Ernie Ball EB2832 Regular Slinky E-Bass Saiten

415

Saitensatz für E-Bass

  • Regular Slinky
  • Stärken: .050, .070, .085, .105
  • Roundwound
  • Nickel
  • made in USA
Erhältlich seit Oktober 2005
Artikelnummer 187004
Verkaufseinheit 1 Stück
Saitenstärke 050 - 070 - 085 - 105
Material Stahl, vernickelt
Mensur Long Scale
Taperwound Nein
19,90 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Freitag, 12.08. und Samstag, 13.08.
1

Ein echter Saiten-Pionier

Der US-amerikanische Musiker und Gitarrenlehrer Ernie Ball revolutionierte in den frühen 60er Jahren den Markt für Gitarren- und Basssaiten. Ihn selbst gibt es leider nicht mehr, aber die von seinem Sohn geführte und nach Ernie Ball benannte Company zählt heute zu den führenden Herstellern für Basssaiten. Bei den Ernie Ball Regular Slinkys in der Stärke 0.50 bis 105 handelt es sich um Nickel Plated Steel Roundwound Saiten für Bässe mit „normaler“ Long Scale Mensur. Dies entspricht dem üblichen Standard von 34 Zoll bzw. 86,4cm. Die Kennzeichen aller Ernie Ball Slinky Saiten sind ein über den gesamten Frequenzbereich ausgewogener Sound sowie eine überdurchschnittliche Langlebigkeit. Nach wie vor ist die Firma Ernie Ball ein Familienunternehmen, welches alle Saiten in den USA herstellt.

Ausgeprägte Mitten, straffe Bässe

Die Ernie Ball Regular Slinkys bestehen aus einem inneren Draht (Seele), der mit einem Runddraht aus Nickel Plated Steel (mit Nickel legierter Stahl ) umwickelt wird (Roundwound). Im Gegensatz zu reinem Stahl verfügt die Nickellegierung über eine relativ geschmeidige Oberfläche und eine angenehme Haptik. Typische klangliche Charakterzüge von Nickel-Plated-Steel-Saiten sind ausgeprägte Mitten, straffe Bässe und nicht zu aufdringliche Höhen. Alle Ernie Ball Slinkys werden in einer luftdichten Verpackung geliefert, die sicherstellt, dass alle Saiten auch nach längerer Lagerung noch in einwandfreien Zustand sind.

Für alle, die Wert auf Sound legen

Ernie Ball Slinky Saiten sind vor allem für diejenigen interessant, die bei der Wahl ihrer Basssaiten besonderen Wert auf Qualität, Sound und Langlebigkeit legen. Schließlich interagiert man über die Saiten mit dem Instrument und bekommt die gewünschte Rückmeldung. Kompromisse sollte man bestenfalls keine eingehen und die Ernie Ball Slinkys sind alles andere als das. Die Regular Slinkys mit den Stärken 0.50 bis 105 kommen 4-Saiter-Bassisten:innen entgegen, die auf der Suche nach einem richtig fettem Sound mit ordentlich Low End sind. Auch für Drop-D Tunings sind die Regular Slinkys aufgrund ihrer Dicke hervorragend geeignet.

Über Ernie Ball

Die Firma Ernie Ball wurde nach ihrem Gründer benannt. Der Hauptsitz des Herstellers befindet sich im kalifornischen San Luis Opisbo. Da Ernie Ball selbst Gitarrist war, kannte er deren Bedürfnisse sehr gut. Ein großes Problem stellte für ihn in den 1950er und -60er Jahren der Mangel an qualitativ hochwertigen Gitarren- und Basssaiten dar. Ernie Ball erfand mit der „Slinky“ 1962 eine sehr flexible und daher deutlich angenehmer zu spielende Saite, die zudem besser klang und langlebiger war. Er brachte gezielt individuelle Saitenstärken für eine junge Klientel und tourende Musiker auf den Markt. Der Erfolg war nicht mehr aufzuhalten und so ist Ernie Ball heute der weltgrößte Hersteller für Gitarren- und Basssaiten. Im Laufe der Jahre erweiterte sich das Sortiment um Accessoires wie Kabel, Plektren, Gurte etc. Ernie Ball kennt man außerdem im Zusammenhang mit dem Instrumentenhersteller Music Man, den das Unternehmen 1984 aufkaufte, der aber weiterhin als eigenständige Marke agiert.

Praktische Helferlein

Basssaiten altern durch Verschmutzung und auch durch mechanische Belastung, wie etwa Spannung und Schwingung. Die Saiten regelmäßig zu wechseln, ist also unumgänglich. Weil dieser Vorgang, gerade wenn man nur wenig Routine beim Saitenwechsel hat, ein kleiner Aufwand ist, tut man sich dabei oft schwer. Zur Unterstützung bietet Ernie Ball daher einige sinnvolle Helferlein an. Mit der praktischen Kurbel für die Stimmwirbel spart man beim Abwickeln der alten und beim Aufziehen der neuen Saiten jede Menge Zeit. Wer noch schneller sein möchte, greift zum Power Peg, einem kleinen Akkuschrauber mit einer fest montierten Kurbel. Außerdem hat Ernie Ball ein praktisches Set mit allem Werkzeug im Sortiment, das man für das Wechseln der Saiten und die wichtigsten Einstellarbeiten benötigt.

R
Sehr fingerfreundlich!
Robert238 13.11.2009
"Ernie Balls" sind ganz klar meine erste Wahl für E-Gitarre oder Bass Saiten.

Im Vergleich zu Saiten anderer Hersteller fühlen sich die Saiten weniger stumpf, ja wunderbar glatt an. Es wäre interessant die Wickeldrähte mal unter dem Mikroskop zu vergeleichen.
Der Sound ist sehr ausgeglichen und bleibt nach einer gewissen Einspielzeit lange Zeit konstant. Wer nicht ständig den brillianten Drahtsound nagelneuer Saiten braucht, ist jedenfalls bestens bedient.
Der .050-.105er Satz ist bestens geeignet für alle Bassisten die gerne mal hart zupacken, aber trotzdem eine niedrige Saitenlage ohne Geklapper haben wollen. Auch bei gelegentlichem Flat- oder Dropped-Tuning bleibt der Ton voll und stramm, ohne dass die "Drähte" gleich "rumschlabbern".
Bleib zuletzt zu sagen, dass der Preis sich sehr in Grenzen hält, und eher mal öfter einen neuen Satz erlaubt, ohne das Budget zu sprengen.

Die "Ernie Balls" kommen übrigens neuerdings in einer luftdichten Packung direkt aus Kalifornien. Man braucht also keine Angst mehr vor überlagerten Saiten zu haben (beim Thomann sowieso nicht ;-)).
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

b
Meine P-Bass Standardsaite
beutelboxer 22.09.2021
Ton und Verarbeitung sind über alle Zweifel erhaben, eine prima Allroundsaite. Das bieten aber auch andere. Was diese zu meiner Lieblingssaite für den P-Bass macht, sind zum einen der Feel - sie sind fingerfreundlicher und nicht so rau wie andere. Zum anderen finde ich die Saitenstärken sehr gut gewählt, die D- und G-Saiten fügen sich homogen ins Klangbild ein und klingen nicht so "gitarrig" wie dünnere. Für Slapper jedoch vermutlich nicht die richtige Wahl. Etwas schade dass keine Umspinnung an den Enden vorhanden ist, dafür gibt es einen Stern Abzug.
Fazit: Für mich die ideale Kombi zu meinem P-Bass und für meinen Einsatzzweck.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Ernie Ball , mein Debüt
Bassclimber 28.05.2022
Mein Preci und ich hatten nach Jahren Flatwounds mal wieder Bock auf "normale " Saiten, mal was anderes ausprobieren!

So viel die Wahl Relativ schnell auf "Ernie Ball Regular Slinky" Nickel,
nicht zuletzt wegen der guten Bewertungen.

Die Who is who Liste auf der Verpackung suggerierte ja auch, dass ich guter Gesellschaft bin Name dropping par Excellence.

Aber dann kam die Ernüchterung , die neuen Saiten klangen nach - nichts , anders kann ich das nicht beschreiben.

Der Sound war klar und irgendwie gut , aber irgendwas fehlt mir bei diesen Saiten, obwohl sie Fingerfreundlich sind.

Mittlerweile- nach ca. 2 Wochen , wird es langsam besser , man merkt allmählich, dass es Basssaiten sind ,manchmal kommt auch sowas wie Tiefmitten raus.

Ich werde diesen Satz glaube runterspielen und dann DR Lo Rider oder ähnliches ausprobieren (Pure Blues Saiten haben ich schon aus meinem Yamaha Preci ,) aber das nur am Rande.
Zurück bleibt leichtes Unwohlsein, obwohl die Verarbeitung Top ist .

Wenn sich was ändert , editiere ich meine Bewertung nochmal .
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

BC
Läuft
Bassman Chris 03.04.2022
Wie üblich mit Ernies.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube