Mooer Yellow Comp

211

E-Gitarreneffektgerät

  • optischer Kompressor
  • Regler: Volume, EQ und Comp
  • Klinkenein- und Ausgang
  • Status LED
  • True Bypass
  • Maße (LxBxH): 93,5 × 42 × 52 mm
  • Gewicht: 160 g
  • benötigt 9V DC Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten)
Hinweis Registrieren Sie Ihr Produkt auf www.w-distribution.de/Warranty und verlängern Sie die Garantie auf 4 Jahre.
Erhältlich seit September 2013
Artikelnummer 322440
Verkaufseinheit 1 Stück
Art des Effekts Compressor
66 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 29.09. und Freitag, 30.09.
1

211 Kundenbewertungen

121 Rezensionen

C
Unten ohne
C14 07.10.2019
Ich mag die Miniknöpfe, denn sie verdrehen nicht beim Transport. Auch ansonsten empfinde ich das ganze Schächtelchen als gelungen. Aaaaber (jetzt kommts): Der Sound wird in den tiefen Tönen flach und bassarm. Vielleicht Absicht und für mich, der ich den Yellow Comp ausschließlich als Booster für Clean- Soli nutze, gar nicht schlecht. Als "immer an" Gerät dadurch jedoch für mich durchgefallen. Tip: Hier nutze ich schon lange zur Zufriedenheit den "Forest Green".
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

MB
Preis/Leistung TOP
Miklas B. 16.02.2014
Bei dem Preis hatte ich ja so meine Befürchtungen, doch nach kurzer Testphase hat dieser kleine Zwerg mal eben einen doppelt so teuren Maxon vom Board gekickt.
Der Mooer Yellow Comp ist unauffällig und gleichsam Effektiv.
Entgegen meiner Befürchtungen produziert er wenig Nebengeräusche.
Ich bin generell ein Fan von platzsparenden Pedalen, man muss es bloß ordentlich festkletten, dann kippt es auch nicht.

Auch wenn es erstmal wie eine Notlösung aufgrund der geringen Größe aussieht: Ich mag die Mini-Potis für Volume und EQ, denn diese verstellen sich nicht beim Transport.
Den EQ-Regler finde ich mittlerweile sogar sehr sinnvoll, man kann sehr schön den Anschlagston formen, was mit anderen Pedalen nicht so unkompliziert ist.

Und wenn man den Hauptregler zwischen "viertelvor" und "viertelnach" bewegt, kann man nichts falsch machen, es ist sogar noch möglich, mit dem Volumenpoti der Gitarre zu arbeiten, es wird einfach alles klarer.

Ich bin jedenfalls wirklich zufrieden mit dem Teil und muss mir wohl doch keinen Xotic SP holen^^
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

p
Mäßig, aber für den Preis okay
pedaltothemetal 12.04.2016
Mein Problem ist der Sound, Tiefbass und (wirklich hohe, aber noch gitarrenrelevante) Höhen werden gekappt - fällt sicher nicht bei jedem Verstärker auf und im Bandkontext nicht ins Gewicht. Könnte da sogar nützlich sein... Das Höhenglitzern des OKKO fehlt (weil ja auch die Höhen fehlen...) und der Bass kommt zwar knackig, aber leider völlig drucklos (weil: bassarm) daher. Dann ist da noch eine deutliche Undeutlichkeit in den Tiefmitten, die ich nicht akzeptieren kann. Meins hatte außerdem einen sehr hakeligen Fussschalter - geht zurück. Ist aber nicht wirklich schlecht, für den Preis eben okay.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Sehr zufrieden
Frank646 23.11.2013
Ich wollt einen kleinen Kompressor, der nicht rauscht - bingo! Hatte vorher einen Xotic SP Kompressor versucht, aber der war so rauschig, dass es keinen Spass gemacht hat. Der Sound gefiel mir auch nicht - zu "squashy". Der Mooer Kompressor ist winzig klein, rauscht nicht (optisch!) und ist unaufdringlich aber angenehm im Sound (er ist wohl nach dem legendären "diamond" Kompressor modelliert). Ich habe früher den Kompressor immer an gehabt, jetzt wird er sparsamer benutzt und wertet dann aber den Sound auf.

Die Bedienung ist sehr einfach. Volumen und Tone sind sehr fuddelig und auf der Bühne will man die bestimmt nicht verstellen. Das liegt natürlich in der Natur des Designs und stört nicht. Beide Regler sind recht effektiv. Es gibt gute Lautstärke-Reserven, falls man den Kompressor auch zum boosten verwenden will und der Tonregler reicht von ziemlich dunkel bis grell. Der Kompressionsregler macht was er soll. Es gibt natürlich eine Wechselwirkung mit dem Volumenregler der man sich bewusst sein sollte.

Alles in allem ein wirklich positive Erfahrung mit dem kleinen Mooer. Die Miniaturisierung des Bords schreitet voran (polytune mini, ditto, ep booster, sl drive) und ich empfinde das als sehr angenehm.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube