Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

the t.bone DC1200 Mikrofonset

413
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Latin flat
  • Brushes flat
  • Funkrock flat
  • Weniger anzeigen

Drum Mikrofon-Set

bestehend aus:

  • 1x dynamischen Bass Drum Mikro DM1 (Niere 20 Hz-15kHz)
  • 4x dynamische Snare/Tom Mikrofone DM 2 (Niere 70 Hz-13kHz)
  • 2x Kondensator Overhead/HiHat Mikrofone DM3 (Niere, 9-52 Volt Phantomspeisung, 40 Hz-17 kHz )
  • inkl. 5x Drum-Mikrofonhalterungen, 2x Windschutz, Komplettset im Koffer
Mikrofonset für Gitarre Nein
Mikrofonset für Drums Ja
Mikrofonset für Gesang / Sprache Nein
Mikrofonset für Kamera Nein
Mikrofonset für Blasinstrumente Nein
Artikelnummer 223639
99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 28.10. und Freitag, 29.10.
1
22 Verkaufsrang

Drum-Mikrofone zum Spitzenpreis

Das DC 1200 ist ein kostengünstiges Drum-Mikrofonset der Marke the t.bone, das mit drei verschiedenen Mikrofontypen ausgestattet ist: dem Bassdrum-Mikrofon DM1, den Tom- und Snaredrum-Mikrofonen DM2 und den Overhead-Mikrofonen DM3. Mit einem soliden Klang ist dieses Mikrofonset in dieser Preiskategorie eine wirkliche Empfehlung für alle, die auf der Suche nach einem budgetschonenden Drum-Mikrofonset sind. Dazu kommen eine solide Verarbeitung und allerlei nützliche Extras wie Halterungen und Transportkoffer, die dieses Set zu einem lukrativen Deal machen.

Sound mit Potenzial

Das dynamische DM1 ist in seinen Eigenschaften für die Abnahme der Bassdrum optimiert und liefert einen satten Sound. Die ebenfalls dynamischen DM2 sind im Set insgesamt viermal vertreten, können universell für Tom- oder Snaredrum-Aufnahmen verwendet werden und überzeugen dort mit einem Sound, der als „punchy“ zu bezeichnen ist. Die Overheads DM3 mit Kondensatorschallwandler beeindrucken dazu mit einer tollen räumlichen Abbildung, die zusammen mit allen weiteren Mikrofonen ordentliche Schlagzeugaufnahmen liefern, die sich vor allem in Anbetracht des günstigen Preises definitiv hören lassen können.

Unübertroffenes Preis-Leistungs-Verhältnis

Komplette Drum-Mikrofonsets sind in der Regel für Beginnende oft unerschwinglich. Umso besser, dass the t.bone mit dem DC 1200 ein sehr günstiges und gleichzeitig klanglich sehr ansprechendes Mikrofonset bietet. Demoaufnahmen und kleinere Gigs meistern die Mikrofone dieses Sets genauso gut wie die erste Plattenproduktion der eigenen Band. Die sinnvolle Zusammenstellung der sieben Mikrofone erlaubt zudem ein problemloses Aufnehmen eines Standardsets. Somit ist in den meisten Fällen der Mikrofonbedarf gedeckt und die Aufnahme fast im Kasten.

Über the t.bone

Seit 1994 gehört the t.bone zum Portfolio der Eigenmarken des Musikhaus Thomann. Artikel wie Kopfhörer, Drahtlossysteme, InEar-Ausstattung sowie diverse Mikrofone und passendes Zubehör werden unter dem Markennamen angeboten. Die Produkte werden ausschließlich von namhaften Herstellern gefertigt, die auch für viele bekannte Marken produzieren. Klarer Vorteil: Markenqualität zum günstigen Preis. Und Qualität spricht sich rum: Jeder siebte Thomann-Kunde hat schon mindestens ein Produkt von the t.bone gekauft.

Alles, was das Herz begehrt

Das Drum-Mikrofonset DC 1200 übertrifft durch seinen Sound, seine vielen Extras und den günstigen Preis alle Erwartungen. Ein komplettes Mikrofonset, das zusätzlich mit Drum-Halterungen, Gewindeadaptern, doppeltem Windschutz und Transportkoffer alles hat, was man als Einsteiger benötigt, ist zu dieser Summe gar nicht so einfach zu finden. Ein besonderes Steckenpferd dieses Sets ist die Anwendung im Live-Bereich: Die Halterung erlaubt eine Arretierung direkt am Kessel, die Gewindeadapter wahlweise eine Montage auf einem 3/8“- oder 5/8“-Gewinde, und der solide Koffer verhindert Transportschäden - also, auf geht’s!

413 Kundenbewertungen

5 166 Kunden
4 175 Kunden
3 61 Kunden
2 10 Kunden
1 1 Kunde

Features

Sound

Verarbeitung

W
Die Verarbeitung der Klemmen trübt den insgesamt klanglich sehr positiven Eindruck
Woody 15.02.2010
Ich habe die Sets DC1000, DC1200, DC1500 alle getestet (s. jeweils meine Kundenbewertung hierzu) und auch mit teureren „Marken“-Mikrofonen und Klassikern direkt verglichen.

Für das Geld bekommt man natürlich quantitativ schon man viel. Im Koffer befindet sich auch ein Datenblatt für die Mikrofone.
Im Vergleich zu den CD55 (im DC1000 enthalten) sind die CD1200 minimal größer und somit schon größer als das bekannte e604.
Klanglich sind sie professionell auf gleichem Niveau im direkten Vergleich mit namhaften Vertretern, die soviel kosten wie der ganze Koffer. Das gleiche gilt was Verhalten der Richtcharakteristik über den gesamten Frequenzbereich betrifft.
Die CD1200 klingen also gut, wer auf Dynamische mit Nierencharakteristik an den Toms oder der Snare steht. Im Vergleich zum CD55 klingen sie an den Toms insgesamt etwas besser und ausgewogener, wenn auch zumindest in der live-Praxis eher vernachlässigbar.
Mit der Klemme lassen sich genug unterschiedliche Positionierungen des Mikros realisieren. Es lässt sich auch auf den Rand gut ausrichten und ragt nicht bei kleinen Toms schon fast in die Fellmitte. Das Kabel kann praktisch in die Klemme eingehängt werden.

Nun zum Negativen:
Die Klemmen sind ein schlechter Nachbau der AUDIO TECHNICA AT 8665. Beim ersten Montieren der Klemmen stellte sich heraus, dass die Gewinde sehr schlecht verarbeitet sind und die Schraube nur mit äußerster Vorsicht in das Reduziergewinde geschraubt werden sollte, damit man nicht gleich ein kaputtes Gewinde hat. Aufgrund dieses Umstandes sollte man überlegen, ob man die Mikros zum Transport nicht besser an der Klemme montiert lässt – womit leider der eigentlich praktisch Koffer fast sinnlos wird, oder man schneidet die Aussparung größer!? Die Klemmen sind leider so steif, dass sie nur mit Kraftaufwand am Spannreifen anzubringen sind. Brauchbare Klemmen und Reduziergewinde kann man natürlich auch preiswert nachkaufen, wobei das preislich dann eigentlich nicht mehr im Verhältnis steht.

Das Bass-Mikro BD1200 ist durchaus als solches brauchbar im Gegensatz zum BD200, da es schon viel bassiger ist, kommt aber trotzdem weit nicht an das BD300 heran. Sich später ein Bass-Drum-Mikrofon nachzukaufen, wäre dann bestimmt eine Überlegung wert. Das BD1200 kann auch ans Standtom, wo es sehr gut kommt, da dort das CD1200 wie die meisten einfachen dynamischen Mikrofone in den Bässen nicht so stark ausgeprägt ist und sehr viel EQ braucht.

Meine klanglichen Erwartungen an Elektret-Kleinmembrankondensator-Mikrofone setze in ich dieser Preisklasse erfahrungsgemäß sehr niedrig an. Laut Datenblatt bringen diese hier sogar bis 17kHz. Um so überraschender ist, dass sie für das Geld vgl. sogar mehr als OK aufnehmen und durch den hohen Schalldruck den sie doch aushalten, nicht nur für die Overheads, sondern sogar für HiHat, Snare oder Toms auch gut zu gebrauchen sind. Das ist fast schon eine Ausnahme in dieser Preisklasse. Leider können sie nur mit Kraftaufwand (Vorsicht Verletzungsgefahr) in den Halter gesteckt werden. Der Halter erfüllt natürlich seinen Zweck und die Mikros sitzen zumindest fest. Da die schwarze Lackierung schon fast nur durchs Anfassen abgeht, ist es eine Überlegung wert, preiswerte Spinnenhalter wie die SSM-6 gleich mitzubestellen.

Die Verarbeitung aller Mikros macht generell einen sehr guten Eindruck, Langzeiterfahrungen bzgl. Haltbarkeit konnte ich bisher noch keine machen.

Fazit:
Die Verarbeitungsmängel des Zubehörs trüben das attraktive Gesamtangebot und machen es total uninteressant für häufigen live-Einsatz. Brauchbares Zubehör müsste also zusätzlich erworben werden, was sich nur durch den besonders überzeugenden Klang der Tom-Mikrofone rechtfertigen lässt.
Wer wirklich aktuell nicht mehr ausgeben kann oder will und nicht allzu häufig herummontiert, hat hiermit ein Mikrofon-Set für ein komplettes Standard-Schlagzeug, mit dem auch ein Demo aufgenommen werden kann.
So oder so erhält man eine gute Basis. Wer später Mikrofone nachkauft, wird für die ersetzten Mikrofonen leicht einen anderen Einsatzbereich finden.
Features
Sound
Verarbeitung
22
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Ich hatte echt weniger erwartet für so kleines Geld
Anonym 24.11.2016
Ich bin absoluter Einsteiger was Mikrofonierung und das ganze drum herum angeht, daher habe ich viele Bewertungen und viele Forenbeiträge gelesen, bevor ich überhaupt etwas gekauft hatte.

Ich verwende die Mikros an meinem Übungsset zu recording Zwecken.

Die Mikros kommen in einem Kunststoffkoffer in dem alle Bestandteile des Set's in ausgeformtem Schaumstoff eingebettet sind.
Die Befestigungsschrauben für die Mikrohalter sind vom Durchmesser her kleiner als die Gewindeeinsätze, so dass Reduzier- Gewindeeinsätze notwendig sind. Von diesen sind 5 Stück - eingeschweißt in Kunststofftütchen - im Koffer enthalten.
Die Ausschäumung für die Reduzergewinde ist zu groß, so dass diese wenn sie ausgepackt sind nicht sicher darin halten. Das ist aber nicht so gravierend, da man sie beim Abbau und Transport der Mikrofonierung wohl im Mikrohalter eingeschraubt lässt.
Weniger schön ist, dass nur 5 Reduziergewindeeinsätze im Set sind, denn für die Overhead Mikrofone benötigt man sie auch. Man muss also 2 Reduziergewinde extra dazukaufen.
Montiert werden die Mikros mit den mitgelieferten Rim Klemmen.
Im Gegensatz zu vorigen Bewertern hatte ich keinerlei Schwierigkeiten mit der Stabilität der Klemmen oder der Reduziergewinde bei der Montage der Mikros.

An der Soundqualität der Aufnahme gibt es nichts auszusetzen. Das ist natürlich immer davon abhängig, wie man die Kanäle zusammenmischt und welche Bandbegrenzung man einstellt. Mein erstes Ergebnis mit der selben Verstärkung in jedem Kanal und ohne die Nutzung des Equalizers im Mixer war nicht überzeugend, so dass ich mir jeden Kanal einzeln vornehmen musste um einzustellen, was man darin hören sollte. So muss man beim Bass Drum Mikro die Höhen rausnehmen da man dort ja den mitschwingenden Snareteppich nicht hören will.
Auch beim Panning ist gesunder Menschenverstand gefragt, damit sich ein harmonisches Klangbild ergibt.

Fazit:
Wenn man ein günstiges Mirkroset sucht mit dem man brauchbare Aufnahmen machen kann - entweder zur Selbstkontrolle beim üben oder als Demo, ist mit diesem Set sehr gut beraten.
Ganz klare Kaufempfehlung.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Nicht weltklasse, aber trotzdem überragend...
Anonym 13.07.2016
Alles in allem kommt das Set in einem ordentlichen Koffer, der alle benötigten Einzelteile sicher verpackt.

Die Klemmen der Tom- bzw. Snaremikros sind mit Vorsicht zu behandeln. Beim montieren am Spannreifen muss langsam und mit viel Gefühl gearbeitet werden, da sie sonst schnell brechen. Wenn die Klemmen allerdings erst einmal am Reifen sitzen lassen Sie sich problemlos hin und her schieben und machen einen relativ soliden Eindruck.

Mit Hilfe der mitgelieferten Reduziergewinde lassen sich die Mikros auf jedem handelsüblichen Stativ montieren.

Der Sound ist nicht weltbewegend gut, gerade für ein Set (mit Koffer!!!) dieser Preisklasse jedoch absolut ausreichen, was das Preis-/Leistungsverhältnis absolut überragend macht.

Gerade für den Einstieg in die Mikrofonierung eines Schlagzeuges eine klare Kaufempfehlung!
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Günstige Lösung für Schlagzeugabnahme
Andreas9308 02.03.2019
Mit dem t.bone DC 1200 bietet Thomann ein ganzes Set an Schlagzeugmikrofonen zum Schnäppchenpreis an. Sinn der Anschaffung war es, das Schlagzeug im Proberaum für Aufnahmen abzunehmen. Das Mikrofonset kam in einem schwarzen, stabilen Kunststoffkoffer. Neben den Mikrofonen wurden auch Klemmen zur Montage mitgeliefert. Diese wirken einigermaßen stabil - für den dauerhaften und regelmäßigen Einsatz bei Auftritten und häufigem Auf- und Abbau würde ich da vielleicht etwas stabileres empfehlen, aber für den gelegentlichen Gebrauch geht das so in Ordnung. Die Tonqualität ist OK. Sicher gibt es wahrscheinlich bessere und hochwertigere Schlagzeugmikrofone am Markt - die kosten dann aber eben auch ein Vielfaches der "T-Knochen". Ich finde, dass für den gelegentlichen Einsatz oder die Abnahme des Schlagzeuges für Aufnahmen (wo man ja auch in der DAW noch am Sound herumschrauben kann) die Qualität gut ist. Das Preis-Leistungsverhältnis ist wirklich unschlagbar!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung