the box MA8/2 CL Aktiv-Monitor

579

Aktiv-Monitor

  • Leistung: 70 W
  • Bestückung: 8" Lautsprecher und Tweeter
  • Übertragungsbereich: 80 - 20.000 Hz
  • Volume-Regler
  • XLR/Klinkenkombibuchse
  • Monitorschräge
  • M6 Gewinde an der rechten Seitenwand
  • Maße: 285 x 275 x 325 mm
  • Gewicht: 7,5 kg
  • passende Schutzhülle: Art. 291289 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Januar 2008
Artikelnummer 137596
Verkaufseinheit 1 Stück
Breite 285 mm
Tiefe 325 mm
Höhe 275 mm
Gewicht 7,5 kg
Bauform Floormonitor
Tieftöner in Zoll 8
Anzahl Tieftöner 1
Wege 2-Wege
Leistung laut Hersteller 70 W
Monitorschräge Ja
Input zeitgleich 1
Mic Preamp 0
Klangregelung/Ch. Nein
Bluetooth Play Nein
USB Player Nein
Low Cut Nein
Lüfter Nein
Gehäuse Holz
Farbe Schwarz
Bestückung der Tieftöner 1x 8"
Mikrofoneingang 1
Hochtöner in Zoll Kalottenhochtöner
Line Eingang 1
Anzahl Hochtöner 1
Mitteltöner in Zoll Kein Mitteltöner
Anzahl Mitteltöner 0
Leistung RMS 70 W
Schalldruck in dB 115 dB
Frequenzbereich (-10dB) von 80 Hz
Frequenzbereich (-10dB) bis 20000 Hz
Line Out XLR
Flugfähig Nein
Ständerflansch M6
Mehr anzeigen
155 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 3.12. und Montag, 5.12.
1

Kompakter Aktivmonitor

Der MA8/2 CL ist ein leichter und kompakter 2-Wege-Aktivmonitor mit ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis. Das abgeschrägte, schwarz lackierte Holzgehäuse ist mit einem 8“-Lautsprecher und einem Hochtontreiber bestückt, die von einer eingebauten Endstufe mit 70 W (RMS) Ausgangsleistung betrieben werden. Die kleinen Abmessungen von 285 mm x 275 mm x 325 mm und das geringe Gewicht von nur 7,5 kg ermöglichen einen einfachen Transport mit dem seitlich montierten Griff. Der Monitor ist sehr flexibel positionierbar und sogar für die Stativmontage vorbereitet. Alle Anschlüsse und Bedienelemente befinden sich gut zugänglich auf der Rückseite des Lautsprechers.

Einfache, aber praxisorientierte Ausstattung

Das Anschlussfeld des MA8/2 CL bietet einen als Kombibuchse ausgeführten Line-Eingang. Somit können sowohl XLR-, als auch 6,35 mm Klinkenstecker zur Übertragung des Eingangssignals genutzt werden. Daneben steht eine XLR-Ausgangsbuchse zur Verfügung, um das Signal noch an weitere Lautsprecher weitergeben zu können. Die Lautstärke des Monitors lässt sich mit Hilfe des Levelreglers einstellen, und um Übersteuerungen zu vermeiden, warnt eine Overload-LED vor zu hohen Pegeln. Ein weiteres nützliches Feature des Lautsprechers ist die bei Bedarf aktivierbare automatische Standby-Funktion, mit deren Hilfe bei längeren Pausen im Proberaum auch Strom gespart werden kann. Dabei schaltet die Verstärkereinheit des MA8/2 CL, wenn er für längere Zeit kein Eingangssignal empfängt, automatisch in den Ruhezustand und erwacht wieder, sobald ein Signal anliegt.

Für Kleinkunstbühnen und mehr

Der Monitor bietet durch die Bestückung mit einem 8“-Lautsprecher und einem Hochtöner einen ausgewogenen Klang mit einem Frequenzgang von 80 Hz bis 20 kHz. Auch wenn der MA8/2 CL aufgrund des kleinen Lautsprechers und des somit begrenzten Bassbereichs nicht den erforderlichen Schalldruck für die Rock-and-Roll-Bühne generiert, ergeben sich gerade durch die Kompaktheit auch Vorteile. So kann er beispielsweise als Monitor bei Kleinkunstbühnen oder Bühnenbeschallung für Redner eingesetzt zu werden. Dank der seitlich eingebauten Buchse mit M6-Gewinde kann der Lautsprecher bei Bedarf auch einfach auf ein Stativ montiert werden.

Über the box

Bereits seit 1998 gehören die Produkte von the box zum umfangreichen Thomann-Sortiment. Ausschließlich von namhaften Herstellern gefertigt, stehen die Produkte für hervorragende Qualität und Haltbarkeit. Preisbewusste Kunden greifen häufig zu den aktiven und passiven Lautsprechersystemen, Bassboxen, Keyboardverstärkern oder Drum Monitor Systemen - jeder vierzigste Thomann-Kunde hat bereits mindestens einen Artikel von the box gekauft.

Perfekt für viele Solokünstler

Auch wenn der MA8/2 CL nicht für laute Bühnen gemacht ist, kann er neben der Sprach- und Playbackbeschallung auch gerade beim Einsatz für Solokünstler wie Singer-Songwriter punkten. Die leicht zu transportierende Aktivbox lässt sich bei Bedarf schnell und unauffällig auf der Bühne platzieren und beispielsweise an einen der Monitorausgänge des Mischpults anschließen. Damit kann auch bei einer schwierigen Positionierung der Beschallungsanlage mit überschaubarem Aufwand eine gute Hörsituation für den Künstler sichergestellt werden. Für einen sicheren Transport ist als Zubehör auch noch eine strapazierfähige und wasserabweisende Hülle erhältlich.

579 Kundenbewertungen

358 Rezensionen

P
Limitiert, aber gut
Peter463 05.11.2009
Das Fazit am Anfang: Die MA8/2CL ist ganz eindeutig eine Box mit limitierten Fähigkeiten, aber wenn man nur das von ihr verlangt, was sie kann, ist sie echt verblüffend gut für ihre Größe und für ihren Preis. Wir kommen aus der Richtung Singer/Songwriter und spielen in der Besetzung 2X Gesang, 1X E-Gitarre. Kein Bass. Für einen größeren Gig brauchten wir schnell 2 Monitorboxen und ich kaufte zwei MA8/2CL.

Zu Hause schloss ich sie an den CD-Player an und dachte mir: "Au weia!" Kaum Bässe, eher ein bisschen blechern, in den Höhen fast schrill. Zum "normalen" Musikhören ist diese Box nicht wirklich geeignet. Dann kam der Test mit dem Mikrofon, und ich war völlig von den Socken. Ein klarer, definierter Klang, der in den Bässen nicht mulmt oder matscht (wie auch, wenn die Box keine überträgt), und alles bei völlig neutral eingestelltem Equalizer. Plug and Play pur.

Also fuhren wir beruhigt zum Gig. Vor jedes Mikrofon eine Box, eine Box an den Aux-Ausgang des Mischpults, beide Boxen über XLR miteinander verbunden, an beiden Boxen die gleiche Lautstärke eingestellt und los gings. Über die Monitorboxen lief nur Gesang, die Gitarre kam laut genug über den Gitarrenverstärker, und so hatten wir, ohne weiteren technischen Schnickschnack dazwischen, den für uns perfekten Bühnensound. Wer auf der Bühne größere Lautstärken braucht, kann mit der MA8/2CL möglicherweise in Schwierigkeiten kommen, denn vor allem in den höheren Frequenzen ist sie nicht so extrem rückkopplungsfest. Für den "normalen" Gebrauch reicht es aber allemal. Das Weitere regelt ein Equalizer.

Der optionale Hochständerflansch funktioniert übrigens auch perfekt. Man dreht die Schraube an der Seite der Box raus und schraubt den Flansch rein, und schon hat man die perfekte Gesangsbox für den Hochständer. Wir haben inzwischen einige kleinere Gigs mit den zwei MA8/2CL als Gesangsboxen auf Hochständern gemacht und sind voll zufrieden, vor allem, was den Transport angeht. Noch kompakter geht es dann wohl nicht mehr.

Schlussfazit: Wer keine Bässe übertragen muss, sondern sich, wie Gesang, Gitarre oder Ähnliches, im Bereich der Mitten herumtreibt, und wer mit der Lautstärke keine Hauswände einreißen muss, ist mit der MA8/2CL bestens bedient. Vom Frequenzgang her kommt mir die Box "geschönt" vor, und zwar mit Blick auf Gesang. Ein gutes Mikrofon klingt über sie ohne jeden Equalizer ganz von alleine gut. Wünschen könnte man sich vielleicht noch einen eingebauten Limiter oder eine andere Schutzfunktion gegen Überlastung, aber das kann man ja bei Bedarf auch extern vorschalten.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
18
3
Bewertung melden

Bewertung melden

CG
Als Gesangsmonitor voll ausreichend
Carl Georg 22.05.2015
Nachdem ich 2 Stück bereits seit ca. 3 Jahren im Einsatz habe, habe ich für unseren 3. Sänger nun noch eine 3te nachgekauft. Wir benutzen Sie in erster Linie als Gesangsmonitor und für die Akustikgitarre. Mir und meinen Kollegen reichen sie hierfür vollkommen aus. Sowohl was den Klang als auch was den Pegel betrifft (wobei wir auch keine 110dB auf der Bühne haben). Wir benutzen für jeden Sänger eine eigene Box mit entsprechendem individuellen Mix (3 Aux Wege). Da wir direkt an die AUX Wege am Mixer anschließen reichen die Anschlussmöglichkeiten Klinke/Canon Eingang und eine Durchschleifbuchse (Canon) auch vollkommen aus. Der Pegelsteller erlaubt eine zusätzliche ausreichende Abstufung direkt an der Box, auch wenn er damit, wie von anderen Rezensenten bereits beschrieben, nicht ganz auf Null gestellt werden kann. (Wobei ich mich Frage: Wer kauft sich einen Monitor um ihn dann ganz auf null gedreht zu betreiben...).
Die E-Gitarren und Bass kommen bei uns von der Backline und gehen nicht über die Monitore. Man hört damit den eigenen Gesang sehr gut. Die sehr kompakten Abmessungen sind vor allem auf den vorwiegend sehr kleinen Bühnen und beim Transport von Vorteil. Der relativ günstige Preis kommt unserem Hobbyetat ebenfalls sehr entgegen. Profis, die damit ihr Geld verdienen leisten sich vermutlich gerne besseres oder gleich ein In-Ear Monitoring. Wer nur ab und zu mal auf kleinen Bühnen Auftritt wie wir, findet hier aber meiner Meinung nach ein sehr gutes Angebot. Bei Thomann im Laden gefiel mir dieser Monitor in der Preisklasse bis 150,-EUR auch vom Klang her am besten.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Klein -aber wahrlich "Oho"!
Marcus3608 18.10.2016
Ich wollte für mein Duo-Projekt (1Gitarre/ 2*Gesang) mit kleinem Besteck unterwegs sein, aber wenn, je nach Location, die beiden Aktivlautsprecher von der Bühne weg weiter im Publikum stehen, wird ein Monitor unbedingt notwendig. Aber dann so einen riesigen "Eimer" mitschleppen, der fast mehr wiegt, als die eigentlichen Boxen? Ich nutze einen kleines Allen&Heath-Pult, und gehe nur mit einem Klinkenkabel aus dem FX-Ausgang in den Mehrfach-Line-In des Monitors. So haben wir den Gesamtsound (inkl. Effekte, wie z.B. Hall) auf dem Monitor, der wirklich den Sound 1:1 wiedergibt. Er hat wirklich ordentlich "Wumms", denn mehr als eine Viertel-Umdrehung brauchten wir bisher nie aufdrehen, reicht völlig aus, um sich gut zu hören! Anders, als auf großen Bühnen, wo man den Monitorsound trocken bekommt, genießen wir es, uns so zuhören, wie das, was das Publikum auch zu hören bekommt! Absolute Kaufempfehlung! Kann mir vorsstellen, dass der Kleine auch im Proberaum im Bandgefüge eine gute Figur macht...
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

SG
Für das Geld bekommt man so was nicht selbst gebaut...
Sir Gearalot 21.10.2017
Klar: für ne Metal combo auf ner gigantischen Bühne sind die Dinger nix...
ABER: erstmal finde ich, das der Wedge für 2"/8" erstaunlich rund klingt. Von wegen es kommen gar keine Bässe raus... Ich nutze zwei davon für ne acoustic combo als Gesangs und Gitarren Monitor um gegen das Schlagzeug an zu kommen (cajonkick, snare, hihat) und das ist wirklich gar kein Problem. Weiter als halb hab ich die zwei Jungs noch nicht aufdrehen müssen. Die machen ganz schön Alarm. Sind relativ leicht so das man sich nicht gleich den Rücken bricht, wenn man sie mal aus den tiefsten Ecken des Busses Fischen muss. Der Lack ist nicht besonders hochwertig und verkratzt leicht aber ansonsten hab ich noch nichts daran kaputt gemacht bekommen. Für den Preis echt super Monitore. Ich überlege noch zwei weitere zu kaufen...
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden