Shadow SH2000 Allround Tonabnehmer

Tonabnehmer

  • für akustische Instrumente
  • äußerst populärer Transducer zum Aufkleben
  • mit Volume- und Ton-Regler
  • inkl. Klebefolie, Kabel Klinke - Miniklinke (Länge: 3,5 m)
47 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
3.8 /5
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Transducer-Vergleich
ErichG, 05.12.2016
Mit dem Ziel, meiner Jazzgitarre gelegentlich eine stärkere akustische Note zu geben, habe ich zunächst das das Audio-Technica 831b (Clipmikro) versucht - und bin trotz stundenlanger Postionierungsversuche gescheitert. Mittiger, hohler Sound und große Rückkopplungsprobleme.

Nächster Versuch: Eine Reihe von Transducern. Das Setup: Höfner New President Jazzgitarre > Transducer > Looper (um die Ergebnisse ohne den Eigenklang der Gitarre beurteilen zu können) > AER 60 Compact (alle Tonregler auf 12 Uhr). Keine Effekte. Alle Transducer wurden nacheinander am selben "Sweet Spot" der Gitarre angebracht. Probierte Spieltechniken: Fingerstyle, Strumming mit Fingern, Strumming mit Pick (Gipsy) und Singlenotes mit Pick. Resultate:

- Fire & Stone (Art. 371297): Hübsch, abnehmbares Kabel = praktisch, etwas groß, der schöne Holz-Lautstärkeknopf lt. Online-Katalog war leider nicht drauf (nur dessen schnödes Trägerteil aus Plastik). Es ist praktisch, einen Volume-Regler auf dem Pickup zu haben - besonders bei diesem Modell, weil es recht schnell koppelt. Sound: eher mittig und dumpf.

- Shadow SH 2000 (Art. 120677): Trotz vorhandenem Volume- und Tone-Regler nicht sehr groß, unauffällig. Regler funktionieren. Sound extrem stark von der Positionierung der Klebemasse auf der PU-Unterseite abhängig. Von stark mittig (fast fett) bis dünn und sehr höhenreich (dann aber wirklich dünn, eher schon schneidend) alles drinnen, nur keine Bässe. Hat leider immer den gewissen "Plastikeimersound", wie ich das nenne.

- Gewa Multiphon (Art. 371299): Sehr groß, sehr hoch, auffällig, unschön. Völlig unbrauchbar, da der Saugnapf nicht hält (falsches, viel zu steifes Material).

- Harley Beton HB-T (Art. 153929) made by Shadow. Wirkt eher wie ein Einwegprodukt. Allzu viele Klebe-Löse-Vorgänge traut man ihm nicht zu. Klett-Kabelhalter wirkt nicht sehr brauchbar. Ansonsten klein, schwarz, flach, angenehm unauffällig. Sound leider dumpf, koppelt schnell. Ansonsten funktioniert er nicht schlecht.

- AKG C411PP (Art. 121803): Sehr klein, sehr unauffällig. Kabel wirkt etwas filigran. Ansonsten gediegener Gesamteindruck. Sound: Hoher Output, unfassbar präzise Höhen, eigentlich schon ein bißchen zu viel davon (schneidend). Wirkt im Vergleich zu allen anderen Transducern wie ein akustisches Mikroskop. Problem dabei: Für Bässe interessiert sich das AKG C411 überhaupt nicht. Man hört die fast Hi-Fi-artige Qualität, aber das Soundergebnis ist einfach unsympathisch. Und wo gar keine Bässe vorhanden sind, kann man auch mit dem EQ keine herzaubern. Weiterer Nachteil: Braucht Phantomspeisung, hat daher XLR-Stecker drauf.

- Schaller Oyster: Hardware simpel und gediegen. Die Metallkapsel wirkt so, als könnte man mit dem Auto drüberfahren; unkaputtbar. Sound: gar nicht übel, aber mittenlastig/ nasal.

- Harley Benton True Tone T-20 (Art. 382442): DIE Überraschung. Geniales Kabelkonzept, besonders der Kabelhalter für den Gurtpin. Kabellänge stimmt genau, nicht zu lang und nicht zu kurz. Sehr gitarristenfreundlich: Alles geht über die üblichen Instrumentenkabel. Man kann sich jede gewünschte Kabellänge einfach dranstecken. Das macht auch den Einsatz von Volumepedalen (ich finde, die braucht man für so etwas) und EQ- oder Effektgeräten herrlich einfach. Sound: Bei meinem Setup und für meine Zwecke der absolute Gewinner. Der einzige aller getesteten Transducer, der auch Bässe hört. Höhen vorhanden, aber nicht zu scharf. Mitten könnten weniger sein, aber das gilt wohl für alle Transducer. Unschlagbarer Preis. Klarer Kauf. (Ich glaube, ich bestelle demnächst einen zweiten.)

Dank an Thomann für die große Auswahl und das flotte Lieferservice.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
ich war verblüfft...
ingoHo, 30.04.2020
Ich hätte nicht gedacht, dass ich damit aus meiner Klassischen einen brauchbaren Sound bekommen würde... die richtige Position für den Pickup zu finden ist aber sehr wichtig... allerdings würde ich mich bei einem wiederholten Kauf eher für die Version ohne Regler entscheiden... die funktionieren nämlich nur so lala...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Einfache Handhabung, guter Sound
Michael555, 01.11.2009
Ich verwende den Transducer von Shadow für eine Mandoline. Die Verarbeitung ist einwandfrei, der Sound recht natürlich.

Die beiden Rädchen für Lautstärke und Klang sind schwer zu handhaben, da zu klein und schwergängig. Außerdem produziert man im verstärkten Zustand erhebliche Störgeräusche damit. Ich würde beim nächsten Mal die Ausführung ohne die Rädchen nehmen.

Die Installation ist absolut problemlos. Die mitgelieferte Klebemasse lässt sich rückstandslos von der Decke entfernen. Es lohnt sich den richtigen Aufsetzpunkt zu suchen, der Sound verändert sich erheblich.

Das Preis-Leistungsverhältnis empfinde ich als günstig. Für den nicht dauerhaften Einsatz absolut zu empfehlen. Für den harten Bühneneinsatz aus meiner Sicht nur bedingt geeignet.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Akzeptable Lösung, falls die Gitarre nicht leiden soll
T. M., 25.11.2009
Sound:
Die Soundqualität an sich ist in Ordnung, bleibt aber hinter der Qualität eingebauter Piezo-Systeme zurück. Vor allem im Bass-Bereich muss man mit Einschränkungen leben und / oder mit dem EQ der PA nachbessern.

Verarbeitung:
Die Verarbeitungsqualität des Gehäuses selbst ist gut, die Qualität bzw. der Nutzen der eingebauten Lautstärke- und Tone-Regler lässt aber zu wünschen übrig. Im Detail: Das drehen an den Reglern bewirkt zwar eine Lautstärke- und Sound-Änderung, die aber insgesamt eher undifferenziert und schlecht steuerbar ausfällt.

Fazit:
Für Gitarren, denen man nicht den Einbau eines Tonabnehmersystem zumuten möchte eine akzeptable Lösung, in diesem Fall würde ich aber auf die eingebauten Regler verzichten und zum SH-2001 greifen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-370
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Akustikgitarre aufnehmen
Akus­tik­gi­tarre aufnehmen
Die Akus­tik­gi­tarre gehört zu den am häufigsten aufgenommenen Instrumenten im Heim- und Pro­jekt­studio.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

(1)
Kürzlich besucht
Novation Launchkey 37 MK3

Novation Launchkey 37 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

Kürzlich besucht
Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA

Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA DMX, 60 W LED, 50 cm; Dekorationselement für Bühnen, Clubs und Events; stabile Metall-Konstruktion; beleuchteter Reflektor mit einzigartigem Look; Technische Daten: Lichtquelle: 60 Watt RGBA 4in1 LED; Ansteuerung: DMX (4/6/8 Kanäle), Master / Slave,...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

Kürzlich besucht
Thomann FetAmp

Thomann FetAmp - Mikrofonvorverstärker, extrem rauscharmer Class A JFet Verstärker, für dynamische und Bändchenmikrofone, 2 aufeinander abgestimmte JFet-Transistorpaare, Eingang: sym. XLR 3 pol female, Ausgang: sym. XLR 3 pol male, Eingangsimpedanz: 20 kOhm, Verstärkung: 28 dB (@ 3 kOhm Quellimpedanz),...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus Studio One 5 Pro UG 1-4 Pro

Presonus Studio One 5 Professional Upgrade 1-4 Professional / Producer (ESD); Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); Upgrade von Studio One 1-4 Professional / Producer auf Studio One 5 Professional; konsequente Ein-Fenster-Philosophie; durchgängige Drag-and-Drop-Funktionalität; Projektseite ermöglicht integriertes Mastering mit DDP-Export, Redbook-CD-Erstellung und Onlineveröffentlichung; Show...

Kürzlich besucht
Blue Spark Blackout SL

Blue Spark Blackout SL; Großmembran Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 20 - 20000 Hz; Empfindlichkeit: 34,9 mV / Pa bei 1 kHz (1 pa = 94 dB SPL); Ausgangsimpedanz: 50 Ohm; Maximum SPL: 136 dB SPL (1k, THD 0,5%); S /...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

(1)
Kürzlich besucht
Ibanez TMB100-TFB Talman Bass

Ibanez TMB100-TFB, Talman E-Bass; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: TMB4; Griffbrett: Jatoba; Einlagen: White Dots; 20 Medium Bünde; Sattel: Plastik; Sattelbreite: 41 mm (1,61"); Mensur: 864 mm (34,02"); Griffbrettradius: 240 mm (9,45"); Schlagbrett: Tortoise; Tonabnehmer: Dynamix J (Steg)...

Kürzlich besucht
Hohner Performer Melodica 37 Black

Hohner Performer 37 Melodica, für Anfänger und Fortgeschrittene, egal ob für Jazz, Pop, Rock oder Reggea, die Performer 37 ist das richtige Instrument für alle vier Stilrichtungen, satter und Akkordeon-artiger Sound, alleine für sich und in Kombination mit anderen Instrumenten...

(3)
Kürzlich besucht
Behringer 150 Ring Mod/Noise/S&H/LFO

Behringer 150 Ring Mod/Noise/S&H/LFO; Eurorack Modul; analoger Ringmodulator; Rauschgenerator mit zwei Ausgängen für weißes Rauschen und pinkes Rauschen; Sample & Hold Einheit mit Clock Out, External Clock In und Fader für Clock Rate und Lag Time; analoger LFO mit 5...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.