Korg CA-50 Chromatic Tuner

160

Chromatisches Stimmgerät

  • geeignet für alle Orchestermusiker
  • LC-Display mit Notennamensanzeige
  • Kalibrierfunktion (410-480 Hz)
  • Mikrofon
  • Markierungen zur Angabe von reinen Dur- und Moll-Terzintervallen
  • der Sound Out-Modus ist ideal für das Gehörtraining
  • lange Batterielebensdauer
  • Memory-Backup-Funktion und Auto-Power-Off-Funktion
  • Skalierung: 12 Noten
  • gleichschwebende Stimmung
  • Referenztöne: C4 (261.63Hz)-C5 (523.25Hz)
  • Stimmmodi: LCD Anzeige Modus
  • Sound Out-Modus
  • Kalibrierungsbereich: A4 = 410Hz-480Hz (1Hz Schritte)
  • Erkennungsgenauigkeit: +/- 1 Cent
  • Tongenauigkeit: +/- 1,5 Cent
  • Anschlüsse: INPUT-Buchse (1/4 "Mono-Klinkenbuchse)
  • OUTPUT-Buchse (1/4" Mono-Klinkenbuchse)
  • interner Lautsprecher: dynamischer Lautsprecher
  • Stromversorgung: AAA-Batterie (3,0 V) x 2
  • Batterielebensdauer: ca. 135 Stunden (Zink-Kohle-Batterien, Meter-Modus, kontinuierlicher A4-Eingang)
  • Abmessungen (B x T x H): 100 x 67 x 17 mm
  • Gewicht: 81 g (einschließlich Batterien)
  • Farbe: Weiß
  • inkl. 2x AAA-Batterien für die Überprüfung des Betriebs
Erhältlich seit März 2018
Artikelnummer 431090
Verkaufseinheit 1 Stück
Chromatisch Ja
Anzeige LCD
Mikrofon integriert Ja
Integriertes Metronom Nein
Anschluss für Netzteil Nein
Gehäuseformat Desktop
Besonderheiten Sound Back Funktion
Maße 100 x 67 x 17 mm
Gewicht 81 g
Mehr anzeigen
22 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Freitag, 12.08. und Samstag, 13.08.
1

160 Kundenbewertungen

83 Rezensionen

j
Aussehen, Bedienung OK - Genauigkeit enttäuschend
joego 04.12.2020
Gerät sieht optisch gut aus, ist einfach zu bedienen, funktioniert aber leider nicht befriedigend.

Ich wundere mich über die ausschließlich hervorragenden Bewertungen, weil ich ganz andere Erfahrungen mit dem Gerät gemacht habe.
Dabei wäre das CA-50 vom Konzept her ein einfach zu bedienendes, kompaktes Gerät. Hilfreich wäre vielleicht noch, wenn zum Ton auch noch die Oktave angezeigt würde.
Ich bin jedenfalls vom CA-50 enttäuscht, habe mir von KORG etwas Besseres erwartet.
Aber der Reihe nach:
Erst einmal kann man den Batteriedeckel nur sehr schwer öffnen (ist aber nicht so wichtig, hat nichts mit der Funktionalität des Gerätes zu tun).
Die ersten Stimmversuche scheinen annehmbar, obwohl das Gerät meinem Gefühl nach etwas träge, dann wieder ruckartig reagiert.
Dann die erste Überraschung: die (mitgelieferten) Batterien sollen ersetzt werden - habe ich die doch eben aus der verschweißten Verpackung genommmen (EXP: 05-2022).
Also Batterien heraus, Spannung gemessen: 1,622 V. Mein Vertrauen zu dem Gerät sinkt. Batterien wieder hinein, alles scheint wieder normal zu sein.
Jetzt unterziehe ich das CA-50 doch einem genaueren Test mit drei verschiedenen Gitarren. Die Ergebnisse sind durchwegs enttäuschend.
So passiert es, dass zuerst einmal ein G erkannt wird, dann die Anzeige plötzlich auf C wechselt, obwohl nach wie vor unverändert die G-Saite zu hören ist.
Oder die Anzeige wechselt beim Stimmen der D-Saite, ohne dass sich der Ton geändert hätte, von D (zu tief) auf E (zu hoch).
Und immer wieder kommt es vor, egal welche Saite gerade gestimmt wird, dass ganz unmotiviert ein B (zu hoch) als erkannter Ton angezeigt wird.
Das Gerät geht zurück, da es so nicht zu gebrauchen ist.
Da ich die Rücksendekosten selbst tragen muß, verzichte ich auf die Zusendung eines Austauschgerätes und werde so wohl nie erfahren,
ob ich bloß Pech hatte oder das CA-50 wirklich so schlecht ist.
Features
Verarbeitung
Bedienung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

U6
Kleines, einfaches, praxisgerechtes und genaues Stimmgerät
Uwe 63 03.02.2021
Durch Instrumenteneingang und eingebautes Mikrofon sowohl für E- als auch Akkustukgitarren geeignet. Es ist klein und leicht und passt in jeden Gitarrenkoffer. Die Tonhöhenerkennung ist gut, der simulierte Analogzeiger hilft beim schnellen Stimmen. Drei LEDs am Gerät zeigen zu hoch, richtig, zu tief an. Die erkannte Note wird angezeigt, man kann den Kammerton in moderatem Bereich einstellen (also auch Abweichungen von 440 Hz).
Ich habe das Gerät nur in der Wohnung in Betrieb, kann also nicht sagen, wie es sich in lauter Umgebung verhält. Das Gerät hat zwar auch einen Ausgang, aber ich würde es nicht zwischen Instrument und Verstärker einschleifen, weil das Gehäuse nur aus dünnem Kunststoff besteht und das Gerät sehr leicht ist.
Das Gerät hat mit Batterien, die an einem anderen Stimmgerät schon am Ende waren, noch tadellos funktioniert, scheint also nicht so viel Strom zu ziehen.
Das Gerät ist sensibel genug, um die Qualität der Stimmmechaniken verschiedener Gitarren offen zu legen. Während der simulierte analoge Zeiger bei teuren Gitarren sich sanft auf das Ziel zubewegt hat, zitterte er bei eher preisgünstigen Exemplaren etwas nervös hin und her, zeigte aber die korrekte Tonhöhe immer zuverlässig an.
Das Gerät hat meine Erwartungen voll erfüllt: ich suchte ein leichtes, unkompliziertes Stimmgerät für den Gitarrenkoffer, um in normaler Umgebung schnell stimmen zu können. Das erfüllt das Gerät voll und ganz. Für eine dunkle Bühne würde ich jedoch etwas anderes wählen.
Features
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

EE
Große Klasse
Erik Einar 05.10.2021
Das Gerät spricht superschnell an, wackelt bei meinem Posaunenton ein wenig, was aber an meinem Ton liegen dürfte. Bei Klavier steht die Nadel fest. Sehr gut intuitiv zu bedienen. Der Blickwinkel muss allerdings stimmen, aber das ist dem energiesparenden Display geschuldet.
Features
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
tolle Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger
BMay 26.05.2019
Ich bin mit dem Vorgänger schon sehr zufrieden und es hat sich zum CA-50 hin auch nicht viel verändert, doch zwei der Veränderungen finde ich sehr praktisch.
Der angezeigte Tonbuchstabe steht nun nicht mehr oben rechts in der Ecke, sondern ganz groß in der Mitte der unteren Hälfte und die A4 Referenzfrequenz steht direkt links daneben, auch in einer gut lesbaren Größe.
Das hilft zum einen denen, die ihre Sehhilfe gerade nicht tragen, und zum anderen kann man es so sogar bei ungünstigem Licht von weiter weg noch gut lesen.

Die Digitalanzeige mit den drei LEDs darüber war beim Vorgänger ansonsten schon genau so gut.
Mit einer ausklappbaren Stütze an der Rückseite lässt sich das Gerät auch angewinkelt hinstellen.

Ebenso kann man Töne über einen integrierten Lautsprecher zur Referenz erklingen lassen. Der Ton besticht nicht durch seine Schönheit oder seine Lautstärke, aber beides erfüllt den jeweiligen Zweck.

Dem aktuellen Trend von Kanten an markanten Stellen, wo vorher noch Rundungen gefragt waren folgend, sind die Knöpfe nun eckig anstatt oval.
Das Gehäuse ist an der Oberseite nicht mehr nach vorne, sondern nach hinten geschwungen.
Und um an das Batteriefach zu kommen schiebt man jetzt die ganze Rückseite ein Stück auf die Seite. Entweder ist das eine Designersache oder man spart dadurch wieder irgendendwo einen halben Cent.
Bisher hat keines meiner mittlerweile vier Korgstimmgeräte den Geist aufgegeben oder sonst irgendwie Probleme gemacht. Selbst nach längerer Zeit ausgelaufene Batterien hat eins der Geräte unbeeindruckt weggesteckt. Und die Gehäuse sind robust genug, um der alltäglichen Benutzung zu widerstehen.
Features
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden