Korg nanoKEY Studio

38

MIDI-Controller-Keyboard

  • 25-Tasten mit Anschlagdynamik und Hintergrundbeleuchtung
  • 8 anschlagdynamische Trigger-Pads
  • 8 definierbare Drehregler
  • X-Y Touch-Pad der KAOSS-Serie
  • Octave + / - Tasten
  • X-Y Taster
  • Pitch / Modulation Taste
  • Scene Taste
  • Scale Guide Funktion
  • einfaches Step-Recording
  • integrierter Arpeggiator
  • Verbindung via USB oder Bluetooth/ Wireless
  • Stromversorgung über USB-Bus oder 2x AAA-Batterien
  • Maße (B x T x H): 278 x 160 x 33 mm
  • Gewicht: 471 g
  • Systemvoraussetzung: Windows 8.1 oder neuer (32 oder 64 Bit), Mac mit OS X10.10 Yosemite oder neuer, iOS8 oder neuer, Bluetooth 4.0
  • inkl. KORG Legacy Collection M1 Le Software Synth und USB Kabel
Erhältlich seit Juli 2016
Artikelnummer 379581
Verkaufseinheit 1 Stück
Aftertouch Nein
Pitch Bend / Modulation Ja
Drehregler 8
Fader 0
Pads 8
Display Nein
MIDI Schnittstelle Keine
Anschluss für Sustainpedal Nein
USB Anschluss Ja
Netzbetrieb Nein
Batteriebetrieb Ja
Bus-Powered Ja
USB 1
Bluetooth 1
Breite in mm 278 mm
Weitere Features USB-Anschluss, Batteriebetrieb möglich, XY Touch Pad
Höhe in mm 33 mm
Tiefe in mm 160 mm
Gewicht in kg 0,5 kg
Besonderheiten Bluetooth kabellosen Betrieb
Mehr anzeigen
146 €
185 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 6.12. und Mittwoch, 7.12.
1

38 Kundenbewertungen

30 Rezensionen

A
effektives Tool für Gadget und co
Anonym 10.08.2016
Ich bastle seit ein paar Monaten mit Ipads Musik,
habe cubasis, Modstep u.m. probiert, jedoch erst Gadget macht mich vom Funktionsumfang glücklich.

Nun versuche ich eine batteriebetriebene Lösung zum musizieren im Wald oder sonstwo zu finden. So wartete ich sehnsüchtig auf das Release des nanokey studio...

meine Ansprüche wahren folgende:
Batteriebetrieben
Funkverbindung
Tasten
8 Rädchen

so kam dann auch irgendwie nur der Nanokey Studio infrage.

Jetzt hab ich ihn einen Monat und mein Fazit vorraus:
--gäbe es ihn doch nur aus wertigem Metall !!!

Pluspunkte:
-viele Features (Arp, XY PAD, CHORD Modus, CHORD Pads usw.)
-bindet sich Problemlos über bluetooth midi an
-man kann in Gadget sofort loslegen
-Softwarebundle (hab ich nicht genutzt)

Minuspunkte:
-es funktioniert alles (Tasten schlagen sauber an, Rädchen springen nicht, usw)
-Editor nicht als App verfügbar
-Plaste wirkt nicht mega Stabil
-Bluetooth USB macht das Ipad Akku super schnell alle
-bei Auslieferung nur eine Szene belegt (da der editor bei mir spinnt hab ich also immernoch zu wenige Parameter konfiguriert)
-nur mit einem Ipad zur selben Zeit nutzbar (per bluetooth)

Fazit 2: Ihr solltet keinen hochwertig verarbeiteten Midi Controller erwarten der sich irre gut anfühlt und spielt. Das Gerät tut alles was es soll, und es ist wunderbar durch die Wohnung zu laufen und dabei zu klimpern. Ich hoffe mal das gerät hält eine Weile. Mir macht es sehr viel Spaß und bereichert mich auch sehr. Ich würde mir eine Pro Version aus Metall wünschen, aber die wird es wohl nie geben. Wenn ich mir ein midi Keyboard für PC kaufen würde, so definitiv nicht dieses, da bin ich durch Remote SL und andere dann doch zu verwöhnt. Aber ich wollte ja ein Mikrostudio für den Rucksack haben..Etwas das man ohne viel verkabeln bei Freunden am Strand oder im Wald aufbauen kann. und diesen Zweck wird der kleine gerecht.
Verarbeitung
Features
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

ET
Sehr nützliches und portables Gerät
Enfant Terrible 29.11.2018
Ich benutze das Gerät für Korgs Gadget auf iOS und OSX sowie als allgemeinen portablen MIDI Controller.

Das Gerät ist sehr kompakt und solide verarbeitet. Man kann es prima überall mitnehmen und vielseitig als MIDI Controller verwenden.

Alles funktioniert problemlos, egal ob über USB oder Bluetooth. Die Tasten sind zwar am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig aber wenn man den Dreh raus hat, kann man damit sehr expressiv spielen. Die Pads und der Touchpad funktionieren auch prima. Die Drehregler sind etwas zu dicht aneinander. Da kann schon am Eifer des Gefechts der Finger unbeabsichtigt den Nebenknopf ein wenig mit drehen. Die Batterien halten im Betrieb sehr lange. Man muss nur sichergehen, dass der Schalter hinten auf "Standby" ist, wenn man das Gerät nicht mehr benutzt, Ganz besonders hat es mir der Autoscalemodus angetan. Man kann eine "Scale" und "Root Note" einstellen und alle Tasten werden so belegt, dass keine "falschen" Töne mehr gespielt werden können. Die Anleitung sollte man aber immer Griffbereit haben um Tastenkombinationen für das Einstellen der richtigen Tonleiter abzulesen.

Abschließend kann ich reinen Herzens behaupten, dass das Produkt seinen Platz in meinem Musizieralltag gefunden hat und ich äußerst zufrieden mit dem Kauf bin.
Verarbeitung
Features
Bedienung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Korg nanoKEY Studio
Grafmax 08.01.2017
obwohl ich meine Musik zusammen klicke, nutze ich den Kontroller sowohl stationär als auch Kabellos (Notebook). Via Bluetooth (W10-Notebook/Cubase 9 Pro) ist die Latenz für mich kaum spürbar.

Selbst mein Bruder (spielt Orgel) war von dem Teil sehr angetan, da sich die Button?-Klaviatur gut spielen lässt.

Ich selbst nutzte den Kontroller für meine VST-Instrumente, allen voran für das "Halion Symphonic Orchestra".

Pflicht ist aber das man sich den aktuellsten Midi/Bluetooth-Treiber von der Korgseite herunterlädt und installiert. Erst dann läuft der Kontroller einwandfrei.
Verarbeitung
Features
Bedienung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Q
Tastendilemma
Questo 01.12.2020
An sich ist das Teil klasse, vor allem zusammen mit Gadget macht es wirklich Spaß. Wären da nicht die Tasten! Die sind für mich absolut unbrauchbar.
Wenn Korg die Tastatur von den microKeys verbaute, wäre das Teil zwar etwas größer, aber dann nahezu perfekt.
Verarbeitung
Features
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube