Harley Benton TE-70 Black Paisley

E-Gitarre

  • Deluxe-Serie
  • Korpus: Linde
  • geschraubter Hals: Ahorn
  • Halsprofil: C
  • Griffbrett: Ahorn
  • Griffbrettradius: 350 mm
  • Dot-Griffbretteinlagen
  • 21 Bünde
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Tonabnehmer: 2 Roswell TEA Alnico-5 Vintage TE -style Single Coils
  • 1 Volumen- und 1 Tonregler
  • 3-Wege Toggle Switch
  • Deluxe Chrom-Hardware
  • Wilkinson-Steg mit Messingsätteln und Saitenführung durch den Korpus
  • Besaitung: D'Addario EXL110 .010 - .046 (Art. 104555)
  • Farbe: Black Paisley

Weitere Infos

Farbe Grafik
Tonabnehmerbestückung SS
Griffbrett Ahorn
Tremolo Nein
Korpus Linde
Decke Keine
Hals Ahorn
Bünde 21
Mensur 648 mm
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 5 % sparen!
Harley Benton TE-70 Black Paisley + Harley Benton HB-10G + Thomann E-Guitar Gigbag Eco + Thomann E-Guitar Case BK Wood +
10 Weitere
Harley Benton TE-70 Black Paisley + Harley Benton Valuestrings 010 + Harley Benton HB-10G + Thomann CTG-10 Clip Tuner +
7 Weitere
62 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 / 5.0
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
54 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung

Viel gelobt, anscheinend breite Streuung

Dunstwolke, 06.02.2018
Habe mit die HB Paisley Tele in erster Linie wegen der Optik und dem Maple Neck, sowie natürlich, weil ich wieder einmal eine Tele wollte, zugelegt. Die Tele soll als Wohnzimmer Übungswerkzeug und zum Spass-Klimpern herhalten. Ich muss dazu erwähnen, dass ich seit rund 30 Jahren Gitarre spiele und mehrere Strats von 1980-1995 (mit Rosewood Neck und teilweise mit Kinman PUs) und Akustikgitarren besitze. Mitte der 80er hatte ich schon mal eine Japan-Reissue der 52er Tele in Esche-Butterscotch, diese hab ich Depp damals billig hergegeben. Ganz Ahnungslos bin ich also nicht. ;-)

Wie es meinem Naturell scheinbar Schicksal ist, habe ich mit dieser HB anscheinend ein Montagsmodell der Paisley erwischt, oder die Endkontrolle hatte Grippefrei. Dieses Problem wurde sehr Kulant von Thomann behoben, super Service! Die hier so oft gesungenen Lobeshymnen kann ich so nicht nachvollziehen oder gar bestätigen. Die Gitarre ist optisch zwar sehr schön und auch die Roswell PickUps klingen ganz OK, damit hat es sich aber schon. Gespielt über einen Behringer Vintager AC112 und über einen Fender Hot Rod De Ville 2x12. Ein direkter Vergleich zur F-Tele fehlt mir hier allerdings zur Zeit.

Wie ist der Auslieferungszustand?
Die Gitarre kam mit Lieferverzögerung, dann mit Rostansätzen an den Saiten und teilweise auch an den Bünden, die Saitenreiter waren schräg gestellt so, dass die D Saite über der Einstellschraube lief und an der Schlagplatte waren Kratzspuren von, ja wovon eigentlich? Die tiefe E Saite meines Modells schnarrt vom 1ten bis zum 12ten Bund und die Bünde muss man erst polieren, sie kratzen beim Bending. Die Saitenlage war soweit gut. Sicher Kleinigkeiten, die man aber einem Einsteiger so nicht zumuten sollte. Sieht aus als ob ich eine Retoure oder ein Vorführgerät erhalten habe. Leider war auf der Homepage dann das "sofort Lieferbar" verschwunden. Habe also anscheinend das letzte Stück erhalten. Thomann zeigte sich sehr Kulant und ich behalte die Gitarre!

Wie spielt sich das Ding?
Nun, ist nicht einfach zu beschreiben. Das größte Minus für mich scheint der Hals zu sein. Der Hals hat erstmal mit Fender gar nichts zu tun. Diese Illusion sollte man gleich vergessen! Der Hals ist kein C wie beschrieben, sonder eher ein fettes, kantiges D. Sieht man sich die Großbuchstaben an, weiß man was ich damit meine. Ein Fender Hals, auch wenn er dicker ist wie bei einer 62er Strat, schmiegt sich förmlich in die Hand. Dieser Maple Neck entspricht eher einer damaligen (80er Jahre?) Jackson oder so, falls die noch wer kennt. Der flache Radius der Halskrümmung von 35cm was etwa 13,7" entspricht (Vergleich: Fender Vintage 7,5", Fender Am.Std. 9,5"), ist für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Muss aber nicht auf jeden zutreffen! Auf jeden Fall habe ich im Vergleich zur Strat ein bisschen das Gefühl als hätte ich ein Kantholz in der Hand. Keine Ahnung, ob die Squier Affinity Dinger auch so sind, diese fallen für mich aber nicht unter "echte Telecaster", sie sehen eigentlich auch nur optisch ähnlich aus, weil sie die Saiten oben eingefädelt haben. Deswegen nahm ich die HB (wer schon eine Tele hatte weiß, dass die Saiten durch den Korpus einen maßgeblichen Anteil am Klang haben)! Der Korpus aus Linde ist gut, Erle klingt ähnlich, Esche ist schwerer. Ich sehe keinen Nachteil bei Linde (Basswood), auch andere Hersteller verwenden diese oft.

Wie klingt das Ding nun?
Das Sustain ist schon trocken gespielt nicht schlecht, die Töne schwingen schön lange aus. Klingt sehr hell ohne blechern zu sein. Saite wechsle ich erst dann, wenn ich vom Service Antwort habe und sicher bin das ich das Teil behalte. Pickups sind in Zimmerlautstärke sehr OK, mehr geht momentan nicht. Außerdem kann man sie für wenig Geld tauschen wenn nötig. Alles in allem also gut!

FAZIT:
Ausnahmen bestätigen die Regel, wenn die Gitarre einwandfrei daherkommt und man mit dem etwas klobigen Hals zurechtkommt, ist sie auf jeden Fall ihr Geld wert, ja sie ist sogar super für dieses Geld. Die Roswell Pickups sind wirklich brauchbar und jene die meinen, sie wären für den Müll, müssen erstmal beweisen warum. Hat man eine bestimmte vorgefasste Soundvorstellung im Kopf ohne schon eine Tele besessen zu haben, muss man eben probieren ob sie entspricht, wie eine Tele klingt sie allemal. Man darf nur nicht den Fehler begehen und denken man kriegt eine Fender für lau. Akzeptiert man diese HB-Tele als eigenständige Gitarre ist sie ein schönes Instrument! Auch bei hochpreisigen Gitarren kann man vom Klang her einen Baupfosten erwischen, sowas ist Glücksache, schließlich werden tausende davon produziert!

Nachtrag:
Heute doch neue Strings drauf und Bünde poliert, jetzt ist alles Paletti. Dann über einen Fender 65 Deluxe Reverb gespielt und die HB-Tele klingt wirklich sehr gut. Alle Meckerer sollten kein digitales Zeug verwenden sondern einfach mal an einen Amp anstecken?
Noch was:
Die Pickups haben vorne 6,25K und hinten 6,7K, also etwas mehr Output als eine Standard Strat (sowas steht heute anscheinend nur mehr bei einzelnen Marken dabei). Aktuelle Tele habe ich keine zum Vergleich, also etwa ein Vintage Tele Output. Die bemängelte Mikrophonie kann ich nicht nachvollziehen. Klar, ein wenig klopfen auf der Bridge Platte kommt schon mit, wer das aber nicht kennt, hat noch nie eine Originale Telecaster gespielt. Das ist nämlich normal, da ja der Pickup auf der Platte montiert ist. Auch Feedback anfällig ist eine echte Telecaster übrigens genauso.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung

Eine sehr empfehlenswerte Telecaster zum günstigen Preis!

Mark van Low, 17.01.2018
Ich nutze seit Jahren eine Fender Nashville-Tele als Hauptgitarre für Aufnahmen und diverse Band-Projekte. Als ich vor 2 Jahren das erste Mal ein Foto der Black Paisley Tele sah, war ich auf Anhieb begeistert. Ich finde seit jeher die Pink Paisley von James Burton toll ? diese Harley Benton Gitarre ist eine tolle Alternative, weil nicht ganz so aufdringlich und auffällig von der Farbe her, auch wenn ich fest vorhabe, mir irgendwann bei entsprechend vorhandenem Kleingeld eine solche Pink Paisley Tele von Fender zu kaufen. Ich habe diese Gitarre erstens bestellt, weil mir das Paisley Dekor sehr gefällt und zweitens, weil ich eine Gitarre haben wollte, die dauerhaft guten Gewissens im Proberaum stehen bleiben kann, damit ich nicht immer ein Instrument zur Probe schleppen muss. Genau einen Tag nach der Bestellung klingelte mich der DHL-Fahrer aus dem Bett und überreichte mir einen großen Thomann-Karton. Die Gitarre war sehr gut verpackt und nach dem Entnehmen des Instrumentes aus dem Karton war ich sehr überrascht. Die Verarbeitung wirkte auf den ersten und auch auf den zweiten Blick besser, als bei meiner Fender Nashville aus Mexico. Bevor ich mit der Fender-Gitarre (mit der ich übrigens seit rund 8 Jahren sehr zufrieden bin) erstmalig bei Proben und Gigs spielen konnte, musste ich ein paar kleine Einstellungen an der Brücke vornehmen, wohingegen die Harley Benton Tele absolut spielbereit aus dem Karton kam. Das ist die erste Gitarre, an der ich nach mehreren Stunden Spielen noch nichts verändert habe. Selbst die werksmäßig aufgezogenen Saiten sind super! (Saitenwechsel war bisher bei jeder anderen Gitarre die erste Amtshandlung). Erst nach dem Abschicken der Bestellung habe ich zufälligerweise gesehen, dass nicht mehr die Pickups von Wilkinson verbaut sind, sondern Alnico Singlecoils von der mir bis dahin unbekannten Marke ?Roswell.? Da ich mit Wilkinson-Pickups bisher überwiegend gute Erfahrungen gesammelt habe, war ich zuerst ein wenig enttäuscht, aber nach dem Anschließen der Gitarre war die Enttäuschung wie weggeblasen. Ich kann nicht nachvollziehen, ob sich die eher negativen Bewertungen zu den Werks-Pickups jetzt auf die früher verbauten Pickups von Wilkinson, oder auf die neuerdings verbauten Roswell-Pickups beziehen. Ich kann diese schlechten Erfahrungen jedenfalls nicht teilen, wobei ich aber auch anmerken muss, dass ich nie wirklich laut spiele. Ich spiele in moderater Proberaum-Lautstärke (unverstärktes Schlagzeug) über einen 15 Watt Amp mit überwiegend cleanem Sound ? nur einzelne Solos angezerrt) und finde den Sound der Pickups gut. Jedenfalls kommt genau das, was ich mir unter einem Tele-Sound vorstelle, aus dem Speaker des Röhrenamps. Ich habe die Gitarre jetzt erst ein paar Tage und kann natürlich noch keine Langzeiterfahrungen zum Besten geben, aber alles in Allem ist diese günstige Gitarre noch besser als erwartet. Der Hals hat ein angenehmes Profil und lässt sich gut bespielen, die Verarbeitung erscheint sehr wertig und ich kann diese Gitarre uneingeschränkt empfehlen! Echt traurig, wenn ich darüber nachdenken, für welchen Schrott man in den 80er und 90er Jahren mehr als das Fünffache bezahlen musste!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
149 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Voraussichtliche Lieferung am 15.03.2018
Voraussichtliche Lieferung am 15.03.2018

Dieser Artikel trifft am oben genannten Datum bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Gitarrensetups
Gitar­ren­setups
Auf das Setup kommt es an! Denn wenn Gitarre, Amp und Effekte nicht zueinander passen, gibt's Klangsalat!
Online-Ratgeber
E-Gitarren
E-Gitarren
E-Gitarren gibt es wie Sand am Meer - und mindestens genau so viele Typen und Hersteller!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Teenage Engineering PO-33 K.O. Zoom H1n RCF EVOX J8 Bose S1 Pro Battery Pack Beyerdynamic DT-880 Pro Black Edition Harley Benton PowerPlant ISO-2 Pro Marshall DSL5CR Aguilar SL112 Ivory Teenage Engineering PO-35 speak LD Systems Maui 5 Go Harley Benton PowerPlant ISO-1 Pro Marshall DSL1CR
(1)
Für Sie empfohlen
Teenage Engineering PO-33 K.O.

Teenage Engineering PO-33 K.O., Micro-Sampler; Integriertes Mikrofon für Sampling; 40 Sekunden Samplingzeit; 8 Melodie-Sample-Slots; 8 Drum-Slots; 16-Step Sequenzer; 16 Patterns; 16 Effekte; Lock Tab Schreibschutz für Pattern; Line Ein- und Ausgang 3,5 mm Klinke; Eingebauter Lautsprecher; Animiertes LCD Display; Stromversorgung...

Zum Produkt
99 €
(1)
Für Sie empfohlen
Zoom H1n

Zoom H1n, MP3/Wave Handy Recorder, Oberfläche gummiert, Echte X-Y Mikrofonanordnung, 24-Bit/96kHz linear PCM, eingebauter Monitorlautsprecher, Eingang: 3,5mm Stereoklinke für Line-Signale und Plug-in Powered Mikrofone, Automatischer und manueller Aufnahmepegel, Lo-Cut Filter, Timestamp und Track-Marker Funktion, A/D und D/A Wandlung in 24bit...

Zum Produkt
119 €
Für Sie empfohlen
RCF EVOX J8

RCF EVOX J8, aktives 2-Wege Array-Lautsprechersystem bestehend aus: 8 x 2" Fullrange Speaker, 12" Bassreflex-Subwoofer, 2.5" v.c., 1400 Watt/Peak, 128 dB max SPL, 40 bis 20000 Hz, DSP processing, Klinken/XLR Eingang, Soft limiter, inkl. Distanzstange und Speaker kabel, Gewicht: 23,8...

Zum Produkt
999 €
(1)
Für Sie empfohlen
Bose S1 Pro Battery Pack

Bose S1 Pro Battery Pack, wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku für Bose S1 Pro, Laufzeit bis zu 6 Stunden, mit Schnellladefunktion, einfach und sicher in das dafür vorgesehene Fach S1 Pro installieren.

Zum Produkt
145 €
Für Sie empfohlen
Beyerdynamic DT-880 Pro Black Edition

Beyerdynamic DT-880 Pro Black Edition, High End Studio-Kopfhörer, dynamisch, halboffen, ohrumschließend, Übertragungsbereich: 5 - 35.000 Hz, Nennimpedanz: 250 Ohm, Schalldruck 96 db, Kabellänge: 3 m Spiralkabel, Gewicht 390g mit Kabel, 307g ohne Kabel, 3,5 mm Klinke, inkl. Adapter auf 6,3...

Zum Produkt
185 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton PowerPlant ISO-2 Pro

Harley Benton PowerPlant ISO-2 Pro, Multi Netzteil für Effektpedale, 8 isolierte, gefilterte & kurzschlussgeschützte Ausgänge eliminieren Rauschen und Brummen, hohe Stromstärke für moderne digitale Effekte, LED-Überwachung an jedem Ausgang, Stromversorgung mit einem 12V @ 2A DC Netzteil (im Lieferumfang enthalten),...

Zum Produkt
69 €
Für Sie empfohlen
Marshall DSL5CR

Marshall DSL5CR, Reissue Serie, E-Gitarren Combo Verstärker, 3x ECC83 Vorstufenröhren, 1x 12BH7/ECC99 Endstufenröhre, authentischer DSL Ton, 2 fußschaltbare Kanäle mit klassischem Gain und ultra Gain, Tone Shift-Taste zur Mitten konfigurierung, Bass-Schalter der einen resonanten Bass Boost ergänzt, unabhängige Volumen und...

Zum Produkt
489 €
Für Sie empfohlen
Aguilar SL112 Ivory

Aguilar SL112 Ivory Bass Box, Super Light, 1x12" Neodym-Lautsprecher 250 Watt @ 8 Ohm, Maße (H x B x T): 377,80 mm x 482,60 mm x 457 mm, Gewicht 11,4kg.

Zum Produkt
699 €
(2)
Für Sie empfohlen
Teenage Engineering PO-35 speak

Teenage Engineering PO-35 speak, Vocal Synthesizer/Sampler; Integriertes Mikrofon für Sampling; 120 Sekunden Samplingzeit; 8 Voice Characters; 8 Effekte; 8 austauschbare Drumsounds (über microtonic PlugIn von Sonic Charge - optional!); 16-Step Sequenzer; 16 Patterns; Lock Tab Schreibschutz für Pattern; Transponieren und...

Zum Produkt
99 €
Für Sie empfohlen
LD Systems Maui 5 Go

LD Systems Maui 5 Go, Akku betriebenes kompaktes Plug und Play Säulen System für Monitor und PA Beschallungen, bis zu 6 Stunden Batteriebetrieb bei 100% Leistung und 10 Stunden bei 50% Leistung im Batteriebetrieb mit integriertem Li-Ion Akku, Integrierter Ladeelektronik...

Zum Produkt
749 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton PowerPlant ISO-1 Pro

Harley Benton PowerPlant ISO-1 Pro, Multi Netzteil für Effektpedale, 8 isolierte, gefilterte & kurzschlussgeschützte Ausgänge eliminieren Rauschen und Brummen, hohe Stromstärke für moderne digitale Effekte, LED-Überwachung an jedem Ausgang, Stromversorgung mit einem 12V @ 2A DC Netzteil (im Lieferumfang enthalten),...

Zum Produkt
49 €
(1)
Für Sie empfohlen
Marshall DSL1CR

Marshall DSL1CR, Reissue Serie, E-Gitarren Combo Verstärker, Vollröhren-Design: 1 x ECC82 2 x ECC83, authentischer DSL Ton, 2 fußschaltbare Kanäle mit klassischem Gain und ultra Gain, Tone Shift-Taste zur Mitten konfigurierung, unabhängige Volumen und Gain-Regler für beide Kanäle, gemeinsame Klangregelung...

Zum Produkt
339 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.