Palmer PDI-06-16 Ohm

49

Load-Box

  • reduziert die Lautstärke einer Gitarrenbox bei voller Sättigung der Röhren
  • max. Belastbarkeit: 120 W
  • Impedanz: 16 Ohm
  • regelbar 6 Stufen: 100% 70%, 50%, 35%, 25%, 18%
  • speziell für 16 Ohm Lautsprecherboxen
  • Bypass/Attenuator Schalter für ein schnelles Umschalten zwischen voller und reduzierter Ausgangsleistung
  • Eingang: 1x 6,3 mm Klinkenbuchse
  • Ausgang für Lautsprecher: 1x 6,3 mm Klinkenbuchse
  • Format: 9,5" / 1 HE
Erhältlich seit November 2012
Artikelnummer 299000
Verkaufseinheit 1 Stück
269 €
392,35 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 21.06. und Samstag, 22.06.
1

49 Kundenbewertungen

4.7 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Sound

Verarbeitung

31 Rezensionen

e
elfritzo 20.07.2015
Bin mit dem Power Soak sehr zufrieden. Benutze es zur Leistungsreduktion von einem Marshall JCM 900 mit 50 Watt. Reduziert die Lautstärke, ohne den Sound zu verschlechtern. Im Gegenteil, da jetzt eine Endstufenröhrensättigung des Amps möglich ist, hat sich der Sound wesentlich verbessert! Der Amp klingt deutlich fetter und runder! Der JCM 900 braucht die Leistung, damit er gut klingt. Unter 50 bis 60% der Leistung klingt der Amp dünn und scharf. Kaum Bässe und sehr Mittenlastig.
Der Lautstärkeregler am Amp ist bei mir auf 75% eingestellt und der Power Soak reduziert die Leistung um 35%.
Also der Amp ist immer noch laut, aber für den Proberaum passend. Wenn ich bei diesen Einsellungen den Attenuator auf bypass schalte, ist der Amp einfach unerträglich laut.
Eine Leistungsreduktion des Amps auf Zimmerlautstärke ist mit diesem Attenuator natürlich möglich, meiner Meinung nach aber nicht anzustreben, da dann die Lautsprecher der Box nicht zur Schwingung angeregt werden.

Die Verarbeitung ist, wie man es bei "Made in Germany" erwartet, sehr gut. Robustes Metallgehäuse und ein Drehschalter, bei dem man nicht befürchten muss, dass er nach ein par mal Drehen gleich abbricht. Es gibt lediglich einen Stern Abzug bei der Verarbeitung, da dass erste Teil das geliefert wurde nicht funktionierte. Aber Dank der guten Kundenbetreuung von thomann wurde das Teil äußerst schnell und problemlos umgetauscht.

Bei den Features gibt es einen Punkteabzug, da es keine Impendanzwahl gibt, die eigentlich schon recht praktisch wäre. Ansonsten benötigt die Power Soak nicht mehr Schalter, als jene die vorhanden sind. Eine stufenlose Leistungsreduzierung wäre der Hammer, gibt es aber auch nicht bei anderen Geräten.

Zusammengefasst bin ich mit dem Attenuator sehr zufrieden. Kleines stabiles Gehäuse, dass man auf den Amp platzieren kann und die Wärmeentwicklung ist bei meinem Amp (50W) gering. Für mich bedeutet dieses Teil eine absolute Bereicherung für den Sound, weil so die Endstufenröhren sättigen.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Im "Heimbetrieb" dumpfer und flacher Sound
Anonym 03.01.2017
Es wäre ja zu schön gewesen, einen Vox 15 oder auch andere Amps ohne Mastervolumen bei "heimtauglicher" Lautstärke in die natürliche Verzerrung zu bringen, ohne den sonstigen Klang einbüßen zu müssen...

Mit dem Palmer hat das für mich leider nicht so recht geklappt.
Um selbst 15 Watter so zu drosseln, dass im heimischen Musikzimmer nicht die Scheiben wackeln, muss man hier mind. auf Stufe 4 (von insgesamt 6) gehen.

Das Resultat: Der Sound verliert deutlich an Glanz und wirkt räumlich irgendwie flach und eindimensional !
.
Ich habe bei meinem Linnemann Bluesreverb zum Vergleich mal das in den Amp eingebaute PPIMV (Post Phase Inverter Master Volume) bemüht und den Amp damit auf die selbe Lautstärke gedrosselt wie zuvor mit Hilfe des Palmer:
Dies klingt sehr viel lebendiger (grade in den Höhen) als das " externe Abwürgen" der Lautstärke mit dem Palmer.

Es liegt also nicht nur an der "Fletcher-Munson-Kurve"...

Dieses Gerät hier scheint meines Erachtens nur dann akzeptable klangliche Ergebnisse zu liefern, wenn man die Lautstärke nicht zu sehr senkt.
Reinen "Heimspielern" wie mir ist damit allerdings nicht gedient.
Ob es andere, v.a. teurere Attenuatoren ( von TAD oder Rivera) besser machen, entzieht sich meiner Kenntnis.
Features
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Super zur Drosselung lauter Verstärker
R8Vos 04.01.2016
Verwende das Gerät zur Drosselung meines Marshalls 1974X. So erhält man volle Sounds bei Zimmerlautstärke, wenn man will. Auch Stummschaltung möglich für Recording ist super. Lasse das Signal dann allerdings noch über die Palmerspeakersimulation laufen. Sehr empfehlenswert, da kein Netzteil nötig ist. Die Verarbeitung ist spitzenmäßig. Allerdins vor dem Kauf die Ohmzahl bedenken. Für den Marshall 1974 x 16 Ohm. Es gibt es auchfür 8 Ohm!!!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Solide Loadbox, aber nicht stufenlos.
Trost99 27.02.2021
An sich ist die Palmer PDI-06 ein klasse Teil: Solide und robust macht sie, was sie soll.
Allerdings fehlen mir zwischen der “letzten hörbaren Reduktionsstufe” und “lautlos” weitere Reduktionsstufen, da mir die letzte Stufe im Wohnzimmer noch zu laut ist. Für mich wäre hier eine anschließende stufenlose Reduktionsregelung passender.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden