Ernie Ball 2831 Power Slinky

159

Saitensatz für E-Bass

  • Power Slinky
  • Stärken: .055, .075, .090, .110
  • Material: Nickel
Erhältlich seit Oktober 2005
Artikelnummer 187109
Verkaufseinheit 1 Stück
Saitenstärke 055 - 075 - 090 - 110
Material vernickelt
Mensur Long Scale
Taperwound Nein
23 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Samstag, 13.08. und Dienstag, 16.08.
1

Ein echter Saiten-Pionier

Der US-amerikanische Musiker und Gitarrenlehrer Ernie Ball revolutionierte in den frühen 60er Jahren den Markt für Gitarren- und Basssaiten. Ihn selbst gibt es leider nicht mehr, aber die von seinem Sohn geführte und nach Ernie Ball benannte Company zählt heute zu den führenden Herstellern für Basssaiten. Bei den Ernie Ball Power Slinkys in der Stärke 0.55 bis 110 handelt es sich um Nickel Plated Steel Roundwound Saiten für Bässe mit „normaler“ Long Scale Mensur. Dies entspricht dem üblichen Standard von 34 Zoll bzw. 86,4cm. Die Kennzeichen aller Ernie Ball Slinky Saiten sind ein über den gesamten Frequenzbereich ausgewogener Sound sowie eine überdurchschnittliche Langlebigkeit. Nach wie vor ist die Firma Ernie Ball ein Familienunternehmen, welches alle Saiten in den USA herstellt.

Ausgeprägte Mitten, straffe Bässe

Die Ernie Ball Power Slinkys bestehen aus einem inneren Draht (Seele), der mit einem Runddraht aus Nickel Plated Steel (mit Nickel legierter Stahl ) umwickelt wird (Roundwound). Im Gegensatz zu reinem Stahl verfügt die Nickellegierung über eine relativ geschmeidige Oberfläche und eine angenehme Haptik. Typische klangliche Charakterzüge von Nickel-Plated-Steel-Saiten sind ausgeprägte Mitten, straffe Bässe und nicht zu aufdringliche Höhen. Alle Ernie Ball Slinkys werden in einer luftdichten Verpackung geliefert, die sicherstellt, dass alle Saiten auch nach längerer Lagerung noch in einwandfreien Zustand sind.

Für alle, die Wert auf Sound legen

Ernie Ball Slinky Saiten sind vor allem für diejenigen interessant, die bei der Wahl ihrer Basssaiten besonderen Wert auf Qualität, Sound und Langlebigkeit legen. Schließlich interagiert man über die Saiten mit dem Instrument und bekommt die gewünschte Rückmeldung. Kompromisse sollte man bestenfalls keine eingehen und die Ernie Ball Slinkys sind alles andere als das. Die Power Slinkys mit den Stärken 0.55 bis 110 kommen 4-Saiter-Bassisten:innen entgegen, die auf der Suche nach einem richtig fettem Sound mit ordentlich Low End sind. Auch für Drop Tunings sind die Power Slinkys aufgrund ihrer Dicke hervorragend geeignet.

Über Ernie Ball

Die Firma Ernie Ball wurde nach ihrem Gründer benannt. Der Hauptsitz des Herstellers befindet sich im kalifornischen San Luis Opisbo. Da Ernie Ball selbst Gitarrist war, kannte er deren Bedürfnisse sehr gut. Ein großes Problem stellte für ihn in den 1950er und -60er Jahren der Mangel an qualitativ hochwertigen Gitarren- und Basssaiten dar. Ernie Ball erfand mit der „Slinky“ 1962 eine sehr flexible und daher deutlich angenehmer zu spielende Saite, die zudem besser klang und langlebiger war. Er brachte gezielt individuelle Saitenstärken für eine junge Klientel und tourende Musiker auf den Markt. Der Erfolg war nicht mehr aufzuhalten und so ist Ernie Ball heute der weltgrößte Hersteller für Gitarren- und Basssaiten. Im Laufe der Jahre erweiterte sich das Sortiment um Accessoires wie Kabel, Plektren, Gurte etc. Ernie Ball kennt man außerdem im Zusammenhang mit dem Instrumentenhersteller Music Man, den das Unternehmen 1984 aufkaufte, der aber weiterhin als eigenständige Marke agiert.

Praktische Helferlein

Basssaiten altern durch Verschmutzung und auch durch mechanische Belastung, wie etwa Spannung und Schwingung. Die Saiten regelmäßig zu wechseln, ist also unumgänglich. Weil dieser Vorgang, gerade wenn man nur wenig Routine beim Saitenwechsel hat, ein kleiner Aufwand ist, tut man sich dabei oft schwer. Zur Unterstützung bietet Ernie Ball daher einige sinnvolle Helferlein an. Mit der praktischen Kurbel für die Stimmwirbel spart man beim Abwickeln der alten und beim Aufziehen der neuen Saiten jede Menge Zeit. Wer noch schneller sein möchte, greift zum Power Peg, einem kleinen Akkuschrauber mit einer fest montierten Kurbel. Außerdem hat Ernie Ball ein praktisches Set mit allem Werkzeug im Sortiment, das man für das Wechseln der Saiten und die wichtigsten Einstellarbeiten benötigt.

B
Laut
Beerzerker 27.06.2021
Die Ernieballsaiten halten relativ lange und haben den höchsten Output den ich kenne (habe allerdings noch nie GHS gespielt). Geil, wenn man Distortion oder nen OD dranhängen möchte.

Meine Saiten der Wahl für Eb-Stimmung a la Slayer.
Für D sind sie mir schon wieder zu lasch (sieht Glen Benton anders), leider bietet Ernieball weder 115er noch 120er Sätze an, da bin ich jetzt bei Dáddario (120er auf 55er) gelandet, die leider weniger Output (Objektiv), dafür ein besseres Spielgefühl in schnellen Passagen liefern (Subjektiv).
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Mein Favorit
Andybass91 25.04.2012
Spiele die Saiten mit einem Gibson Thunderbird(E-A-D-G) und kann sie nur weiter empfehlen, für die beurteilung wichtig, ich Stehe auf den Bass sound von Bands wie QOTSA, Arctik Monkeys, BRMC, Kings of Leon, Nirvana, Wolfmother.

Man brauchet Zeit, um sie einzuspielen. Am anfang sind sie meiner Meinung nach sehr Höhenlastig, auch etwas matt in den Höhen. Dies änderst sich bei mir nach ca. 2-3 Wochen beinahe täglichem spielens, dann liefern sie einen sehr Kraftvollen ausgewogenen Sound. Je nach Ton Einstellung, sind diese Saiten denke ich für so ziemlich alle Musikrichtungen einsatzfähig, jedoch mit einen neigung zum Rock.

Beim Spielen mit Fingern weisen sie eienen sehr runden Sound auf, der weniger Höhen hat aber, durchsetzungsfähig ist. Voraussetzung hier ist wirklich, dass man vom Bass bis zur Box das richtige Equipment hat, weil tiefe Töne Brauchen ja bekantlich mehr leistung, sind für Boxen schwieriger Wiederzugeben und setzen eine gute Tohnabnahme voraus. Außerdem sollte der Saitenabstand nicht zu gering sein, denn diese Saite muss Schwingen können.

Ich spiele aber Hauptsächlich mit Plektrum und somit kann ich mich über zu wenig Höhen nicht Beklagen und kann durch einstellungen an meinem Amp den sound um 180° drehen. Zum anderen ist es so, dass man mit diesen Saiten nicht Zimperlich Umgehen darf sondern richtig anschlagen muss, damit diese ihren Sound richtig entfalten können, dann hat man alles vom tiefen Bass über druckvolle Mitten bis hin zu knackigen Höhen.

Die Stimmstabilität dieser Saiten ist meiner Meinung nach hervorragend, wenn ich bedenke, dass mein Bass einen durchgehenden Hals hat, der sehr empfindlich auf äußere Einflüsse reagiert und die Saite immer nur geringfügig verstimmt ist.

Wer diese Saiten das erste mal gebraucht, muss auch Eingewöhnungszeit einplanen, denn diese Masse will auch gehalten werden und wenn man viel umgreift, müssen die Finger erst die Kraft entwickeln sie ausdauernd zu spielen.

Wer dies in Kauf nimmt wird dafür belohnt!!!
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

tf
angenehm dicke saiten
tony flow 22.02.2010
Ich habe viele Saitensätze durchprobiert, bis ich schließlich bei diesen angekommen bin. Preislich gibt es keinen Unterschied zu den D'addario XL, die es ja auch in verschiedenen Stärken gibt.
Die spezielle Kombination 55 auf 110 ist jedoch der Grund warum ich auf diese Saiten aufmerksam wurde und sie so gerne mag.

Im Pop-Bereich schätze ich den fetten brillianten Sound, der auch bei den höheren Saiten noch zu hören ist und nicht so schnell abstumpft. Speziell im Metal/hardcore-Bereich eignen sich die Saiten hervorragend zum runterstimmen und werden nicht zu schnwell wabbelig.

Unabhängig von der Musikrichtung mag ich das Spielgefühl der dicken Saiten sehr gerne.
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

f
passt...
fsalbasso 26.12.2021
die saiten sind hervorragend verarbeitet, klingen sehr lange sehr gut und sind stimmstabil.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden