the t.bone BD 500 Beta

Kondensator Grenzflächenmikrofon

  • Charakteristik: halbe Niere
  • schaltbarer Frequenzgang für Bass-Drum oder Piano/Sprachanwendungen
  • Frequenzbereich: 30 - 20.000 Hz
  • Impedanz: 230 Ohm
  • Empfindlichkeit: -53 dB
  • robustes Metallgehäuse
  • XLR Male Ausgang
  • Hängelöcher an der Rückseite
  • Unterseite mit 3/8" Innengewinde und rutschfestem Gummi für festen Stand und Schutz von empfindlichen Oberflächen
  • Abmessungen: 95 x 123 mm
  • Gewicht: 480 g

Weitere Infos

Charakteristik Halbe Niere
Für Festinstallation Ja

Toller Sound auf angrenzender Fläche

Das BD500 Beta von the t.bone ist ein Grenzflächenmikrofon mit Kondensatorschallwandler, welches in Sachen Verarbeitungs- und Klangqualität den Pendants etablierter Hersteller ziemliche Konkurrenz macht. Ein klasse Sound mit viel Potenzial, eine große Robustheit durch solide Verarbeitung und nützliche technische Details, die ein großes Maß an Variabilität bieten, machen dieses Mikrofon zu einem qualitativen Abnehmer der anvisierten Signalquelle. Darüber hinaus bietet das Mikrofon eine Menge Spaß für den jeweiligen Nutzer.

Hervorragender Klang mit nützlichen Features

Der Sound des BD500 Beta ist durchsetzungsstark und lässt sich mit seinem natürlichen Klangbild für vielerlei Dinge einsetzen. Wird allerdings der Frequenzgang mithilfe des sich auf der Unterseite befindenden Schalters von „neutral“ auf „EQ“ umgestellt, greift ein passiver Klangregler ins Geschehen ein und optimiert den Sound für die Anwendung an einer Bassdrum. Die Folge ist eine Absenkung der Mitten, die bewirkt, dass Bässe und Höhen hervorgehoben werden. Auf diese Weise klingt die größte Trommel des Schlagzeugs gleich viel druckvoller.

Ein Riesenspaß für alle

Das tolle Preis-Leistungs-Verhältnis macht das BD500 Beta sowohl für Anfänger als auch für Profis gleichermaßen attraktiv. Selbstverständlich sind damit nicht ausschließlich Tonmenschen gemeint. Auch Instrumentalisten, die selbst für die Aufnahmen sorgen, finden in dem BD500 Beta ein günstiges und gleichzeitig qualitatives Mikrofon, welches auf ganzer Linie überzeugen kann und hervorragende Klangergebnisse liefert. Allen voran die stöckeschwingende Fraktion wird sich dank des schaltbaren Frequenzgangs an einem satten, durchsetzungsstarken Bassdrum-Sound erfreuen, der sich spielend leicht mithilfe der einfachen Positionierung reproduzieren lässt.

Über the t.bone

Seit 1994 gehört the t.bone zum Portfolio der Eigenmarken des Musikhauses Thomann. Artikel wie Kopfhörer, Drahtlossysteme, InEar-Ausstattung sowie diverse Mikrofone und passendes Zubehör werden unter dem Markennamen angeboten. Die Produkte werden ausschließlich von namhaften Herstellern gefertigt, die auch für viele bekannte Marken produzieren. Klarer Vorteil: Markenqualität zum günstigen Preis. Und Qualität spricht sich rum: Jeder siebte Thomann-Kunde hat schon mindestens ein Produkt von the t.bone gekauft.

Hängend, stehend, liegend?

Das BD500 Beta bietet mit seinen vielen Möglichkeiten zur Klangformung und Positionierung allerlei Einsatzmöglichkeiten. Dazu gehört beispielsweise das Aufzeichnen von Konferenzen, was durch die einfache Wandmontage des Mikrofons mittels der Hängelöcher auf der Unterseite vereinfacht wird. Ein 3/8“-Innengewinde, das sich ebenfalls auf der Unterseite befindet, erlaubt außerdem die Montage auf einem Mikrofonstativ. Aber natürlich liegt die Grenzfläche auch gerne genügsam auf dem Boden (oder in der Trommel) und verhindert durch ihre gummierte, rutschfeste Unterseite, dass etwaige Beschädigungen an empfindlichen Oberflächen auftreten können.

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

the t.bone BD 500 Beta
76% kauften genau dieses Produkt
the t.bone BD 500 Beta
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
97 € In den Warenkorb
Shure Beta 91A
4% kauften Shure Beta 91A 269 €
Behringer BA 19A
4% kauften Behringer BA 19A 77 €
Superlux E303B
3% kauften Superlux E303B 38 €
Superlux E304 BK
2% kauften Superlux E304 BK 58 €
Unsere beliebtesten Grenzflächenmikrofone
61 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Begeistert!
BZ Studio, 07.03.2020
Auch ich habe mich für ein Grenzflächenmikrofon in der Bassdrum entschieden, da mein Live-Set schnell, unkompliziert und mit so wenig Stativen wie möglich aufgebaut werden soll. Die Toms und Snare werden mit SM57 und K&M Haltern direkt an den Trommeln abgenommen und das AKG D112 ist jetzt durch das BD 500 BETA ersetzt.

Ich war sehr gespannt: Ausgepackt, AKG ausgestöpselt und samt Stativ entfernt, BD 500 angestöpselt, in die Kick gelegt und ausprobiert: Nichts! Ach ja... Phatomspeisung am Pult einschalten.

Erster Höreindruck: WOW! Hatte ich mir zwar bei der Auswahl des Mikros erhofft, aber nicht wirklich geglaubt. Das Teil hat mich in Sachen Verarbeitung und Sound überzeugt. Man muß noch ein wenig in der Bassdrum mit der Position jonglieren und natürlich auch den EQ im Pult seinen Hörgewohnheiten anpassen, aber ich freue mich über die Entscheidung für dieses Grenzflächenmikrofon.

Das BD 500 Beta bietet mir in vielerlei Hinsicht Vorteile, mal vom Sound und der Verarbeitung abgesehen. Ich habe es mir nicht zuletzt aber auch aufgrund der Bewertungen beschafft. Die Wettbewerbsprodukte sind sicherlich alle nicht schlecht, allerdings hat das T.Bone eben noch einen Preisvorteil. Und ganz offen: keine Lust eine Versuchsreihe zu starten. Ein Vergleich mit dem bisher verwendeten Mikro reicht.

Von mir aus eine klare Empfehlung für dieses Produkt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bumst gut !
fettabrocken72, 01.11.2018
Habe mir das TBone 500 Beta für die Live Gigs meiner Coverband geholt. Ich habe bisher immer mein Shure Beta 91 mitgenommen aber nach nun knapp 8 Jahren fängt der Mini XLR Stecker ein bißchen an zu wackeln und ich brauchte was robustes für "on the Road" ohne ein kleines Vermögen auszugeben.

Das Beta 500 hat einen großen XLR Ausgang (das Beta 91a mitlerweile auch aber kostet viel mehr) und einmal in die Bassdrum gelegt macht es was es soll. Bei unserer Band wird vom Schlagzeug eigentlich nur die BD abgenommen damit es untenrum etwas schiebt. Wir spielen hauptsächlich kleine Locations wie z.B. Hochzeiten.
Das Ding macht genau was es soll, einfach Kabel dran, in die BD legen und gut. Das Beta500 hat auf der Unterseite einen kleinen Schalter mit dem zwischen BD und Sprache/Piano Abnahme geswitcht werden kann. Unser Techniker musste am Mixer alles zurückfahren weil es einen ordentlichen Bass-Boost abgeliefert hat. Die Einstellung Sprache/Piano habe ich nicht getestet.
Die Unterseite hat eine Gummibeschichtung damit es nicht verrutscht und das Beta 500 macht einen schweren und sehr robusten Eindruck.
Fazit : Wer Druck möchte bekommt hier reichlich. Im Studio habe ich noch nicht testen können glaube aber auch dass gute Ergebnisse erzielt werden können.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Tolles Mikro
Sybs, 12.12.2018
Ich hatte ein Mikro zum Verstärken der Harfe gesucht (Hakenkarfe, 34 Saiten, mittelgroß). Bisher hatte ich immer ein Handmikro durch ein Schallloch in den Korpus gelegt, war aber nicht so optimal, weil es ja doch immer mal kullert, wenn man die Harfe zum Spielen kippt. Nachdem ich mit dem Schärtler zum Ankleben nicht so warm geworden bin, hab ich mich hier telefonisch beraten lassen - mit großartigem Ergebnis. Das Mikro ist recht schwer, so dass es stabil am dem Boden im Korpus liegen bleibt. Der Sound ist einfach "göttlich"; ich habe ein mittelgroßes Kirchenschiff über ein Yamahamischpult beschallt, und jeder Ton, vom tiefen C bis zum hohen a'', kam klar und deutlich, ohne Verzerren, Scheppern bis zur hintersten Bank. Die hohen Töne schmerzen nicht, die tiefen brummen nicht. Einfach klasse! Als Tipp kann ich mitgeben: vorher Schallloch messen, bei meiner Harfe passt es grad so durch (hat aber auch individuell geschnittene Schalllöcher...). Die Kanten des Mikros werden noch in bisschen mit Filz beklebt, damit es keine Macken am Holz gibt. Liebe Thomann-Leute: vielen Dank für die geduldige Beratung mit dem sehr zufriedenstellenden Ergebnis!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Meine Offenbarung für die Bass Drum
Dispatch, 05.11.2019
Ich nutzte im Proberaum bislang ein AKG-Mikro für die Abnahme der Bass Drum, welches mittels Stativ davor platziert wurde. Das war die mir bekannte gängige Methode und ich habe auch nie allzu viel darüber nachgedacht.
Zwei markante Nachteile dieses Aufbaus brachten mich dazu, Alternativen zu recherchieren:

1. Das Stativ war mit seinen langen Beinen ständig im Weg. Man lief dagegen, die Position veränderte sich, es nervte
2. Gefühlt ständig war ich am drehen, herumrücken, verstellen des Stativs. Sicherlich auch aufgrund der unter 1. genannten Problematik. Wie weit soll das Mikro in den Kessel ragen? In welche Richtung soll es zeigen - und so weiter...

Wir machen häufig Live-Mitschnitte im Proberaum oder nehmen einzelne Spuren auf. Die Mikros am Drumset sind daher ständig im Einsatz. Es musste also eine praktikable Lösung her - so stieß ich auf dieses Grenzflächenmikro.

Zum Einsatz kam es unmittelbar nach Lieferung in einer 22er Trommel. Einzige Dämpfung ist ein Kicker. Wählschalter für die EQ-Kurve auf den Bass Drum-Modus, angestöpselt und einfach auf den Kicker gelegt.
Der Sound war sofort sehr geil. Eigentlich genau so, wie ich mir ihn immer vorgestellt habe. Kurz und knackig, ordentlich Punch, die richtige Dosis Tiefbass! :-) Kein Vergleich zum vorherigen Mikro und dann auch noch super einfach in der Handhabung. Mir ist fast ein Rätsel, weshalb nicht jede Bass Drum auf diese Art und Weise abgenommen wird.

Winziges Problem nach einigen Minuten Spielzeit: Das Mikro rutscht trotz hohem Gewicht vom Kicker. Ein kleiner Streifen doppelseitiges Klebeband schaffte Abhilfe.

Für unsere Live-Aufnahmen muss ich das Signal nicht mehr bearbeiten. Ein Kompressor liegt noch drauf, wäre aber nicht unbedingt erforderlich.

Ich bin schwer begeistert und freu mich jedes Mal, wenn ich den punchigen Sound höre.

Uneingeschränkte Kaufempfehlung von meiner Seite!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 89 € verfügbar
97 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-4800
Fax: 09546-9223-4899
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
ELA-Systeme
ELA-Systeme
Generell sind bei diesen Anlagen, nicht bloß mal eben zwei Lautsprecher an den Verstärker zu stöpseln.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Hercules DJ Control Inpulse 500

Hercules DJ Control Inpulse 500; All-in-one-DJ-Controller; Bedienelemente pro Deck: 1x Filter-Regler, 3 x Equalizer-Regler, 1 x Gain Regler, 1 x Lautsttärkenregler, 1 x VU-Meter, Play/Pause, Cue, Shift, Sync, Jogwheels mit Touch-Erkennung, 8 x Pads x 8 Modi (Hot Cue, Loop,...

(72)
Kürzlich besucht
Presonus AudioBox USB 96 Black

Presonus AudioBox USB 96 Black; 2x2 USB 2.0 Recording-Interface 24-Bit / 96 kHz; Anschlüsse: 2x Mic/Instrument Eingang XLR Combobuchse, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, MIDI Ein- und Ausgang, Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke, USB 2.0 Anschluss; +48V Phantomspeisung zuschaltbar;...

Kürzlich besucht
DAngelico Deluxe Bedford Nat Swamp Ash

DAngelico Deluxe Bedford Natural Swamp Ash; Solid Body Gitarre mit Offset Korpus Form. Korpus, Boden und Zargen aus Sumpfesche;. 3 lagiger Hals aus Ahorn / Walnuss / Ahorn. Hals mit satiniertem finish für bessere Bespielbarkeit. C-Shape Neck. Pau Ferro Fingerboard...

(1)
Kürzlich besucht
Source Audio SA 270 - One Series EQ2

Source Audio SA 270 - One Serie EQ2 Programmable Equalizer; 10-Band Equalizer Effektpedal, 10 editierbare Frequenzbänder von 31 Hz bis 16 kHz mit +/- 18 dB Boost/Cut pro Band, parametrische Regelmöglichkeiten verändern Frequenz-Bereich oder Q-Faktor, 4 Onboard-Presets (bzw. 8 im...

(1)
Kürzlich besucht
Behringer CP1A

Behringer CP1A; Netzteilmodul für Eurorack-Systeme; Kontroll-LEDs für +12V, -12V und +5V; Steckplätze für 2 Flying Bus Boards; Leistung: 1A (+12V) / 1A (-12V) / 0.5A (+5V); Breite: 4 TE; Tiefe: 52mm: inkl.: externes Netzteil (13V DC, 3A), 2 Flying Bus...

Kürzlich besucht
Nura nuraloop

Nura nuraloop kabelloser In-Ear Bluetooth Kopfhörer - personalisiertes Hörprofil wird mithilfe von otoakustischen Emissionen erstellt, über 16 Stunden Akkulaufzeit bei kabellosem Betrieb, aktive Geräuschunterdrückung zum Ausblenden von Außengeräuschen, Social Mode: Über Außenmikrofone werden Außengeräusche bei Bedarf hörbar, Touch-Schaltfläche zum Regulieren...

Kürzlich besucht
Marshall Stockwell II Black

Marshall Stockwell II Black Bluetooth Lautsprecher, Zwei 10-Watt-Verstärker Klasse D für den Tieftöner, Zwei 5-Watt-Verstärker Klasse D für die Hochtöner, Bluetooth 5.0, Multi-Host-Funktion (leichtes Wechseln zwischen zwei Bluetooth Geräten), Frequenzgang: 60-20000 Hz, Eingang: 1x 3,5mm Stereoklinke, Regler für Volumen Bass...

Kürzlich besucht
Behringer MIC2200 V2

Behringer MIC2200 V2 Ultragain Pro - Audiophiles Vakuum-Röhren-Mic/Line-Preamp; 2 kanalig; große Bandbreite von 10 Hz bis 200 kHz für "offenen" Sound; Mic/Line schaltbar; Phantomspannung 48V; durchstimmbare Hi und Lo Cut; Phasereverse; Outputlevel regelbar (VU-Meter); Ein- und Ausgägnge: sym. XLR/Klinke; 19"/1HE

Kürzlich besucht
Fender LTD Trad. Japan Strat LH FRD

Fender Limited Traditional Japan Strat Lefthand Fiesta Red, Stratocaster E-Gitarre, Limited Edition; Korpus: Linde; Hals: Ahorn; Griffbrett: Palisander (Dalbergia latifolia); Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: U; Einlagen: White Dots; 21 Vintage Bünde; Sattel: Knochen; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm (25,51");...

Kürzlich besucht
JHS Pedals Bender - Fuzz

JHS Pedals Bender - Fuzz, Effektpedal aus der 'Legends Of Fuzz' Serie von JHS Pedals, basiert auf dem 1973 MK3 Silver/Orange Tonebender, breites Spektrum an möglichen Sounds durch flexible Klangregelung, schaltbarer JHS Mode gibt dem Signal mehr Gain und einen...

Kürzlich besucht
Sennheiser RR 5000

Sennheiser RR 5000 In-Ear Funk Kopfhörer, Achtung, nur in Verbindung mit RS 5000 (Erweiterung), kein Sender im Lieferumfang enthalten! Wiederaufladbare Funkkopfhörer, drei verschiedene Hörprofile einstellbar, bis zu 70 Meter Reichweite, max. Schalldruckpegel: 125 dB SPL, Übertragungsbereich: 15-16000 Hz, bis zu...

Kürzlich besucht
Turbosound TS-12W350/8W

Turbosound TS-12W350/8W, 12" Tieftöner, 8 Ohm, 350 Watt RMS, 1400 Watt Peak, 61 Hz - 3 kHz, SPL: 95 dB (1 W / 1 m), Aluminiumdruckgussrahmen, Durchmesser des Befestigungslochs: 299 mm (11,77 "), Gesamtdurchmesser: 316 mm (12.44"), Gewicht: 6,1 kg

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.