglern den Sustain (über Ratio und Comp) nachregeln, oder man gibt dem Anschlag mehr "Snap" über den Attack. Alle Regler sind sehr effektiv und gut dosierbar. Das war z.B. beim Hypergravity nicht der Fall.

Den Blend-Regler vermisse ich nicht, denn der Boss verfälscht oder vermatscht den Originalsound beim Prozessieren kaum. Dieser bleibt immer erhalten, lediglich bringt der Boss mehr Klarheit und Durchsetzungskraft zum Gesamtbild. Sogar mit leichte Overdrives kann der Boss ganz gut und gibt ihnen noch mehr Sustain und Druck. Somit bleibt bei mir das Pedal quasi immer an.

Einziger Kritikpunkt ist für mich die klobige Bauweise, welche m.M. nicht zeitgemäß ist. In meinem kleinen engen Pedalboard treffe ich fälschlicherweise den Dicken Boss gelegentlich beim Treten, sorry.

Insgesamt bin ich vom Boss jedoch total angetan und kann jedem nur anraten, diesen auch anzutesten! Daumen Hoch!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
10
3
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Schöner Klang, aber nicht so komplett Meins
Nasiräer 23.02.2021
Ich hatte ihn zusammen mit einem Cali76 Compact Deluxe getestet. Klanglich bieten beide eine definitive Aufwertung in Richtung kristallene Klarheit der Obertöne und überhaupt mehr Präsenz im Anschlag und das über den gesamten Frequenzbereich. Wobei der CP-1X aber den Klang definitiv in den Höhen anhebt, was leider hier nicht regelbar ist. Aber der Klang ist beim Cali76 auch nicht regelbar, nur wird er - meineserachtens - auch definitiv nicht verändert. Der Cali76 ist eben einfach ein sauberer Vorverstärker mit Kompressor-Einstellmöglichkeiten und was ich daran liebe: die klare Einstellung von Attack und Release, also Dynamik im Anschlag und Länge des komprimierten Signalverlaufs. Und eben das bietet der CP-1X nicht so eindeutig einstellbar, anders gesagt: für mich nicht so klar definiert im Sound-Ergebnis.
Weiterer Vorteil des Cali76 für mich ist der Dry-Regler, der neben dem Compressed-Sound das Original-Signal zuregelt oder anders: das Verhältnis des Compressed-Sound zum Original-Sound regelbar macht. Da bleibt viel mehr Dynamik und trotzdem die Klangerweiterung des Kompressors, sowie der gewünschte Sustain.
Fazit: beide klingen definitiv cool und für mich unverzichtbar. Der "crispe", höhenreiche Klang des CP-1X hebt das Klangbild und - erfreut das Ohr - mir fällt grad keine bessere Beschreibung ein. Für mich ausschlaggebend: die einfache Einstelllung Anschlagdynamik und Sustain. Das ist mir beim Cali76 eindeutig gelungener und das in "HiFi"-Qualität. Das Ding kostet leider 200 Glocken mehr. Wen´s nicht scheut, möge sich das Teil mal zu Gemüte führen: sauber!
Mit dem Boss CP kann oder konnte ich mich nicht wirklich anfreunden, einmal klanglich, dann zudem kamen 2 Geräte, die jeweils mit keinem Netzteil zu betreiben waren und leider zurück gehen mussten. (der Cali hat leider auch ne Macke gehabt, musste auch zurück)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

BD
Ich bin begeistert!
Benni D 13.03.2021
Ich benutze das Pedal v.a. mit meiner Singlecoil-Strat im cleanen und leicht angezerrten Bereich, alle Regler des Pedals habe ichmeist auf 12, je nach Sound und Tagesform nur mit kleinen Abweichungen. Und ich kann schlicht feststellen: Wenn das Pedal an ist, macht mir das Spielen einfach mehr Spaß! K.A., was die Chips da im Gehäuse genau machen (some Kind of Digital Magic...), ich liebe es einfach!
Liest man weniger begeisterte Bewertungen zu diesem Pedal, so scheint da sehr viel "nicht mein Geschmack" und "nicht das, was ich klassischerweise von einem Compressor-Pedal erwarte" dabei zu sein. Und das scheint mir durchaus nachvollziehbar (vor allem die automatisch angehobenen Bässe scheinen nicht jedermanns/fraus Fall zu sein, das gleichzeitige Fehlen eines Tone-Reglers, der das hätte abfangen können, wird gern moniert). Darum unbedingt antesten, bei bestimmten Erwartungen ggf. im Vergleich mit anderen, "klassischen" Compressor-Pedalen.
Ich jedenfalls liebe es!
Was den Preis angeht: Natürlich kriegt man ein Compressor-Pedal auch günstiger. Das Mehr an Sound und Spielspaß, das mir das Teil bringt, rechtfertigt das für mich aber.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

b
Rock Solid Compression
buzted 02.01.2021
In meinen Augen ist das Teil auf jedem Board ein Muss.

Der Sound klingt am Ende professioneller. Die richtige position im Loop und passende Einstellungen vorausgesetzt. (Der Kompressor wird bei mir als so ziemlich das erste in der Reihe geschaltet werden. Tuner und Wah mal ausgenommen)

Lässt sich einwandfrei bedienen, die 4 verchromten Regler machen exakt das, was sie sollen. In gewohnter BOSS Qualität. Das Signal wird auf den eingestellten Pegel getrimmt, leise Töne verstärkt, laute gedeckelt. Je nach Wunsch. Das einzige was mir persöhnlich fehlt ist ein grober Anhaltspunkt über die entsprechenden eingestellten Werte der Regler, da kann man nur raten. Die LED-Anzeige hilft aber und man bekommt schnell ein gefühl dafür. Und einmal justiert verrichtet das Teil seinen Dienst ganz hervorragend.

Die in älteren Bewertungen erwähnten Effekte wie zu sehr verstärkte Tiefen, oder fehlende Brillianz kann ich nicht nachvollziehen. Ist halt ein Kompressor.

Fazit: Gut investiertes Geld. Solide Technik. Ausgereifte Schaltkreise.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube