Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Daddario PW-CT-12 Micro Headstock Tuner

1096

Headstocktuner/Stimmgerät

  • Cliptuner
  • für Kopfplatten von Gitarren und Bässen geeignet
  • Kalibration von 410 bis 480 Hz
  • Design: Low-Profil
  • sehr empfindlicher Piezo Tonabnehmer
  • helles Display
  • auch für Instrumente mit Nitrolack geeignet
  • inkl. CR2032 Batterie
Chromatisch Ja
Anzeige LED
Mikrofon integriert Ja
Integriertes Metronom Nein
Anschluss für Netzteil Nein
Gehäuseformat Clip
Erhältlich seit August 2013
Artikelnummer 321308
17,50 €
23,90 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 2.12. und Freitag, 3.12.
1
20 Verkaufsrang

653 Kundenbewertungen

M
Gut aber nicht ganz perfekt
M_B. 03.12.2020
Zum Produkt:
Das Stimmgerät ist im Vergleich zu üblichen Stimmgeräten tatsächlich sehr klein. Die Bedienung ist sehr einfach, es lässt sich alles gut ablesen und es besitzt keine unnötigen Funktionen. Das Ein- und Ausschalten geht schnell. Einmal angebracht sitzt das Gerät auch fest am Headstock. Für häufiges Abnhemen und wieder Festklemmen ist das Gerät nicht gedacht, dafür ist der Klemmmechanismus nicht gemacht. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass das Stimmgerät die tiefe E-Saite meistens erst nach mehrmaligem Anschlagen erkennt, und manchmal gar nicht. Deshlab müsste das Gerät wohl nah an die Mechanik der tiefen E-Saite angebracht werden. Dafür ist auf einer Martin DX1 aber leider kein Platz. Ich habe es deshalb auf der oberen linken Ecke des Headstocks angebracht und muss die E-Saite relativ laut anschlagen und hoffen, dass das Gerät auf die tiefe E-Saite reagiert.

2 kleine Anmerkungen: Die Version meines Stimmgeräts besitzt kein optisches Metronom und das Bedienfeld besteht komplett aus Gummi, sodass die Tasten nicht vibrieren, wie das anscheinend bei der alten Version dieses Geräts der Fall war. Also ein Upgrade.

Zur Lieferung:
Wie von Thomann gewohnt, schnell und ohne Probleme
Features
Verarbeitung
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
metal_ 19.01.2021
ich habe diesen Tuner gekauft damit ich bei Bandproben auch unter Lärm stimmen kann. Mir hat das kompakte Design sehr zugesagt und man kann es auch kaum merkbar am Headstock der Gitarre anbringen und da man die Displayausrichtung ändern kann sind die Positionen flexibel. Der große Nachteil ist, dass er tiefere Saiten kaum wahrnimmt und ich somit meist auf ne Tuner App oder eben aufs Gehör zurückgreifen muss, was den Tuner komplett nutzlos macht. Am Bass kann man das Ding eigentlich komplett vergessen.
So gut die Idee eines kaum sichtbaren Mini-Tuners ich auch finde, ohne Funktion auf tiefen Saiten ist es für mich leider eine Geldverschwendung gewesen und ich werde in Zukunft lieber auf eine gratis Stimm-App zurückgreifen.
Features
Verarbeitung
Bedienung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Kleines Helferlein!
Markus565 18.02.2014
Micro ist in diesem Fall nicht untertrieben. Der Micro Headstock Tuner von D´Addario/Planet Waves ist in der Tat winzig. Das Display ist aber groß genug, um stressfrei die Gitarre/Bass usw. zu stimmen. Das Gerät hat auch eine OPTISCHE Metronomfunktion, die ich aber eher als Gimmick einstufe.

Zur Tuner-Funktion: Der Tuner wird einfach beliebig an die Kopfplatte geklemmt und das Display ausgerichtet. Je nach Montagewinkel kann man mittels Drucktaster die Displayanzeige umdrehen, sehr praktisch. Eingeschaltet wird das Gerät über einen kleinen Drucktaster. Angezeigt wird dann "440", also der vorgegebene Hertz-Wert. Dieser lässt sich über noch kleinere Drucktaster kalibrieren. Wird nun eine Seite Angeschlagen erkennt man auf dem Display ob man relativ weit vom gewünschten Ton weg ist (Rot), schon nah dran (Gelb) oder "in tune" (Grün) ist. Kleine Balken geben zusätzlich die Art der Verstimmung an (zu hoch, zu tief). So ist die Gitarre relativ schnell und sicher durchgestimmt. Theoretisch kann der Tuner aufgrund seiner Größe problemlos an der Kopfplatte verbleiben.

ABER: Es hängt maßgeblich davon ab wie die Gitarre gelagert wird. An Wandhaken könnte das zu einem Problem werden, da die Befestigung an der eigentlich prädestinierten Stelle (kurz vor der tiefen E-Saite) dann nicht möglich ist.
Ebenso gibt es ein Problem bei Martin-Gitarren mit der klassischen Volute am Hals-Kopfplatten-Übergang. Da ist kein Platz für den Tuner, hier geht es nur am äußersten Kopfplattenende.

Trotzdem ein klasse Helfer um die Gitarre mal eben schnell und sicher zu stimmen
Features
Verarbeitung
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Besser als der Vorgänger
Anonym 19.08.2014
Den Vorgänger hätte ich nicht empfehlen können: ich hatte zwei davon. Bei einem brach nach zwei Jahren der Befestigungsbügel, und bei beiden lockerte sich ständig der Batteriefach-Deckel. Einer davon ging leider verloren, womit das Stimmgerät unbrauchbar wurde.
Abgesehen davon konnte man nur in Innenräumen und das ohne direkten Lichteinfall stimmen. Ansonsten war das Display unleserlich...

Der aktuelle Headstock-Tuner ist in dieser Hinsicht besser konstruiert. Wie lange er halten wird, wird sich noch zeigen.
Von den Features werde ich sicherlich nicht alle nutzen, aber schön, daß er sie besitzt.

Zur Bedienung: an sich deppen-sicher, das Ganze, ABER: eine zu laute Umgebung ist nicht zuträglich. der Lärm verwirrt das kleine Kerlchen, bis es gar nichts mehr anzeigt. Also als Tuner im Proberaum oder auf der Bühne nur bedingt einsetzbar.
UND: für Bass - wie die meisten Headstock-Tuner - nur bedingt zu gebrauchen. E- und H-Saiten sollten über Flageolett am 12. Bund gestimmt werden; die Leersaiten erkennt der Tuner nicht immer einwandfrei.

Nachtrag zur Haltbarkeit: hält übrigens auch einen kompletten Waschgang mit 40°C durch. Erstaunlich....
Kochwäsche würde ich nicht empfehlen....;-)
Features
Verarbeitung
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung