Hughes&Kettner TubeMeister Deluxe 40

Topteil für E-Gitarre

  • Vollröhre
  • Leistung: 40 W
  • 3 Kanäle: Clean, Crunch und Lead
  • Power Soak: 40 / 20 / 5 / 1 / 0 W
  • 3 Vorstufenröhren 12AX7
  • 4 Endstufenröhren EL84
  • 2 klassische 3-Band EQ
  • TSC Tube Safety Control für konstante und automatische Überwachung und Reglung des Endstufenröhren-Bias
  • Red Box AE Ambience Emulation DI-Ausgang mit den Einstellungen Vintage/Moder und Small/Large, um den Amp direkt mit der PA oder einem Recording-Setup zu verbinden
  • integriertes MIDI-IN mit Phantomspeisung
  • serieller FX-Loop
  • 1 Speakerausgang: 8 - 16 Ohm
  • Abmessungen: 44 x 17 x 15 cm
  • Gewicht: 8 kg
  • inkl. Tasche
  • passende Fußschalter: Art. 135680/323250 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Weitere Infos

Leistung 40 W
Endstufenröhren EL84
Kanäle 3
Hall Nein
Fußschalter Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Hughes&Kettner TubeMeister Deluxe 40
33% kauften genau dieses Produkt
Hughes&Kettner TubeMeister Deluxe 40
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
819 € In den Warenkorb
Hughes&Kettner GrandMeister Deluxe 40
21% kauften Hughes&Kettner GrandMeister Deluxe 40 1.049 €
Hughes&Kettner TubeMeister Deluxe 20
8% kauften Hughes&Kettner TubeMeister Deluxe 20 633 €
Marshall DSL20HR
5% kauften Marshall DSL20HR 419 €
Engl E633 Fireball 25
3% kauften Engl E633 Fireball 25 849 €
Unsere beliebtesten Topteile mit Röhrenverstärker
28 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Allround-Wunder mit verschmerzbaren Mängeln
knochentuete, 22.03.2018
Vorneweg: Dies ist der erste Tube-Amp, den ich mir gekauft habe. Zuvor habe ich lediglich einen Line6 Spider Combo, sowie einen Line6 Amplifi TT besessen/genutzt.

Nachdem ich mir viele unterschiedliche Tube Amps angeschaut, Bewertungen gelesen und Testvideos (z.B. von den Kollegen von Andertons) angesehen habe, habe ich mich schlussendlich für den TubeMeister Deluxe 40 entschieden.

Kriterien für meine Entscheidung waren:

-TubeAmp (nach Modellinggehversuchen wollte ich einfach eine gut klingende Plug&Play Lösung haben)
-Power Soak (da ich eigentlich nur zu Hause spiele und ein entsprechend rücksichtsvoller Mensch bin)
-Red Box für "stilles" Homerecording (bzw. die Möglichkeit auch ohne Mikrofonierung direkt und balanced meine klanglichen Ergüsse in eine DAW zu rocken)
-phänomenales Design (Geschmackssache, zugegeben)

Erster Eindruck beim Unboxing:

Extrem gute und wertige Verarbeitung. Rock solid! Alle In und Outputs fest verschraubt, kein Teil - auch im inneren - das irgendwie "wackelig" erscheint.
Wehrmutstropfen: feine und leichte Kratzer auf der Plexiglasfront (eine zusätzliche Schutzfolie war zumindest bei meinem Amp nicht (mehr) vorhanden).

Zum Sound:
(der Amp klingt bei mir durch die Harley Benton G112 Vintage Box - Kaufempfehlung an dieser Stelle!)

Clean: Toller Cleansound den man per Gain Regler auch in eine schöne Vintagezerre pushen kann.

Crunch: Nicht mein Lieblingskanal, da ich für meine Bedürfnisse, bzw. Soundvorlieben andere EQ Einstellungen benötige, hier aber das 3-Band EQ mit dem Leadkanal gekoppelt ist. Hier bietet der Amp aber eine Abhilfe per Programmierung über MIDI --> Das muss ich noch ausprobieren.

Lead-Kanal: Die Gain-Wumme. Sehr schöner Klang, definiert und für Metalliebhaber auf jeden Fall einen Anspieler wert! Einziger Wermutstropfen: Der "Sweetspot" am Treble Schalter ist je nach Einstellung von Bass und Mitten zwischen zu sumpfig und zu höhenlastig sehr eng geraten.

Lautstärke: Trotz Powersoak liefert der Amp ordentlich ab, leider konnte ich ihn aus oben genanntent Gründen noch nicht vollständig ausfahren. Da gerade durch den Powersoak auch Röhren abgeschaltet werden, hat man nicht den vollen Röhrensound zur Verfügung, sobald man die Wattzahl ändert. Hier werde ich wohl oder übel für den Heimgebrauch nicht um einen Power Attenuator rumkommen.

Red Box: Was soll ich dazu noch sagen? Einfach klasse, die Speaker Cabinet Simulation erlaubt es unterschiedliche Speaker Sounds direkt mit dem Amp zu simulieren, das Signal kommt klar und differenziert in der DAW an und ist in meinen Ohren der Sound, den ich gesucht habe.

Fazit: Klare Kaufempfehlung, wenn man kleinere Mängel wie die Koppelung des 3-Band-EQs von Crunch- und Leadkanal verschmerzen kann. Dafür bekommt man einen handlichen, satten Amp, der sensationell aussieht und von Haus aus einen großartigen Klang mitbringt. Außerdem ist auch noch eine sehr schicke Tragetasche mit dabei ;)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Gelungen auf ganzer Linie!
20.02.2017
Der H&K TM 40 Deli ist mein 5ter Amp den ich mein Eigen nennen darf.
Den Ausschlag zum Test hat mir die Vielseitigkeit, Midi und die Möglichkeit des Homerecordings bzw. die RedBox gegeben.

Als Box wird eine MX212 (2x12) von Marshall verwendet.

Zum Ton:
Kanal 1: von clean bis rotzig. Gain- und Masterregler machen einen guten Job. 3 Band EQ macht was es soll.
Kanal 2: Crunch bis Midgain. Sehr geiler Kanal! Britisch angehaucht bis fast umgepustet ;-) Eigner 3 Band EQ macht immernoch was er soll.
Kanal 3: GAIN GAIN GAIN. Stark komprimiert. Ist mir zu viel. Arbeite lieber mit einem OD Pedal vor Kanal 1 oder 2. (Maxon OD 808 ist zu empfehlen)

Praxis:
Ich war skeptisch ob 40Watt reichen. Sie reichen. Proben finden nur bei 20Watt statt. Alles andere ist zu laut.
Der Transport ist ein Traum. Nach der Probe in die Tasche und ab nach Hause.
Die RedBox ist ebenfalls gelungen. Einfacher geht es wohl kaum einen Röhrensound in die verwendete DAW zu prügeln.
Midi Programmierung und Steuerung per Switchboard (GT-10 oder HB FXL8) sind denkbar einfach gestaltet.

Fazit:
Rockamp!!! Ohne schnörkel oder schnick schnack!!! Den geb ich nicht mehr ab, da kann sonst was passieren...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ein stattliches Topteil mit Eigenheiten
Valensi, 27.02.2020
Positiv:

Der Clean Channel ist einfach nur göttlich und schmeichelt Strats auf eine einmalige fette und glaskare Weise. Deswegen hatte ich mich auch in den Tubemeister verliebt.

Robuste Bauweise

Mit Redbox - Nutze ich persönlich für Aufnahmen. Einfach genial das Teil. Kein Focusrite oder andere Geschichten sind mehr von Nöten.


Negatives:

Power Soak - Macht zwar was es soll aber selbst bei 5 W ist der Verstärker ziemlich laut. Ich wohne in einer Wohnung und muss entsprechend aufpassen. Daher kann ich die 40 W Version nur bedingt empfehlen.



FAZIT: Wer etwas im Bereich Indie Rock und Blues sucht, wird hier fündig. Nette Sounds à la John Mayer bis The Strokes sind drin. Die Gain Reserven des Verstärkers sind meiner Meinung auch nur dafür gemacht. Für Metal und härtere Gangarten benötigt Ihr mindestens einen guten alten Tubescreamer oder eine nette Distortion. Dann ist der Sound einfach nur fett!

Also: Freunde des Britrocks und Blues können zugreifen, Freunde der metallischen Musik sollten lieber Marshall oder Orange testen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Guter Allrounder mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis
Bowhunter, 12.05.2017
Habe mir vor ein Paar Wochen den neuen Tubemeister40 deluxe geholt, da die Bandscheiben nicht mehr ganz frisch sind, außerdem ist mir mein 100 Watt Topteil für Clubgigs zu mächtig und schwer. Deswegen musste ein kleiner, flexibler und gutklingender Amp her.

Kanal 1 (Clean): schöner, glockiger Sound; bei Bedarf auch rotzig, wenn man Gain weiter aufdreht. Gefällt mir richtig gut.

Kanal 2 (crunch): sehr gut, setzt sich im Bandgefüge gut durch.Geht in die britische Richtung, wobei die richtig bissige "Marshall-Kante" fehlt. Trotzdem klasse.

Kanal 3: Hm.... sehr viel Gain! Der Grundcharaker bedient die moderne Metal-Schiene. Für mich etwas zu komprimiert und zu "düster". Sehr geil für singende, tragende Soli; Für "Akkordarbeit" wäre etwas weniger Kompression und mehr Biss (so a'la Marshall) besser. Aber auch Kanal 3 lässt sich im Bandgefüge gut unterbringen.

Positiv:
+ sehr flexibel
+ gute Sounds (Kanal 3 ist Geschmackssache)
+ Super Preis-Leistungsverhältnis
+ Gewicht (sehr Bandscheibenfreundlich)
+ bei Bedarf kann der Amp auch laut

Negativ:
- Der Powersoak lässt sich nicht global einstellen, wenn man den Amp per Midi steuert (da muß man die jeweilige Leistungsstufe pro Preset einstellen und speichern)

- Der Send-Pegel sehr hoch, etwas problematisch mit meinem t.c. G-Force im Effektweg (den Eingangspegel musste ich am T.C. komplett herunterdrehen)

Ich empfehle den Amp an alle, die einen kleinen, leichten gutklingenden Amp suchen, und nicht einen 30 Kilo-Monster schleppen wollen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 759 € verfügbar
819 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 8.05. und Montag, 10.05.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Gitarrenverstärker
Gitar­ren­ver­stärker
Wenn es doch nur so leicht wäre, den richtigen Gitar­ren­ver­stärker zu finden, dann bräuchte man nicht diesen Online-Rat­geber.
Online-Ratgeber
Röhrentopteile
Röh­ren­t­opteile
Röh­ren­t­opteile haben das besondere Flair, von dem Gitarristen träumen. Alles was Sie dazu wissen sollten, finden Sie hier.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
1
(1)
Kürzlich besucht
MOTU UltraLite mk5

MOTU UltraLite mk5; 18×22 USB 2.0 Audio Interface; Anschluss: USB C; ESS Sabre32 Ultra DAC-Technologie; 24 bit / 44,1 – 192 kHz; präzise Pegelanzeigen für alle analogen Ein/Ausgänge mit hochauflösendem OLED-Display; 2x kombinierte Mikrofon-/Line-/Hi-Z Eingäng über XLR/Klinke-Kombibuchse; individuelle Vorverstärkerregler und…

Kürzlich besucht
Line6 Relay G10TII Transmitter

Line6 Relay G10TII Transmitter, 2,4 GHz plug and play Wireless Sender passend für G10 Systeme oder Ergänzung für Spider V Serie ab Spider V 60 mit eingebautem Relay G10 Empfänger, Audio-Frequenzbereich 10 - 20.000 Hz, automatische Frequenzwahl, 118 dB SPL…

Kürzlich besucht
Rode VideoMic Me-C

Rode VideoMic Me-C; Kondensator-Richtmikrofon; passend für Android-Geräte mit USB-C Anschluss; integrierter USB Typ-C Stecker; 1/2“-Kondensatorkapsel; Richtcharakteristik: Niere; Einsprechwinkel: 90°; robustes Aluminiumgehäuse mit kratzfestem Keramiküberzug; eingebauter Mikrofonvorverstärker mit DA-Wandler (24Bit / 48kHz); integrierter Kopfhörerausgang: Klinke (3,5mm); Frequenzbereich: 20Hz – 20kHz; Eigenrauschen:…

Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

Kürzlich besucht
Behringer S&H / Random Voltage 1036

Behringer S&H / Random Voltage 1036; Eurorack Modul; 2-Kanal Sample & Hold / Random Voltage; interne Clock regelbar von 0.03 - 300Hz; manueller Sample-Taster; Clock FM-Eingang mit Abschwächer; Signaleingang mit Abschwächer; interner Zufallsgenerator mit Abschwächer; Clock von Kanal A kann…

1
(1)
Kürzlich besucht
Otamatone Neo Black

Otamatone Neo, Elektronischer Klangspielzeug/ Synthesizer, Otamatone Classic mit extra Funktionen, perfekte Größe für Musiker, verstellbare Töne via neuer Studio Handy App, Verlinkung mit Handy via Kabel möglich, Netzteilanschluss für externe Stromversorgung, Stereokopfhöreranschluss, Lautstärkeregler, Bedienung durch drücken der Klangfläche am Hals…

Kürzlich besucht
Line6 Pod GO Wireless

Line6 Pod GO Wireless; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; über 300 Effekte und Modelle von Helix-, M-Serie- und Legacy-Produkten, bis zu 6 gleichzeitige Verstärker-, Boxen- und Effektmodelle inklusive eines Loopers und einer Lautsprecherboxensimulation (Third-Party IR loading), Relay G10TII Transmitter enthalten, integriertes Expressionspedal,…

2
(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton AirBorne Go

Harley Benton AirBorne Go, HD-Modeling-Desktop-Guitar Verstärker mit eingebautem 2.4-GHz-Drahtlossystem, Bluetooth 4,2-Dualmodus-Konnektivität, AirBorne Go APP für fortgeschrittene Tonbearbeitung, Drumcomputer- und Akkufunktion, großartige Funktionen für drahtloses Üben und Mitspielen mit gestreamter Musik; ideal für E-Gitarre; 3 Watt RMS Leistung; 1x3" Lautsprecher; Holzgehäuse;…

Kürzlich besucht
Fender FA-15 3/4 Acoustic Steelguitar

Fender FA-15 3/4 Acoustic Steel Guitar; Westerngitarre; 3/4 Größe; Decke Agathis laminiert; X-Bracing; Boden und Zarge Sapele; Hals Nato; C-Shape; Griffbrett und Steg Walnuss; 18 Bünde; Sattelbreite (1.69") 43 mm; Finish Natur, inkl. Gig Bag

4
(4)
Kürzlich besucht
Harley Benton AirBorne Pro 5.8Ghz Instrument

Harley Benton AirBorne Pro 5.8Ghz Instrument, 5,8GHz digitales drahtloses Instrumentensystem; geeignet für alle Instrumente mit 6,35mm Audio-Klinke; Plug-n-Play Sender & Empfänger; 5,8GHz Band (5.729~5.820GHz); 24 Bit/48KHz; 4 Kanäle; Übertragungsreichweite bis zu 35 Meter; Latenzzeit 5,6ms; Akkulaufzeit bis zu 5…

Kürzlich besucht
Sennheiser MKE 400 MKII

Sennheiser MKE 400 MKII - Kondensator Kamera-Mikrofon, Richtcharakteristik: Superniere, integrierter Windschutz, interne Aufhängung, Frequenzgang: 50 Hz - 20 kHz, schaltbare Empfindlichkeit: -23 / -42 / -63 dBV / Pa, max. SPL 132 dB SPL, 2 - 10V Versorgungsspannung erforderlich, zur…

Kürzlich besucht
Erica Synths Black BBD

Erica Synths Black BBD; Eurorack Modul; analog Delay mit zwei parallelen Delay-Lines und interner Modulation; BBD Mode Regler blendet stufenlos zwischen den Delay-Lines "Short" (1024 Stufen) und "Long" (4096 Stufen) über; Regler für Delayzeit, Feedback und Wet/Dry-Mix; interner LFO (Dreieck…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.