AKG D-7 Dynamisches Gesangsmikrofon

62

Dynamisches Gesangsmikrofon

  • Richtcharakteristik: Superniere
  • Frequenzbereich: 70 - 20.000 Hz
  • Hochpass Filter 80 hz
  • Schalldruck: 156 dB SPL max.
  • Impedanz: 600 Ohm
  • Laminat-Varimotion Membran
  • elastische Aufhängung der Kapsel für geringe Griffgeräusche
  • schwarzes Gehäuse
  • Gewicht: 340 g
  • inkl. Tasche und Klemme und Ersatzwindschutz
Erhältlich seit Juli 2008
Artikelnummer 213789
Verkaufseinheit 1 Stück
Schalter Nein
Charakteristik Superniere
Farbe blaugrau
Durchmesser 51 mm
Länge 185 mm
Gewicht 340 g
Frequenzgang von 70 Hz
Frequenzgang bis 20 kHz
Mikrofonklemme 1
Tasche 1
Windschutz optional 354428
Mehr anzeigen
169 €
228,48 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 8.12. und Freitag, 9.12.
1

62 Kundenbewertungen

32 Rezensionen

G
... und alle schauten mich an...
Günter283 31.12.2011
Bei Liveauftritten habe ich bislang wie die anderen Bandmitglieder auch in ein uraltes SM58 gesungen, und bin erst im Rahmen des Aufbaus eines kleines Homestudios der Versuchung erlegen, mir auch für Liveanwendungen ein modernes dynamisches Mikrophon zuzulegen.
Als ich das D7 zum ersten Mal benutzte, schauten mich die Bandkollegen alle an. "Warum klingt deine Stimme heute so klar?"

Mit dem D7 habe ich aber nicht nur ein gutes Live-Mikro gefunden, sondern eines, das selbst im Studio gute Figur macht.
Eine parallel in das D7 und das Neumann KMS 105 gesungene Passage konnten weder meine Bandkollegen noch meine Familie im Blindtest verlässlich zuordnen.
Features
Sound
Verarbeitung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

DK
Sehr gut geeignet für Live-Auftritte
Dietmar K. 07.12.2009
Verwende das AKG D-7 fast ausschließlich für Live-Auftritte, da es extrem robust ist, ungewollte Geräusche sehr gut abschirmt und vor allem so klingt wie es soll und auch hohe Lautstärken ohne zu verzerren gut überträgt.

Für Studioanwendungen würde ich es nur Sängern für etwas lautere Passagen empfehlen, ansonsten eher zu einem anderen (vorzugsweise Kondensator-Mikrophon) greifen.

Habe auch versucht, bei Gigs das Mikro als "Stütz-Mikrophon" für die Akustik-Gitarre zu verwenden. Dies kann ich leider ebenfalls nicht empfehlen, da hier die Höhen etwas untergehen.

Von der Verarbeitung her ist es ein typisches AKG:
- keine minderwertigen Matierialien
- robuste Bauweise

Für Rock- und Pop-Sänger sicherlich eine sehr gute Wahl. Einziges Manko ist hier vielleicht der fehlende "Ein/Aus"-Schalter.

Bin wirklich sehr zufrieden und empfehle es gerne weiter!
Features
Sound
Verarbeitung
3
4
Bewertung melden

Bewertung melden

Na
Solides Mikrofon mit einer Schwachstelle
Nikita aus S. 01.03.2015
Das AKG D-7 ist ein solides, dynamisches Handmikrofon.
Man bekommt, das was man erwarten kann, ne:

Mikro, Täschchen, Klemmchen, Kleine Anleitung.

Es hat es einen angenehm hohen Ausgangspegel,
keine Griffgeräusche, ist so Übersteuerungsfest, wie man es erwarten darf.

Allerdings hat es eine nervige Resonanz in den Oberen Mitten / Höhen. Liegt an der Abstimmung (Abmessungen) von Empfänger und Wandler. Kann gut sein, dass AKG die Bauteile so dimensioniert hat, dass diese unvermeidliche Resonanz als "Brillianz" oder "Klarheit" verkauft wird. Aber dafür hat mir das Klingeln aber eine zu hohe Güte (es ist zu schmalbandig). Und das in einem Bereich, in dem man ungern etwas rauszieht, schon gar nicht mit Kanal-Eqs in Analog-Pulten.

Mit einem Digitalpult ist das gut in den Griff zu kriegen.

Das D-7 ist für mich dennoch klanglich besser, als preislich vergleichbare Sennheiser oder Bayerdynamics. Würde dennoch ein Beta 58 bevorzugen.
Features
Sound
Verarbeitung
2
4
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Saubere Sache
Thunderbird74 04.05.2012
Wollte mal weg von Shure weil mir der Sound dieser Mics schon länger nicht mehr gefallen hat.Hatte immer das gefühl des klingt künstlich irgendwie. Hab dann so einiges gelesen und auch einiges in der Auswahl gehabt. Zu guter letzt hab ich mich für das AKG D7 entschieden und bin mit dieser Entscheidung sehr glücklich. Ein schönes, stabiles Mic das einen sehr klaren Soundoutput bietet.

Habe seit langem mal wieder das Gefühl, dass meine Stimme so aus den Boxen kommt wie sie sich anhört und nicht"gekünstelt" was mich eben bei z.B PG58 oder auch SM58 regelrecht angewiedert hat. Ich kenne Sänger die eben diese beiden nach wie vor vergöttern aber für mich ist es kein Vergleich. Das AKG D7 hält jedem Vergleich stand. Am Anfang muss man natürlich am Mischpult bisschen schrauben ehe der gewünschte Sound rauskommt aber des lohnt sich dies zu tun.

Hätte nichts besseres finden können.
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden