XVive Wireless System U2

196

2,4 GHz Wireless System

  • Set mit Sender und Empfänger - beide mit Akku und ohne Netzteil zu betreiben
  • fest eingebauter aufladbarer Lithium Akku
  • Reichweite ohne Hindernisse: bis ca. 30 Meter
  • Frequenzbereich 20 - 20.000 Hz
  • Latenz: < 6 ms
  • 4 Kanäle schaltbar
  • 24 Bit / 48 kHz A/D Wandler
  • Dynamic: > 105 dB
  • Betrieb mit einer Akkuladung: bis zu 5 Stunden
  • inkl. USB Ladekabel
Hinweis Registrieren Sie Ihr Produkt auf www.w-distribution.de/Warranty und verlängern Sie die Garantie auf 4 Jahre.
Erhältlich seit September 2016
Artikelnummer 396291
Verkaufseinheit 1 Stück
Kanäle Gitarre 1
Übertragungstechnik digital
Frequenz 2400 MHz – 2483 MHz
Sendertyp Guitarbug
Receivertyp Mobil
Abnehmbare Antenne Nein
Ladesystem Nein
Integrierter Akku Ja
Sendeleistung in mW 10 mW
wählbare Frequenzen 4
Batteriestandsanzeige 1
Akku Sender Ja
Ausgang 6,3 mm unbal.
Receiverbreite mm 45 mm
Receiverhöhe in mm 30 mm
Receivertiefe in mm 125 mm
Rackkit Nein
Receivergewicht in Kg 0,01 kg
Mehr anzeigen
119 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 11.08. und Freitag, 12.08.
1

Digitales Plug-and-play-Funksystem

Mit dem erschwinglichen Digitalfunksystem U2 möchte XVive das Leben mit Gitarre oder Bass so unkompliziert wie möglich gestalten. Mit der Funkstrecke löst man sich nicht nur vom oftmals einschränkenden Kabel, sondern spart auch noch Platz, Zeit und Nerven. Das handliche Design des Senders und Empfängers ist nämlich äußerst klein und passt sowohl in jede Hosentasche als auch in jede Klinkenbuchse. Obendrein gestaltet sich das Setup bei der Inbetriebnahme mehr als simpel, getreu dem Motto „Plug and play“. Dementsprechend läuft das System auch über den lizenzfreien 2,4GHz-Funkstandard. Mit einem Radius von 30m und einer Akkulaufzeit von fünf Stunden steht der ungehinderten Performance auf der Bühne somit nichts mehr im Wege. Zum Laden des Systems wird ein einfaches USB-Netzteil benötigt, wie es beispielsweise auch für Smartphones eingesetzt wird. Wer dennoch ein zusätzliches Ladegerät benötigt - beispielsweise zur Lagerung in der Gitarrentasche - bekommt es in diesem Bundle dazu.

Schnelles und einfaches Setup

Sender und Empfänger lassen sich dank des mitgelieferten Y-USB-Kabels gleichzeitig in ca. anderthalb Stunden laden. Ist das einmal passiert, gestaltet sich das Setup kinderleicht. Nach dem Anschalten blinkt zunächst eine blaue LED und zeigt damit an, auf welchem der vier Kanäle das System momentan läuft. Leuchtet die blaue LED danach kontinuierlich, ist eine Verbindung hergestellt. Sollten mehrere U2s verwendet werden, können die Kanäle nach Belieben gewechselt werden. Ob eine Verbindung vom Instrument zum Pedalboard oder gleich direkt zum Verstärker hergestellt wird, bleibt jedem selbst überlassen. Relevant für die Instrumente ist nur, dass eine Verzögerung dank einer Latenz von sechs Millisekunden praktisch nicht wahrnehmbar ist und der gesamte Frequenzbereich von 20 bis 20.000Hz übertragen wird. Die 24Bit/48Hz-AD-Wandlung lässt außerdem eine Dynamik zu, die auch feinste Spielnuancen überträgt. Sogar das Arbeiten mit dem Volume-Poti am Instrument wird mit dem U2 natürlich übertragen.

Einstieg in die kabellose Welt

Mit der Kombination aus einfacher Bedienbarkeit und erschwinglichem Preis richtet sich das U2 Wireless System von XVive vornehmlich an Neueinsteiger in die kabellose Welt. Bereits auf kleinen Bühnen kann sich die Befreiung vom Kabel auszahlen – spätestens dann, wenn die Reise mal ins Publikum geht. Wer allgemein nicht auf klobige Sender und Empfänger steht und jegliche umständliche Befestigung des Senders an einem Gurt umgehen möchte, ist bei dem kompakten U2-System außerdem richtig aufgehoben. Durch die 280°-Biegung schmiegt sich der Sender zudem hervorragend an das Instrument an und ist beim Spielen nicht im Weg. Man muss aber nicht unbedingt oft live spielen, um das U2 sinnvoll nutzen zu können. Gitarristen und Bassisten, die sich beim Üben oder Ideen-Aufnehmen gerne ohne Kabel entspannt und frei bewegen wollen, können ebenfalls davon profitieren.

Über XVive Audio

Xvive Audio wurde nach der offiziellen Markteinführung im Jahr 2012 mit dem kompakten U2 Guitar Wireless System bekannt. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Funkstrecken für Mikrofone her. Effektpedale, wie die Signature Series, die in Zusammenarbeit mit dem Gitarristen Thomas Blug entwickelt wurde, gehören ebenfalls zum Sortiment. Designt werden die Produkte von einem US-amerikanischen Team mit Hauptsitz in Pasadena, Kalifornien. Es besteht aus Musikern und Ingenieuren mit jahrzehntelanger Erfahrung im professionellen Bereich. Chefdesigner ist Howard Davies, der unter anderem schon für Electro Harmonix und Pigtronix gearbeitet hat. Ziel von XVive Audio ist es, Produkte herzustellen, die sich durch eine ausgezeichnete Klang- und Herstellungsqualität auszeichnen, aber trotzdem für alle Musiker bezahlbar sind.

Handlich und flexibel

Das U2 von XVive eignet sich für alle denkbaren Klinkenanschlüsse. Sender und Empfänger sind um 280° biegsam und passen so in die Inputs von Gitarrenverstärkern, Studio-Equipment und Effektpedalen. Bei den E-Gitarren sind selbst ST-Style-Inputs kein Problem. E-Bässe mit fünf oder sechs Saiten profitieren zudem vom weiten Frequenzgang, der bis auf 20Hz hinunter reicht. Akustikgitarren mit einem Preamp können genauso gut verwendet werden, allerdings ist bei aktiven, nicht abgeschirmten Klinkenbuchsen-Preamps Vorsicht geboten. Diese können im Zusammenhang mit dem U2 Störgeräusche auslösen. Die ausgezeichnete Konnektivität mit verschiedenen Instrumenten lässt offen, ob gleich mehre Einheiten des U2s verwendet werden. Durch die vier Kanäle können auch der Bass und die zweite Gitarre ein ganzes U2-System nutzen. Wenn man alleine unterschiedliche Gitarren auf der Bühne verwendet, reichen hingegen zusätzliche Sender aus, um die restlichen Kanäle zu bedienen.

Hinweise zu den unterstützten Frequenzbereichen

Hier sehen Sie, welche Frequenzbereiche von dieser Drahtlosanlage unterstützt werden und in welchen Ländern diese Frequenzen auch in Zukunft für Drahtlos-Anwendungen erlaubt sind.

Alle Angaben ohne Gewähr!

196 Kundenbewertungen

140 Rezensionen

J
Macht einfach nur Spaß
Josefh 21.10.2016
Einfach einstecken und Spaß haben, so würde ich das XVive in Kürze beschreiben.
Bis jetzt habe ich mich immer davor gescheut ein Wireless System zu kaufen, weil mir die Receiver und Empfänger zu groß waren und ich keine Lust hatte den Sender am Gitarrengurt festzuzurren.
Das XVive ist super einfach in der Bedienung und im Handling und eben auch sehr Leicht (Sender 42g).
Sound:
Ich konnte keine Klangverfälschung im Vergleich mit einem Kabel (7m) feststellen.
Laden:
Es ist ein Y-Ladekabel dabei mit einem USB-Stecker, so das man die üblichen Handy Ladegeräte verwenden kann, um die eingebauten Li-Akkus im Empfänger und Receiver gleichzeitig zu laden.
Latenz:
Ich kann nur sagen, das ich bis 10 m nichts höre, ab 20m leicht merkbar aber immer noch OK und ab 30m und weiter hört man eine Latenz, aber da ist der Weg vom Lautsprecher zum Ohr ohnehin so groß, dass die Latenz durch die Entfernung eh größer ist als die 6ms von dem Gerät selbst (:
Der Ein/Aus Schalter ist schön integriert im Gehäuse, so das ein versehentliches bedienen verhindert wird - Ich komme damit sehr gut klar.
Kanalwahl (z.B Kanalwahl 2):
Nach dem einschalten 2 x drücken, um in den Kanalwahlmodus zu kommen, dann 1x drücken (blaue LED leuchtet 1mal --> Kanal 1) nochmal 1x drücken (blaue LED leuchtet 2ml --> kanal2), Ausschalten Einschalten, die Blaue LED leuchtet 2x und bestätigt die dauerhafte Kanalwahl 2.
Das silberne Gehäuse ist ca. 6cm Lang und 4cm Breit. Gesamtlänge mit Stecker 12cm.
Verarbeitung:
Das Gehäuse ist aus Kunststoff (deshalb 1 Stern Abzug in der Verarbeitung) aber sieht dennoch genügend stabil aus. Ein Gehäuse aus Alu würde natürlich mehr hermachen und noch stabiler wirken, aber man muss das halt auch alles in Relation zum Preis sehen.
Mikro-Funkstrecke ?
Ich habe an den Sender mal testweise ein Dynamisches Micro Sennheiser e945 (mit Adapter XLR->Klinke) angeschlossen und sogar das funktioniert, auch wenn es sicher nicht dafür gedacht ist. Das Signal ist hier etwas schwächer und man muss das am Mixer schon ordentlich mit mehr Preamp korrigieren und noch etwas mehr Höhen hinzufügen, aber dann ist es vom Signal mit Kabel kaum zu unterscheiden - Ich muss das beim nächsten Gig mal ausgiebig testen.

Fazit:
Absoluter Spaßfaktor auch im Übungskeller für einen absolut fairen Preis.
Bedienung
Features
Verarbeitung
10
1
Bewertung melden

Bewertung melden

R
keep it simple..
Rai'n'aiR 02.01.2018
Als Gitarrist in einer Cover Combo eher in kleinen Locations unterwegs mit wenig Platz auf der Bühne und noch weniger Platz für Kabelsalat ist das Ding schon praktisch. Super einfach zu bedienen, klarer Sound, besser als ein Kabel, Akku hält lange durch (6 Std...oder mehr) und ist schnell wieder voll. Es kann auch während des Ladens gespielt werden. Für paranoid veranlagte gäbe es also die Möglichkeit sich eine Powerbank an den Gitarrengurt zu tapen...
Auch zum zu Hause rumklimpern prima. Reichweite völlig ok, auch wenn man mal durchs Publikum "muss".
Einschränkungen: Es macht das 2.4 Ghz Netz platt. Leider. Mein Notebook kann noch kein 5 Ghz und daher nicht ausweichen, so dass surfen und jammen gleichzeitig nur per Netzwerkkabel geht. Das gleiche galt für unseren W-Lan Accesspoint, der unsere personal Monitoring Schnittstelle zum X32 Pult ist. Wenn der auf 2.4 Ghz eingestellt war, konnten wir nichts mehr am X32 einstellen. Auf 5 Ghz eingestellt war es überhaupt kein Problem. Umgekehrt ist es weniger kritisch. Das XVive scheint recht unempfindlich gegenüber Handys oder Computern zu sein. Sollten zwei Gitarristen gleichzeitig diese Funkstrecken benutzen, dann wäre es gut, wenn sie nicht zu dicht zusammenstehen würden, sonst kann es schon mal Aussetzer geben.
Die Latenz von bis zu 6ms ist eher Kopfsache. Es entspricht einem Abstand von ca. 3 Metern zum Amp. Man kann es wahrnehmen, wenn man dem Amp, Monitor oder Kopfhörer so leise dreht, dass man den Anschlag der Saite auch unverstärkt hören kann. Wenn der Verstärkte Sound lauter ist, kann ich es nicht mehr "fühlen".
Fazit: Sehr guter Sound, extrem unkompliziert, bei mehreren XVive Funkstrecken bitte Abstand halten, Andere 2,4 Ghz Geräte werden gestört.
Bedienung
Features
Verarbeitung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Naja, wäre ja auch zu schön gewesen....
Anonym 28.10.2016
Die Vorfreude war gross, unglaublich kleines Maß, Plug&play und auch noch volle Akkus bei Lieferung.
Gleich ausprobiert mit einem passiven Bass. Ok, ein Bisschen mehr Nebengeräusche als beim Kabel, aber damit hätte man noch Leben können.
Dann aber der Super-Gau, wehe bei aktiven Elektroniken!
Während die aktiven EMG?s noch ganz gut klar kommen und sich nur das Grundrauschen erhöht, wird's bei aktiver MEC(Warwick)-Elektrik grenzwertig! Fiepsen, Brummen und Quitschen, mal stärker, mal schwächer, je nachdem wie man den Sender in der Buchse dreht!
Unerträglich wird's bei aktiver Bartolini- und Glockenklang-Elektrik (trotz gut abgeschirmter Elektrofächer). Geht gar nicht mehr!!!
Sofort zurückgeschickt?..Idee und Konzept genial, dafür gibt's allerdings nur einen Stern.Technische Ausführung aber absolut ungenügend!
Bedienung
Features
Verarbeitung
9
0
Bewertung melden

Bewertung melden

p
Tolle Idee , es muss nur funktionieren
pusteblume68 22.03.2017
Bedienung , Features und Verarbeitung eigentlich so wie gewünscht : keine extra Kabel , einfach nur ins Pult stecken , keinen Squelch oder Pegel einstellen , freies Frequenzband .
Wenn aber zwei Systeme nebeneinander im Pult stecken , oder auch beide mit Kabel verlängert weiter weg vom Pult liegen , mit WLAN an oder aus , flackert regelmäßig die blaue Lampe am Empfänger fürs Audiosignal , man kann Ausetzer parallel auch hören . Kommt mit dem Sender des einen Kanals in die Nähe des Empfängers des anderen Kanel , fällt dieser dann auch komplett aus . Bei Line6- Produkten in der gleichen Umgebung gibt es keinerlei Probleme . Schade
Bedienung
Features
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden