Allen & Heath ZED-12FX Kleinmixer

126

Mischpult

  • 6 Mic-/Line-Eingänge
  • 3 Dual Stereo-Eingänge
  • DuoPre TM Vorverstärker mit 69 dB Gain Range
  • 4 Aux Sends
  • USB Send und Return
  • Insert pro Kanal
  • Hochpass Filter
  • Mute pro Kanal
  • eingebautes Effektgerät mit 16 Presets
  • Tap Delay und editierbaren Parametern
  • Stereo Return
  • 2-Track Return
  • 6,3 mm und 3.5 mm Kopfhöreranschlüsse
  • Stereo Record Ausgang
  • alternativer Stereo Ausgang
  • Mono-Summe des LR-Ausgangs
  • Master LR
  • 12-Segment LR Anzeigen
  • Master-Kontrolle für Aux 1 und 2
  • Abmessungen (B x H x T): 385 x 95 x 465 mm
  • Gewicht: 7,4 kg
  • passendes Rackmountkit: Art.199960 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passendes Case: Art.249386 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Juni 2008
Artikelnummer 210473
Verkaufseinheit 1 Stück
zeitgleich verwendbare Kanäle 10
Mic-In 6
Mono Line-in 6
Stereo-In 4
Hi-Z Input 0
Phantom Power 48V
Master Out XLR
Auxwege 4
Anzahl Pre Aux maximal 2
PC-Schnittstelle USB-B
Interface Input 2
Interface Output 2
Multitrack-Recording Nein
USB/SD Direkt Record Nein
Rec Out (Analog) Ja
Low Cut Ja
Insert Ja
Direct Out Nein
Parameteric Ja
Kompressor Nein
Panorama Ja
PFL Ja
Effekt Prozessor 1
USB Play Nein
Bluetooth Play Nein
Lampen Anschluss Nein
Fußschalter Schalter
Matrixmixer Nein
Tasche Nein
Zonen 0
19" Optional
110V fähig Ja
Breite 385 mm
Tiefe 465 mm
Höhe 98 mm
Gewicht 6,5 kg
19" Rackmount Optional
Rackmount 199960
Case Thomann 249386
Case Thon 199997
Mehr anzeigen
598 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 7-9 Wochen lieferbar
In 7-9 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Analoge Schaltzentrale

Das Allen & Heath ZED 12FX ist ein analoges Mischpult aus der „ZED 2 Bus“-Serie, mit sechs Mikrofonkanälen, drei Stereokanälen und einem integrierten Multieffektgerät. Für ein analoges Pult dieser Preisklasse bietet das ZED 12FX viele durchdachte Features, hier zeigt sich die jahrzehntelange Erfahrung, die Allen & Heath im Bereich der Beschallungstechnik aufweisen kann: Ein Highlight sind zum Beispiel sehr rauscharmen Mikrofonvorstufe mit bis zu 69 dB Gain; oder die Fader mit 100 mm Regelweg, die ein feinfühliges Einstellen der Lautstärke erlauben. Und sogar ein kleines bisschen Digitaltechnik steckt im Analogpult: Das ZED 12FX hat ein zweikanaliges USB-Audio-Interface integriert, mit dem sich einfache Stereo-Mitschnitte realisieren lassen, oder ein Laptop als digitaler Zuspieler verwendet werden kann.

Intuitive Bedienung

Auch heute noch haben analoge Mischpulte ihre Berechtigung: Das intuitive Bedienung-Konzept eines Analogpultes wie dem ZED 12FX – wo für jeden Parameter ein sofort greifbarer Regler vorhanden ist – erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Das ZED 12FX summiert alle Kanäle direkt auf den Stereobus und die Ausgangslautstärke der Stereosumme kann über zwei separate Fader für Links und rechts geregelt werden. Als Signalquelle für das USB-Audio-Interface können sowohl die Pre-, als auch die Post-Aux-Wege verwendet werden. Kleinigkeiten wie der Tap-Button in der Effekt-Sektion, oder der zusätzliche 3,5 mm Kopfhöreranschluss zeigen, dass beim ZED 12FX wirklich praxisnah entwickelt wurde! Die Allen & Heath-Pulte der „ZED 2 Bus“-Serie besitzen übrigens keine Subgruppen, wer diese benötigt, für den gibt es die „ZED 4-Bus“-Serie.

Nicht lange fackeln: Musik machen!

Das analoge Mischpult ZED 12FX von Allen & Heath, mit seinem warmen und weichem Grundsound, ist prädestiniert für die musikalische Nutzung bei der Konzertbeschallungen. Das Pult lässt sich zwar auch in einem Tonstudio einsetzen, aber richtig glänzen kann es im Live-Betrieb. Da es hier schon mal ruppiger zugeht, sind alle Potis und Buchsen der Firma Neutrik mit der Frontplatte des ZED 12FX verschraubt und die 100mm Fader von Alps besitzen eine Gummi-Schutzlippe die das Eindringen von Dreck in Form von Krümmeln und Staub verhindert. Trotz seiner Robustheit wiegt das Pult nur 7,4 kg, ist also selbst von einer Person zu transportieren. Unter den analogen Mischpulten ist das ZED 12FX so was wie der VW-Polo: Ein grundsolides Arbeitstier, für alle Anwender, die eine Stufe über den Budget-Produkten einsteigen wollen und welche die vielfältigen Optionen der Digitalpulte nicht benötigen – anders ausgedrückt: Für alle, die nicht lange fackeln, sondern Musik machen wollen!

Über Allen & Heath

Allen & Heath startete 1969 in London mit dem Bau von Mischpulten und machte sich vor allem mit einem eigens für die Band Pink Floyd gefertigten Gerät einen Namen. Seit 2014 ist Allen & Heath Teil der Audiotonix-Gruppe, die wiederum von der Firma Electra Partners geführt wird. Der Hauptsitz von Allen & Heath befindet sich in Penryn, Cornwall (UK), wo neben einer Zweitmanufaktur in China ebenfalls produziert wird. Diverse Innovationen gehen auf das Konto der Briten, darunter die Idee des modularen Aufbaus von Pulten sowie die Einbindung von Pulten in MIDI-Umgebungen. Heute bietet Allen & Heath eine breite Palette für nahezu alle Einsatzbereiche der Tontechnik, vom kleinen sechskanaligen ZED-6 Mischpult bis hin zum großen dLive Pro Touring System, an.

Ideal für kleine Bands oder Soloisten

Das Allen & Heath ZED 12FX ist das ideale Pult für kleinere Bands oder Solisten. Mit dem Analogpult lässt ein kompaktes und schnell einsatzbereites Setup realisieren, dass super klingt! Kombiniert mit einem analogen 12-Kanal-Multicore und vielleicht noch einem grafischen Summer-Equalizer, wie dem DBX 231s, deckt man mit dem ZED 12FX dann von der Kleinkunstbühne bis zum Club-Konzert verschiedenste Spielstätten bequem ab. Zusätzlich ist das ZED 12FX aber auch beim PA-Verleih gut aufgehoben, wenn eine unkomplizierte Bedienung gefragt ist oder ein Digitalpult unerwünscht ist.

126 Kundenbewertungen

52 Rezensionen

K
Allen & Heath ZED-12FX
Karl-Heinz 24.05.2011
Ich habe mir vor kurzem das ZED-12FX gekauft. Nach "einigen" Mixern aus der
Vergangenheit (Soundcraft,Mackie VLZ3,Behringer) bin ich begeistert
vom ZED-12Fx.

Funktionen absolut i.O.,das eingebaute Effektgerät gefällt mir persönlich besser
als das Lexicon MPX-550,das ich vorher besass.Der Hall absolut sauber,ohne
nachshattern,mehr brauche ich für den Gesang nicht.

Ich würde den Mixer immer wieder kaufen.

Die Bedienanleitung war leider nur in englisch;obwohl ich ganz gut englisch
kann,konnte ich manches sinngemäß nicht umsetzen.

Kleiner Tip:Die BA vom ZED-14 ist "fast" identisch, (kein Fx) die ist in deutsch
verfügbar.
Bedienung
Features
9
0
Bewertung melden

Bewertung melden

KE
Ausgepackt, angeschlossen, alles bestens
Kristian E. 02.03.2011
Ich habe das Mischpult erst vor ein paar Tagen bekommen, kann aber jetzt schon sagen, dass ich rundum zufrieden bin. Ich hatte bisher nur Erfahrung mit Mischpulten der Firmen Behringer und Soundkraft.

Dieses hier von Allen & Heath gefällt mir um Klassen besser. Ich nutze es zum Proben und für kleinere Gigs mit bis zu drei Akteuren. Dafür reicht die Anzahl der insgesamt sechs XLR-Eingänge aus. Die weiteren drei Stereo-Eingänge, Wahlweise Cinch oder Klinke, nutze ich für das Boss-GT10 und einmal Mono für die Westerngitarre (Piezo), da bei diesen Eingängen der Klang nur eingeschränkt (Bass und Höhe, keine parametrischen Mitten) beeinflußt werden kann.

Die Effekte sind m.E. ebenfalls gut zu gebrauchen. Deshalb alles in allem: Empfehlenswert!
Bedienung
Features
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Wa
Sehr gutes Mischpult
Winfried aus K. 18.03.2016
Ich bin rundum sehr zufrieden mit diesem analogen Miischpult. Exzellenter Klang, solide Verarbeitung, sehr gute und einfache Bedienbarkeit - all das sind die entscheidenden Pluspunkte bei der Performance einer kleineren Band im "Selbstfahrer-Modus". Während man selbst live auf der Bühne singt und spielt, auch noch nebenbei auf einem Tablet rumzufummeln, kommt für mich nicht in Frage. Auch wenn die Digitalpulte heute erheblich mehr können, habe ich bei der Kaufentscheidung erst lange überlegt, mich dann jedoch ganz bewußt, vor allem wegen der Haptik, für ein Analogpult entschieden. Das dieser Klang des Allen & Heath dann dermaßen überzeugend ist, hat mich am Ende dann voll und ganz bestätig und rechtfertigt den Preis.
Bei der Effekt-Sektion wäre es künftig schön, wenn man per Fußschalter den FX auch wechseln könnte und nicht nur ein und ausschalten.
Bedienung
Features
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Gute Klangqualität
MIDIAkkordeonMarko 06.06.2017
Der Mischer weist eine gute Klangqualität mit geringen Verlusten auf, was für mich das Kaufentscheidende war. Die Effekte sind Geschmacksache und überzeugen mich nich so. Die Schieberegler gehen sehr leicht, man hätte sich vielleicht ein bischen mehr Widerstand gewünscht, damit man nicht zu viel korrigiert.
Im Prinzip ist die Bedienung recht einfach und man hat das Wesentliche, was man für eine klein Combo braucht. Gut finde ich den externen Ausgang für Mono und Zuschaltung einer weiteren Box (Monitor). Ebenfalls ist eine Aufnahmemöglichkeit gegeben. Es ist wohl auch möglich den Mischer als Audio Interface für PC zu nutzen, was ich noch nicht ausprobiert habe, aber ein nettes Feature ist.
Fazit:
- Effekte
+ Klangqualität
+ Audio Interface
Bedienung
Features
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden