Gator Foam Case Bass

412

Softcase für E-Bass

Maße:

  • Korpuslänge: 53,34 cm
  • Korpushöhe 7,62 cm
  • untere Breite: 34,62 cm
  • mittlere Breite: 34,62 cm
  • obere Breite: 34,62 cm
  • Gesamtlänge: 120,65 cm
Erhältlich seit Juni 2010
Artikelnummer 250314
Verkaufseinheit 1 Stück
Modell Univseral
Finish Kunststoff
Farbe Schwarz
81 €
99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 23.08. und Mittwoch, 24.08.
1

Leicht, soft, sicher

Das Gator Foam Case Bass ist ein Softcase, in dem sich E-Bässe transportieren lassen. Dieser leichte Koffer gehört zur GL-Serie von Gator, die aus schlagfesten Cases mit nur mittlerem Gewicht besteht. Alle Koffer dieser Serie sind mit Polyfoam ausgestattet, sodass sie in Sachen Gewicht zwar einem Gig-Bag ähneln, aber dennoch ähnlich robust wie ein Hartschalen-Case sind. Ein Soft-Tragegriff aus Nylon ermöglicht einen einfachen Transport auf kurzer Strecke. Der montierbare, gepolsterte Schultergurt hilft, das Case so zu transportieren, dass beide Hände frei bleiben.

Reißfest und wasserfest

Die eng gewebte Nylon-Außenhaut des Gator Foam Case Bass ist reiß- und wasserfest. Ein dichtes vorgeformtes EPS-Schaumpolster sorgt im Inneren des leichten Koffers dafür, dass Vibrationen nicht auf das Instrument übertragen werden. Damit auch keine kleinsten Kratzer auftreten, ist das Case mit einem Plüschfutter ausgeschlagen, das sich mit seinem fellähnlichen Überzug an den E-Bass anschmiegt. Eine gepolsterte Halsauflage sorgt für eine sichere Lagerung des Bassgitarrenhalses. In gleich zwei Fächern kann im Inneren Zubehör verstaut werden. Zusätzlich gibt es eine außen aufgebrachte Zubehörtasche.

Für Platzsparer

E-Bässe, die in diesem Gator Case Schutz finden sollen, dürfen maximal etwa 1,07 m lang sein. Diejenigen, die ein Softcase für verschiedene E-Bass-Formen auf einmal suchen, sind hier an der richtigen Adresse. Wer das Softcase in einem Pkw oder Transporter verstauen möchte, kann sich darüber freuen, dass es mit weniger als 1,21 m Länge und einer Breite von 39,9 cm kaum mehr Platz benötigt als der E-Bass selbst. Gator setzt bei diesem Gitarrenkoffer durchweg auf Reißverschlüsse und hat das Hauptfach mit gleich zwei Zippern versehen, sodass sich das Case je nach Bedarf flexibel öffnen lässt.

Über Gator

Gator bzw. Gator Cases ist ein amerikanisches Unternehmen, das im Jahr 2000 von dem Vater-Tochter-Team Jerry Freed und Crystal Morris in Tampa, Florida, gegründet wurde. Zunächst begann Gator mit einem kleinen Angebot geformter Kunststoff-Gitarrenkoffer. Von dort aus erweiterten sie die Produktpalette um Case- und Bag-Lösungen für den gesamten Musik-Bereich. Verschiedenste Musikinstrumente, Mikrofone und der gesamte Live-Bereich, wie auch Lichttechnik, werden abgedeckt. Mittlerweile sind auch Produkte für andere Medien-Bereiche wie Foto und Video vorhanden. Alle Produkte werden aus hochwertigen Kunststoffen, Holz, Näh- und EVA-Materialien hergestellt. Zu Gator gehören außerdem der Flight-Case-Hersteller Viking Cases und der Gitarrengurt-Hersteller Levy's Leathers Ltd. sowie Gator Rackworks und Gator Frameworks.

Gelegentlicher Transport und dauerhafte Lagerung

In diesem Softcase lassen sich Bässe ab und an zu Auftritten transportieren oder auch zwischen Zuhause und Proberaum hin und her bewegen per gepolstertem Schultergurt und Nylon-Tragegriff. Auch für den Transport im Auto eignet sich das Case. Da er nicht verschließbar ist und nicht ganz die Robustheit eines Hartschalen-Cases hat, sollte der leichte Koffer jedoch nicht als Fluggepäck aufgegeben werden. Aus letzterem Grund eignet er sich auch nicht für Tourneen. Dafür können Freunde von E-Bässen, die ihr Instrument nur selten unterwegs benutzen, den Bass mit diesem Softcase zuhause platzsparend vor dem Anstauben oder möglichen Schäden bewahren.

K
Leicht und praktisch/zweckmäßig
KontraBoss 16.10.2017
Ich bin ehrlich gesagt kein Guitar-Bag-Fan, drum greife ich lieber zum Hartschalenkoffer. Oder eben zu einem "Foam Case", das wesentlich leichter als ein leerer Koffer ist.

Die Maßangaben des Koffers sind mäßig bzw. nicht wirklich aussagekräftig, muss ich gestehen. Drum war das eher ein Kauf mit Risiko, dass meine Bassgitarren nicht passen.

Ich kann jedenfalls sagen, dass ein 4-Saiter der Marke G&L bzw. auch Fender (sind ja baugleich) perfekt passen. Der Bereich für das Griffbrett ist genau für 4-Saiter vorgeformt, meinen 5-Saiter und 6-Saiter bekomme ich niemals da hinein. Leider.

Ich besitze einen G&L L-2000, dieses Case scheint wie dafür geschaffen zu sein.

PRO:
+ geringes Gewicht
+ steht gut auf den vier Punkten, allerdings nur waagrecht abstellbar (nicht hochkannt/senkrecht)
+ genug Platz für Sheets, Noten etc. in der Außentasche
+ reichlich Platz für Kabel und Gurt (2 Staufächer innen im Hals-Bereich)

CONTRA
- Umhängeschlaufe... die muss eigentlich, wenn montiert, auf die größte Stufe gestellt werden, sonst bekommt man das Case nicht auf. Total beknackt. Aber man benötigt die Schlaufe ja nicht unbedingt. Aber irgendwie nicht wirklich durchdacht.
- Koffer hat leicht den Drang zur "Schräglage", also das Gewicht des Basses im Case kann er nicht ausbalanzieren. Dabei ist der G&L L-2000 mit 4kg ein äußerst leichter Bass.

Bin mit Ausnahme der beiden kleinen Contras sehr zufrieden und kann diesen Koffer echt weiterempfehlen. Wenn man den richtigen Bass besitzt.
WESENTLICH ist die Breite des Halses.... Fender-ähnliche Bässe passen hier, mein Warwick Streamer passt nicht. Hals zu breit. Musicman Stingray vermute ich auch als nicht passend.
Handling
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
5 Sterne
MiPu 28.10.2019
Habe bereits mehrere dieser Cases für Bässe und Gitarren und bin sehr zufrieden. Natürlich ist bei der Verarbeitung noch Platz nach oben. Aber dennoch volle Wertung, denn der Preis ist wirklich mehr als fair.

Erstens passen sämtliche Standard-Bässe problemlos in die Form. Zweitens befindet sich an der Ober/Forderseite eine wirklich großzügige Zubehörtasche mit zusätzlichem Netzfach. Und drittens ist die ganze Sache spritzwasserfest und somit auch bei etwas Regen problemlos transportierbar.
Auch innen ist ausreichend Platz für Zubehör wie z.B. Gurt, Pedal und Kabel. Ist also im Prinzip wie ein Hardshell, nur eben in modernem Nylon eingenäht.

Volle Wertung WEIL... der Preis für das, was man bekommt wirklich lächerlich ist. Absolut TOP und klare Kaufempfehlung!
Handling
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Schön leicht
DocR 07.09.2020
Ein Praxiseinsatz des Gator Foam Case Bass steht noch aus. Mein erster Eindruck nach dem Abholen in Treppendorf ist aber gut. Das Foam Case ist schön leicht. Ich nutze es für den Transport von Fender Precision Bässen und mein 2020er Vintera P-Bass passt genau hinein. Habe keine Security Locks montiert, sondern die Original-Gurthalter mit den schönen Gummiringen als Abrutschsicherung drauf.
Das Foam Case roch nach dem Auspacken aus dem Plastikbeutel nicht streng - sehr schön, im Taschen-/Case Bereich war das vor einigen Jahren noch anders.
Das Foam Case hat einen Reißverschluss - ein echter Koffer hätte Verschlüsse, das Foam Case ähnelt damit eher einem Gigbag. Ich gehe davon aus, dass es nicht so belastbar wie ein echter Koffer ist, dafür ist es aber leichter und es dürfte besser als eine Tasche schützen.
Den in anderen Bewertungen erwähnten Umhängegurt habe ich so wie geliefert wurde im Zubehörfach gelassen, mir reicht der Handgriff.
Das Gator Foam Case Bass hat für mich ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis.

Erster Praxiseinsatz - Eindrücke:
- Der Bass kann sicher transportiert werden - auch mit Gurt am Bass, habe allerdings keine Security Locks montiert, sondern die Gummi-Scheibensicherungen über den Gurt an den Pins
- Der große, umlaufende Reißverschluss nervt - er ist sehr hakelig um die Ecken zu bewegen. Wird hoffentlich bei Benutzung besser
- Mit dem Bass im Foam Case wird die Sache beim Hochkant-Abstellen kopflasting, das Case mit Bass fällt um. Dabei wären extra Puffer montiert, damit man das Foam Case beim Abstellen nicht in den Dreck stellen muss.
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

b
Ultrafluffig
bass_lex 05.05.2018
Ich benutze die Tasche für einen meiner Bässe, während ich den anderen in meinem Gator Gig Bag auf den Rücken trage, falls ich beide bei einem Gig benötige.

In die Tasche passen sowohl mein Fender P-Bass, als auch ein Marcus Miller V7 5-Saiter.

Beim P-Bass muss ich jedoch wegen meiner Dunlop Strap Locks, die ein wenig abstehen, den Gurt unbedingt abmachen, sonst passt es nicht.

Der Bass Case ist recht leicht, hat einerseits die gewöhnlichen kurzen Griffe zum Tragen und andererseits kann man noch einen Gurt befestigen, sodass man den Koffer auf der Schulter tragen kann. Ich bevorzuge das bisher gegenüber den kurzen Griffen, vor allem weil der Koffer selbst eben wenig wiegt.

Innen hat es einige Fächer (ohne Deckel oder Verschluss) für Zubehör, und außen zwei Taschen mit genug Platz für Noten, Tablet, sonstiges.

Bisher sind mir keine Mängel aufgefallen, und ich vertraue dem Koffer meine Bässe voll und ganz an. Lediglich beim Umhängegurt passe ich besonders auf, in der Angst dass sich dieser lösen könnte. Jedoch hat sich dieser bisher auch bewährt, und der Koffer wird sowieso nur wenige Meter von/zu Autos/Bühnen getragen.

Ich kann es nur empfehlen.
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden