Palmer PDI-06-8 Ohm

52

Load-Box

  • regelbar 6 Stufen (100%, 70%, 50%, 35%, 25%, 18%)
  • reduziert die Lautstärke einer Gitarrenbox bei voller Sättigung der Röhren
  • speziell für 8 Ohm oder 2x 16 Ohm Lautsprecherboxen
  • Bypass/Attenuator Schalter für ein schnelles Umschalten zwischen voller und reduzierter Ausgangsleistung
  • Input: 1x 6,3 mm Klinkenbuchse
  • Ausgang für Lautsprecher 2x 6,3 mm Klinkenbuchsen in Parallelschaltung
  • Ausgangsimpedanz 8 Ohm
Erhältlich seit August 2011
Artikelnummer 268044
Verkaufseinheit 1 Stück
299 €
392,35 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 17.08. und Donnerstag, 18.08.
1

52 Kundenbewertungen

30 Rezensionen

S
2 von 6
Stefan338 27.01.2021
Ich habe mir die Palmer Load Box zugelegt, in der Hoffnung meinen Laney GH50L auch in der Wohnung betreiben und den Amp etwas in die Endstufenzerre fahren zu können. Das Projekt ist unter'm Strich jedoch nicht zu meiner Zufriedenheit abgelaufen.

Die Palmer PDI-06-08 ist - wie alle Sachen, die ich von Palmer habe - sehr gut verarbeitet. Nix rappelt, wackelt, mieft oder knackt. Alles prima. Inbetriebnahme nach dem Lesen der Betriebsanleitung ist kinderleicht. Das Gerät ist mit 5 Attenuatorstufen und zusätzlicher "voller" Load-Box gut ausgestattet.

Abstriche gibt's für mich beim Sound. Die Attenuatorstufen 1 & 2 sind für mein Ohr sehr brauchbar, danach, sprich mit zunehmenden Attenuator, wird's nach meinem Empfinden zunehmend dumpfer, da geht viel des kraftvollen Klangs verloren. Etwaig zunehmende Endstufensättigung kann das auch nicht kompensieren.
Die Loadbox war für mich ohne Bedeutung, allerdings fiel mir auf, dass immer noch etwas Signal durchkam.

Für diese Bewertung muss ich einräumen, dass der 50-Watt Laney vermutlich schlichtweg zu laut für zuhause ist. Insofern könnte meine Bewertung etwas "unfair" sein. In einem Test habe ich den Attenuator auf höchste Stufe gestellt und trotzdem ist schon bei Volume 4,5 von 10 beim Nachbarn der Kitt aus dem Fenster gebröselt. Dass der Attenuator das nicht abfangen kann, kann man dem Gerät wohl nicht zum Vorwurf machen.

Fazit: ich kann das Gerät nur bedingt empfehlen. Auf jeden Fall sollten Interessierte den Palmer mit (meistens leider höherpreisigen) anderen Attenuatoren vergleichen.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Passt perfekt zu meinen Wünschen
Anonym 28.08.2016
Benutze den Palmer Power Soak am Fender Blues Deluxe Reissue angeschlossen. Der Fender Amp drückt im Clean-Kanal schon auf Stufe 2 so unverschämt (gut), dass im Probenraum selbst der Drummer böse Blicke sendet....
Der Palmer Power Soak bietet sehr gute Abstufungen der Dämpfung, sodass im Probenraum, zu Haus und auch auf der Bühne (Mic-Abnahme des Amp) immer eine brauchbare Stufe gefunden wird.
Ja: die größte Dämpfung, Stufe 5 = 18% (für die Übung zu Haus) ist definitiv im Klangbild stark verändert (der "Punch" ist raus) - aber: das brauche ich zur Übung auch nicht. Diese Stufe ermöglicht aber das Üben mit diesem Amp zu Haus.
Die ersten 2 Dämpfungsstufen (bis 50%) sind m.E. klanglich top und meine Wahl zur Probe - da klappt's auch mit dem Nachbarn...
Feiner Nebeneffekt: Ich schleife auch die Akustik-Gitarre durch den Amp, hat natürlich einen anderen Pegel. Das ist mit der Palmer PDI-06 schnell ausgeglichen.
Und: der "Bypass" ist echter Bypass!

Faszit: Palmer hat das technisch schwierige Thema Power Attenuater bei möglichst gutem Klangbild sehr gut gelöst. Das Gerät ist sauber und robust verbaut. Für mich ist Preis - Leistung in Ordnung. Der Palmer PDI-06 ist eine echte Empfehlung.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Z
Bremse
ZiegenZett 13.11.2018
Um meinen extrem lauten "The Twin" etwas sozialverträglicher spielen zu können (unser Bassist war kurz vorm Hörsturz) habe ich mir die Palmer PDI besorgt. Kurz gesagt: Eine tolle, einfache Lösung für die Grundsounds meines Verstärkers. Probleme tauchten auf bei der Verwendung von externen Overdrive/Distortion-Effekten; der Klang wurde schnell matschig, zudem kam es zu unkalkulierbaren Lautstärkesprüngen. Mit viel Bastelei konnte ich verwendbare Sounds einstellen, hate das Problem aber unterschätzt. Also: Von mit eine Kaufempfehlung, sinnvoll ist aber antesten mit dem eigenen Equipment und dann entscheiden.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Aa
Erhält den Sound und mach, was es soll.
Axel aus F. 18.01.2017
Wow, was für ein tolles Teil! Ich spiele den Engl Retro 50 Watt mit 4x12er Box. Der Amp bringt bereits in der 50 Watt Version eine sehr überzeugende Lautstärke und ich habe in meiner Bluesrockband im Übungsraum gerade einmal die Einstellung "2" am Mastervolumen erreicht.

Die Palmer Load-Box habe ich angeschafft, damit ich die Lautstärke auf ca. "5", das entspricht 12 Uhr, einstellen kann. Ziel ist es dabei, dass die Endstufe ein wenig arbeitet und das ganze System etwas mehr atmet. Das oft angeführte Thema der zusätzlichen Endstufenverzerrung verfolge ich nicht als Ziel und halte es auch für total überbewertet bis unsinnig.

Das Ergebnis hat mich voll überzeugt. Die Palmer Load Box zwischen Amp und Box und schon kann ich das Mastervolumen auf die Hälfte hochziehen und die überschüssige Lautstärke verbraten. Der Klang wird durch die Palmer Load-Box nicht verfälscht und das ist für mich ein sehr überraschendes und sehr befriedigendes Ergebnis.

Außerdem gefällt mir, dass es keine störenden Lüfter oder ähnliches gibt.

Gefallen würde mir, wenn es noch einen Recording Ausgang gäbe oder ein weiteres Model, das für etwas mehr Kohle dieses Feature zusätzlich bietet.

Ich kann die Palmer Load-Box nur empfehlen.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden