Rode NT5 S Kondensator-Mikrofon

143

True Condenser Mikrofon

  • mit goldbedampfter 1/2” Membran
  • Nierencharakteristik
  • sehr rauscharm
  • voller Frequenzumfang
  • aktive Elektronik: JFET Impedance Konverter
  • Frequenzbereich: 20 bis 20.000 Hz
  • Empfindlichkeit: -38 Db bei 1v/Pa +-2 dB
  • maximaler Ausgang: +13,9 dBu
  • Dynamikbereich: >128 dB
  • Signal-Rauschabstand: 78 dB
  • Gewicht des Mikrofons: 100 g
  • Satin-Nickel Finish
  • inkl. Windschutz, Stativadapter und Etui
  • 10 Jahre Herstellergarantie

Hinweis: Phantomspeisung erforderlich (18V - 48V)

Erhältlich seit Januar 2006
Artikelnummer 189186
Verkaufseinheit 1 Stück
Batteriespeisung Nein
Richtmikrofon Nein
Stereo Paar Nein
Schaltbarer Lowcut Nein
Schaltbarer Pad Nein
Charakteristik Niere
Kondensatormikrofon 1
Inkl. Klemme 1
Mehr anzeigen
179 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 31.05. und Mittwoch, 1.06.
1
Bundles & Angebote

143 Kundenbewertungen

69 Rezensionen

Q
Bedingt studiotauglich
Qualitaetskontrolle_Nord 20.02.2022
Für das Geld ist das NT5 eigentlich gar nicht schlecht, es hat den typisch-präsenten Sound der Kleinmembran-Nieren so beliebt macht und die Verarbeitung läßt nichts zu wünschen übrig. Man sollte sich aber keine Illusionen machen - ein ausgesprochenes Studiomikrofon ist das nicht und gerade dem Versprechen der Rauscharmut sollte man vielleicht nicht in allen Fällen trauen:

Das NT5 ist sicher ein sehr brauchbares Mikrofon für die Bühne und zur Aufnahme ausreichend lauter Instrumente mit gleichzeitig niedrigem Dynamikumfang auch im Heimstudio zu gebrauchen. Für pressreife Aufnahmen von sehr leisen bzw. dynamischen Quellen oder Sprache ist es aber eher nicht geeignet, dafür kommt einfach zu wenig raus aus dem Ding: Das NT5 hat eine Empfindlichkeit von 12mV bei 94 dB SPL und 16dB(A) Eigenrauschen, ein professionelles SDC hat hier typisch 15mV bei 12-13 dB(A) und das macht sich bei leisen Quellen und Sprache ziemlich bemerkbar.

Ich habe es zufällig mit einer "Colette" (Schoeps) verglichen, weil das Mikro als Stand-in herhalten mußte bis das NT5 geliefert wurde und ich mußte den Preamp voll aufdrehen um mit dem NT5 den gleichen Pegel zu erhalten, mit entsprechenden Folgen für das SNR. Mit anderen Worten, es rauschte auf einmal ziemlich hörbar im Kopfhörer, mit entsprechend häßlichen Rauschfahnen beim Gating etc., so sehr daß ich eine Weile überlegte ob es vielleicht defekt geliefert wurde - bis ich noch mal die Specs studierte und den Preis auf der Rechnung in Relation setzte: Für das Geld bekam man früher höchstens ein Elektret-Mikrofon das noch mehr gerauscht hätte.

Abgesehen von etwas unfairen Vergleichen mit 10x teureren Mikrofonen ist es für die richtigen Einsatzgebiete sicher empfehlenswert und bei Verlust/Defekt muß man nicht in Depressionen verfallen.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Ehrliches Mikrofon für einen guten Preis
Anonym 05.01.2017
Ein sehr neutral und klar klingendes Mikrofon (über den ganzen Bereich hin). Detailreicher und unverfälschter Klang. Sehr offen, hell und ehrlich jedoch nie schrill oder spitz.
Kein Rauschen wahrnehmbar, auch bei voll aufgedrehtem Vorverstärker. Konzertgitarren freundlich und nimmt jede Unachtsamkeit präzise und erbarmungslos auf.

Neben den Oktava mk 012 Mics (die schön weich sind) ist das NT5 für meine Bedürfnisse und Budget optimal. Jedoch eher als 2er Set zu empfehlen.
Besser wären nur noch die Neumanns. (sind nicht so "spitz" wie das NT5)

Die Nierenkapsel lässt sich wechseln.
Preis/Leistung ist Ok.
Die Halterung(Stativadapter) sind in einer Sache jedoch nicht so toll. Der Knopf mit dem man den horizontalen Winkel verstellen kann, ist zusammen mit der Sprungfeder schon öfters weggeflogen. (mein einziges Manko)

Eventuelle Alternative im Superschnäppchen-Bereich wäre nur das Superlux S241/U3.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DA
Immer noch ein Geheimtipp ?
Der Alte Fritz 29.10.2009
Vielleicht immer noch ein Geheimtipp, aber für mich ist das Rode NT5 DAS Kleinmembran-Kondensatormikrofon für unglaublich viele Einsatzzwecke. Ich besitze mehrere davon und habe sie schon sowohl für klassiche Musik als auch für Akustik-Gitarre oder Drum-Overheads eingesetzt und war vom Ergebnis jedesmal begeistert.

Da rauscht nichts, keine spitzen Höhen wie bei manchen China-Stäbchen, und die Auflösung geht absolut in Ordnung. Unabhängig vom günstigen Preis erscheint für mich der klangliche Abstand zu den teuren Edelmarken - mit denen ich auch schon oft gearbeitet habe - überraschend gering. Bei optimaler Mikrofonaufstellung und ordentlichen Preamps kann man mit dem NT5 absolut professionelle Ergebnisse erzielen.
Features
Sound
Verarbeitung
12
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Ganz großes Kino für Akustikgitarre im Studio!
CptCringe 22.09.2021
Habe eines dieser Mikrofone in meinem Homestudio für die Aufnahme meiner Akustikgitarrenparts in Benutzung. Dabei blende ich das Rode mit dem Preamp meiner Eastman-Gitarre zusammen. Das Resultat kann sich wirklich hören lassen, ich war schwer vom transparenten, hoch aufgelösten Klang des Mikrofons begeistert. Hatte tatsächlich mit weniger gerechnet und regelrecht aufgehorcht, wie gut doch auf einmal eine Akustikgitarre klingen kann. Das Mikro bleibt auf jeden Fall!

Bald kommen dann noch Celloaufnahmen dazu, man darf gespannt sein, ggf. aktualisiere ich dann diese Bewertung auch noch einmal ;-)
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube