Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Novation Launchpad Mini MK3

47

Kompakter Pad-Controller für Ableton Live

  • 64 RGB Pads
  • 16 Tasten
  • direkte Integration in Ableton Live - Clips und Szenen auf Knopfdruck abspielen, Stop-, Solo- und Stummschalt-Funktionen
  • USB bus-Powered
  • Abmessungen (B x H x T): 180 x 14.2 x 180 mm
  • Gewicht: 380 g
  • inkl. USB-Kabel sowie Software-Paket mit Ableton Live Lite
USB Ja
Bluetooth Nein
5-Pol DIN MIDI Nein
Ethernet Nein
Fader 0
Drehregler 0
Audio I/O Nein
Transport-Funktion Ja
Fußschalter Anschluss Nein
Fußcontroller Anschluss Nein
Bus-Powered Ja
Jog Nein
Joystick Nein
Weitere Features 64-Pads
Artikelnummer 475243
99 €
109,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 27.10. und Donnerstag, 28.10.
1
9 Verkaufsrang

Der kleine Bruder des Launchpad MK3

Mit dem Launchpad Mini MK3 stellt Novation eine kompakte Version seines renommierten Pad-Controllers MK3 vor. Ausgestattet mit 64 dreifarbigen Minpads und 16 Tastern, eignet sich dieser besonders gut für die Verwendung mit Ableton Live. Egal, ob live performt oder spontane Ideen aufgezeichnet werden sollen - mit seiner übersichtlichen Benutzeroberfläche bewährt sich das Launchpad Mini MK3 in jeder Situation beim Einspielen von Noten. Dank der einfachen und übersichtlichen Gestaltung dieses Controllers ergibt sich ein neuer und vor allem schneller Workflow und damit eine ebenso neue Herangehensweise an die Musikproduktion. In Sekundenschnelle kann eine neue Melodie aufgezeichnet werden, ohne sich währenddessen von zu vielen Funktionen irritieren zu lassen.

Vier Modi - flexible Steuerung

Mit den vier Buttons oben rechts kann zwischen verschiedenen Modi gewechselt werden. Bei einem aktiven Modus leuchtet der Button grün. Der Session-Mode dient zur Steuerung der gleichnamigen Funktion in Ableton Live. Diese besteht aus einem Raster, das sich wiederum aus Clips, Spuren (Spalten) und Szenen (Zeilen) zusammensetzt, und bietet eine 8x8-Ansicht der Clips auf den Pads des Launchpad Mini MK3. Mit den Pfeiltasten links kann durch eben diese Ansicht navigiert werden. Die anderen drei Buttons lassen sich individualisieren. Im Key Mode können Noten über das Grid chromatisch eingespielt werden, während im Drum-Modus das Ableton Live Drum Rack genutzt werden kann. Der User-Modus verfügt über das gleiche Layout wie der Drum-Modus - mit dem Unterschied, dass die Pads auf dem 8x8-Raster hier nicht beleuchtet sind. MIDI-Notenmeldungen, die an das Launchpad Mini gesendet werden, lassen die Pads aufleuchten. Das ist nützlich, um mit den 64-RGB-Pads verschiedene Lichtdarstellungen zu kreieren.

Der perfekte Begleiter zu Ableton Live

Das Launchpad Mini MK3 ist mit Mac und PC kompatibel. Dank der treiberlosen Einbindung ist außerdem ein sofortiges Anschließen an die DAW ohne große Einrichtung möglich. Neben dem Einspielen von Noten können zudem Funktionen zum Recording, Mixing und Editing über das Launchpad Mini MK3 gesteuert werden. Die geringe Größe macht es außerdem zum idealen Begleiter für den Laptop aller Ableton-Live-Nutzer. Es passt problemlos in jede Laptop-Tasche und kann sich, zusätzlich zu seiner kompakten Größe, durch sein geringes Gewicht von 380 g in jeder Situation bewähren. Im Lieferumfang enthalten sind eine Lizenz für Ableton Live Lite sowie ein passendes USB-C Kabel für das Launchpad Mini MK3. Auch mit Launchpad Intro lassen sich aus einer Vielzahl von Packs von Ampify Music sogenannte Clips starten.

Über Novation

Das englische Unternehmen Novation stellt seit seiner Gründung 1992 günstige und populäre Synthesizer sowie MIDI-Controller und -Keyboards her. Seit der Übernahme durch den bekannten britischen Audio-Interfaces-Hersteller Focusrite existiert die Marke Novation noch als Tochtermarke weiter. Nicht zuletzt konnten die Novation-Launchpads durch ihr überragendes Konzept, ihre hochwertige Verarbeitung und das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis jede Menge neue Nutzer für sich gewinnen. Zu den Synthesizern von Novation gehören der 8-stimmig Polyphone Peak, der analoge Mono-Synthesizer Bass Station II, der MiniNova und der paraphonische Analogsynthesizer Circuit Mono Station.

Benutzerdefinierte Modi möglich

Über Novation Components kann man seine eigenen Modi für das Launchpad Mini MK3 erstellen. Innerhalb eines benutzerdefinierten Modus‘ kann jedes Pad des Grids innerhalb des 8x8-Rasters als Note, als MIDI CC (Control Change) oder als Program-Change-Meldung fungieren. Die Pads können hier auf verschiedene Arten konfiguriert und als Trigger, Schalter oder Taster belegt werden. Neben den regulären Modi gibt es auch noch den Ghost-Mode: Dieser ist ein untergeordneter Modus, mit dem man in einem benutzerdefinierten Modus die Funktionsbuttons um den Rand des Launchpad Mini MK3 ausblenden kann. Um in den Ghost-Modus zu gelangen, muss „Session“, gefolgt von Drums, Keys oder User gedrückt werden. Nach dieser Aktion wird lediglich das 8x8-Grid beleuchtet. Um die äußeren Buttons dann wieder zu aktivieren, muss nur ein beliebiger Button außerhalb des 8x8-Rasters gedrückt werden.

47 Kundenbewertungen

5 34 Kunden
4 12 Kunden
3 1 Kunde
2 0 Kunden
1 0 Kunden

Bedienung

Features

Verarbeitung

L
Kleiner aber fein
LysanderAscher 27.06.2020
Ich habe mir das Launchpad Mini MK3 besorgt, weil ich als Übergangslösung bis ich mich ein Push 2 besorge, einen günstigen Midi-Controller gewünscht habe. Ich nutze das Launchpad, um bei produzieren den Blick zeitweise vom Bildschirm und die Hand von der Maus nehmen zu können.

Bedienung:
Die RPG-Pads des Mini sind dem Preis entsprechend schlicht und erfüllen ihren Zweck. Bedeutet in meinem Fall, ich launche Clips und Szenen in Live. Als Eingabegerät von Noten und Drums ist es wohl nur bedingt geeignet. Für unterwegs ist das kleine Schmuckstück aber ein guter Begleiter auch für kleine Jams, da es kompakter als ein handelsüblicher Midi-Controller mit Keys, wie das Launchkey Mini von Novation ist.

Features:

Hier kommt das Mini mit den absoluten Basics daher. Keine Capture-Midi-Funktion, kein Record-Button usw. Vielleicht wäre etwas mehr Ausstattung wünschenswert. Aber der niedrige Preis erlaubt wahrscheinlich keine großen Features. Das ist auch nicht zu erwarten und von mir auch bewusst nicht gewählt. Sonst hätte ich das Launchpad XL oder sogar das Launchpad Pro nehmen müssen. Da ich aber wie anfangs erwähnt, nur eine Übergangslösung gesucht habe, habe ich mich bewusst für diese abgespeckte kleine Version entschieden. In Zukunft werde ich das Mini als Instrument für Unterwegs nutzen. Oder auch für die Bühne, als Unterstützer eines bewusst nicht Hardware intensiven Setups.

Verarbeitung:
Sehr gut. Alles ist griffig und wertig verarbeitet. Die USB Anschluss ist robust und das Gerät ist federleicht.

Fazit:
Gutes kleines Instrument und fleißiger Helfer im Studio. Die kompakte Größe macht das Launchpad Mini MK3 zu einem idealen Begleiter auf Zugfahrten, sowie musikalische Ausflüge mit dem Laptop.



Die Funktionen Mute und Stop sind sehr praktisch für meinen Zweck.
Verarbeitung
Features
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

a
Freue mich auf mk4
acdnrg 12.06.2021
Spaß beiseite, ich hab inzwischen 5 von den Dingern und nutze sie als Controllerpads für eine Lichtsteuerung. Die erzeugten MIDI Daten sind leicht zu verwalten, die Farben der Pads ebenso. Dazu gibt es novation "components" in einer online Version, aber man kann das Programm auch herunterladen und lokal benutzen.

Warum nur 4 Sterne bei den Features?

1. Ich nutze nur den Programmer Modus, Ableton, Drum und Notes brauche ich gar nicht, dann das mache ich mit einem LP Pro. Das Drumgrid ist wegen der Pads besonders unnötig. Einmal ein LP Pro gespielt und man denkt nicht mal mehr daran, das auf dem mini zu versuchen. Aber umprogrammieren geht nicht, man ist immer auf die 3 Layer (User modes) im Programmer Mode beschränkt, obwohl das pad ja die 3 Modi freigeben könnte.

Mit der components Software gibt es auch nur eine Farbe für "On", d.h. das optische Feedback. Schön wäre es, wenn jedes Pad eine individuelle Farbe für "Off" und für "On" hätte, dann könnte man Schalter viel schöner programmieren, zB dunkeltor für off und hellrot für on.

Trotzdem uneingeschränkte Kaufempfehlung. Sollte mein Setup größer werden, kommen für alle Pads, die nicht für´s Fingerdrumming gedacht sind, weitere minis zum Einsatz.

Nochwas: Der Support von novation ist top. Ich hatte ein paar Themen bei der Programmierung und habe wirklich gute und schnelle Antworten bekommen. Da hat wirklich mal einer gelesen, was im Ticket stand ;) sich Gedanken gemacht und sinnvoll geantwortet. Ist leider nicht bei allen so, novation hilft Dir auch nach dem Kauf.
Verarbeitung
Features
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
wenn wenig Platz übrig ist
A.. 16.01.2020
Ich verwende Ableton und habe auch ein Launchpad X, welches ähnlich ist aber besser. Die größeren Pads des X sind leichter zu treffen und eignen sich für Fingerdrumming weil sie sehr sensibel Anschlagsdynamisch sind. Zu Hause wo ich Songs schreibe habe ich neben meinem Midikeyboard leider keinen Platz mehr für das X, nur der Mini passte gerade noch hin. Damit kann ich Clips abfahren und außerdem eigene Layouts erstellen mit Midibefehlen für Experimente mit Looper. Ich kann auf Mini die exakt gleichen Layouts erstellen wie auf dem X. Der Mini macht sich also gut für zu Hause und im Proberaum wartet der große Bruder. Der Mini eignet sich nicht genau so gut wie der X für Live-Performances, weil er keine Record arm funktion hat. Wenn man aber noch einen anderen Controller daneben liegen hat, bei mir der Korg nanocontrol 2, dann ergänzt es sich optimal.
Arbeitet auch super mit der neuen Clip-View von Logic zusammen: Einfach um 90 Grad drehen...
Verarbeitung
Features
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

UP
Perfekt für Livesets
Uncle Phil 28.02.2021
Ich kann nichts schlechtes zu dem Teil sagen - es ist perfekt in Ableton eingebunden, handlich, leicht und klein (aber nicht zu klein), sehr schön beleuchtet und lässt sich - sofern man will - gut spielen, auch wenn ich dafür andere Grooveboxen/Pads habe.

Ich benutze es exklusiv um Szenen in meinem Liveset zu triggern und das macht es hervorragend. Im Vergleich zum ersten Launchpad, das ich zuvor im Einsatz hatte, wirkt es ungemein moderner und wertiger, die Verarbeitung ist tadellos. Das größte Upgrade ist für mich sicherlich die RGB Beleuchtung, die sich an die Tracks in Ableton farblich anpasst. Dadurch habe ich eine viel bessere Übersicht und triggere nicht aus Versehen falsche Clips.
Bonuspunkt: Das Teil macht eine richtig coole Lightshow, wenn der Computer aus ist.

Wer ein modernes Launchpad sucht und den Formfaktor zu schätzen weiß; obendrein noch Geld sparen will - der greife hier zu!
Verarbeitung
Features
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung