Sennheiser E 935 Dynamisches Mikrofon

Dynamisches Mikrofon

Speziell entwickelt um unter lauten Bühnenbedingungen dem Gesang immer genug Raum zu geben und damit deutlich aus dem Mix zu stellen.

  • Charakteristik: Niere
  • Übertragungsbereich 40 – 18,000 Hz
  • Empfindlichkeit 2.8 mV/Pa at 1 kHz = -51 dB (0 dB = 1V/Pa)
  • Impedanz 350 Ohm
  • Metallgehäuse
  • federnde Kapsellagerung
  • gleichmäßig Richtcharakteristik
  • Brumm-Kompensationsspule
  • z.B. für Gesang und Percussion
  • Abmessungen 47 x 181 mm
  • Gewicht 330 g
  • inkl. Klemme und Tasche
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Female Ballad
  • Female Soul
  • Male Ballad
  • Male Soul
  • Male Ballad Dry
  • Male Soul Dry
  • Female Ballad Dry
  • Female Soul Dry
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Schalter Nein
Charakteristik Niere
Farbe schwarzblau
Kabel Nein

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 8 % sparen!
Sennheiser E 935 + Cordial CAM 6 BK + Millenium MS 2001 +
6 Weitere
the box pro Mon A10 + Sennheiser E 935 + the sssnake SM10 BK +
3 Weitere
311 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Sennheiser e935, e945, e865 vs. Shure Beta 58a, Super 55 Deluxe
Takaro, 13.01.2018
Ich habe über mehrere Tage die oben genannten Mikrofone ausführlich getestet. Und möchte euch nun meine persönlichen Eindrücke diesbezüglich mitteilen. Um es vorweg zu nehmen. Sound = Geschmackssache. Außerdem hängt die Auswahl eines Mikrofons im Großen davon ab, welches Stimmfach man benutzt, welches Genre man singt/spielt und welches weitere Equipment vorhanden ist. Daher würde ich jedem empfehlen, genau wie ich, mehrere Mikrofone über mehrere Tage zu testen um das "Eine" passende zu finden.

Ich persönlich singe vom Stimmfach her, hohen Bariton / tiefen Tenor (z.B. ähnliche Stimmfarbe wie Billie Joe Armstrong, Chris Martin).

Sennheiser e935 & Shure Beta 58a
Generell kann ich sagen, dass dieses Mikrofon die vielen Sterne verdient hat, da es einen sehr warmen mittigen, charakterhaften Klang hat und die Stimme schön mittig, transparent überträgt. Ich würde es vom Sound her mit dem Shure Beta 58a gleichsetzen, wobei das Shure noch minimal mehr "Charakter" besitzt und für mich etwas ?sahniger? klingt. Aber das ist einfach Geschmackssache. Bin den Shure Sound schlichtweg von unzähligen Künstlern gewohnt, ähnlich wie den Marshall bei Gitarre. Allerdings liefert das Sennheiser einen für mich moderneren Sound (vgl. Ed Sheeran, Shawn Mendes).

Super 55 Deluxe
Das Super 55 Deluxe hat eine minimal abgewandelte Kapsel des Beta 58a - das hört man auch. Überzeugen kann dieses vor allem durch sein Aussehen. Allerdings ist es damit (für mich) etwas schwieriger zu singen, als mit dem Beta 58a, da ich nebenbei Gitarre spielen und den ?G-Punkt? des Mikrofons nicht immer auf Anhieb finde. Dennoch kann es soundmäßig total mithalten. Es klingt minimal anders als das normale Beta 58a (man hört den Atem mehr und es klingt dadurch ?hauchiger? und evtl. etwas 3dimensionaler).

Sennheiser e865
Das Sennheiser e865 ist das einige Kondensatormikrofon das ich getestet habe. Ich wollte herausfinden, ob es in den Höhen noch präziser klingt als die andern. Und ja das tut es! Generell klingt sehr ähnlich wie das 935 nur noch ?offener?, "dicker ? nicht ganz so nasal" und "krispiger". Allerdings habe ich die benötigten 48V Phantomspeisung nicht immer griffbereit, sodass ich in diesem Falle das e935 vorziehen würde.

Sennheiser e945
Schlussendlich habe ich mich allerdings für das Sennheiser e945 entschieden. Es liefert um einiges mehr an Höhen und besitzt kaum Bässe und tiefe Mitten, wie die anderen Mikrofone das haben. Dadurch klingt meine Stimme "dünner", "leichter", "geschmeidiger" als wäre ein EQ in den Höhen mit Kompressor vorhanden. Für viele mag dieses Mikrofon etwas zu dünn, zu höhenbetont und möglicherweise sogar ?charakterlos? klingen (möglicherweise - bei hohen Frauenstimmen? Habe das aber nicht getestet!) Für mich ist allerdings genau das, wonach ich gesucht habe und habe mich daher förmlich in den Sound des Mikrofons verliebt.

Fazit: Es ist und bleibt Geschmackssache! Alle der genannten Mikros sind das Geld wert. Für mich ist jedoch das Sennheiser e945 der Gewinner!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Wertiges Gesangsmikrofon
28.09.2016
Ich verwende dieses Mikrofon live für Gesang, was sicher den Haupteinsatz-Bereich darstellt. Auch für die Abnahme von lauten Signalen wie Gitarrenamps, Perkussionsinstrumenten oder Bläsern ist es grundsätzlich geeignet, auch wenn der Hersteller es nicht empfiehlt, weil es noch spezialisiertere Modelle dafür gibt.

Das Mikrofon ist relativ schwer und macht dadurch einen wertigen und robusten Eindruck. Achtung, ohne den Zusatz "S" im Namen besitzt das e935 keinen Schalter! Das kann aber auch ein Vorteil sein, weil sich so Missverständnisse mit der Person am Pult vermeiden lassen, weil man das Mikrofon nicht versehentlich ausschalten kann. Der Griff liegt aus meiner Sicht optimal in der Hand. Der dunkelblau lackierte Korb sieht schön aus und der integrierte Windschutz erfüllt seinen Zweck, die Membran vor Feuchtigkeit zu schützen. Zum Trocknen lässt sich der Korb ganz einfach ab- und später wieder anschrauben.

Geliefert wird es mit einer Klemme und einer gepolsterten Stofftasche in genau der richtigen Größe für Mikrofon und Klemme. Die Klemme ist relativ eng, sodass das Mikrofon auf jeden Fall fest darin sitzt, es lässt sich von vorne in die Klemme schieben oder von oben reindrücken.

Der Klang ist für ein dynamisches Mikrofon relativ neutral und angenehm transparent, die Klangregelung kann dezent eingesetzt werden, solange die Person vor dem Mikrofon geübt damit umgeht. Das mitgelieferte Frequenzgang-Diagramm verrät eine Anhebung der Frequenzen zwischen 2 und 10 kHz, was die Sprachverständlichkeit erhöht und für seidige Höhen sorgt. Die Nierencharakteristik ist in den meisten Fällen die Standardlösung für Live-Anwendungen ? d.h. das Mikrofon ist am wenigsten empfindlich für Schall, der von hinten auftrifft. Wer die Monitore immer rechts und links vom Mikrofon aufstellt, sollte zum e945 greifen, das sich nur durch die Supernieren-Charakteristik vom e935 unterscheidet und einen etwas länglicheren Korb hat.

Alles in allem ist das Preis-Leistungsverhältnis ist bei diesem Mikrofon sehr gut und kann ich es als etwas edlere Alternative zum vielgesehenen Shure SM58 auf jeden Fall empfehlen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Große Konkurrenz für die klassische "Eistüte"
Kai K, 15.01.2010
Habe das Sennheiser E935 für die Sängerin meiner Band besorgt. Ich suchte dabei ein rückkoppelungsfestes, mechanisch robustes Mikrofon mit guten Klangeigenschaften und als kleines i-Tüpfelchen, mit einem netten optischen Eindruck. Es ist mir schwer begreiflich, daß seit Jahrzehnten immer nur die klassische Eistüte mit silber Kugel auf allen Bühnen zu sehen ist.
Jedenfalls wurden meine Ansprüche und Wünsche in diesem Sennheiser E935 weitestgehend erfüllt.

Features:
An Features kann es an einem solchen Mikrofon nicht viel geben. Da ich als Tontechniker kein Fan
von Schaltern am Mikrofon bin würde ich es als positives Feature einschätzen daß sich kein Schalter
am Mikrofon befindet. Da das E935 keine klassische Eistütenform besitzt ist die Gefahr sehr groß, dass
der Sänger/Sängerin das Mikrofon zu weit oben anpackt, die rückwertigen Ports zuhält, damit dem
Mikrofon eine Art Kugelcharackteristik verleiht und es so deutlicher früher beginnt zu koppeln.

Sound:
Der Sound ist durchsetzungsfähig. Man bekommt es auch recht laut bis es beginnt sich mit der Anlage einzuschwingen. Der Klang scheint auch für die Stimme allgemein optimiert zu sein. Es weist eine
gewisse Wärme auf, klingt nicht zu spitz in den Höhen und klingt doch klar dabei.

Verarbeitung:
Das E935 ist sehr solide verarbeitet. Neulich mußte ich allerdings mit Argwohn feststellen dass da irgendetwas im Innenleben klappert. Bei einem sanfteren Schlag mit dem Finger auf den Mic-korb
ist im Regelfall nur ein dumpfes Tock zu hören. Hier mischte sich aber ein Plastikklappern dazu.
Habe sofort den Korb abgeschraubt und mal nach dem Rechten gesehen. Nach dezentem Rumdrücken und Drehen verstummte dieser Klang dann vorerst. Die Klemme zum Mic ist robust und hält das E935 gut fest.

Fazit:
Das Sennheiser E935 ist ein empfehlenswertes Gesangs/Moderationsmikrofon mit guten Klangeigenschaften und einer sehr robusten Verarbeitung. Und es kann sich dabei auch optisch
sehen lassen. Es ist sein Geld wert obwohl ich das Preis/Leistungsverhältnis eher als angemessen
als überschwinglich gut einschätzen würde. Es kann der Eistüte, dem alten Gesangsklassiker, auf jeden
Fall gehörig Konkurrenz machen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
besonders toll für Frauenstimmen
Peter H., 10.01.2010
Hab mir das e935 zusammen mit dem Beta58 zugelegt und bin vollauf zufrieden. Hab es jetzt bei mehreren Einsätzen diverser Musikrichtungen von Punk über Rock, Blues bis hin zu deutschem Pop ala Annett Louisan (oder so ähnlich) sowie bei verschiedenen Sänger/-innen verwendet. Es hat einen runderen und etwas wärmeren Sound als das beta58 und gibt dünnen Stimmen und Frauenstimmen eine schöne Portion Wärme mit.

Es hat nicht ganz die Durchsetzungsfähigkeit des beta58, das für die meißten Leadstimmen bei Rock für mich das Mikro der Wahl ist, ist aber eine perfekte ergänzung in meinem mikrokoffer wenn es mal etwas balladiger oder musikalisch gediegener zugeht und die Stimme mehr Platz im Mix beanspruchen darf als bei einer voll besetzten Rockband.

Die Verarbeitung und die optische Anmutung sind über jeden Zweifel erhaben, das Mikro fühlt sich genauso wertig an wie es aussieht. Mir gefällt zudem der dezente, bzw. geradezu elegante Look.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 154 € verfügbar
179 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Auf Anfrage
Auf Anfrage

Zu diesem Artikel ist entweder die Liefersituation derzeit unklar oder unser Lieferant kann uns keinen Liefertermin nennen. Bitte setzen Sie sich mit unserem Team in Verbindung, um weitere Informationen über die Verfügbarkeit zu erhalten.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Dynamische Mikrofone
Dynamische Mikrofone
Dynamische Mikrofone sind vielseitig verwendbar, robust und büh­nen­kom­pa­tibel. Daher gibt es auch eine sooo große Auswahl!
Online-Ratgeber
Choraufnahme
Choraufnahme
Choraufnahmen stellen immer eine Her­aus­for­de­rung dar, auch wenn es anfänglich nicht danach aussieht.
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Toontrack EZbass

Toontrack EZbass (ESD), virtueller Bass; aufwändig produzierte Bass-Software und Plug-in mit 2 Bässen, basierend auf Sample eines Alembic 5-Saiters sowie eines 5-saitigen Fender Jazz Bass; Sub-Bass mit 2 Sinusoszillatoren für mehr Fülle und Durchsetzungskraft; enthäkt die Spieltechniken Finger, Plektrum und...

(4)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(3)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

Kürzlich besucht
Rockstand RS 20866 6 E-Guitar Stand

Rockstand RS 20866 6 E-Guitar Stand; Mehrfach-Gitarrenständer für bis zu 6 E-Gitarren und/oder E-Bässe; E-Gitarren-Halter lassen sich drehen um V-Style-Gitarren aufzunehmen, lässt sich zusammenklappen und kompakt falten; Schwarz mit Softpads in Anthrazit; Maße aufgebaut (L x B x H) 810...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus ioStation 24c

Presonus ioStation 24c; Audio Interface und Controller; 2x2 USB 2.0 (USB C) Recording-Interface mit 24-Bit / 192 kHz; 2x Mic/Line/Instrument XLR Combo-Eingangsbuchsen; 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch; Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke; +48V Phantomspeisung zuschaltbar; 60dB Gain; berührungsempfindlicher 100...

Kürzlich besucht
Rode Lavalier GO White

Rode Lavalier GO White; Kondensator-Lavaliermikrofon; perfekt abgestimmt auf Røde Wireless GO (Artikel 463781); passend auch für andere Geräte mit 3,5 mm Mikrofoneingang; kompatibel z.B. mit Notebooks, DSLR-Kameras und Mobilrecordern; Miniatur-Kondensatorkapsel mit Kugelcharakteristik; sendefähige Tonqualität; Übertragungsbereich: 20Hz - 20kHz; Grenzschalldruckpegel: 110dB;...

Kürzlich besucht
Micker Pro Microphone Sterilizer UVS-01

Micker Pro Microphone Sterilizer UVS-01; UVS Sterilisator desinfiziert und deodoriert benutzte Mikrofone mittels UV Strahlung; Bakterien und Viren werden zu 99,9% eliminiert und Gerüche gemildert; Akku betriebener Mikrofon-Sterilisierer; keine Chemie: riecht nicht, greift Komponenten nicht an; Akku-Betrieb für uneingeschränkte Bewegungsfreiheit;...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(1)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.