AKAI Professional APC mini MK2

53

Kompakter Ableton Live Controller

  • 8x8 Clip-Launch Matrix mit beleuchteten RGB-Pads
  • Taster für Clip-Navigation, Solo, Mute, Record Arm, Clip Stop
  • Drum Mode zum Anspielen von Ableton Drum Racks
  • Note Mode zur Verwendung der Pads als chromatisches Keyboard mit wählbarer Tonskala und Oktavlage
  • 8 Fader zur Steuerung von Volume, Pan, Send und Ableton Live Devices
  • separater Masterfader
  • USB-B Port für Host-Verbindung und Stromversorgung
  • Abmessungen (B x T x H): 240 x 210 x 32 mm
  • Gewicht: 820 g
  • inkl. USB-Kabel und Ableton Live Lite (Download)
Erhältlich seit Dezember 2022
Artikelnummer 555323
Verkaufseinheit 1 Stück
USB Ja
Bluetooth Nein
5-Pol DIN MIDI Nein
Ethernet Nein
Fader 9
Drehregler 0
Audio I/O Nein
Transport-Funktion Ja
Fußschalter Anschluss Nein
Fußcontroller Anschluss Nein
Bus-Powered Ja
Jog Nein
Joystick Nein
Weitere Features 64-Pads
Pads 64
Drehcontroller 0
Mehr anzeigen
94 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 22.05. und Donnerstag, 23.05.
1

Der Launchpad-Controller für Ableton

Mit dem APC mini MK2 stellt AKAI die zweite Generation seines bewährten Controllers für die DAW Ableton vor. Erstmals vorgestellt wurden die APC-Modelle im Jahr 2009. Der APC mini MK2 besteht aus einer 8x8 Clip-Launch Matrix zum Starten von Clips, Scenen und Loops, sowie 9 Fadern und weiteren Tasten zum Steuern von Funktionen von Ableton. Sein Design wurde komplett neu überarbeitet. Die Tasten für den Fader-Mode liegen nun links neben den Pfeiltasten zum Verändern der Clip-Matrix. Ein Keyboard mit Tasten besitzt dieser Controller zwar nicht, dafür kann aber die Clip-Launch-Matrix im Note-Mode verwendet werden, um diese somit als chromatisches Keyboard zu spielen. Hierbei können Tonskala und Okatavlage eingestellt werden. Neu ist hier ein Drum-Mode zum Spielen von Ableton Drum Racks. Mit diesem Controller muss man beim Produzieren nun nicht mehr auf den Computer blicken.

AKAI Professional APC mini MK2

Inklusive Note- und Drum-Mode

Neben den insgesamt 64 Pads kann mit den Fadern die Lautstärke, das Panorama, sowie auch die Ableton Live Devices von acht Kanälen gesteuert und Sends aufgedreht werden. Unterhalb der Pads finden sich Schalter, mit denen ausgewählt werden kann, welche der vier Parameter alle acht Fader steuern sollen. Des Weiteren ist ein separater Masterfader vorhanden. Neben dem Note-Mode zum Spielen von Noten über die Pads kann in dieser Generation auch ein Drum-Mode zum Spielen von Rhythmen über die Ableton Drum Racks aktiviert werden. Diese Modi lassen sich in der Sektion ganz rechts einstellen. In dieser Sektion lassen sich auch Clips mit Select auswählen um sie anschließend zu Stoppen oder sie Stumm und Solo zu schalten. Mit der untersten Taste lassen sich auch alle Clips sofort stoppen. Für eine bevorstehende Aufnahme kann Rec Arm aktiviert werden.

AKAI Professional APC mini MK2 – Detail

Umfangreiche Kontrolle über Ableton

DJs und Künstler der elektronischen Musik finden mit der APC mini MK2 einen intuitiven Launchpad-Controller für Ableton, mit dem sie Clips und Szenen starten, Spuren pannen, Lautstärke festlegen, Sends aufdrehen und Effekte mit den Live Devices steuern können. Dank der übersichtlichen Bedienung kommen auch Anfänger der Musikproduktion hervorragend mit dem APC mini MK2 zurecht. Zudem passt dieser Controller zum Steuern aller Funktionen von Ableton dank seiner geringen Größe 24 mal 21cm auf jeden Studiotisch. Er ist zudem Class Compliant und benötigt somit keine Treiber, sodass er auf die Schnelle angeschlossen werden kann. Einsteiger in die Welt der Musikproduktion werden sich über die mitgelieferte Ableton Live Lite Version freuen. Mit den roten Seitenteilen wurde die zweite Generation des APC mini an die Optik des MPK Mini Mk3 angeglichen.

Kompakter Ableton Live Controller von AKAI Professional

Über AKAI Professional

Die Marke Akai Professional hat ihren Ursprung im japanischen Traditionsunternehmen Akai, das zum Zeitpunkt seiner Gründung 1929 zunächst Elektromotoren und etwas später auch Tonbandgeräte und Hi-Fi-Produkte herstellte. Spätestens seit 1988 steht der Name Akai schließlich aber auch für Hip-Hop wie kaum ein anderer. Mit der Entwicklung des ersten MIDI-Production-Centers, oder kurz MPC, das in Zusammenarbeit mit Roger Linn entstand, gelang Akai ein legendärer Wurf: Das MPC prägt den Sound von Hip-Hop- und Elektromusik noch bis heute maßgeblich. Bekannte Nutzer der MPC-Reihe sind u. a. DJ Shadow, Eminem und Kanye West. Heute ist Akai bekannt für seine robusten und vielseitigen USB-MIDI-Controller, zu denen nicht zuletzt die langlebige APC-Reihe von Ableton-Controllern gehört.

Übersichtliche Gestaltung der Clip-Matrix

Der APC mini MK2 wird über ein mitgeliefertes USB-C-Kabel an die DAW angeschlossen. Nachdem Anschluss und dem Starten von Ableton Live werden alle Tasten automatisch entsprechende Funktionen dieser DAW zugewiesen. Die farbige Beleuchtung der Pads des APC mini MK2 dient dem visuellen Feedback und zeigt den Clip-Status an. Ein Clip kann jeweils geladen sein, abgespielt oder aufgenommen werden. Mit der Taste Shift, sowie auch mit den Richtungspfeilen kann der Umfang des Rasters zum Abspielen von Clips verändert werden, sodass auch auf eine übersichtlichere Clip-Matrix zurückgegriffen werden kann. Dank seiner geringen Größe, seiner Flexibilität und einfachen Handhabung bewährt sich der APC mini MK2 für eine Vielzahl von Anwendungen – ob bei DJ-Sets in Clubs, Musikproduktionen im Eigenheim oder in Schulen zum Erlernen der Musikproduktion mit Ableton Live.

53 Kundenbewertungen

4.6 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Verarbeitung

41 Rezensionen

e
Für GrandMA2 zum Laufen bekommen
e=mc²+-3dB 28.01.2023
Als Ersatz für den Vorgänger bestellt. Leider Gottes scheint sich AKAI nur noch auf Ableton zu konzentrieren, dabei ist der Midi Controller wunderbar für die Lichtsteuerung zu verwenden. Nachdem mir Thomann dankenswerterweise eine Dokumentation, die im Handbuch völlig fehlt, besorgt hatte, konnte ich dann das LUA Script entsprechend anpassen und nun läuft es. Da hier dir Midi Channels zur Steuerung der Helligkeit der RGB Butttons missbraucht werden, sieht es für mich so aus, als könne man nun nur noch ein Gerät anschließen, bei Vorgänger waren es 16... Lichtler finden mein Script in MA-Share unter LUA.
Verarbeitung
Features
Bedienung
18
1
Bewertung melden

Bewertung melden

MM
nicht alles Neue glänzt
MTH- Musik 31.05.2023
Im Mai 2023 habe ich meinen alten APC mini gegen den neuen APC mini MKII eingetauscht. Ich verwende Ihn zur Steuerung von DASLIGHT4.
Die Möglichkeit der farbliche Einstellung der Pads hat mich dazu gebracht.
Im Netz findet man auch eine Hand voll Erklär-Videos zu den möglichen Einstellungen.
Leider stoßen die Einstellmöglichkeiten schnell an Ihre Grenzen. So ist es nicht möglich eine inaktive Szene dauerhaft leuchten zu lassen und wenn aktiv, dann zu blinken. Das kann der Vorgänger APC mini besser.
Desweiteren ist es mir nicht gelungen eine Szene als FLASH zu programmieren (drücken: Szene aktiv, loslassen: Szene beendet (ist in Daslight aber so eingestellt)). Auch dass kann der Vorgänger APC mini.
Das größte Manko aber sind die Druckpunkte der Pads. Die sind viel zu empfindlich. In der Praxis äußert es sich so, dass eine Szene schon bei leichter Berührung ausgelöst hat, bzw. eine Doppelbetätigung stattfand.
Bei der Steuerung für Licht, mag das dem Publikum vielleicht nicht sonderlich auffallen, aber bei einer Live-Musiksteuerung wäre das der Tod für den DJ.
Von der Verarbeitung her, kommt der MKII in gewohnter guter Qualität daher. Die Fader und die Pads haben eine gute Haptik.
Aufgrund der von mir genannten Details werde ich den MKII wieder gegen meinen alten tauschen. Vielleicht bessert AKAI ja in Sachen LED-Programmierung und Druckpunkt nach.
Verarbeitung
Features
Bedienung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Gute Verarbeitung, durch die RGB-Farben auch besser
DJ-MS 10.01.2023
als der Vorgänger.
Habe den Artikel trotzdem nicht behalten, da die Midi-Steuerung mit DASLIGHT (wofür ich den Artikel haben wollte) nicht so funktioniert hat wie ich es mir vorgestellt hatte. Die Farben sind unter Daslight nicht wirklich einstellbar und daher für meinen Zweck nicht zu gebrauchen.
Verarbeitung
Features
Bedienung
4
5
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Super für Daslight
LT-G 28.02.2023
Nutze den apc mini für die Midi Steuerung bei Daslight und bin sehr zufrieden damit. Für die RGB Beleuchtung unter Daslight muss man sich zwar etwas herumprobieren geht dann aber doch alles Super. Und da im Internet nichts auf die Schnelle zu finden ist hier eine kleine Übersicht der Cods bei Daslight
Helligkeit wird beim Midi Ausgang über das Feld „Kanal“ geregelt
Cods:
1 = 10 % Helligkeit
2 = 25 % Helligkeit
3 = 50% Helligkeit
4 = 65% Helligkeit
5 = 75% Helligkeit
6 = 90% Helligkeit
7 = 100% Helligkeit
Für die Farben einfach bei Midi Ausgang im Feld „Ein“ die Zahl für die Farben eintragen.
Die Farbcodes:
Rot = 5
Grün = 21
Blau = 45
Gelb = 97
Hellblau = 41
Orange = 84
Pink = 53
Weiß = 3
Kleiner Tipp, wenn die Farbe dunkler leuchten soll wenn die Szenen nicht angewählt sind einfach z.B bei Rot auch beim Midi Ausgang im Feld „Aus“ 7 eintragen.
Wichtig ist es das bei „Typ“ also ein und Ausgang auf ON stehen.
Verarbeitung
Features
Bedienung
25
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube