the t.bone CD 55 Drummikrofon für Tom/Snare

Dynamisches Drum-Mikrofon

  • spezielles Drum Mikro für Toms und Snare mit spezieller Rimklemme
  • Charakteristik: Niere
  • Frequenzgang: 50 Hz bis 12 kHz
  • Empfindlichkeit: -52 dB
  • Impedanz: 600 Ohm
  • massives Gehäuse
  • Gewicht: 110 g
  • inkl. Halterung (Ersatzhalterung: Art. 107914)

Weitere Infos

Inkl. Klipphalterung Ja
Kondensatormikrofon Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

the t.bone CD 55
67% kauften genau dieses Produkt
the t.bone CD 55
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
25 € In den Warenkorb
Superlux Pra 218A
12% kauften Superlux Pra 218A 19,90 €
AKG Perception Live P4
6% kauften AKG Perception Live P4 50 €
the t.bone MB75 Beta
3% kauften the t.bone MB75 Beta 39 €
Shure SM 48 LC
2% kauften Shure SM 48 LC 49 €
Unsere beliebtesten Allroundmikrofone (dynamisch)
491 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.3 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
CD-56 Beta ist für mich deutlich besser. (Nutzung E-Git.)
Chris-to-fair, 21.02.2016
Hallo Ihr Trommler ;)
Ich bin E-Gitarrenschrammler.

Ich hab mal echt nicht schlecht gestaunt, als mir bei 'nem Gig der Tonmann so'n kleinen Drum-Mikro-Winzling vor'n Gitarren Amp schnallte. .....und dann noch so'n "Billig-Ding"....

Ich hab erstmal Einspruch erhoben, und wollte ein SM57 oder 58 oder 'n Sennheiser 509/606/609...und wie sie alle heißen.

Er sagte nur: Hör's Dir doch erstmal an.
Also bin ich mit langem Kabel vor die PA gedappt, und hab gespielt und gelauscht.

Und es war gut.
Und ich sah, daß es gut war.
Und ich hörte, daß es gut war.

Allerdings war das damals ein T Bone CD56 Beta (Metallkorpus).

Daraufhin hab ich mir das CD55 und das CD56 Beta bestellt und die beiden verglichen.
Alles eben im Hinblick auf Gitarrenanwendung.

Das CD56 Beta klang imgrunde genauso gut wie ein Shure SM57, mit minimal anderer Mitten-Betonung.

Das CD55 (Kunststoffkörper) hatte (in Terms of electric guitar) etwas unangenehm mittig nasales.

In Bildern:
Wenn das "CD56 Beta" der trockene kräftige Marshall Crunch von AC DC ist, dann war das "CD55" eher das mittige Gitarren-Solo in dem Lied von E. Ramazotti zusammen mit Tina Turner (nur eben dieser Ton von einem Line6 POD nachgebaut und dann in 80er-Pop-Kultur gemastert).
Mulmiger. Undefinierter.

Wenn ihr versteht... (?)

Wieviel Niere oder nicht, ist für mich hierbei nicht wichtig:
Ich muß keine Störquellen ausblenden. In direkter Umgebung meines Gitarrenlautsprechers gibt es nichts vergleichbar lautes. :)

Auch die Frequenzwiedergabe oberhalb von 4,5 oder 5 Kilo HZ sind für mich unrelevant.

Ich kann hier nur Bässe, Tiefmitten (für mich wichtig z.B. 400-600HZ), und E-gitarristische Hochmitten/Höhen bei 1,4 Kilo und rauf bis 5 Kilo beurteilen.

Ich hab hier nichts gemessen.
Ich spreche nur von einem gesamten subjektiven Hör-Erlebnis.

Später hab ich das CD-56 Beta mal in ein Studio mitgenommen, und dort gegen SM57 und andere getestet.
Es war wirklich fast 1 zu 1 zu SM57 für Gitarrenanwendungen.

Der Master of the Mischpult, der sehr viel mit Vox AC30 und Marshall JCM800 Verstärkern aufnimmt, und selbst noch ein altes Mikro hatte, das ebenfalls dem SM57 sehr ähnlich ist (Name vergessen), hat mir bestätigt, daß auch in "terms of studio" das CD56 Beta dem SM57 in nichts nachsteht when it comes to guitar.

Was ich in der Live Praxis top finde, ist, daß man bei diesen Drum-Mikro-Modellen keine Mikroklemme braucht.
Man kann sie also auch nicht vergessen oder nach'm Gig irgendwo liegen lassen.
(....oder die übereifrige Stage Hand hat die Klemme nach'm Gig sofort und noch am Mikro-Ständer hängend in den Technik-LKW verschleppt, und mir nur ein nackiges SM57 auf den Amp gelegt...)

Also in Zeiten, in denen ich teils ein eigenes SM57 nutzte,
habe ich min 3x eine neue Mikroklemme nachkaufen müssen.

Mit dem CD56 Beta hab ich jetzt also immer ein Back up Mikro in meinem Köfferchen liegen, für den Fall, daß die Techniker vor Ort ein SM57 zuwenig haben. Das CD56 Beta nimmt kaum Platz weg, ist stabil, und braucht wie gesagt keine Klemme. Super pflegeleicht. Good price. Keine Probleme.

Das CD56 Beta benutze ich mittlerweile sogar lieber als ein altes gold/schwarzes Sennheiser 509 oder das aktuelle 906e!!
Muß man sich mal vorstellen....


CD55 mag ich -wie oben beschrieben- nicht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Preis TOP, Klang okay.
Phenix, 04.11.2019
...kurz und bündig gesagt.
Ich habe 3 von diesen Mikros für Liveanwendung bestellt, hauptsächlich für Toms, aber mal sehen ob sie für die Snare auch was Taugen..
Erstmal ganz großes Plus ist die bei dem Preis enthaltene Rim-Klemme. Die hat schon durch ihre reine Anwesenheit gewonnen. Wäre sie allerdings ein einzeln verkauftes Produkt, würde sie einen Punkt Abzug bekommen, sie ragt doch recht weit in die Spielfläche, und der Halt ist manchmal auch nicht so ganz Vertrauenserweckend, sollte sich aber ausgehen. Aber dennoch, bei dem Preis kann man sich gar nicht beschweren!

So, nun aber zum Klang:
Sofort fällt hier mal ein erst sehr dumpfer Klang auf. Mist, Snare kann man dann wohl knicken, so mein erster Gedanke. Toms: Naaja! Sehr undefiniert und Dumpf. Also mal mit Position herumprobieren - auf ein Stativ und weiter weg damit -> weniger Nahbesprechung -> wird schon. Dann ran an den EQ: Mehr Bass, weniger Mitten und dann wieder hohe Mitten bis Höhen dazu, dann kommt da schon was ganz brauchbares raus. Gut, jetzt haben wir die Rimklemme nicht gebraucht, aber Notfalls muss man halt den EQ als Stativersatz missbrauchen.
Will man sich jetzt dieses Mikro für die Snare antun, kann das auch klappen, hier muss aber auch wieder ordentlich EQ'ed werden, und auf jeden Fall mit Overheads die die höheren Frequenzen der Snare mitnehmen nachgeholfen werden.

Kaufempfehlung?
Ja schon, aber bitte EQ und ein wenig Erfahrung mit dessen Umgang sowie Probierfreude mit der Positionierung mitnehmen, dann klappt das Live schon. Fürs Studio ist es aber definitiv nix, so viel Herumbastelei für einen "naja, geht-grad-Sound" zahlt sich auch bei dem Preis nicht aus. Hat man da dennoch ein ganz knappes Budget sollte man zumindest in den SM57 "Klon" von t.bone investieren. (MB75)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Die günstige Alternative für Toms
Andreas Z., 07.10.2009
Auf der Suche nach ein paar preiswerten Mikros für die Tomabnahme im Proberaum stolpert man früher oder später über das CD55 von T.Bone. Ein Mikro das so viel kostet, wie bei anderen Herstellern nur allein die Mikro-Klemmvorrichtung für das Tom kann doch nicht wirklich etwas taugen, oder? Die Erfahrung hat mir das Gegenteil bewiesen:

Die Verarbeitung ist für meine Verhältnisse grundsolide - muss man bei Mikrofonen anderer Hersteller (Bsp. Opus 87 von Beyer) geradezu vorsichtig auf das Tom hauen, um ja nicht das Mikrofon zu treffen, so verrichtet dieses Mikrofon auch nach einem versehentlichen Schlag weiterhin seinen Dienst.

Der Sound kann sich, was Auflösung und Treue im Frequenzgang angeht sicherlich nicht meiner Referenz für den Gebrauch an Toms (Sennheiser MD421), ist aber für den Livegebrauch durchaus zu gebrauchen, zumal es dank der mitgelieferten Klemme auch noch deutlich einfach zu handhaben ist.
Ein einziges Mal hatte ich bei einem sehr tief gestimmten 16" Floortom das Problem, dass das Mikro mit dem Pegel nicht klarkam und übersteuerte; dies sei aber angesichts des Preises kein wirkliches Manko.

Fazit: Wer jedes Detail seines Drumsets in absolut färbungsfrei und detailreich aufnehmen möchte, ist mit diesem Mikrofon sicherlich an der falschen Adresse - schonmal rein preislich gesehen. Wer allerdings für kleines Geld ein Mikrofon, um sein Drumset beim Publikum druckvoller und direkter ankommen zu lassen (als dies unmikrofoniert der Fall ist), ist hier bestens bedient. Für das Geld geradezu unglaublich und roadtauglicher, als manches Mikrofon, welches einen weitaus höheren Anschaffungspreis zu rechtfertigen hat.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Super fürs Cajon
frei.klang, 25.12.2019
Ich hatte ein Konzert auszustatten, einen unplugged-Gig mit fünf Bands.
Zwei Bands verwenden ein Cajon statt des Schlagzeuges. Ich hatte keine guten Erfahrungen mit der Mikrofonabnahme, ich habe schon einiges ausprobiert (hineingelegtes Mikro, mittels Stativhalterung durchs Schallloch, ..).
Speziell bei sehr "dynamischen" Spielern war das nicht optimal. Dann ist mir das the t.bone CD 55 ins Auge gestochen, und bei dem Preis konnte nicht viel schiefgehen.
Bestellt, vier Stunden vor Bühnenaufbau wurde es geliefert, keine Zeit mehr zum Testen.
Durch die kleinen Dimensionen mit der Klammer super zu montieren, die flexible Halterung ermöglicht eine exakte Positionierung (in meinem Fall schräg nach oben, auf den Snareteppich gerichtet).
Man kann das Cajon ohne Probleme bewegen, die Positionirung des Mikros hält.
Und beim Soundcheck die positive Überraschung: mit wenig Einstellungen ein super Sound! Auch der Tontechniker war sehr angetan.
Aber bitte unbedingt die Kabelzugentlastung verwenden, es ist schon mal in der Bühnenhektik ein Stecker duch Kabelzug beleidigt worden.
Für Liveanwendung Preis/Leistung unschlagbar, absolut zu empfehlen.
Für andere Anwendungen kann ich keine Aussage treffen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
25 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-40
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Dynamische Mikrofone
Dynamische Mikrofone
Dynamische Mikrofone sind vielseitig verwendbar, robust und büh­nen­kom­pa­tibel. Daher gibt es auch eine sooo große Auswahl!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

(3)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

Kürzlich besucht
Rode Lavalier GO White

Rode Lavalier GO White; Kondensator-Lavaliermikrofon; perfekt abgestimmt auf Røde Wireless GO (Artikel 463781); passend auch für andere Geräte mit 3,5 mm Mikrofoneingang; kompatibel z.B. mit Notebooks, DSLR-Kameras und Mobilrecordern; Miniatur-Kondensatorkapsel mit Kugelcharakteristik; sendefähige Tonqualität; Übertragungsbereich: 20Hz - 20kHz; Grenzschalldruckpegel: 110dB;...

Kürzlich besucht
Yamaha PSR-E273

Yamaha PSR-E273 Keyboard, 61 Standard-Tasten, 384 Sounds + 17 Drum/SFX Kits, 143 Preset Styles, 112 interne Songs, 32 stimmige Polyphonie, Effekte: Reverb, Chorus, Ultra-Wide Stereo, Master EQ; One Touch Setting, Metronom, Transpose, Duo-Modus, Lernfunktion, Quizmodus, Record, Anschlüsse: AUX In (Stereo-mini),...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus ioStation 24c

Presonus ioStation 24c; Audio Interface und Controller; 2x2 USB 2.0 (USB C) Recording-Interface mit 24-Bit / 192 kHz; 2x Mic/Line/Instrument XLR Combo-Eingangsbuchsen; 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch; Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke; +48V Phantomspeisung zuschaltbar; 60dB Gain; berührungsempfindlicher 100...

(1)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(1)
Kürzlich besucht
K&M 80320

K&M 80320 Desinfektionsmittelständer für Eurospender; Aufstellmaß ø: 275 mm; Rundsockel; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; zwei verschiedene Bohrbilder, so können Eurospender für Behältnisse mit 350/500 ml und 1.000 ml befestigt werden ; Gewicht: 4,1kg; Farbe: reinweiß; Desinfektionsmittel nicht im...

Kürzlich besucht
Saramonic Blink 500 B4

Saramonic Blink 500 B4; sehr kompaktes 2,4 GHz Zwei-Kanal drahtloses Mikrofonsystem mit 2 Sendern und Lavalier, Broadcast-Qualität für Apple iPhone und iPad; sehr leichter, batterieloser, Apple Lightning MFI zertifizierter Empfänger; der Anstecksender hat ein eingebautes Mikrofon oder kann mit dem...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.