Shure Beta 58 A Mikrofon

Dynamisches Gesangs-Mikrofon

In der Tradition des SM58 ist das dynamische Beta 58A zur ersten Wahl unter Sängern und professionellen Beschallern geworden.

Das Beta 58A ist ein dynamisches Gesangsmikrofon mit hoher Ausgangsleistung, das für professionelle Audioverstärkung und den Einsatz im Tonstudio entwickelt wurde. Die Supernierencharakteristik erstreckt sich über den gesamten Übertragungsbereich und garantiert hohe, rückkopplungsfeste Verstärkungen, maximale Isolierung von anderen Schallquellen und ein Minimum an außeraxialen Verfärbungen. Der konturierte Frequenzgang eignet sich hervorragend für die Nahaufnahme von Gesangsstimmen.

Durch seine robuste Konstruktion, sein bewährtes Schockabsorbersystem und den Korb aus gehärtetem Stahl wird die herausragende Leistungsfähigkeit auch bei rauer Handhabung nicht beeinträchtigt. Typische Anwendungsbereiche des Beta 58A sind Lead-Gesang, Backup-Gesang und Sprache.

  • Richtcharakteristik: Superniere
  • optimierter Übertragungsbereich für Gesangsqualität im professionellen Live-Einsatz
  • bietet höchste Rückkopplungssicherheit bei größtmöglicher Verstärkung und maximaler Unterdrückung von Nebengeräuschen
  • ein luftgefederter Erschütterungsabsorber schützt vor Trittschall und Griffgeräuschen
  • Übertragungsbereich: 50 - 16.000 Hz
  • maximaler Schalldruckpegel: 140,5 dB
  • Ausgangsimpedanz: 290 Ohm
  • Leerlaufempfindlichkeit: -51,5 dBV/Pa (2,66 mV)
  • Abmessungen (L x Ø): 160 x 50 mm
  • Gewicht: 278 g
  • inkl. Klemme, 3/8" Reduziergewinde und Tasche
  • passender Windschutz: Art. 135783 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passender Ersatzkorb: Art. 148522 (nicht im Lieferumfang enthalten)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Ballad
  • Soul
  • Ballad Male
  • Soul Male
  • Soul Dry
  • Ballad Male Dry
  • Soul Male Dry
  • Ballad Dry
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Schalter Nein
Charakteristik Superniere
Farbe graublau
Kabel Nein

Der Nachfolger einer Legende

Getreu der Tradition der richtungsweisenden Legende Shure SM 58 ist das dynamische Gesangsmikrofon Shure Beta 58A mit allen wichtigen Funktionen für Soundliebhaber ausgestattet. Mit gutem Recht tritt es in die Fußstapfen seines Vorgängers. Aufgrund seiner starken Leistungsfähigkeit und der hohen Qualität hat es sich für den professionellen Einsatz im Livebetrieb bzw. in Tonstudios durchgesetzt. Nicht ohne Grund hat sich das Shure Beta 58A durch seinen starken, transparenten Klang und seine solide Konstruktion mit Schockabsorptionssystem weltweit unter professionellen Musikern bewährt.

Ein dynamisches Mikro für eine starke Performance

Egal, ob Sprache oder Gesang - das Shure Beta 58A gewährleistet eine klare und kraftvolle Übertragung der Stimme in allen Frequenzbereichen, wodurch eine außergewöhnliche Verständlichkeit und Transparenz garantiert ist. Im Gegensatz zum SM 58 hat das Shure-Beta 58A weniger High-End-Roll-Off bei Nahbesprechungseffekten, wodurch es heller klingt. Der Neodym-Magnet verstärkt den Output und die helleren Mitteltöne, während der Bass-Roll-Off den Lead- und Background-Vocals eine eindrucksvolle Präsenz verleiht. Zusätzlich garantiert die Supernierencharakteristik ein niedrigeres Feedback und eine absolute Isolierung von unerwünschten Signalquellen, sodass Rückkopplungen und Hintergrundgeräusche verhindert werden. Dank des Schockabsorptionssystems bleibt der Klang trotz Trittschall und Griffgeräuschen unberührt. Zu guter Letzt wirkt ein integrierter Wind- und Poppschutz gegen Atem- und Windgeräusche.

Brillianter Sound für alle

Ganz gleich, ob Klassik oder Hip-Hop, ob Country oder Metal - das Shure Beta 58A ist in jedem Genre zu Hause. Nicht nur professionelle Sänger vertrauen ihre Stimme vom Wohnzimmerkonzert bis zum Stadiongig dem Shure Beta 58A an, auch ambitionierte Amateure finden in dem preiswerten Mikrofon den idealen Partner für ihre Performance. Dabei sorgt der angepasste Frequenzgang dafür, dass die Stimme so klingt, wie sie klingen soll, und das ohne große Eingriffe am Mischpult.

Über Shure

Das amerikanische Unternehmen Shure gilt als eine der Pionierfirmen in der Tontechnik und begann bereits Anfang der 30er Jahre mit der Entwicklung von Mikrofonen. Modelle, wie das vielen als Elvis-Mikrofon bekannte 55 Unidyne oder die Mitte der 60er Jahre auf den Markt gekommenen Modelle SM57 und SM58, sind bis heute aus der Livetontechnik nicht mehr wegzudenken. Sie genießen unter Musikern und Technikern absoluten Kultstatus. In den 1990er Jahren brachte Shure die ersten Funkmikrofone und kabellosen In-Ear-Monitoringsysteme auf den Markt und wurde innerhalb kürzester Zeit zum Weltmarktführer auf diesem Gebiet. Neben Mikrofonen bietet der Hersteller auch eine breite Palette an Ohr- und Kopfhörern für den Studio- und Liveeinsatz sowie diverses Zubehör an.

Bühnenerprobt und unverwüstlich

Auch wenn es einmal härter zur Sache geht, ist auf das Shure Beta 58A Verlass. Sein robustes und unverwüstliches Gehäuse sowie der Mikrofonkorb aus Stahlgeflecht und der emaillierte Metallschaft schützen es im rauen Bühnenalltag vor Einflüssen von außen und ermöglichen somit eine höhere Lebensdauer. Gleichzeitig verringert der integrierte pneumatische Schockabsorber effektiv den Einfluss von Erschütterungen und dämpft mechanische Geräusche und Vibrationen.

Bundle-Angebot 1

Sie sparen 8,10 €
180 €

Bundle-Angebot 2

Sie sparen 8 €
175 €

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Shure Beta 58 A
54% kauften genau dieses Produkt
Shure Beta 58 A
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
155 € In den Warenkorb
Shure SM58 LC
13% kauften Shure SM58 LC 96 €
Shure SM58S
7% kauften Shure SM58S 103 €
the t.bone MB85 Beta
4% kauften the t.bone MB85 Beta 38 €
Sennheiser E 945
3% kauften Sennheiser E 945 170 €
Unsere beliebtesten Dynamische Gesangsmikrofone
1719 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Schöner, klarer Klang mit gutem Output
HaJoeMa, 22.12.2015
Ich habe das Shure Beta 58A bestellt, weil ich mit meinem vergleichsweise leisen und tiefen Gesang (liegt zum Großen Teil auch am Liedgut, bei dem Geschrei nicht so gefragt ist) etwas mehr Durchsetzungsfähigkeit im Bühnensound brauchte und weil ich deshalb häufig Probleme mit Feedbacks hatte. FOH ist das ja kein Problem, aber auf der Bühne muss man sich eben gut hören können.

Sound:
Das Beta 58A bringt im Vergleich zum SM58 etwas mehr hohe Mitten und Höhen. Bei meiner vergleichsweise tiefen Stimme ist das eine Wohltat. Sie klingt mit dem Beta 58A offener und klarer. Wer eine hohe oder piepsige Stimme hat, dem könnte jedoch z.B. ein SM58 besser gefallen. Ich bin mit dem Klang jedenfalls höchst zufrieden. Der etwas höhenreichere Frequenzgang hat auch zur Folge, dass ich mich auf der Bühne oder im Proberaum jetzt deutlich besser höre. FOH und in Aufnahmen klingt meine Stimme mit diesem Mikro ebenfalls sehr gut. Okay, das sollten wohl eher andere bewerten, deshalb sage ich es nochmal anders: Im Vergleich zum SM58 gefällt mir mein Gesang mit dem Beta 58A besser, und diese Meinung teilen auch meine Mitmusiker.

Output:
Als ich das Beta 58A erstmals testete, verglich ich es direkt mit einem SM58 bei gleichen Sound- und Lautstärkeeinstellungen. Neben dem erwähnten höhenreicheren Sound ist das Beta 58A in der Tat deutlich lauter als das SM58. Die Pegelanzeige am Mischpult schlug bei gleichem Gesang sichtbar höher aus. Somit konnte der Mic-Preamp ein gutes Stück reduziert werden, um dauerhaft im grünen Bereich zu bleiben, wenn ich mal etwas lauter werde.

Richtcharakteristik:
Durch die Superniere ist der "gute" Bereich vor dem Mikro deutlich eingeschränkt im Vergleich zu Mikros mit etwas breiterer Nierencharakteristik. Ich musste mich deshalb etwas daran gewöhnen, möglichst gerade von vorne in das Mikro hineinzusingen. Das ist für mich jedoch überhaupt kein Problem - ganz im Gegenteil - dadurch werden Einstreuungen anderer Instrumente von der Seite deutlich reduziert, was besonders bei Live-Aufnahmen sehr von Vorteil ist. Für Leute, die vor dem Mikro rumhüpfen oder in Beatles-Manier zu zweit in ein Mikrofon singen wollen ist das Mikrofon deshalb jedoch eher weniger geeignet.

Feedback-Empfindlichkeit:
Das Mikrofon wurde mit einer Schablone geliefert, die den optimalen Winkel zur Monitorbox zeigt, um den "toten" Bereich optimal nutzen zu können. Ich habe das Mikro entsprechend ausgerichtet und die Feedback-Empfindlichkeit ist tatsächlich deutlich geringer als beim SM58. Wie oben erwähnt, hatte ich mit dem SM58 gelegentlich Feedbacks, weil die Monitor immer grenzwertig gefahren wurde, damit ich mich hören konnte. Mit dem Shure Beta 58A war beim direkten Vergleich Feedback kein Thema mehr. Mein Gesang konnte im Monitor sogar noch deutlich höher reguliert werden, sodass ich mich jetzt wirklich sehr gut hören kann, ohne Gefahr zu laufen, dass es mal wieder anfängt zu piepsen.

Verarbeitung:
Das Mikrofon ist shuretypisch robust gebaut und es macht durch sein Aussehen und Gewicht einen Wertigen Eindruck. Der verstärkte Korb soll laut Herstellerangaben Stöße noch besser verkraften können, aber das wollte ich dann doch nicht auf Teufel komm raus testen. Ich bin jedoch überzeugt, dass dieses Mikro bestens für den rauen Bühnenalltag geeignet ist.

Features:
Keine. Warum auch?

Fazit:
Das Shure Beta 58A ist ein klasse Mikrofon mit sehr gutem Klang, hohem Output und - richtig angewendet - niedriger Feedbackempfindlichkeit. Durch die Supernierencharakteristik ist es prädestiniert für Live-Aufnahmen. Diese Eigenschaft könnte für sehr bewegliche Sänger schwierig sein und eine piepsige Stimme könnte durch das Mikro noch etwas piepsiger wirken, aber das sollte am besten jeder für sich herausfinden. In meinem Fall war die Anschaffung dieses Mikrofons ein Segen und deshalb bekommt es von mir die volle Punktzahl.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Lieber Evolution statt Revolution!
PapaZulu, 01.02.2016
Nach fünf Jahren mit dem SM58 war es für mich an der Zeit, etwas Neues auszuprobieren. Einen Ausflug ins Reich der Kondensatormikros (das hätte die Revolution sein können) habe ich schon hinter mich gebracht, ohne wirklich überzeugt worden zu sein.

Der Vergleich zwischen dem SM 58 und seinem legitimen Nachfolger Beta 58 ist naheliegend und drängt sich förmlich auf. Die Verarbeitung ist hier wie da top, eine langjährige Nutzbarkeit setze ich da schon fast voraus ? das SM hat bisher noch nicht mal den Hauch einer Patina oder gar Abnutzungserscheinungen.

Die kugelförmigen Körbe schmeicheln meiner Art, auf ?Tuchfühlung? zu singen. Die Gewinde der beiden Körbe sind identisch, so dass man sie theoretisch auch austauschen könnte. Der Übergang zum Mikro passt zwar nicht 100%ig, da das SM die letzten paar Millimeter am Schaft wieder zylindrisch ist ? das Beta bleibt bis zum Ende konisch und wird damit eben einen Tick dicker. Dies ist aber ggf. zu verschmerzen, wenn man die Preise der Ersatzteile betrachtet. Da kostet der Beta-Korb satte 37 ¤ mehr! Gehärtet hin oder her, das ist eine Zumutung!
Damit wäre auch schon mehr als die Hälfte des Aufpreises erklärt.

Bleibt da noch was für die klangliche Weiterentwicklung? Offensichtlich ja, denn das SM kann dem Beta hier kaum noch das Wasser reichen. Die Neodym-Technik und der erweiterte Frequenzbereich machen sich schon bemerkbar. Der Output ist beim neueren Beta deutlich größer, das Mikro lauter, was eine Reduktion der Vorverstärkung zur Folge hat (tendenziell weniger Rauschen). Der Nahbesprechungseffekt scheint nicht so ausgeprägt zu sein wie beim Urahn. Das Lowend ist also beim Vorgänger etwas präsenter wenn man ganz nah dran ist? aber eben auch mit der Gefahr behaftet, zu mulmen. Die gesamte Darstellung ist beim Beta irgendwie luftiger und in der Tat weniger muffig. Das kommt mir entgegen, da ich in der Regel eher in den tieferen Registern singe und der Klang mit dem SM dann bissweilen etwas undifferenziert empfunden wurde. Leider fängt das neue auch Plopp-Laute besser ein, das ist ein gewisses Manko. Live habe ich es noch nicht nutzen können, aber im Proberaum hat es hinsichtlich Feedback keinerlei Probleme gegeben (anders als mit dem getesteten Kondensatormikrofon).

Kurz und gut: Ich denke das Beta ist das bessere Mikrofon, es wird bei mir erstmal den Vorzug erhalten ? das SM bleibt aber auch im Bestand, als Backup und falls mich das Beta Live doch nicht überzeugen sollte?
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Der neue Standard auf der Bühne!
Andraeides, 09.10.2009
Mehr als 40 Jahren war das Shure SM58, das Vorgängermodell des Beta 58A, wohl tonangebend auf den Bühnen dieser Welt.

Es hat sich damit einen Status verdient wie kein zweites Mikrofon und macht auch heute noch eine gute Figur. Allerdings hört man dem SM58 das Alter schon an und genau dort kommt das Beta 58A ins Spiel. Wo dem SM58 Brillianz und Feinheit fehlen kann das Beta 58A punkten. Ich hatte schon vor dem Kauf geahnt, dass die Klangqualität dem SM58 überlegen sei, aber als ich den ersten Vergleichstest durchgeführt habe, war ich absolut begeistert.

Selbst im Vergleich mit Livemikrofonen von Konkurrenzfirmen in der selben Preisklasse finde ich das Shure Beta 58A unschlagbar. Mag sein, dass für Exoten, wie z. B. sehr hohe Frauenstimmen bessere Alternativen existieren und dass für den harten Einsatz beim Shouten, Screamen oder Growlen ein preislich günstigeres SM58 ausreicht, aber für die durchschnittliche Anwendung ist das Beta 58A die 70,- Euro Differenz zu seinem Vorgänger absolut wert und jedem zu empfehlen.

Im Live-Einsatz reicht es meist schon aus ohne große Equalizereinstellungen zu arbeiten, die Anhebungen bei etwa 5 und 10 kHz erzeugen einen angenehm offenen und leichten Klang. Im Ganzen kommt das Mikrofon dabei aber immer noch druckvoll rüber und mit dem ausgeprägten Nahbesprechungseffekt kommen auch tiefere Männerstimmen voll zur Geltung. Der zum Vorgänger spürbar höhere Output des Mikrofons hilft auch leise oder sanfte Stimmen ohne viel Rauschen im Mix zu platzieren.

Wie schon das SM58 ist das Beta 58A ein Mikrofon, bei dem man sich darüber freuen kann, sich keine Sorgen machen zu müssen, dass etwas kaputt geht. Tatsächlich vermittelt die metallische, bläulich schimmernde Außenhaut des Mikrofons einen noch stabileren Eindruck als es beim SM58 der Fall ist. Weiterhin kann man nur sagen, dass die Verarbeitung absolut vertrauenserweckend ist und dass ich selbst bei mehreren Mikrofonen diesen Typs keine Unterschiede feststellen konnte.

Auf den Punkt gebracht ist das Beta 58A unkompliziert, robust und klanglich ein absolut hochwertiges Allround-Mikrofon, dass besonders Live für Gesang meine klare Empfehlung ist, aber auch im Studioeinsatz oder bei der Abnahme von Instrumenten sicherlich seinen Platz findet.

Ich kann jedem nur raten, es sich einmal persönlich auszuprobieren (auch wenn man schon seit vielen Jahren mit dem SM58 zufrieden ist), denn letztendlich sollte immer das eigene Gehör die Entscheidung für den Kauf geben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Shure Beta 58 A, super Sound, aber Griff-Geräusche...
MarieHuana, 18.11.2016
wir haben mittlerweile 3 verschiedene Shure Beta 58 A "Versionen" im Einsatz: Eine Line6-Handsender-Version mit "Beta 58 - Simulation", ein Line6-Handsender mit Original RPW 118 Beta 58 A Wechselkopf und diese Original-Kabelversion des Beta 58 A. Daher konnten wir alle Beta 58 - Versionen direkt vergleichen. Erste Feststellung: Alle 3 Möglichkeiten sind für Live-Anwendungen absolut bühnentauglich und Soundunterschiede sind marginal, aber doch feststellbar. Die Auflösung, Transparenz und Durchsetzungsfähigkeit sind - logischerweise - bei den Originalen Shure Kapseln, sowohl bei der Kabel- als auch bei der Funkversion etwas besser. Ebenfalls sind die "Originalen" unempfindlicher gegen Rückkopplungen - richtige Monitor-Aufstellung vorausgesetzt, zumal es sich bei beiden Original-Shure-Produkten um die Richtcharakteristik "Superniere" handelt.

Der Line6-Handsender besitzt im Gegensatz dazu "nur eine normale Niere". Die Line6-Beta 58-Simulation ist aber trotzdem wirklich gut gelungen. Allerdings sollte man sich darüber bewusst sein, dass man eben keine Original-Shure-Kapsel mit den entsprechenden Eigenschaften nutzt. Aus diesem Grunde haben wir unser Line6-System (welches hervorragend funktioniert) mit der Beta 58 A Shure-Original-Kapsel RPW 118 ausgestattet, um den Sound nochmals zu verbessern.

Nun zum Vergleich der Shure Beta 58 A - Funkkapsel zu dieser "normalen" Kabelversion. Das Kabel-Beta 58 A klingt in den Höhen zur Funk-Version ein kleines bisschen "schriller" bzw. "bissiger". Nach direktem Vergleich finden wir die Shure Beta 58 A - Funkkapsel insgesamt etwas ausgeglichener. Aber das ist jammern auf hohem Niveau, da die Unterschiede hauptsächlich nur mit guten Kopfhörern wahrnehmbar sind. Live konnten wir keine relevanten Soundunterschiede feststellen.

Und nun der Grund, warum die Kabel-Version "nur" 4 Sterne erhält. Die Griffgeräusche sind aktuell nicht mehr zeitgemäß, vor allem in Verbindung im Einsatz von Kompressoren mit +10dB Pegelerhöhung. Im Vergleich zu einem Sennheiser E835, welches ca. die Hälfte kostet und absolut im Sound mithalten kann, sind die Griffgeräusche beim Sennheiser E835 wesentlich geringer. Noch besser beim Line6-System mit Original Shure Beta 58 A - Kapsel und Dynamik-Filter auf "NORM": So gut wie keinerlei Griffgeräusche feststellbar!

Daher ist das Kabel Shure Beta 58 A aus meiner Sicht hauptsächlich unter Stativ-Einsatz wirklich brauchbar, "wildes in-der-Hand-herumgefuchtel" klingt nicht wirklich schön... Haben das Problem aber mittels etwas höher eingestelltem Noise Gate gelöst bekommen.

Kabel-Version Shure Beta 58 A

Pro
+ guter Sound
+ Verarbeitung
+ Rückkopplungsunempfindlich (Superniere)
+ Leichtgewicht (ca. 280g)
+ Schablone anbei für korrekte Aufstellung der Monitore

Contra
- relativ hohe Griff- und Handlinggeräusche
- minderwertige Tasche zur Aufbewahrung und Transport
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Dynamische Mikrofone
Dynamische Mikrofone
Dynamische Mikrofone sind vielseitig verwendbar, robust und büh­nen­kom­pa­tibel. Daher gibt es auch eine sooo große Auswahl!
Online-Ratgeber
Choraufnahme
Choraufnahme
Choraufnahmen stellen immer eine Her­aus­for­de­rung dar, auch wenn es anfänglich nicht danach aussieht.
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Video
Shure BETA 58 A
0:50
Shure BETA 58 A
Rank #4 in Dynamische Gesangsmikrofone
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Hercules DJ Control Inpulse 500

Hercules DJ Control Inpulse 500; All-in-one-DJ-Controller; Bedienelemente pro Deck: 1x Filter-Regler, 3 x Equalizer-Regler, 1 x Gain Regler, 1 x Lautsttärkenregler, 1 x VU-Meter, Play/Pause, Cue, Shift, Sync, Jogwheels mit Touch-Erkennung, 8 x Pads x 8 Modi (Hot Cue, Loop,...

(72)
Kürzlich besucht
Presonus AudioBox USB 96 Black

Presonus AudioBox USB 96 Black; 2x2 USB 2.0 Recording-Interface 24-Bit / 96 kHz; Anschlüsse: 2x Mic/Instrument Eingang XLR Combobuchse, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, MIDI Ein- und Ausgang, Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke, USB 2.0 Anschluss; +48V Phantomspeisung zuschaltbar;...

Kürzlich besucht
Nektar MIDIFLEX 4

Nektar MIDIFLEX 4; USB Midi-Interface mit Merge- und Splitfunktionen; 4 Port Autosense Betrieb; Flexible Betriebsarten 1 In/3 Out, 2 In/2 Out oder 4 Out; Mehrere MIDIFLEX 4 kaskadierbar; kann im Standalone-Modus als 2 in 1 Merger oder 1 auf 3...

Kürzlich besucht
Behringer MIC2200 V2

Behringer MIC2200 V2 Ultragain Pro - Audiophiles Vakuum-Röhren-Mic/Line-Preamp; 2 kanalig; große Bandbreite von 10 Hz bis 200 kHz für "offenen" Sound; Mic/Line schaltbar; Phantomspannung 48V; durchstimmbare Hi und Lo Cut; Phasereverse; Outputlevel regelbar (VU-Meter); Ein- und Ausgägnge: sym. XLR/Klinke; 19"/1HE

Kürzlich besucht
DAngelico Deluxe Bedford Nat Swamp Ash

DAngelico Deluxe Bedford Natural Swamp Ash; Solid Body Gitarre mit Offset Korpus Form. Korpus, Boden und Zargen aus Sumpfesche;. 3 lagiger Hals aus Ahorn / Walnuss / Ahorn. Hals mit satiniertem finish für bessere Bespielbarkeit. C-Shape Neck. Pau Ferro Fingerboard...

Kürzlich besucht
Ortega NL-Walker-WH

Ortega NL-Walker-WH Konzertgitarre, Traveler Serie, Cutaway, Agathis Korpus, Mahagoni Hals, Sonokelin Griffbrett und Brücke, Mensur 625mm, 19 Bünde, Sattelbreite 43mm, B-Band A1.2 Pickupsystem, Farbe Weiß Hochglanz, inkl. Gig Bag, Originalbesaitung Savarez 510CJ

Kürzlich besucht
JHS Pedals Bender - Fuzz

JHS Pedals Bender - Fuzz, Effektpedal aus der 'Legends Of Fuzz' Serie von JHS Pedals, basiert auf dem 1973 MK3 Silver/Orange Tonebender, breites Spektrum an möglichen Sounds durch flexible Klangregelung, schaltbarer JHS Mode gibt dem Signal mehr Gain und einen...

(1)
Kürzlich besucht
Behringer CP1A

Behringer CP1A; Netzteilmodul für Eurorack-Systeme; Kontroll-LEDs für +12V, -12V und +5V; Steckplätze für 2 Flying Bus Boards; Leistung: 1A (+12V) / 1A (-12V) / 0.5A (+5V); Breite: 4 TE; Tiefe: 52mm: inkl.: externes Netzteil (13V DC, 3A), 2 Flying Bus...

Kürzlich besucht
Marshall Stockwell II Black

Marshall Stockwell II Black Bluetooth Lautsprecher, Zwei 10-Watt-Verstärker Klasse D für den Tieftöner, Zwei 5-Watt-Verstärker Klasse D für die Hochtöner, Bluetooth 5.0, Multi-Host-Funktion (leichtes Wechseln zwischen zwei Bluetooth Geräten), Frequenzgang: 60-20000 Hz, Eingang: 1x 3,5mm Stereoklinke, Regler für Volumen Bass...

Kürzlich besucht
Klark Teknik Mic Booster CM-2

Klark Teknik Mic Booster CM-2; Dynamischer Mikrofon Booster; 25 dB Verstärkung; Phantomspeisung, 48 V Phantomspeisung; 2 XLR Ein-/ Ausgänge; Frequenzbereich 10 Hz to 20 kHz (± 1 dB); Abmessung 65 x 39 x 85 mm; Gewicht: 0.37 kg

Kürzlich besucht
Fender LTD Trad. Japan Strat LH FRD

Fender Limited Traditional Japan Strat Lefthand Fiesta Red, Stratocaster E-Gitarre, Limited Edition; Korpus: Linde; Hals: Ahorn; Griffbrett: Palisander (Dalbergia latifolia); Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: U; Einlagen: White Dots; 21 Vintage Bünde; Sattel: Knochen; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm (25,51");...

Kürzlich besucht
Turbosound TS-12W350/8W

Turbosound TS-12W350/8W, 12" Tieftöner, 8 Ohm, 350 Watt RMS, 1400 Watt Peak, 61 Hz - 3 kHz, SPL: 95 dB (1 W / 1 m), Aluminiumdruckgussrahmen, Durchmesser des Befestigungslochs: 299 mm (11,77 "), Gesamtdurchmesser: 316 mm (12.44"), Gewicht: 6,1 kg

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.