Boss RC-10R Rhythm Loop Station

Effektpedal

  • kombiniert songbasiertes Looping, organische Rhythmen und State-of-the-Art Sound
  • entwickelt, um Musik aus dem Moment heraus zu kreieren und vereint Loops und Grooves
  • mehr als 280 integrierte Rhythmen
  • die Loop- und Rhythmus-Engines lassen sich zusammen oder unabhängig nutzen
  • Regler: Value, Rhythm Level, Loop Level
  • Drucktasten: Menu, Exit
  • Backlit LC-Display
  • Fußschalter: Loop, Rhythm
  • Eingang A/Mono & B: 2x 6,3 mm Klinke
  • Output A/Mono & B: 2x 6,3 mm Klinke
  • Ctl 1,2/Exp: 6,3 mm Stereoklinke
  • Midi In & Out: 2x 3,5 mm Stereoklinke
  • USB Micro B
  • Netzadapteranschluss: Hohlstecker Buchse 5,5 x 2,1 mm, Minuspol Innen
  • Stromaufnahme: 250 mA
  • Stromversorgung über 9 V DC Netzadapter
  • Abmessungen (B x T x H): 101 x 138 x 63 mm
  • Gewicht: 620 g
  • inkl. Netzteil

Hinweis: Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

Weitere Infos

USB Anschluß Nein
MIDI Ja
Stereo Ja
XLR Input Nein
Inkl. Netzteil Ja

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft

So haben sich andere Kunden entschieden

Digitech Trio+ Band Creator
24% kauften Digitech Trio+ Band Creator 173 €
Boss RC-30 Dual Track Looper
14% kauften Boss RC-30 Dual Track Looper 193 €
Digitech JamMan Stereo
13% kauften Digitech JamMan Stereo 126 €
Boss RC-3 Loop Station
9% kauften Boss RC-3 Loop Station 130 €
Unsere beliebtesten Looper
16 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.4 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Schade Boss...ich hatte mehr erwartet
AmStrat-Tobsen, 14.11.2019
So schreibe auch ich mal wieder eine Bewertung - das Erste wie ich gerade gesehen habe. Ich habe wirklich lange auf dieses Pedal gewartet, hatte hohe Erwartungen. Kommen sollte es bereits Anfang August. Gekommen ist es Ende Oktober und ich bin - um ehrlich zu sein - etwas enttäuscht.
Ich habe früher sehr gern das Boss RC3 genutzt um zu üben. Patterns, Grooves, simples rumspielen.
Es gibt leider ein paar Dinge, die mich wirklich davon abhalten hier mit dem RC10 kreativ zu werden:

1. Wenn man im nicht synchronisierten Modus einen Groove in den Looper einspielt und nachträglich den Rythm-Part dazu schaltet, wird der Beat nicht synchronisiert. Ich verstehe nicht, warum das bei den alten bzw. kleineren Geräten funktioniert, beim RC10 aber nicht. Man ist auf die voreingestellte BPM fixiert. Wenn ich einen Rythmus im Kopf habe, will ich nicht jedesmal vorher ein Tap-Metronom verwenden, um herauszufinden, wie schnell meine Idee ist.
2. Wenn ich einen Loop einspiele, wird an jedem Pattern-Ende ein kleines Fill gesetzt. Das ist anfangs ganz nett. Wenn man allerdings kurze Grooves, zB Power-Akkordfolgen zum Skalenüben einspielt nervt das auf Dauer wirklich. Ich habe keine Möglichkeit gefunden das abzustellen.
3. Es gibt keine Möglichkeit, die Drumsets zu mischen. Ich vermisse eine wirklich gute Bassdrum, die ich im Hip-Hop-Set z.B. bekomme. Man kann leider nicht die Bass-Drum der Hip-Hop-Genres mit dem restlichen Drumset anderer Genres kombinieren. Das ist zu verschmerzen, sollte man aber wissen.
4. Kein AUX-In. Warum Boss? Bei meinem kleinen RC3 gibt es den. Du möchtest auf einen Backing-Track vom Handy oder Tablet spielen? Mit dem RC10 leider nicht ohne Umwege machbar. Der Umweg ist nur über den zweiten Input zu gehen. Dann nehme ich mir den RC10 aber aus meinem Stereo-Setup.
5. Die Ctr1+2 / Exp-Buchse ist nicht für beide Funktionen gleichzeitig nutzbar. Bei einem Gerät mit diesem Umfang sollte ich die Möglichkeit haben, beide Funktionen gleichzeitig zu nutzen. In den Einstellungen muss man sich aber für eines entscheiden.

Positiv anzumerken ist:
1. der wirklich gute Sound der Drum-Beats, egal in welchem Genre. Es macht Spaß die Beats und Fills zu nutzen. Besser als jedes Metronom und jeder Klick-Beat.
2. Split-Funktion für Looper und Rythm-Part. Die Gitarre durch den Verstärker senden und den Rythmus in die PC-Boxen geht wunderbar.
3. Größe: Von der Größe war ich überrascht. Das RC10 ist wirklich klein und passt auf jedes Board. Trotzdem ist es gut zu bedienen.
4. Am meisten Sorgen habe ich mir um die Disply-Helligkeit gemacht. Dieses ist aber wirklich hell und gut lesbar. Auch die Pattern-Lights sind gut erkennbar. Einzig die Trk-Anzeigen in den Kreisen sind im stehen etwas schwer zu erkennen, da sehr klein. Da es aber nur zwei Patterns gibt, ist das auch über das Gedächtnis zu regeln.

Ich weiß nicht, ob alle Funktionsprobleme über Firmware-Updates zu regeln sind. Die fehlende Aux-Buchse ist jedenfalls eine Entscheidung die ich nicht verstehen kann. Ich werde den Looper wohl zurücksenden, da für 299€ dann doch die Preis/Leistung für mich nicht stimmt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Macht richtig Laune!
Grabbestey, 07.07.2020
Ich habe mir diesen Looper gekauft, weil ich zur Zeit in keiner Band spiele und mir etwas "Begleitung" gewünscht habe. Nachdem ich zuerst einen reinen Looper gekauft hatte, fehlten mir nach einiger Zeit - obwohl es auch so schon Spass gemacht hat - die Drums. Die Entscheidung fiel auf die Rhythm Station Boss RC-10R und ich muss sagen, es war eine gute Entscheidung! Warum?
+ robustes, stabiles und wertiges Gehäuse
+ relativ einfache Bedienung
+ gute, professionelle Drum-Grooves, Fills, Endings
+ Sound der Drums wird angepasst, wenn sie über den Amp abgespielt werden sollen (äußerst praxisgerecht!)
+ 2 Spuren mit verschiedenen Groove-Varianten (Strophe, Chorus)
+ ausreichend Speicherplätze
Kleiner Nachteil: kein True-Bypass.
Fazit: Bei diesem Produkt hat man den Eindruck, dass Musiker entscheidend bei der Entwicklung beteiligt waren, da alles sehr durchdacht und musikalisch wirkt. Ich benutze dieses Teil zwar vorerst nur zum Jammen in meinem Keller, könnte mir aber gut vorstellen, mit einem Bassisten zusammen eine kleine Live-Performance auf die Beine zu stellen. Also: Daumen hoch!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Looper mit tollen Rhythm-Block lädt zum Jammen ein
sanlight, 01.12.2019
Wer auf die Hi-Fi Rhythmen und Schlagzeug Grooves verzichten kann, der greift getrost auf die kleineren und wesentlich günstigeren Boss RC-1 bzw. Boss RC-3.

Den ordentlichen Preisaufschlag geht aus meiner Sicht hauptsächlich auf den Rhythmblock, der verschiedene Musikgenres in höchster Qualität abdeckt. Der Schlagzeugsound ist tatsächlich sehr authentisch und abwechslungsreich in allen möglichen Tempis verfügbar. Zwar kann man das Tempo variieren, aber der Sound wird dann doch hörbar unsauber beschnitten bzw. verzögert, so dass es dann nicht mehr authentisch klingt.

Postitiv ist jedoch zu erwähnen, dass pro Rhythmblock, zwei Patterns vorhanden sind (1 für Phrase und 1 für Chorus), so kann man mit einem Knopfdruck zwischen ihnen schalten kann. Zudem lassen sich Fill-Ins beliebig zuschalten, so dass das Spiel variabler klingt.

Der eigentlich Loop lässt sich zum Rhythm synchronisieren, so dass der Loop immer sauber angepasst wird.
Umgekehrt lässt es sich nicht (wie hier mehrfach schon bemängelt) der Rythmus zum Loop synchronisieren, d.h. man fängt mit einem Loop an und sucht sich anschließend nach einem passenden Rythm Groove. Das ist sehr schade...

Ansonsten ist die Bedienung insgesamt einfach und intuitiv, was ich persönlich sehr schätze. Der Looper mit dem Rhythm Paket lädt zum spontanen Jammen und Kreativität ein und ist für mich daher ein sehr gutes Übungswerkzeug.

Einzig was ich nicht verstehe ist der ordentliche Preis im Vergleich zu den anderen Pedalen der 200er Reihe (OD-200, DD-200, MD-200, etc.). . .
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ersetzt keinen Drummer
Martin619, 09.01.2020
Mir war insbesondere der Drumcomputer wichtig. Ist aber nichts für Livesituationen! Für mich so nicht nutzbar. Die Kritikpunkte zum Looper sind entsprechen d der anderen Bewertung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
288 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 3-4 Wochen lieferbar
In 3-4 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Looper
Looper
Kreative Kunststücke sind mit einem Looper kein Problem, aber sie sind keine Selbstläufer.
 
 
 
 
 
Youtube
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(2)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 49 MK3

Novation Launchkey 49 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 49 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus Studio One 5 Pro UG 1-4 Pro

Presonus Studio One 5 Professional Upgrade 1-4 Professional / Producer (ESD); Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); Upgrade von Studio One 1-4 Professional / Producer auf Studio One 5 Professional; konsequente Ein-Fenster-Philosophie; durchgängige Drag-and-Drop-Funktionalität; Projektseite ermöglicht integriertes Mastering mit DDP-Export, Redbook-CD-Erstellung und Onlineveröffentlichung; Show...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

Kürzlich besucht
Midas Compressor Limiter 522 V2

Midas Compressor Limiter 522 V2; 500er Serie Compressor / Limiter Modul; Regler für Treshold, Ratio, Attack, Release, Gain sowie Dynamic Presence; Auto Funktion für Attack und Release; HP Sidechain Filter (200 Hz); LED Meter für Gain Reduction und Ausgangslautstärke; Designed...

Kürzlich besucht
TC-Helicon Go Twin

TC-Helicon Go Twin; 2-Kanal Audio/MIDI Interface für mobile Devices; integrierte Mikrofonvorverstärker; +48V Phantomspeisung; Anschlüsse: 2x Mikrofon-/Line-/Instrument Eingang Combo XLR/Klinke 6.3 mm, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, Stereo Kopfhörerausgang, 2x 2.5 mm MIDI Ein- und Ausgang (inkl. Adapterkabel 5-Pin DIN),...

(1)
Kürzlich besucht
Behringer 112 Dual VCO

Behringer 112 Dual VCO; Eurorack Modul; beinhaltet zwei identische analoge VCOs; Wellenformen: Dreieck, Sägezahn und Rechteck/Pulse; einstellbarer Pulsweite und PWM CV-Eingang mit Abschwächer; Oktavwahlschalter und Fine-Tune Regler; Hard- und Soft-Sync; 3 Pitch-CV-Eingänge mit Abschwächern; Strombedarf: 130mA (+12V) / 70mA (-12V);...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 37 MK3

Novation Launchkey 37 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

Kürzlich besucht
Darkglass Element Cabsim/Headph. Amp

Darkglass Element Cabsim/Headphone Amp; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; praktisches Übungswerkzeug; intuitive Bedienung über drei voll griffige Schiebepotentiometer mit Positionierungs-LEDs; 5 Boxen-Simulationen; Aux In & Bluetooth zum Abhören von Tracks beim Spielen, Üben oder Studieren; zwei Kopfhörerausgänge für Spieler-Interaktion, XLR-Ausgang...

(1)
Kürzlich besucht
IK Multimedia AXE I/O Solo

IK Multimedia AXE I/O Solo; USB2.0-Audiointerface; speziell für Gitarristen konzipiertes Audiointerface; Hi-Z-Instrumenteneingang frontseitig mit Z-Tone (variabler Impedanz), JFET-Schaltung für subtile harmonische Ergänzungen und Active-Schaltung zum optimalen Betrieb mit aktiven Pickups; Eingang für Line- und Mikrofonsignale mit diskreten Class-A-Vorverstärker und schaltbarer...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.