Digitech DOD Rubberneck

Effektpedal

  • Delay
  • analoge Arbeitsweise
  • 1.500 Millisekunden Delay Zeit
  • Tap-Tempo Funktion
  • Delay Zeit Modulation (Rubbernecking)
  • True Bypass
  • Regler für Time, Repeats, Rate, Depth, Gain, Tone, Rubberneck Rate, Regen Adjust
  • Kippschalter zum Wählen des Tap Ratio (Achtel- / punktierte Achtel- / Viertelnoten)
  • Kippschalter zum Wählen des Tails Modus (Off / On / On-no Dry)
  • Bi-color Status LED
  • Delay Zeit Indikator LED
  • Bypass Fußschalter
  • Tempo/Regen Fußschalter
  • Metallgehäuse
  • 6,3 mm Monoklinken Ein-/Ausgang
  • 6,3 mm TRS Effekt Einschleifweg
  • 6,3 mm TRS Anschluss für externen Fußschalter (DigiTech FS 3X)
  • Stromversorgung über 9 V DC Netzteil (2,1 mm x 5,5 mm Hohlstecker, Polarität: (-) innen, nicht im Lieferumfang enthalten), kein Batteriebetrieb möglich
  • Abmessungen (L x B x H): 122 x 119 x 55 mm
  • Gewicht: 390 g
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Country
  • Funk
  • Fuzzrock
  • Lead
  • Progressive
  • Rockabilly

Weitere Infos

Analog Ja
Delayzeit 0 - 1000 ms
Tap-Funktion Ja
Batteriebetrieb Nein
Inkl. Netzteil Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Digitech DOD Rubberneck
55% kauften genau dieses Produkt
Digitech DOD Rubberneck
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
159 € In den Warenkorb
tc electronic Flashback 2 Delay
8% kauften tc electronic Flashback 2 Delay 115 €
Nux Atlantic Delay & Reverb
5% kauften Nux Atlantic Delay & Reverb 149 €
Nux Tape Core Deluxe
3% kauften Nux Tape Core Deluxe 69 €
Boss DM-2W Delay
3% kauften Boss DM-2W Delay 159 €
Unsere beliebtesten Delays/ Echos
70 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
DOD und Digitech
Master D, 21.05.2020
Dod Pedals sind legendär und was Digitech betrifft so brauche ich wohl nicht viel sagen. Dieses Pedal gehört zu einer Serie von vielen guten Pedals. Analoge Technik mit fetten 1500 ms Delayzeit. Die Features sind Hammer : Rubbernecking - Oszillation - Einschleifweg für die Delay repeats - Tap Tempo - FX Switch....
Der Sound ist dreckig und dark und wenn man die Modulation einschaltet auch weird.
Ich habe es damals für 220 EUR gekauft - heute kostet es nur noch 150 EUR, von daher volle Kaufempfehlung, sozusagen ein Schnäppchen.
Darüberhinaus sind das Ausläuferpedals und somit bald nicht mehr zu haben.
Viel Spaß!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Instant Kult oder Überschätzt?
Frank291, 22.11.2019
Dieses analoge Delay ist eines der letzten Pedale die vom alten DOD/Digitech Team um Chefentwickler Tom Cram erdacht wurde, bevor eine fragwürdige Entlassungwselle vom Mutterkonzern Harman das komplette Entwicklerteam kündigte. So wurde schnell ein Mythos um das Rubberneck herraufbeschwohren der zusätzlich von einem seltenen Fehldruck verstärkt wurde, bei dem anstat "Rubberneck Rate" aus dem R ein B wurde, also "Rubberneck Bate" innerhalb kürzester Zeit wurde das Pedal so zum Kult, vor allem im Reddit Forum.

Aber genug der Anektdoten, was kann man so grundsätzlich zum Sound und der Verarbeitung sagen? Zu allererst muss ich betonen, das ich das Pedal für verschiedene analoge und digitale Synthesizer einsetze und von dem Standpunkt heraus rezensiere. Von dieser Warte aus erstmal keine Probleme mit Gain, das Rubberneck verträgt ordentlich Lautstärke und neigt nicht zum übersteuern bei Linesignal Leveln.

In dem Pedal befinden sich vier der Behringer BBD Chips "Coolaudio 3205" die in vielen anderen analogen Delays verbaut werden, die sich derzeit auf dem Markt befinden (zb. im roten Wazacraft delay von Boss). Diese Chips klingen sehr noisig und werden wie die meisten BBDs intern gefiltert, außerdem werden die Höhen etwas schlechter wiederholt als die Tiefen und Mitten. Ich hab allerdings Delays mit dem Chip die ich sehr gerne mag, zum Beispiel das nicht mehr hergestellte VOX Toneprint Double Decca das einen unnachahmlichen Vintage Vibe versprüht und in diese Ecke kann man auch mit Abstrichen das DOD schieben.

Das Design finde ich ungewöhnlich für ein Delay, klar es sieht aus wie ein DOD Pedal aber irgendwie erinnert mich das Weiß mit den blauen Streifen an Nordsee Korbsessel, was ich aber ganz witzig finde.

Technische Details:
Das Gehäuse ist robust, die Relais Footswitches etwas schwehr zu bedienen. Die drei Hauptpotis sind richtig groß und haben eine tolle Haptik, das Einstellen von Delayzeit, Feedback (hier Repeats) und Level ist also kein Problem und das Gegenteil von fummelig. Die Abmessung der Repeats ist perfekt, man kann viele Wiederholungen einstellen bis das Signal dann in Selbstoszialltion übergeht.
Die Delayzeit ist überdurchschnittlich und geht von 30 mS bis zu einer Sekunde über den Regler eingestellt und bis zu 1,5 Sekunden über den Tap Tempo Switch.
Tap Tempo funktioniert ok (hakelige Relais) und bietet noch zwei Subdivisions als triplets und doubles, eistellbar über einen Rockerswitch auf der linken Seite.
Auf der rechten Seite befindet sich noch ein Switch mit dem man Tails of und on schalten kann, also ob das Hallsignal nach betätigen des Bypass ausklingen soll oder wie üblich abrupt verschwindet und als dritte Option noch ein Dry off bei dem man dann nur noch die Delayfahne hört.
Des Weiteren gibt es eine Modulation die über einen Sinusoid LFO (leider nicht analog in dem Fall) in Rate und Depth mit einem etwas hakeligen zweiwege Poti eingestellt wird. Sie klingt eher schräg und eierig, gerade bei kleinen Delayzeiten und geringer Rate gelingt einem kein richtiger Chorus sondern etwas viel unkonstanteres als Auf und Ab, und ist die Lo Fi artigste Delay Modulation die ich je in einem BBD Delay gehört habe, dementsprechend eigenwillig aber interessant, das fällt bei langsamer Modulation aber nicht mehr auf. Auf der anderen Seite gibt es nochmal eines dieser komischen Potis mit dem man gain und tone einstellt. Beides tolle Features, tone filtert die Fahne (wie ein tiefpass) und fungiert so als denoising für die verrauschte Hallfahne, mit gain kann man schnell das Feedback in die Selbstoszilation jagen oder die Wiederholungen sättigen und man bekommt so einen Overdrive artigen Sound.
Die beiden Features Rubbernecking und Regen sind in die mitelmäßig verarbeiteten relaisgesteuerten Footswitches eingebaut und können über Minipotis in der stärke Reguliert werden. Diese sind Oneshot Funktionen die gehalten werden so lang man drauftritt/drückt: beim Rubbernecking wird die Delayzeit positiv oder negativ gerampt und bei der Regen Funktion kann man das Feedback kurzzeitig rampen und so die Selbstoszilation auslösen.
Rückseitig kann man über Send und Return noch einen Effektloop einfügen und somit die Hallfahne mit anderen Effekten versehen, was genial ist, vor allem mit externen Modualtionseffekten (Phaser, Chorus, Flanger, Pitchshifter...)

Zum Sound:
Der Klang ist sehr grungy und crunchy, also schmutzig und körnig (auch mehr als bei einigen Mitbewerbern), da man keine so gute Höhenwiedergabe hat und diese viel leiser als die Mitten und Tiefen wiedergegeben werden, ist der Sound leider etwas unausgewogen und auch nicht allzu warm, es kann sogar recht harsch klingen, bei kurzen Delayzeiten allerdings kommt das Signal noch originaler und brillianter raus. Allerdings kann man mit dem Tonepoti entgegensteuern. Das Pedal ist gut geignet um Tape artige Klänge und Leiern zu imitieren, zusammen mit der Modulation lassen sich mit dem Dry off switch recht überzeugende Wabersounds verwirklichen. Sehr Lo Fi das Ganze, aber mit eigenständigem Charakter.
So "schön" klar und edel wie beim MXR Carboncopy Deluxe ist der Sound aber auf keinen Fall und auch mit dem in den Höhen strahlenden Deluxe Memoryman kann das Rubberneck nicht mithalten. Trotzdem sind es die zahlreichen ausgetüftelten Features die hier überzeugen, der Effektloop, die Rampeffekte, Tone, Gain, das Abschalten des Drysignals, die lange Delayzeit, die Anzahl der Repeats und der niedrige Preis sind in Kombination ein Superdeal.

Fazit:
Wer noch auf der Suche nach einem sehr vielseitigen BBD Delay mit typischen analog Sound ist kommt hier auf seine Kosten, sollte aber gewarnt sein, dass es eher auf der Lo Fi Seite des Sounds beheimatet ist, selbst für BBD Verhältnisse. Meiner Meinung nach ist der Hype den das DOD Rubberneck jüngst erfur ein bischen fehlleitend und dem entsprechend das Pedal etwas Überbewertet aber gut ist es allemal.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Gut bedienbares Analog Delay mit netten Spielereien
Sner79, 28.11.2019
Das Digitech DOD Rubberneck Delay ist ein gut klingendes Analog Delay mit ein paar abgefahrenen Extrafeatures.
Die gesamten Funktionen hier zu beschreiben, würde den Rahmen sprengen, da bitte die einschlägigen Medien(Youtube, etc.) nutzen.
Wen die vielen Zusatzfunktionen abschrecken, dem sei gesagt, dass das Delay auch ohne deren Nutzung hervorragend zu gebrauchen ist.
Es ist mir bisher noch nicht gelungen, aus Versehen beim Ein-/Ausschalten des Effekts das Rubbernecking zu aktivieren, oder bei der Tap-Tempo Eingabe die Selbstoszillation auszulösen.
Wer diese beiden Funktionen nutzen möchte benötigt ein bisschen Fingerspitzengefühl, da die beiden Regler neben den Fussschaltern "Rubberneck Rate" und "Regen Adjust" extrem mit den normalen Delay-Reglern(Time, Repeats und Level) interagieren.
Fazit:
-gut klingendes Analogdelay
-einfache Bedienung der "Standard-Funktionen"
-nützliche Zusatzfunktionen "Rubbernecking" und "Selbstoszillation", welche etwas Zeit zum einstellen in Anspruch nehmen, aber das Spiel mit dem Delay kreativ bereichern.

Bei dem Preis absolute Kaufempfehlung und eigentlich ein No-Brainer!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Glücklichmacher Raumschiff
Feinlaub, 30.03.2020
Ich habe das Rubberneck Delay jetzt seit einigen Tagen, zuhause auf meiner Wohnzimmerbühne, im Einsatz und bin bislang sehr zufrieden mit der Anschaffung dieses Pedals. Von Slapback- bis Ambient deckt das Rubberneck eine weite Bandbreite an Delaysounds ab, mit in meinen Ohren sehr guter Klangqualität. DOD typisch hat man mit dem Rubberneck allerdings auch die Möglichkeiten sehr trashige und schräge Sounds zu erzeugen.
Wie immer bei der Nutzung eines Effektes sollte man sich vorab darüber bewusst werden was man will. Es handelt sich um ein Analogdelay, mit allen Vor-und Nachteilen dieser Technik. Wer sich darüber im klaren ist, erhält mit dem DOD Rubberneck ein meiner Meinung nach sehr gut klingendes und inspirierendes Effektpedal. Die Verarbeitung ist hochwertig, die Anschlussmöglichkeiten für ein Analog Delay sehr umfangreich und es macht einfach Spaß die Möglichkeiten des Rubbernecks zu erkunden. Kauf/Antestempfehlung meinerseits.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
159 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Testbericht
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Delay Effekte
Delay Effekte
Für viele der Gitar­ren­ef­fekt schlechthin. Egal ob für Soli oder für Rhyth­mus­gi­tarre, ein Delay macht viel her.
Online-Ratgeber
Modulationseffekte
Modu­la­ti­ons­ef­fekte
Man muss schon ein ausgesprochen strenger Purist sein, um an Modu­la­ti­ons­ef­fekten gänzlich vorbei zu kommen.
 
 
 
 
 
Video
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(3)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

Kürzlich besucht
Rode Lavalier GO White

Rode Lavalier GO White; Kondensator-Lavaliermikrofon; perfekt abgestimmt auf Røde Wireless GO (Artikel 463781); passend auch für andere Geräte mit 3,5 mm Mikrofoneingang; kompatibel z.B. mit Notebooks, DSLR-Kameras und Mobilrecordern; Miniatur-Kondensatorkapsel mit Kugelcharakteristik; sendefähige Tonqualität; Übertragungsbereich: 20Hz - 20kHz; Grenzschalldruckpegel: 110dB;...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus ioStation 24c

Presonus ioStation 24c; Audio Interface und Controller; 2x2 USB 2.0 (USB C) Recording-Interface mit 24-Bit / 192 kHz; 2x Mic/Line/Instrument XLR Combo-Eingangsbuchsen; 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch; Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke; +48V Phantomspeisung zuschaltbar; 60dB Gain; berührungsempfindlicher 100...

(4)
Kürzlich besucht
AKG K-371-BT

AKG K-371-BT Bluetooth Kopfhörer - Bluetooth 5.0, bis zu 40 Std. Betriebszeit ohne Kabel, 50 mm Treiber, einseitige Kabelführung, geschlossen, ohrumschließend, faltbar, ovale Kunstlederpolster, Impedanz 32 Ohm, Empfindlichkeit 114 dB SPL/V @ 1 kHz, Übertragungsbereich 5 - 40000 Hz, inkl....

(1)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

Kürzlich besucht
Saramonic Blink 500 B4

Saramonic Blink 500 B4; sehr kompaktes 2,4 GHz Zwei-Kanal drahtloses Mikrofonsystem mit 2 Sendern und Lavalier, Broadcast-Qualität für Apple iPhone und iPad; sehr leichter, batterieloser, Apple Lightning MFI zertifizierter Empfänger; der Anstecksender hat ein eingebautes Mikrofon oder kann mit dem...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus Quantum 2626

Presonus Quantum 2626; Thunderbolt 3 Audio-Interface; 192 Sampling-Rate, 24-Bit Auflösung; 8x Mikrofonverstärker mit bis zu 60dB Gain; 2x Combo-Eingangsbuchsen (Mic/Instrument) und 6x Mic/Line-Eingänge; 8x 6,35 mm TRS-Line-Ausgänge, galvanisch gekoppelt; 2x 6,5 mm TRS-Klinkenbuchsen für die Main-Ausgänge; 2x ADAT-Optical- sowie S/PDIF-,...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.