Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Harley Benton TE-40 TBK Deluxe Serie E-Gitarre

597
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Country
  • Funk
  • Indierock
  • Weniger anzeigen
banner
Kostenlose Gitarrenschule

3 Monate music2me geschenkt

Lernen Sie kinderleicht Gitarre spielen, mit über 250 aufeinander aufbauenden Lektionen – bequem von zu Hause aus. Wir schenken Ihnen zum Kauf dieses Produktes einen Gutschein für die größte deutschsprachige Online-Musikschule music2me, den Sie 24 Stunden nach Versand des Produkts per E-Mail erhalten. Infos zu dem Angebot erhalten Sie direkt auf der Webseite von music2me. Und keine Sorge: wir schwatzen Ihnen hier kein Abo auf, das sich verlängert.

E-Gitarre

  • Korpus: Linde
  • Decke: Esche
  • geschraubter Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Pau Ferro
  • Griffbrettradius: 350 mm
  • 22 Bünde
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Double Action Trussrod
  • Tonabnehmer: 2 Roswell HAF AlNiCo V Humbucker
  • 1 Volume- und 1 Tonregler
  • 3-Wege Pickup Wahlschalter
  • DieCast Mechaniken
  • Tune-O-Matic-Steg mit Saitenführung durch den Korpus
  • vergoldete Deluxe Hardware
  • Farbe: Translucent Black
Farbe Schwarz
Tonabnehmerbestückung HH
Griffbrett Pau Ferro
Tremolo Nein
Korpus Linde
Decke Esche
Hals Ahorn
Bünde 22
Mensur 648 mm
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Artikelnummer 177010
159 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 11-14 Wochen lieferbar
In 11-14 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
135 Verkaufsrang

597 Kundenbewertungen

5 399 Kunden
4 158 Kunden
3 28 Kunden
2 11 Kunden
1 1 Kunde

Features

Sound

Verarbeitung

p
Sensationelles Preis/Leistungsverhältnis
powerslave 13.12.2010
Vorweg: ich spiele seit 25 Jahren Gitarre, teilweise auch (semi-)professionell und nenne mittlerweile auch einige sehr hochwertige und -preisige Gitarren (Strat, Tele, Les paul, Es 335 ...) mein eigen.
Hab die Gitarre nun als Geschenk für einen Anfänger bestellt und war einigermassen gespannt, nicht zuletzt nach den durchwegs pos. Rezensionen hier.

Was soll ich sagen, ich bin völlig platt! Ausgepackt und erst mal gestaunt: die Geige sieht super aus, klasse Lackierung, man sieht die Maserung schön durch, sehr edel! Würde nicht Harley Benton auf der Kopfplatte prangen, man würde rein von der Optik her ganz was anderes erwarten. Trocken angespielt durchaus ok, Bundrein (wenn auch aus der Box nicht oktavrein), Saitenlage zu tief, Tonabnehmer etwas zu hoch, die Seiten klebten ein wenig, kein Problem D'addarios drauf, ein wenig eingestellt. Ergebnis: klingt und spielt sich gleich ganz anders und eigentlich sehr gut. An den Engl Screamer angesteckt: nichts zu meckern, toller Sound! Gleiches beim Durchschalten am Axe Fx: super!

Natürlich gibts Unterschiede zu teureren Instrumenten: es gibt bessere Mechaniken, PUs usw, auch klanglich ist da schon noch Luft nach oben.

Aber für unter 120 Euronen ist das einfach sensationell, da krieg ich mit viel Glück einen guten PU drum. Und hier gibts eine optisch tolle, soundtechnisch amtliche Gitarre, toll. Deshalb kanns für Einsteiger/Wenigspieler/Leute mit kleinem Budget nur eine Empfehlung geben: Kaufen! Und zwar bevor der Preis steigt, weil das eigentlich nicht machbar ist, nicht mal in China.

Und für mich bleibt als Fazit: hätte es sowas doch bloß nur gegeben, als ich mich begonnen habe fürs Gitarre spielen zu interessieren....
Features
Sound
Verarbeitung
24
2
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Viel Gitarre fürs Geld
Anonym 12.01.2015
Für 111 Euro bekommt man eine vollwertige gut bespielbare Gitarre mit einem meiner Meinung nach guten Sound, viel Sustain und druckvollen Pickups.

Ich hab die Gitarre gestern zunächst direkt aus Karton heraus gespielt und getestet. Nahezu lupenrein gestimmt, ich musste nur die G-Saite etwas nachstimmen. Trocken schon schön laut und über mein Zoom G1on ließen sich schöne - auch härtere Sounds - entlocken.
Die Gitarre hat wahnsinnig viel Sustain, viel mehr im Vergleich zu meiner alten Squier Standard Stratocaster aus den 80ern. Nun, man kann die Gitarren nicht direkt miteinander vergleichen, mein Ziel war es, meine persönliche Soundpalette zu erweitern, was mit dieser "Power - Tele" zweifelsohne gelungen ist.

Heute Saiten gewechselt und Gitarre eingestellt.
Saiten runter, Griffbritt geölt und Bünde poliert. Das bringt eine Menge Zugewinn, Bendings und Slides laufen erste Sahne.
Dabei fallen hier und da irgendwelche Klebereste auf, für mich aber - insbesondere hinsichtlich des Preises - nicht maßgeblich.
Neue 09er - Roto-Sound Stahlsaiten drauf (bin gegen Nickel allergisch).
Saitenlage ein gutes Stück tiefer eingestellt, die Halskrümmung war von vorneherein OK.
Dann Oktavreinheit eingestellt, das dauerte eine Weile, die Stellschrauben am Sattel ließen sich (bei gelösten Saiten) teilweise schwer drehen, mit Öl nachgeholfen, dann ging es.
Die Position der Pickups erst mal so gelassen, vielleicht später noch...
Fazit:
Bin rundum zufrieden, tolle Gitarre.
Wenn man genau hinguckt, nimmt mein kleinste Mängel war, die dem Preis von 111 Euro geschuldet sind, aber der Gitarre insgesamt keinen Abbruch tun. Bei den - übringes stimmstabilen - Mechaniken habe ich an 1 - 2 Stellen Grat wahrgenommen. Bei der Brücke muss man aufpassen, dass man die Schrauben nicht kaputtdreht, weil tlw. schwergängig. Die Teile, die einen vielleicht irgendwann nicht mehr zusagen (z.B. die Mechaniken) kann man später austauschen, die Grundsubstanz der Gitarre ist sehr gut. Ich werde sie weiterempfehlen. Kaufen!
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Falsche Erwartung
Anonym 07.03.2017
Ich hatte noch ein paar recht teure Humbucker rumliegen und dachte mir, "kauf Dir ein Bastelprojekt" dafür, 129 ¤ sind den Spass wert. Meine diesbezügliche Erwartung wurde jedoch von der TE-40 nicht wirklich erfüllt. Der Grund dafür ist, dass diese Gitarre einfach zu gut ist, um sie zu verbasteln.

Vorab: Wer mit der TE-40 eine Telecaster erwartet, liegt völlig falsch. Im Grunde genommen hat dieses Modell einen eigenständigen Charakter, der sich nur schwer mit den gängigen Kategorien beschreiben lässt. Der Body geht mehr in Richtung PRS als Telecaster, die Pickups und das Sustain mehr in Richtung Les Paul. Klanglich liegt die TE-40 irgendwo in der neutralen Mitte. Die Wilkinson Pickups sind völlig OK, unspektakulär mit moderatem Output. Wo einige Spieler diese Gitarre wohl langweilig finden (werden), erachte ich ihre Neutralität als einen Bonus. Besonders Einsteiger werden zu schätzen wissen, dass man viele Stilrichtungen brauchbar abdecken kann.

Die Verarbeitungsqualität und das Setup sind für den Preis einfach unglaublich. Ich habe Gitarren, die ein Vielfaches kosten und schlechter sind (ab Werk). Ich hatte Sorge, dass der Hochglanzlack auf dem dunkel gebeizten Body zu empfindlich ist. Dies ist jedoch nicht Fall. Die Gitarre ist alltagstauglich und sieht immer gut aus. Action, Bundreinheit und Intonation sind makellos.

Letztlich habe ich mich doch dazu entschlossen einige Veränderungen vorzunehmen (z.B. Push-Pull Potis um die Pickups parallel zu schalten). Da ich viel Jazz spiele, habe ich Ernie Ball Skinny Top - Heavy Bottom aufgezogen. Toll! Schwer zu erklären warum, aber diese Gitarre ist eine meiner Lieblingsgitarren - irgendwie ist alles stimmig und die Flexibilität in Kombination mit dem Preis ist einfach der Hammer. Besser geht nicht.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

JH
Respekt!
Jo Hendricks 29.01.2019
Update 28.08.21: Nach anfänglicher Begeisterung bin ich mittlerweile doch etwas ernüchtert. Die Mechaniken waren, wie ursprünglich erwähnt nicht zu gebrauchen. Bei drei von sechs (unbrauchbar) gehe ich auch von keinem Ausrutscher aus. Intonation: mittlerweile ist die 'Klampfe' nicht mehr oktavrein einzustellen. Alle Reiter sind am Anschlag, geht gerade noch so ist aber eigentlich ein Unding. Hab ich so auch bisher noch nicht gehabt. ABER - und jetzt folgt der Grund für dieses Update: ich wollte den Sattel durch einen aus Tusq ersetzen, um der Stimmstabilität auf die Sprünge zu helfen. Also einen für Gibsons bestellt, da der HB Sattel deutlich breiter war als zB in meiner Strat oder der Tele. Nachdem das Teil eingetroffen war hab ich mich also ans Werk gemacht und erstmal den alten Sattel "ausgebaut". WOW - die Auflagefläche krumm und schief, und auch die Nut im Hals alles Andere als gerade!! Das war ne Heidenarbeit um den Sattel anzupassen - glücklicherweise bin ich Werkzeug-mäßig gut ausgestattet. Insgesamt lautet mein Fazit mittlerweile: Daumen runter, zu viele NoGos. Der Hals ist schön, elektrisch und mechanisch 4- und die Fertigung in Bezug auf Funktion leider durchgefallen. Insgesamt untere Schublade für kleines Geld.
Features
Sound
Verarbeitung
7
2
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung