Behringer XM8500 Mikrofon

1295

Dynamisches Gesangsmikrofon

  • mit Nieren-Charakteristik
  • Frequenzbereich von 50 Hz bis 15 kHz
  • Impedanz: 150 Ohm
  • XLR-Anschluss
  • stabiler Korb
  • Gewicht: 240 g
  • inkl. Klemme und Aufbewahrungsbox
Erhältlich seit November 1999
Artikelnummer 136587
Verkaufseinheit 1 Stück
Mikrofonset für Gitarre Ja
Mikrofonset für Drums Nein
Mikrofonset für Gesang / Sprache Ja
Mikrofonset für Kamera Nein
Mikrofonset für Blasinstrumente Ja
Charakteristik Niere
Farbe schwarz
Durchmesser 999 mm
Länge 999 mm
Gewicht 240 g
Frequenzgang von 50 Hz
Frequenzgang bis 15 kHz
Mikrofonklemme 1
Tasche 1
Mehr anzeigen
22 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Dienstag, 31.05. und Mittwoch, 1.06.
1

1295 Kundenbewertungen

685 Rezensionen

P
WOW!
Phenix 24.09.2020
Ich habe mittlerweile sehr viele Dynamische Mikros im unteren Preissegment ausprobiert, und viele davon klingen tatsächlich recht okay, allerdings ist da der EQ dein stetiger Begleiter. Generell gehe ich bei billigen dynamischen Mics immer in den ebenfalls billigen Mic100 oder Mic500, da die Mikros meisten einen sehr holprigen Frequenzverlauf haben, und besonders Schärfe und Resonanz in den Höhen durch den Tube-pre ein wenig gebändigt wird.
Selber Signalweg also auch bei dem XM8500, Popfilter davor, Handbreit Abstand, Mikro etwas angewinkelt und los gehts. Und der Sound ist ....... genial, häh?!?
Also da blieb mir mal die Spucke Weg, das habe ich bei dem Preis nicht erwartet. Ich hatte schon ein paar mal Positive Überraschungen in den finsteren Ecken der billig-gear, und Behringer weiß ja manchmal wirklich sehr nett zu überraschen, aber damit hatte ich nicht gerechnet. Ich versuchs mal zu beschreiben:

Das Mikro hat für ein Dynamisches (noch dazu extrem billiges) tatsächlich recht viel Detail, die Impulstreue ist doch sehr gut.
Es hat keinerlei dröhnende Tiefen (ein Klassiker bei niederpreisigen Mitbewerbern) , aber auch bei weitem kein dünner Sound. Meine lästigen Raumresonanzen die bei so ziemlich jedem Mikrofon von billigst bis teuer mit drauf sind, sind hier kaum ein Problem,. Ein kleiner, schmaler 2db cut bei 179hz, hat vollkommen gereicht, dann war schon Ruhe. Normalerweise brauche ich da 6-8db.
Klare mitten, auch hier ein sehr linearer Frequenzverlauf, nicht die üblichen Resonanzen.
Weiter zu 3khz +: Hier wird's normalerweise schnell kritisch, billige dynamische haben hier einen sehr holprigen Frequenzverlauf der wenig EQuing zulässt, und Resonanzen werden ja mit steigender Frequenz zunehmend schwieriger isoliert zu entfernen. Bei dem Mikro hier? Kein Problem, ich kann nach Lust und Laune boosten, und es bleibt sauber, das ist WIRKLICH erstaunlich. (Dem Röhren Pre-Amp hier auch nochmal ein Lob, der hat da auch nochmal gut mitgehofen. )
Und auch die 10khz+ weisen bei Weitem nicht soviel grässliches Beißen auf, wie bei anderen Mitbewerbern.
Das Mikro klingt ohne EQ ... toll. Das ist eine Kuriosität bei dem Preis.

Ohne den Röhrenpre habe ich es nur Kurz getestet, hier wird es ein klein wenig mehr sibilant, und bedarf ein wenig mehr EQ Nachbearbeitung, aber auch hier weitaus bessere Ergebnisse als soweit erfahren.

Soviel also zum Sound.
Was kann man noch sagen zu so einem Mikro?

Plosive: Ja. Meh. Sind mir aber ohne jeglichen Windschutz auch bei einem SM58 zu viele, und somit kann ich hier keinen wirklichen Minuspunkt vergeben, da verhalten sich die beiden recht ident. Ein Windscreen hilft, ein Popschutz richtet's.

Die Griffgeräusche sind wegen fehlender elastischer Aufhängung nicht akzeptabel für "handheld" Betrieb live, war aber auch nichts anderes zu erwarten, und das Ding bleibt am Stativ und die Lead Sänger bekommen halt klassisch das 58 in die Hand, kein Problem hier.

Die Verarbeitungsqualität finde ich absolut angemessen, beim Auseinanderschrauben merkt man zwar dass es jetzt nicht das massivste Metall ist, aber die generell matt gehaltene Oberfläche mit
silberner Schrift sieht super aus, und auch das Gewicht - wenn auch etwas leichter - ist noch in einem Rahmen der sich wertig anfühlt.

Features muss so ein Ding nicht haben, trotzdem sind ein Plastikkoffer und eine Mikrofonklemme dabei - Super.

Als Fazit:
Leute die etwas daheim, bei schlechter Akustik, aufnehmen wollen, werden vermutlich auch mit Teureren Kondensator Mikros nicht unbedingt glücklich werden. Ich finde ein Mikro kann noch so warm, weich, detailliert und so weiter sein - wenn das nutzsignal mehr Raumhall und Resonanzen als eigentliches Signal hat, klingt's halt trotzdem Mist. Somit ist ein dynamisches Mikro schonmal eine gute Wahl. Wenn dieses dann auch noch mit einen Röhrenpreamp kombiniert wird, der einerseits den Klang veredelt, und dazu nochmal gut bei dem geringen Ausgangspegel nachhilft und Rauschen verringert, und das Mikro so gut klingt wie dieses, hat man definitiv schonmal ein solides Konzept zum Aufnehmen.
Somit kann ich dieses Mikrofon fast uneingeschränkt (live in der Hand halten wird halt nix) empfehlen, schlimmstenfalls hat man ein Solides Reserve-Mikro für Lau.
Features
Verarbeitung
Sound
7
1
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Man kann sich nicht beschweren
Giuseppino 14.11.2021
Bei der Bestellung eines weiteren, billigen Mikrofons für Standard-Sprachaufnahmen habe ich nicht viel erwartet. Ich entschied mich für das Behringer und bis jetzt bin ich positiv überrascht.
Man sollte sich allerdings nichts vormachen, dieses Mikrofon kostet 20 Euro und das hört man auch, trotz dem coolen Tragecase.

Mit deutlich teureren Mikrofonen hält es natürlich nicht mit, doch in seiner Preisklasse ist es für speziell Sprachaufnahmen sehr preiswert und schlägt es alles. Solange man den Popschutz nicht vergisst.
Kann das Mikrofon nur empfehlen falls schnell etwas billiges (vielleicht auch in großer Stückzahl) her muss.

Aja, noch etwas: oft wird die Empfindlichkeit bei -70dB angegeben, also niedriger als das SM 7B: Das ist Unsinn. Pi mal Daumen braucht man maximal 30-40dB Verstärkung für ein gutes Signal.
Features
Verarbeitung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D-
Top Mikrofon für Moderation und Gesang
DJ - Wutti 04.04.2022
Wir haben das Mic geholt mit Stativ für Veranstaltungen und uns als Djs,

Bei Moderation und Gesang perfekter Klang, Verarbeitung ebenfalls top. Nix negatives.

Wir nutzen das Mikrofon seit September 2021 und es ist immer noch bei jeder Veranstaltung im Einsatz.
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

f
Bester Partner für unseren Podcast
flex.de 20.12.2020
Für unsern Podcast "Sprichwörtlich Quark" nutzen wir u.A. die Behringer XM5800. Vor allem für unsere Gäste, da dieses Mikrofon eine sehr universelle Abnahme der Stimme bietet und uns in der Nachbearbeitung/Schnitt/Mix/Mastering viel Aufwand erspart. Auch beim "Mic-bleed" (wenn der zweite Sprecher auch im ersten Mikro zu hören ist) haben wir positive Erfahrungen mit dem XM5800 gemacht. 2 Meter Abstand + einfache Schalldämmung des Raums reichen aus, um Unterhaltungen ohne nennenswertes Mic-bleed aufzunehmen.

Negativ sind die Griffgeräusche, die auch in der Aufnahme zu hören sind. Mit einem einfachen Stativ + Mikrofonspinne kann dem jedoch erfolgreich entgegengewirkt werden.

Der Preis ist unschlagbar - was uns auch schon dazu gebracht hat, dieses Mikro als Give-Away für unsere Gäste in Erwägung zu ziehen ;-)

Für Podcaster also zu 100% zu empfehlen. Steckt euer Geld besser in die Bekämpfung des Raum-Halls eures "Studios", als in die letzten paar Prozent der Mirko-Sound-Qualität. Eure Hörer*innen erkennen den Unterschied zwischen den Mikros nicht - aber das Brummen und Hallen des Raums werden sie ganz sicher (negativ) bemerken.
Features
Verarbeitung
Sound
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube