Marshall DSL20HR

Vollröhren-Topteil für E-Gitarre

  • Reissue Serie - authentischer DSL-Ton
  • Leistung: 20 W
  • 2 fußschaltbare Kanäle mit klassischem Gain und ultra Gain
  • Vorstufenröhren: 3x ECC83
  • Endstufenröhren: 2x EL34
  • Tone Shift-Taste zur Mitten-Konfigurierung
  • Bass-Schalter der einen resonanten Bass Boost ergänzt
  • unabhängige Volumen und Gain-Regler für beide Kanäle
  • gemeinsame Klangregelung für Höhen, Mitten und Bass
  • emulierter Line-Ausgang
  • serieller FX Loop
  • inkl. Fußschalter

Weitere Infos

Leistung 20 W
Endstufenröhren EL34
Kanäle 2
Hall Ja
Fußschalter Ja

Puristischer Wadenbeißer

Der DSL20HR ist der neueste Streich aus Marshalls traditionsreicher Dual-Super-Lead-Reihe. Mit 20 Watt tritt er in Sachen Leistung als Mittelweg zwischen der 1-Watt-Ausführung DSL1HR und dem mit 100 Watt ausgestatteten DSL100HR an. Im Herzen des DSL20HR schlagen drei ECC83- und zwei EL34-Röhren, damit der Spieler beim Sound keine Abstriche machen muss und klassischen Marshall-Sound genießen kann. Die 20 Watt lassen sich auf 10 Watt drosseln. Die Ausstattung kommt ohne Schnickschnack daher, aber bietet mit 2 Kanälen doch einiges an Flexibilität.

Viele Features auf kleinem Raum

Die zwei Kanäle des DSL20HR teilen sich eine typische Marshall-Equalizer-Sektion mit Bass- Middle- und Trebleregler. Daneben finden sich noch Regler für Resonance und Presence. Dabei handelt es sich im Prinzip um Bass- und Trebleregler, die jedoch nicht wie der EQ im Preamp verortet sind, sondern in der Endstufe agieren und daher einen etwas anderen Klangcharakter bieten. Dazu gibt es einen Tone-Shift, der die Mitten absenkt und für einen “moderneren” Sound sorgt. Auf der Rückseite findet sich ein Audio-Input zum Einschleifen von Begleitmusik beim Üben vom Handy oder Computer. Ebenfalls gibt es einen Emulated-Output, der ein Line-Signal ausgibt, das bereits eine Speaker-Simulation durchlaufen hat und entsprechend der einfachste Weg ist, ein brauchbares Signal für Recording oder Kopfhörer zu erhalten. Als besondere Perle in dieser Preisklasse bietet der DSL20HR noch einen seriellen, schaltbaren Effektweg. Die Channel sind natürlich per Fußschalter wählbar. Ein digitaler Hall rundet den Funktionsumfang ab.

Fahren am Limit

Mit dem DSL20HR bietet Marshall einen vollwertigen Röhrenamp im unteren Preissegment an, der sich vor vielfach teureren Amps nicht verstecken muss. Die Ansage ist klassischer Marshall-Sound und dieses Versprechen löst der DSL20HR mit Leichtigkeit ein. Seine 20 Watt machen es leichter, die Endstufe bei zumutbarer Lautstärke am oberen Limit zu fahren, zumal sich die Leistung per Schalter noch weiter auf 10 Watt reduzieren lässt. Auch beim Recording macht der DSL20HR damit eine gute Figur.

Über Marshall

Marshall, der Hersteller aus Milton Keynes in Großbritannien, ist aus der Welt der E-Gitarristen nicht wegzudenken. Die Röhrenverstärker von Firmengründer Jim Marshall († 2012) schrieben seit 1962 mit Pete Townshend, Jimi Hendrix und Eric Clapton Rockgeschichte und tun es bis heute. Die Klassiker der Serien JTM, JMP und JCM 800 sind bis heute heiß begehrt, prägten sie doch den Klang der angezerrten und verzerrten elektrischen Gitarre mehr als jedes andere Produkt. Bis heute steht die Kombination aus Verstärker und 4x12"-Box, der Marshall-Stack, synonym für die Energie und Lautstärke des Rockgenres. Gleichzeitig hat sich Marshall über die Jahre aber auch stets am Puls der Zeit und den Bedürfnissen von Nachwuchsmusikern orientiert.

Klassiker und Allrounder

Ob laut oder leise, Marshall-Sound ist einfach eine Marke. Wer ihn sucht wird sich mit nichts anderem zufriedengeben. Und mit dem DSL20HR stellt Marshall einen würdigen Vertreter für einen fairen Preis vor. Der DSL20HR ist voll geeignet für Proben oder Auftritte. Besonders mit Mikrofonabnahme wird der kleine Marshall für einige hocherfreute Tontechniker sorgen. Mit etwas über 9 Kilogramm Gewicht macht er auch unterwegs keine Probleme. Wer also einen waschechten Röhren-Marshall sucht, der in den eigenen vier Wänden wie auf der Bühne eine gute Figur macht, wird hier fündig werden.

111 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
kleiner marshall - großes preis-leistungs-verhältnis
milbachdaniel, 11.12.2020
gerade habe ich den dsl20hr ausgepackt und probegespielt (squier comtemporary tele hh mit 12er saiten + mx212ar, origin212, thiele-box vom flohmarkt im vergleich). im anschluss habe ich einen direkten vergleich mit meinem hauptamp jca20hv (+ ehx muff overdrive und valeton modern fuzz) gemacht. ich wollte schon immer einen marshall und habe mich für den dsl (und gegen den origin20h) entschieden, weil ich einfach ein paar neue klangfarben und einen variableren zusätzlichen amp wollte. meine eindrücke beziehen sich in erster linie auf den vergleich mit dem jet ctiy - und sind natürlich wie immer in diesen fällen sehr subjektiv.

plus:
- wunderbar klare höhen im cleanen kanal auch bei hoher lautstärke
- schöner komprimierter und satter klang im zerrkanal
- der mitten-boost-knopf fiel unerwartet positiv auf
- mit einem booster definitiv laut genug für ein solo im proberaum, auch wenn die anderen auf die tube drücken

minus:
- recht intensives grundrauschen (fällt besonders auf wenn man leise spielen will/muss)
- der reverb klingt für meine ohren zu künstlich, den werde ich nicht nutzen

boxen (bei jeweils volume auf 3 uhr):
die thiele-box klingt unerwartet toll im sinne von extrem sauber im classic gain auf 9 uhr und extrem dreckig im ultra gain ab 12 uhr, die mx klingt mit gleichen settings genauso gut (hat aber logischerweise etwas mehr druck), die origin ist mir zu brav (auch wenn sich ein sehr ausgewogenes klangbild ergibt). mein eq-tipp zum anspielen, vielleicht auch meinen hörgewohnheiten und der tele geschuldet: treble und presence auf 2 uhr und den rest ganz aufdrehen. die höhen sind immer noch präsent und das ganze drückt unglaublich.

fazit: toller und variabler (und lauter!) kleiner amp für kleines geld, wenn man mit dem rauschen leben kann. in der rubrik sound habe ich wegen des geräuschpegels im leerlauf nur 4 von 5 sternen vergeben, die von mir gewünschten zusätzlichen klangfarben habe ich jedoch gefunden und bin mit dem sound mehr als zufrieden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Toller Cleansound, schlecht abgestimmter EQ
mxizptlk, 04.03.2018
Den DSL20HR habe ich mit einer Engl-Box 1x12 mit Celestion Vintage 30 Lautsprecher und verschiedenen PRS, Fender und Gibson Gitarren getestet. Der Verstärker ist schön leicht und wie fast alle 15W Verstärker viel lauter, als man glaubt. Die Lautstärkereduzierung funktioniert prima ohne Klangeinbußen und in der 20W-Einstellung zerrt er erst ab etwa 11Uhr, hat also außreichend Headroom für Clean-Sounds. Klanglich hätte er das Potential als hervorragend abzuschneiden, wenn da nicht eine völlig unsinnige EQ-Technik den Spaß verderben würde. Die Clean-Einstellung ist erstklassig, solange man den Presence- und Treble-Regler fast komplett zurückdreht. Beim Wechseln in den Ultra-Gain Kanal wird man dann von einem extrem dumpfen Klang überrascht, der mit dem Grundsound des Cleankanals nichts mehr gemeinsam hat. Erst beim Aufdrehen der Höhen wird dieser Kanal brauchbar, im unverzerrten Kanal erhält man dann aber beißend scharfe Höhen, die völlig unbrauchbar sind. Der gemeinsame EQ funktioniert hier leider gar nicht.
Ich habe lange überlegt, den DSL 20 aufgrund des tollen Cleankanals trotzdem zu behalten, mich dann doch für einen Fender Princeton entschieden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Klein aber oho! Meine neue große kleine Liebe
S4iz3n, 03.09.2019
Anfangs hatte ich Bedenken, dass dieser kleine Amp die Lautstärke für Bandproben und Gigs nicht packt. Wurde aber beim ersten austesten komplett vom Gegenteil überzeugt. Fahre den Amp und auf Volume 11 Uhr und Gain 12 Uhr im Classic Kanal, er feuert gegen den Drummer wie ein Großer.

Leider hat der Amp kein Master Volume, was bedeutet das er im Cleankanal sehr schnell zum crunchen anfängt. Das persönlich stört mich aber überhaupt nicht weil der Sound durch die EL34 Röhren einfach bezaubernd ist.
Der Leadkanal ist extrem genial für Standard Rock - Metal. Er wummert unten rum etwas, was aber sicher auch an der Einstellung liegt. Leider hat man keinen zweiten EQ für den Zweitkanal. Die Zerre ist aber dennoch mehr als brauchbar. Der Amp macht so Spaß zu spielen dass ich am überlegen war vom Pedalboard weitestgehend wegzugehen. Dennoch bevorzuge ich meine Treter.

Die Verarbeitung ist wie gewohnt top. Hier gibts nichts zu meckern.

Er ist für mich der Preis Leistungs Sieger 2019.

Kurz Zusammengefasst:

Pro:
- Sound im Clean und Zerre
- Verarbeitung
- Gewicht

Mittel:
- Leider kein DI Out was aber mit einem Palmer The Junction einfach umgehbar ist. Wäre schön gewesen direkt einen zu haben. Ist bei Marshall aber eher selten.

Contra:
- Kein zweiter EQ für Lead Kanal
- Kein Master Volume (für manche entscheidend, für mich aber nicht)

Ich würde ihn definitiv wieder kaufen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Heiter bis Wolkig
MRKSi, 13.12.2020
Da schon viel gesagt wurde, versuche ich mich kurz zu halten.

Zwei Kanäle, viele Knöpfe, Vollröhre, Hall, Marshall Sound und das alles zu einem weniger Marshall artigem Preis. Hört sich gut an und ist es unterm Strich auch.

der Sound vom Classic Gain (= Clean) Kanal war letztendlich der Grund für meine Kaufentscheidung und bereut habe ich das bisher nicht. Mit einem vorgeschaltetem Drive bekommt man da auch wunderbare Crunch Sounds hin.

Ultra Gain Kanal: Hier bekommt man schöne Lead Sounds hin. Im Rhythmus- Bereich kommt man in der Heavy Sektion schon eher an die Grenze, aber na ja, da wendet man sich auch üblicherweise an andere Hersteller.

Der Knackpunkt bei dem Topteil ist für mich, dass die EQ- Sektion für beide Kanäle die gleiche ist. Damit muss man sich einen Kompromiss zusammenschustern, der für beide Kanäle hinhaut, was nach etwas Fummelei auch möglich ist, sonst wäre das Teil zurückgewandert.
Jedoch schwingt immer so ein bisschen mit, was denn möglich wäre, wenn man beide Kanäle individuell ausreizen könnte und das nimmt etwas den Spaß bei der Sache.

Ansonsten bekommt man was man erwartet. Hab dann irgendwann mal auch meine Les Paul drangehängt und man bekommt den klassischen Sound, den man sich unter Marshall vorstellt. Und das für unter 500€. Da muss man sich keinen Klon oder gemodeltes Dosenfutter besorgen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
419 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 1-2 Wochen lieferbar
In 1-2 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Gitarrenverstärker
Gitar­ren­ver­stärker
Wenn es doch nur so leicht wäre, den richtigen Gitar­ren­ver­stärker zu finden, dann bräuchte man nicht diesen Online-Rat­geber.
Online-Ratgeber
Röhrentopteile
Röh­ren­t­opteile
Röh­ren­t­opteile haben das besondere Flair, von dem Gitarristen träumen. Alles was Sie dazu wissen sollten, finden Sie hier.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
Kürzlich besucht
iZotope Community Appreciation Bundle

iZotope Community Appreciation Bundle (ESD); Plugin-Bundle; 11 grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements, RX Elements, BreakTweaker, Stutter Edit 2, Iris 2, Trash 2 sowie Exponential Audio Excalibur, PhoenixVerb und R2

1
(1)
Kürzlich besucht
Line6 HX Stomp XL

Line 6 HX Stomp XL; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; Außergewöhnliche Klangqualität mit 123 dB Dynamikbereich, verfügt über denselben SHARC DSP-Chip und HX-Modelle wie der Helix, acht kapazitive Touch-Fußschalter mit farbkodierten LED-Ringen, mehr als 300 HX, Legacy-Verstärker, Lautsprecher und -Effekte, Unterstützt Impulsantworten…

Kürzlich besucht
XAOC Devices Moskwa II

XAOC Devices Moskawa II; Eurorack Modul; 8-Step Rotosequencer; 8 Steps, je mit Regler für CV-Wert und An/Aus-Taster; pro Step Sonderfunktionen wie Portamento, Portamento-Variation, Gate/Trigger-Variation; bis zu 8 Gate/Trigger-Pattern programmierbar pro Step; interner Slew Limiter; interne Clock (12-2400 BPM); einstellbare Division…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1RD

Casio CT-S1RD Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

Kürzlich besucht
Zhiyun WEEBILL-S Gimbal

Zhiyun WEEBILL-S Gimbal; Drei-Achsen-Gimbal für DSLR- und spiegellose Systemkameras; einfache und sichere Handhabung durch neue Algorithmen und stärkere Motoren auch bei schnellen Bewegungen; kompakte Abmessungen machen den Gimbal zum perfekten Begleiter bei Reportage- und Action-Aufnahmen; ergonomisch gestalteter Griff und Sling-Modus;…

Kürzlich besucht
Blue Microphones Snowball iCE USB Black

Blue Microphones Snowball iCE USB Black; Plug 'n Play USB-Mikrofon für Musikaufnahmen und Podcasting; USB Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; ideal für Gesangs- und Musikaufnahmen sowie Podcasts; Frequenzgang: 40 Hz - 18 kHz; Samplerate: 44,1 kHz; Auflösung: 16-Bit; inkl. USB Kabel und…

Kürzlich besucht
Behringer MIC300 Tube Ultragain

Behringer MIC300 Tube Ultragain; 1-Kanal Röhrenvorverstärker für Mikrofon und Instrument; hand-selektierte 12AX7 Röhre; integrierter Limiter; 20dB Pad; Phasenumkehrschalter; +48V Phantomspeisung; Gain- und Ausgangsvolume-Regler; LED Meter; Anschlüsse: Mikrofon-Eingang XLR, Instrument-Eingang 6.3 mm Klinke symmetrisch, Line-Ausgang XLR und 6.3 mm Klinke symmetrisch;…

2
(2)
Kürzlich besucht
Quilter Superblock US

Quilter Superblock US, Transistor Pedalboard Verstärker für E-Gitarre; Drei klassische US-Verstärker Voicings: 60 Tweed, 62 Blonde & 65 Black; vergleichbare Leistung wie ein 25-Watt-Röhrenverstärker, mit dem mitgelieferten PS-24 Netzteil oder 1-Watt Low-Power Modus mit einem herkömmlichen 9-V-Netzteil; zwei Cab Sims…

Kürzlich besucht
Mojotone T Standard Solderless Harness

Mojotone T Standard Solderless Harness; Z4T3W730; Lötfreies vorverdrahtetes Elektronik Austausch Set für T-Style E-Gitarre; Die hochwertigen Komponenten bieten eine erhebliche Verbesserung gegenüber der Standardelektronik; Lötfreier Steckdrahtverbinder für schnelle Installation und einfachen Tonabnehmerwechsel; Die Treble Bleed Schaltung verhindert Höhenverluste beim zudrehen…

3
(3)
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier DLX Amp/Cab Sim

DSM & Humboldt Simplifier Deluxe Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger 0 Watt Zweikanal-Verstärker, mit Boxensimulator, mehrstufigem Reverb und vielseitigen Anschlussmöglichkeiten; alles in einem extrem kleinen Format; 2 Vorverstärker in Studioqualität; jeder Kanal bietet: 3…

Kürzlich besucht
XAOC Devices Ostankino II

XAOC Devices Ostankino II; Eurorack Modul; Expander für Moskwa II Sequenzer (Artikel 521036); erweitert Moskwa II um CV-Eingänge für Random Play, Slew, Probability, Transpose, Range, Clock Rate, First Step, Last Step; Ausgang des internen Clock-Signales; separater Gate-Ausgang für jeden der…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1WE

Casio CT-S1WE Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.