Looper

  • 12 Minuten Aufnahmezeit
  • Stereo
  • Undo/Redo-Funktion
  • LED-Anzeige für Aufnahme/Overdub-Aufnahme/Wiedergabe
  • Mono/Stereo Ein- und Ausgänge
  • Anschluss für externen Fußschalter
  • 16 Bit / 44,1 kHz
  • Maße (BxTxH): 73 x 129 x 59 mm
  • Stromversorgung mit 9 V Batterie oder einem 9 V DC Netzteil (Koaxial Anschluss - Minuspol innen - nicht im Lieferumfang enthalten, z.B. Art. 409939)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Loop Pattern 1
  • Loop Pattern 2

Weitere Infos

Aufnahmezeit in Minuten 12 m
USB Anschluß Nein
MIDI Nein
Stereo Ja
XLR Input Nein
Inkl. Netzteil Nein

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft

So haben sich andere Kunden entschieden

tc electronic Ditto Looper
27% kauften tc electronic Ditto Looper 78 €
Boss RC-5 Loop Station
16% kauften Boss RC-5 Loop Station 176 €
tc electronic Ditto + Looper
14% kauften tc electronic Ditto + Looper 100 €
Boss RC-500 Loop Station
8% kauften Boss RC-500 Loop Station 259 €
Unsere beliebtesten Looper
386 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Genial zu bedienen - Mit 2fach Fußschalter
gecko63, 25.06.2018
Ich habe mir den FS-6 dazu gekauft. Zusammen bin ich dann zwar schon wieder in einer anderen Preiskategorie, aber die Geräte, die ich dafür einzeln bekäme, sind dann wiederum nicht so smart zu bedienen wie der RC-1 mit externem 2fach Fußschalter.

Ich nutze den RC-1 als Ergänzung für meine Singer/Songwriter Gigs, LIVE, um hin und wieder mal etwas aufzupeppen oder auch mal ein Acapella einzustreuen (Lion sleeps tonight o.Ä. )Dafür ist mir ein mehrkanaliger Looper zu kompliziert und ein Softwarelooper für Ipad und co, zu.... wenig analog. "Loopy" ist GENIAL, aber für Live mag ich kein Ipad zwischen mir und Publikum.

Ich nutze also einen Kanal für Micro und den anderen für die Gitarre.
Ich habe jetzt die -für mich- GENIALSTE Verkabelung überhaupt gefunden, denn ich nutze meinen uralten Kleinmixer Behringer Xenyx X1204 USB, um sowohl Stimme, als auch Gitarre in Stereo ausgeben zu können
Und zwar so:
Micro und Gitarre in Kanal 1 und 2 des Pultes einstecken, umrouten auf die Ausgänge ALT 3/4, diese Ausgänge auf die EINGÄNGE des Loopers und die AUSGÄNGE des Loopers auf den Stereoinput 5/6 vom Pult zurück und das Ganze dann über den Main Out auf die PA.
Funzt SUPER und man kann beim Loopen direkt am Pult pannen, um einen schönen breiten Stereochor hinzubekommen! Und zwar mit Stimme und/oder Gitarre (Und ggf sogar noch mehr Kanälen z.B. ein Cajon direkt vorverkabelt)

Sonstige Pluspunkte des Loopers:
+Genialer Anzeigekranz aus LEDS
+Präziser und lautloser Fußschalter
+Mit externem 2fach Schalter Undo/Redo sowie stopp als Extra Schalter
+Keinen Spielkram, den ich nicht brauche (Drumbeats, Speichermöglichkeit, verwirrende Knöpfe und Tasten bzw. unleserliche 2ZiffenrCodes... )
+Ich finde den Sound verlustfrei genug, um LIVE performen zu können. Ein ganz bisschen Höhen frisst er, aber zu wenig, um das als Nachteil zu sehen

Nachteile:
-Ohne Fußschalter nervt, dass beim Löschen eines Loops 2sec. lang die Aufnahme erklingt, bevor gelöscht wird
-Mit Fußschalter (Boss FS-6) über 150 teuer und damit dann für manche Leute zu wenig Features (Die ich aber nicht brauche)

ÜBRIGENS: Viele freuen sich über die Funtkionsweise RECORD>OVERDUB>PLAY im Gegensatz z.B. zum digitech Jam man Solo XT. Einerseits stimmt das natürlich, andererseits, lässt sich das beim RC-1 problemlos ÄNDERN in RECORD>PLAY>OVERDUB. (Mal in die Anleitung schauen!) Es geht also beides und das ist doch noch ein weiterer klarer Pluspunkt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
guter, einfacher Looper
Bassmatz, 22.06.2016
Damit ist eigentlich alles gesagt.

Für mich waren Bedienung und Sound am wichtigsten, daher kommen die zuerst.

Bedienung:
Erster Klick: Record, zweiter Klick: Overdub, dritter Klick: Play. Dabei zeigt einem die LED-Uhr gut an, wie weit der Loop vorangeschritten ist, so dass man gerade bei längeren Loops die Orientierung nicht verliert. Jetzt kann ich mit nem BAss (und gehörig Effekten) schöne Flächen legen, die dann nett wabern und nen guten Hintergrund zum Solieren abgeben.
Gerade für einstimmige Instrumente, mit denen man Mehrstimmiges machen möchte, ist die Reihenfolge der Bedienungsschritte sinnvoll.
Der Digitech Jamman Express, den ich mir vorher anschaute, hat, wie nicht wenige andere Looper auch, die folgende Reihenfolge: 1. Record, 2. play, 3. overdub. Das ist dann doch eher ungünstig, weil man gerade bei langen loops einen ganzen Durchlauf warten muss, bis man das Aufgenommene von Anfang an overdubben kann. Wer also Ähnliches vorhat, sollte hier gut hinschauen. Bedienung bekommt 5 von 5.

Beim Sound konnte ich nur feststellen, dass der Bass mit inaktivem RC-1 in der KEtte genau so klingt wie ohne angeschlossenen RC-1. Die Wiedergabe des Aufgenommenen erschien mir lossless. Die Aussage zu den Boss-Loopern, sie würden "dumpfer" klingen, bzw das aufgenommene "dumpfer" abspielen, kann ich für meinen BAsssound nicht bestätigen. Für andere Instrumente halte ich mich heraus.
Sound ist daher für mich: 5 von 5

Features: Der Boss RC-1 ist der einfachste Looper von Boss und bietet dafür doch mehr als andere einfache Looper: 12 Minuten Speicher vs. Ditto (5 min) und Digitech jamman express (10 min), ein angenehm leises Geräusch beim Pedal-betreten und die Möglichkeit einen Boss-Switch anzuschließen um stop/Undo auf ein externes Pedal zu legen und sich die BEdienung zu erleichtern. 5 von 5

Die Verarbeitung ist wie bei allen Bosstretern. Was soll ich dazu noch schreiben?

Ich hab mir gleich noch einen für meine Orgel bestellt. Super Teil.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Solide
DareDennis, 21.02.2021
Meine erstes Loop-Pedal. Es ist super stabil verarbeitet.
Eine Batterie war schon eingebaut, ein Netzteil muss man leider extra kaufen.
Es sind leichte Elektronik-geräusche bei der Aufnahme zu vernehmen, die wiederum bei der Wiedergabe nicht mehr zu hören sind.
Features... Es macht alles was es soll und kann, da gibt es kaum Features. Der leuchtende Ring blinkt rot bei der ersten Aufnahme. Bei der Wiedergabe läuft er grün ab. Drückt man ein für eine weitere Aufnahme läuft der Ring grün und rot ab. Mit anderen Worten, es ist alles nochmal deutlich visuell sichtbar, was man gerade macht.
Alles in allem, eine lohnenswerte Investition.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Boss RC-1
JKris, 24.07.2017
Vorab: Ich benutze den Looper für den Live-Einsatz, um als Singer-Songwriter Songs, bei denen es sich anbietet, mehr Pep zu verleihen.

Zur Verarbeitung: Sehr solide, wie man es von Boss gewohnt ist. Auch das Volumenpoti macht einen soliden Eindruck, die LED's sind im Dunkeln und im Hellen sehr gut erkennbar und zeigen einem immer an, wo man grade ist. Hervorragende Lösung und sehr hilfreich.
Zum Sound: So wie es sein soll, sehr natürlich, da gibts keine bösen Überraschungen.
Zu den Features/Bedienung: Der Looper lässt sich sehr intuitiv bedienen, die Anleitung braucht man praktisch nicht. Schade finde ich, dass man immer nur die letzte aufgenommene Spur wieder ausschalten kann, aber auf die davor keinen Zugriff mehr hat. (Anm.: das werde ich mit einem externen Fußschalter noch mal testen, wird aber genauso sein, schätze ich) Das ist vor allem ärgerlich, wenn man mit dem Song fertig ist. So hat man quasi nur die Möglichkeit alles auf einmal auszuschalten (das kling dann sehr hart) oder mithilfe des Volumenpotis auszufaden. Auch ärgerlich: wenn man den Loop löschen will, startet er wieder, da man den Schalter für 2 Sek. gedrückt halten muss. Dafür also immer kurz Volumenpoti runterdrehen, sonst guckt das Publikum irritiert ;-)
Insgesamt aber ein hervorragender Looper für gutes Geld - andere sind deutlich teurer. Vor allem, wenn man nicht ausschließlich Loops macht, sondern das nur bei einigen Songs einsetzt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 1-2 Wochen lieferbar
In 1-2 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Looper
Looper
Kreative Kunststücke sind mit einem Looper kein Problem, aber sie sind keine Selbstläufer.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
1
(1)
Kürzlich besucht
Line6 Relay G10TII Transmitter

Line6 Relay G10TII Transmitter, 2,4 GHz plug and play Wireless Sender passend für G10 Systeme oder Ergänzung für Spider V Serie ab Spider V 60 mit eingebautem Relay G10 Empfänger, Audio-Frequenzbereich 10 - 20.000 Hz, automatische Frequenzwahl, 118 dB SPL…

2
(2)
Kürzlich besucht
Line6 Pod GO Wireless

Line6 Pod GO Wireless; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; über 300 Effekte und Modelle von Helix-, M-Serie- und Legacy-Produkten, bis zu 6 gleichzeitige Verstärker-, Boxen- und Effektmodelle inklusive eines Loopers und einer Lautsprecherboxensimulation (Third-Party IR loading), Relay G10TII Transmitter enthalten, integriertes Expressionspedal,…

Kürzlich besucht
Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth

Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth, kompakter Verstärker, Funktionalität fürs mitsingen und mitspielen durch die integrierte Bluetooth-Funktion, ideal für Akustikgitarre, Ukulele, Electric Guitar, Gesang und Musik, 30 Watt RMS, 1x 5" Bass Woofer + 1x 1" Tweeter, Kombi-Buchse: 6,35 mm Instrumenten-Anschluss…

Kürzlich besucht
Chapman Guitars ML1 Modern Baritone Red Sea

Chapman ML1 Mod Baritone Red Sea V2, E-Gitarre, Erle Korpus, Riegelahornfurnier Decke, Ahorn Hals, Ebenholz (Diospyros Celebica) Griffbrett mit Dot Einlagen, Sattelbreite: 42 mm, Radius: 350 mm, 24 Bünde, 711 mm (28 Zoll) Mensur, Chapman Sonorous Zero Baritone Humbucker Tonabnehmer,…

1
(1)
Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

1
(1)
Kürzlich besucht
Korg SQ-64

Korg SQ-64; Polyphoner Step-Sequenzer mit 4 Spuren; 3 Melodiespuren mit 8-facher Polyphonie und 16 Pattern à 64 Steps; Drum-Spur mit 16 monophonen Sub-Spuren; 64-Tasten-Matrix mit beleuchteten Tastern; OLED-Display; Editier-Modi pro Melodiespur: Gate, Pitch und Modulation; Keyboard-Modi für die Step-Taster: Keys,…

Kürzlich besucht
SSL 500-Series SiX Channel

Solid State Logic 500-Serie SiX Channel; Channel Strip; Kanalzug mit SuperAnalogue Mikrofonvorverstärker und 5-fach LED Anzeige; +48V Phantomspeisung; mit Phasen- und HPF-Schalter; separater Instrumenten/Line Eingang auf der Frontseite mit Hi-Z Schalter (1MO); zuschaltbarer 2-Band EQ mit Bell- und Shelving Charakteristik…

Kürzlich besucht
Arturia Pigments 3

Arturia Pigments 3 (ESD); virtueller Synthesizer; vier Sound-Engines mit variablen Klangquellen; Harmonic Engine mit bis zu 512 Teiltönen; Wavetable Engine mit insgesamt 164 Wavetables; Utility Engine mit Sub-Oszillator und zwei Noise-Sample Layern; Jup-8 V4 Tiefpassfilter; Filter-Routing und In-App-Tutorials sowie 200…

Kürzlich besucht
Lewitt LCT 140 Air Matched Pair

Lewitt LCT 140 Air Matched Pair - 2 aufeinander abgestimmte Kleinmembran-Kondensatormikrofone, Richtcharakteristik: Niere, Frequenzbereich: 20 Hz - 20 kHz, Empfindlichkeit: 14.6 mV/Pa, -36.7 dBV/P, max. SPL: 135 dB, Low-Cut: 80 Hz (12 dB/Okt), Pad Schalter: -12dB, Dynamikumfang: 115 dB, schaltbare…

Kürzlich besucht
Rode VideoMic Me-C

Rode VideoMic Me-C; Kondensator-Richtmikrofon; passend für Android-Geräte mit USB-C Anschluss; integrierter USB Typ-C Stecker; 1/2“-Kondensatorkapsel; Richtcharakteristik: Niere; Einsprechwinkel: 90°; robustes Aluminiumgehäuse mit kratzfestem Keramiküberzug; eingebauter Mikrofonvorverstärker mit DA-Wandler (24Bit / 48kHz); integrierter Kopfhörerausgang: Klinke (3,5mm); Frequenzbereich: 20Hz – 20kHz; Eigenrauschen:…

Kürzlich besucht
IK Multimedia UNO Synth Pro Desktop

IK Multimedia UNO Synth Pro Desktop; analoger Synthesizer; paraphoner Analogsynthesizer mit Step-Sequenzer, Arpeggiator und Effektsektion; drei Wave-Morphing-Oszillatoren mit PWM, Sync, Frequenz- und Ringmodulation; duales State-Variable-Filter mit 24 Modi, Verstärker; original OTA-Filter aus dem UNO Synth sowie SSI-basiertes Filter mit Selbstoszillation;…

Kürzlich besucht
Sennheiser MKE 400 MKII

Sennheiser MKE 400 MKII - Kondensator Kamera-Mikrofon, Richtcharakteristik: Superniere, integrierter Windschutz, interne Aufhängung, Frequenzgang: 50 Hz - 20 kHz, schaltbare Empfindlichkeit: -23 / -42 / -63 dBV / Pa, max. SPL 132 dB SPL, 2 - 10V Versorgungsspannung erforderlich, zur…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.