Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

MXR M 234 Analog Chorus

214
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Doom Off/On
  • E-Piano Off/On
  • Hazey Off/On
  • Surf Off/On
  • Bluespicking Off/On
  • Country Off/On
  • Fretless-Bass Off/On
  • Funk Off/On
  • Jazz Off/On
  • Prog Off/On
  • Stoner Off/On
  • Mehr anzeigen

Analog Chorus Effektpedal

Ebenfalls (wie so vieles aus dem Hause MXR) ist der M134 Stereo Chorus mittlerweile ein Klassiker: Der ist ein analoges Teil der ersten Stunde und liefert wunderschöne, breite Schwebesounds, wie man sie von den heute verbreiteten Digitalteilen nur noch ganz selten hört. Der vorliegende M 234 Analog Chorus ist eine Überarbeitung und kommt in einem kleineren Gehäuse, was viele freuen wird. Schließlich hat man eh nie genug Platz auf seinem Pedalboard.

Wie der Klassiker macht das Pedal den Chorussound auch noch analog untypisch sauber - Bassfilter und Equalizer ermöglichen, dass der Chorussound wirklich perfekt auf den Soundgeschmack zugeschneidert werden kann. Praktisch auch noch ein EQ-Preset alternativ zum effektfreien Clean-Sound!

  • Analoges Chorus Pedal für E-Gitarre
  • EQ mit Reglern für Bässe und Höhen
  • Effektsteuerung mit Reglern für Level, Rate und Depth
  • Status-LED
  • stabiles Metallgehäuse
  • Betrieb mit 9V-Batterie oder Netzteil 9V DC #409939 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Hinweis Registrieren Sie Ihr Produkt auf www.w-distribution.de/Warranty und verlängern Sie die Garantie auf 4 Jahre.
Chorus Ja
Flanger Nein
Phaser Nein
Artikelnummer 260725
99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 21.10. und Freitag, 22.10.
1
1 Verkaufsrang

214 Kundenbewertungen

5 160 Kunden
4 42 Kunden
3 11 Kunden
2 1 Kunde
1 0 Kunden

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

M
Vergleich MXR Analog Chorus und Boss CE-2w Waza Craft Chorus
Michael943 21.11.2018
Nachdem ich tagelang zwischen den oben genannten Chorusen gewechselt bin möchte ich hier nun meine Eindrücke wiedergeben (und werde dieses Review bei beiden Pedalen posten)

Das offensichtliche zuerst, beide Pedale verdienen die absolute Bestnote in ALLEN Kategorien und es ist nur eine Geschmacksfrage für welches man sich entscheidet.

Der MXR Analog Chorus und der Boss CE-2w bieten beide den berühmten, wässrigen Chorus Sound wie er spätestens mit Nirvana im Mainstream angekommen ist. Ich betone nocheinmal "wässrig", da diese Pedale ausdrücklich einen hellen, schimmerden Chorus bieten und nicht einen dunkel-schimmernden (wenn das interssiert sollte sich den MXR Stereo Chorus,das Walrus Audio Julia oder den Ibanez Mini Chorus ansehen).

So, nun im Direktvergleich:
Der Boss hat 3 verschiedene Soundmodi, dafür aber keine Treble und Bass Kontrolle. Zwei von diesen Modi (Standard und CE-1 Chorus) kann der MXR PERFEKT!! kopieren, dank den Einsätzen der Tone- und der Level Regler. Dazu muss ich allerdings auch sagen, dass mir in diesen Settings das MXR mehr gefällt ? erstens ist es im Vergleich zum Boss flüsterleise (gerade im Standard Setting des Boss hört man doch einiges an Rauschen) ? aber das wichtigste (und dennoch irrsinnig schwierig zu erklären):

Der MXR nimmt den Gitarrensound und ERGÄNZT oder FÜGT den Chorus Sound HINZU. Das heißt, der Grundsound wird nicht beeinflusst, der Chorus Effekt "oben drauf" gelegt, was einen irrsinnig organischen und v.a. "starken"/"soliden" Sound ergibt!! Durch diese Methode gibt es auch allerdings einen leichten keinen Volume-Boost (je nach Einstellungen).
Der Boss widerrum verändert den Grundsound selbst bei Depth auf Null. Die Mitten werden leicht betont, Höhen leicht gecuttet. Wenn man das weiß und kein Problem damit hat ist das ok, dennoch würde ich bis hierher 100%ig den MXR vorziehen...

Nur leider hat die Sache auch einen Hacken, und der heißt in diesem Fall "CE-1 Vibrato", sprich der dritte Modi des Boss. Dieser dreht den Chorus nochmal auf 200% und klingt einfach nur geil!! (mit Vibrato hat das aber eigentlich wenig zu tun). Und wenn man dann direkt vom Vibrato Setting auf das MXR zurückwechselt denkt man sich "was , so subtil?", und das obwohl Level und Depth auf Maximum stehen....

Hier liegt also der Hund begraben: es stimmt was all die anderen Reviewer geschrieben haben, der MXR Analog Chorus klingt BOMBE, allerdings nur wenn man es subtiler mag! Das ist wahrscheinlich einer der schönsten und organischsten Chorus Sounds, die ich je gehört habe, für mich allerdings nur zu gebrauchen wenn Level und Depth auf max. stehen, sonst ist der Effekt kaum hörbar. Nur leider hat er eben diesen verdammten CE-1 Vibrato Modus nicht inkludiert... (das einzige was mich an diesem allerdings stört ist dass der Vibrato Modus nicht wirklich "langsam" kann, selbst bei Rate auf Null ist es recht schnell)

Also was nehmen, beide sind blau, beide haben kein True Bypass, einer kostet etwas mehr als das andere. Das eine klingt durch die Bank super, das andere klingt vom Grundsound her etwas schlechter (und verändert den Grundsound), beim dritten Modi ist man aber im Chorus-Himmel. Entscheidungen, Entscheidungen...

Fazit ist allerdings, beide diese Pedale haben die absolute Bestnote verdient! Der über-drüber Super Chorus wäre allerdings ein Hybrid aus beiden!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Der Chorus, nachdem ich gesucht habe!
Michael1780 23.05.2017
Bezüglich Chorus habe ich ein paar durchgetestet. Der EHX Small Clone war zwar schön analog und einfach, aber für meine Zwecke schon zu extrem und unflexibel. Der BOOS CH-1 hatte mehr Einstellmöglichkeiten, war mir aber zu steril. Ansonsten hatte ich auch im POD X3-Live ein paar ausprobiert, da waren schon bessere dabei. Aber ich wollte immer noch was analoges, flexibles und dezent einsetzbares.

Die vielen Knöpfe am M234 haben mich zunächst abgeschreckt. Ich bin froh, dass ich ihn trotzdem ausprobiert habe. Er kling schön warm, bietet sehr viele Einstellmöglichkeiten. Man kann von dezenter Schwebung bis zum abgedrehten Effekt alles einstellen. Was mir besonders gut gefallen hat, ist dass man extreme Einstellungen bei zurückgedrehtem Level trotzdem sehr gut einsetzen kann. Und er ist trotz der Möglichkeiten robust und kompakt gebaut.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Tolles Teil
Anonym 12.07.2016
Der Chorus trägt nicht zu dick auf, was gut ist, denn wenn ein Chorus zu dick aufträgt wird's gefährlich. ;)

Ich finde er hat einen schönen Klang. Die Extra-Regler für Höhen und Tiefen des Effektsignals hätte es für mich nicht gebraucht, aber schaden tut's natürlich auch nicht.

Der Thru-Ausgang, mit dem man "Originalsignal" und Effektsignal über zwei verschiedene Amps laufen lassen kann, ist ein nettes Gimmick, benutzen werd ich es vermutlich aber nicht. Zumal ich dann, wenn ich das beim kurzen Austesten richtig gehört habe, auf dem "Hauptamp" nur das Effektsignal habe. Andersrum wäre das vielleicht etwas besser.

Aber egal - auf jeden Fall ein gut klingender, analoger Choruseffekt :)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Guter vielseitiger Chorus
Shives 06.01.2018
Seit langem habe ich nach einem Chorus Effekt gesucht, welcher diesen wunderbar smoothen Lead-Sound, den man aus den 80ern kennt, ermöglicht. Dabei wollte ich, dass sich das LFO-Gewobbel möglichst in Grenzen hält, und das Pedal in erster Linie einen Dopplungseffekt erzeugt.

Und ich wurde mit diesem Pedal endlich fündig.

Der Chorus-Sound ist wirklich der Hammer. Richtig eingestellt erzeugt er einen schön klaren Dopplungseffekt, ohne dass der Sound in dem Gewusel ertränkt wird.

Durch die Low- und High-Cut Regler, lässt sich der Sound sehr detailliert formen und zusammen mit den Rate, Depth und Level Reglern lässt sich so ziemlich jeder Chorus-Sound, der einem durch den Kopf geht, aus dem Teil herauskitzeln.

An der Bauqualität habe ich auch kaum etwas auszusetzen. Erwähnenswert wäre vielleicht der Schalter, welcher etwas empfindlicher als gewohnt wirkt. Ansonsten hat man ein solides Metallgehäuse, Robuste Regler aus Metall und eine blaue Status-LED, welche sich wohl am besten mit einem Baustrahler vergleichen lässt.

Die einzige Sache, die mich stört, ist wohl, dass es sich hier um ein Pedal mit Buffered-Bypass handelt.
Selbst ohne, dass der Effekt eingeschaltet ist, saugt das Pedal ein gutes Stück Lautstärke und Höhen.
Ich hab da zwar schon schlimmeres gesehen, und dem Trebleverlust kann man weitestgehend mit dem EQ am Amp entgegenwirken. Trotzdem gibt es Choruspedale, die den Grundsound deutlich weniger verfälschen.

Trotzdem handelt es sich hier wohl um das bisher beste Chorus-Pedal dieser Preisklasse, den ich testen durfte.

Anmerkung am Rande: Gibt es eigentlich einen Grund dafür, dass ein übermäßiger Anteil an Chorus-Pedalen blau ist?
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung