AER Compact 60 IV BK

30

Akustik Verstärker

  • vielseitig, klein, leistungsstark und dennoch einfach zu bedienende Komplettlösung für Bühnen-, Studio- und Heimanwendung
  • Kanäle: 2
  • Leistung: 60 Watt
  • Bestückung: 8" (200 mm) twin cone speaker Lautsprecher
  • Gehäuse Konstruktion: geschlossen
  • Regler Kanal 1: Gain, Bass, Middle, Treble
  • Regler Kanal 2: Gain, Bass, Treble
  • FX: Pan, Select, Level, Aux Level
  • Master
  • Schalter Kanal 1: High/Low, Colour
  • Schalter Kanal 2: Mic/Line
  • Effekte: Reverb 1, Reverb 2, Delay, Chorus
  • Instrumenteneingang (6,3 mm Klinke)
  • Mic/Instr. Eingang (XLR/Klinke Combi)
  • Aux Eingang (3,5 mm Stereo miniklinke) Line Out (6,3 mm Klinke)
  • FX Send & Return (6,3 mm Klinke)
  • Tuner Out (6,3 mm Klinke)
  • Kopfhörerausgang (6,3 mm Stereoklinke)
  • XLR DI Out (Pre/Post Eq. schaltbar)
  • Fußschalteranschluss (6,3 mm Stereoklinke)
  • passt auf 3/8" Mikrofonstative oder 35 mm Lautsprecherständer mittels Adapter Art. 176497 (Adapter nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Maße (B x T x H): 325 x 235 x 260 mm
  • Gewicht: 7,1 kg
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. Tasche
Erhältlich seit August 2018
Artikelnummer 445374
Verkaufseinheit 1 Stück
Leistung in Watt 60
Lautsprecher Bestückung 1x 8"
Kanäle 2
Hall Ja
Effektprozessor Ja
Externer Effektweg Ja
Mikrofon Eingang Ja
Line Eingang Nein
Batteriebetrieb Nein
Fußschalter Anschluss Ja
Inkl. Fußschalter Nein
Gewicht 7,1 kg
999 €
1.125 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 10.08. und Donnerstag, 11.08.
1

Referenzamp der Mittelklasse

Der AER Compact 60 IV ist über die Jahre zu einen Synonym für den Universalamp geworden. Eigentlich als Akustikgitarrenverstärker konzipiert, kann man mit diesem kleinen, gerade mal 7 Kilogramm leichten Kraftpaket alles zwischen Vocals und Keyboards verstärken. Dazu verfügt er über zwei Kanäle, zwei Klangregelungen und eine Vielzahl an Anschlussmöglichkeiten. Das jahrzehntelange Know-How von AER garantiert, dass das Gerät trotz seiner winzigen Abmessungen immer ausgezeichnet tönt. Neben Akustikgitarristen greifen übrigens auch die Jazzer gerne zum AER. Er kann also auch überzeugend elektrisch!

Praxisgerechte Ausstattung

Der AER Compact 60 IV verfügt über zwei unabhängige Kanäle mit jeweils einer eigenen Klangregelung: dreibandig für Kanal 1, zweibandig für Kanal 2. Kanal 1 ist vornehmlich für Line-Signale gedacht; er verarbeitet Gitarrentonabnehmer aller Art. Kanal 2 verfügt darüber hinaus über die Möglichkeit, ein Mikrofon anzuschließen. Zusätzlich gibt es einen regelbaren Aux-Eingang für mp3-Player. Hier könnte man beispielsweise auch Keyboards anschließen, wenn die beiden Kanäle nicht ausreichen sollten. Abgerundet wird die Ausstattung durch ein digitales Hallgerät. Die Endstufe leistet 60 Watt, die sie an einen 8“-Twincone-Speaker abgibt. Eine Gewindebuchse erlaubt es, den Compact 60 auf einem Stativ zu montieren.

Akustiksound auf hohem Niveau

Zum AER Compact 60 IV greifen speziell Musiker, die ein akustisches Instrument moderat, aber auf hohem Klangniveau verstärken wollen. Das gilt nicht nur für Akustikgitarristen, sondern für Cellisten, Mundharmonikaspieler oder Geiger wie auch für Mandolinen- und Banjospieler. Musiker mit Transportproblemen freuen sich über die separat erhältliche Transporttasche, die es ihnen ermöglicht, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Probe oder zum Auftritt zu fahren. Diese Transportabilität bei gleichzeitig gutem Sound hat natürlich ihren Preis, daher wendet sich der Compact 604 vornehmlich an Musiker, die bereits wissen, was sie brauchen.

Über AER

Die deutsche Firma AER wird 1992 gegründet und hat sich als feste Größe im High-End-Bereich speziell bei der Verstärkung akustischer Instrumente etabliert. Ihre durchweg sehr kompakten Comboverstärker werden von vielen Bühnenmusikern als zuverlässiges Werkzeug geschätzt; sie verbinden geringe Größe, einfache Bedienung und guten Sound. Neben den Verstärkern für Akustikgitarre bietet das inzwischen in Velbert beheimatete Unternehmen auch Bassamps, E-Gitarrenverstärker sowie PA-Systeme an. Konsequenterweise wurde außerdem ein Tonabnehmersystem für akustische Gitarren entwickelt.

Kompakte Allroundlösung

Durch die Ausstattung mit zwei Kanälen kann man den AER Compact 60 IV optimal für den kleinen Auftritt benutzen, wo er gleichzeitig auch den Gesang verstärkt – die typische Kneipengig-Situation. Hier macht die Möglichkeit, das Gerät auf einem Stativ zu befestigen, positiv bemerkbar. Daneben hat sich jedoch ein zweiter Anwendungszweck herauskristallisiert. Da das Gerät auch exzellent mit clean gespielter E-Gitarre harmoniert, wird es gerne von Theatergitarristen als vielseitige und kompakte Allroundlösung genutzt, die zusammen mit einem Modelling-Pedal auch High-Gain-Sounds wiedergeben kann.

30 Kundenbewertungen

23 Rezensionen

S
Klein aber OHO!
Schrumpi 06.10.2021
Das Teil ist nicht gerade billig, aber es ist für meine Bedürfnisse genau das Richtige. Glasklare Wiedergabe von allem was eingestöpselt wird. Auch die tiefen Anteile sind so regelbar, dass der Klang insgesamt voll und kräftig ist. Ich bin begeistert. Das Ding kann auch richtig laut und der Gesang geht im Gesamtmix nicht unter. Drumspuren lassen sich über den -Aux in- gut einschleifen. Dieser Amp ist Klein, handlich-spitze. Habe nur noch nicht, für härtere Songs, den passenden Verzerrer zum Vorschalten für die Gitarre gefunden.
Was an der Perfektion dieses Gerätes fehlt ist meiner Meinung nach jeweils ein Kompressor vor dem Gitarren- und dem Mikrofon-Eingang.
Prima wäre auch eine geteilte Effekteinheit, also Delay und Hall getrennt und beide Effekte für beide Eingänge gleichzeitig nutzbar.
Der PAN-Überblendregler für die Effektanteile Git/Mic macht Folgendes. Man kann beide Eingänge gleich stark versorgen, oder den einen mehr und den anderen weniger, oder einen von beiden Eingängen voll, wobei der 2. Eingang dann ohne Effekt ist. Durch den Levelregler für die Effekteinheit kann man den jeweiligen Effekt auch verstummen lassen.
4 Sterne nur wegen meiner verträumten Features-Kritik.
Ansonsten volle Punktzahl.
Verarbeitung
Features
Sound
Bedienung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

h
genial !
henning37 06.06.2020
Was soll man zu dem amp noch sagen? Ist in vielen Bereichen als Standard etabliert. Der amp bildet absolut detailliert ab, was man rein steckt. Eventuelle Schwächen des Instrumentes werden natürlich dann ebenso abgebildet;-)
Mit einer Akustikgitarre mit piezo klingt der amp super! Die Klangregelung arbeitet wunderbar. Besonders der colour-schalter ist hier extrem hilfreich, was die sonst oft quakigen Mitten von piezo-picks angeht. Ich nutze den amp außerdem für meine Jazz-gitarre. Klingt als alternative zu meinem Fender-amp, den ich sonst für die Gitarre nutze ein bischen, offener, neutraler, ausgeglichener.
Die features, die der amp liefert sind absolut ausreichend. Sehr schön ist, dass der D-I-out zwischen post- und pre-fx schaltbar ist, falls man ein Signal ohne Hall zum Mischpult schicken will, aber trotzdem auf der Bühne Hall auf der Gitarre haben will.
Das super geringe Gewicht und die mitgelieferte Tasche machen ihr übriges.
Ich überlege, ob es irgendetwas gibt, wofür ich einen Stern abziehen könnte...
In einigen Testberichten wird kritisiert, dass die photomspeisung nicht (bzw. nur über einen internen jumper) ausgeschaltet werden kann. Aber das ist eigentlich nur relevant, wenn man ein Bändchen-mikro verwendet, welches die Phantomspeisung nicht abbekommen darf. Kann mir gernade nicht vorstellen, wann ich mal in die Situation kommen sollte. Herkömmlichen dynamischen Mikros macht die Phantomspeisung nichts.
Andere acoustik-amps kommen mitlerweile mit blue-tooth. Ob man das jetzt wirklich braucht....
Also ich eher nicht. Wenn ich wirklich man mein Handy/Tablet anschließen will, dann kann ich auch ein Kabel nehmen. Vermisse ich also nicht.
Preis ist natürlich nicht ganz ohne. Aber für mich jeden Cent wert !
Verarbeitung
Features
Sound
Bedienung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Zu höhenlastig
SiegmarHorst 04.04.2022
Bei dynamischen Sennheiser-Mikrofonen lassen sich die Höhen nicht zurücknehmen. Selbst bei treble links Anschlag ist der Ton noch zu scharf.
Der Gitarreneingang ist soweit o.k. Günstig ist eine aktive A-Gitarre, da kann man mit dem EQ noch fein nachregeln.
Sehr gut: Umschaltung des Gitarreneingangs zwischen aktiv u. passiv.
Ich selbst nehme für das Micro einen alten Roland KC... 60Watt 12"
Gewicht: sehr leicht.
Verarbeitung
Features
Sound
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

MP
Super Amp als Monitor oder Mini PA
Manuel Preuß 22.05.2020
Was für ein Kraftpaket! Sehr guter direkter Sound. Alles daran liebe ich. Ob als Monitor für die Bühne oder Mini PA ist so ein Akustik Amp immer eine gute Wahl. Das einzige Feature, das für mich persönlich eine klitzekleine Einschränkung bedeutet ist der integrierte Hall: Da ist mir der kleineste Hall schon zu groß, sodaß ich ihn nur einen Hauch rein drehe, dann geht er aber durch. Ich bin persönlich eher ein Fan von kurzen, kleinen Hall Effekten, aber wie gesagt, wenn ich den kleinsten Hall nur so eben rein drehe, geht der für mich durch.
Kaufentscheidend für mich war am Ende das Gewicht:
6,5 kg machen das Teil für mich zum idealen Monitor als Alleinunterhalter, der ohne Auto unterwegs ist. Die dazugehörige Tasche ist wertig und mit dem Schultergurt easy zu tragen.
Das dazugekaufte TILT System ist eine super Ergänzung, wenn man den AER als Monitor nutzen möchte.
Verarbeitung
Features
Sound
Bedienung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden