Harley Benton PB-50 SB Vintage Series

E-Bass

  • Vintage Serie
  • Lindekorpus
  • geschraubter Hals aus kanadischem Ahorn
  • Ahorngriffbrett
  • C Halsprofil
  • Dot Einlagen
  • 20 Bünde
  • Mensur: 864 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Double-Action Trussrod
  • Tonabnehmer: 1 Roswell VTN4 Vista Alnico-5 PB-Style Single Coil
  • 1 Volume- und 1 Tonregler
  • Deluxe Chrom Hardware
  • Classic PB-Style Mechaniken
  • Besaitung: Daddario .045 - .100
  • Farbe: 2-Tone Sunburst Hochglanz
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Funk
  • Metal
  • Rock
  • Jazz

Weitere Infos

Farbe Sunburst
Korpus Linde
Hals Ahorn
Griffbrett Ahorn
Bünde 20
Mensur Longscale
Tonabnehmerbestückung J
Elektronik Passiv
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft

So haben sich andere Kunden entschieden

Harley Benton PB-20 BK Standard Series
28% kauften Harley Benton PB-20 BK Standard Series 89 €
Harley Benton PJ-4 HTR Deluxe Series
16% kauften Harley Benton PJ-4 HTR Deluxe Series 129 €
Harley Benton PB-50 FR Vintage Series
14% kauften Harley Benton PB-50 FR Vintage Series 109 €
Harley Benton Bass Guitar Kit P-Style
13% kauften Harley Benton Bass Guitar Kit P-Style 89 €
Unsere beliebtesten 4-Saiter P-Bässe
370 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 / 5.0
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
286 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung

Unfassbar!!!

mongerwolf, 19.10.2017
Ich spiele seit 30 Jahren Bass und in dieser Zeit hab ich einiges an Bässen gespielt,manche waren gut,viele nicht.Letztendlich blieben zwei übrig die ich bis heute spiele(Fender Jazz u. 64er Epiphone Rivoli).
Auf Grund der vielen positiven Bewertungen für den HB ,beschloss ich, just for fun,einen zu bestellen,als Übungsbass würde er ja wohl taugen und,ich liebe diese Ur-Prezi Optik .Zwei Tage später kam der Bass schon an und ich muss sagen,was ich da aus dem Karton schälte,sah nie und nimmer nach einem 100 Euro Bass aus.Aber da werden wir doch bestimmt irgendwo Mängel finden......,mmmhh,Lackierung-wunderschön und fehlerfrei,
Bundstäbe-sauber abgerichtet und entgratet,
Stimmmechaniken-einwandfrei und stimmstabil,Hals-werkseitig sehr gut eingestellt,Ausfräsungen am Body-sehr passgenau,die Saiten laufen bei meinem Exemplar mittig über die Pole Pieces.
Fazit-nichts gefunden!
Klar musste ich die Saitenlage noch einstellen,eine Arbeit von 10 Minuten .
Am Gurt hängt der Bass auch so wie es sein muss,keine Kopflastigkeit,und der Hals fühlt sich Prezi mässig massiv an,nicht mit nem Jazz Bass Hals zu vergleichen.
Zum Sound und ich bin ehrlich,den Pickup habe ich direkt rausgeschraubt und durch einen SD Quarterpound ersetzt,von dem her kann ich zum orginal Sound nix sagen,aber der Sound mit den SD ist einfach nur der Hammer!!!!Für die Optik hab ich aus nem weissen Rohling noch ein Pickguard gesäbelt,das hat für meinen Geschmack die Optik nochmal aufgewertet.Plan für die Zukunft ist ,die Brücke austauschen,nicht das die schlecht ist,nein die ist sehr massiv und stabil gebaut,ich möchte eher für die Optik ne Vintage Brücke montieren.
Fazit:Ich habe keine Ahnung wie man für das Geld einen solchen Bass herstellen kann,habe schon Bässe die das drei vier fünfache kosteten in der Hand gehabt ,die bei weitem nicht so gut verarbeitet waren.
Für mich ist klar,der bleibt,auch wenn kein F auf der Kopfplatte steht,was ja für viele der wichtigste Kaufgrund ist......
Grosses Lob an Thomann!
Nachtrag 17.12.17
Habe dem Bass jetzt noch einige Upgrades spendiert.
Brücke gegen eine Fender Vintage Bridge getauscht,Schaller Mechaniken eingebaut,den Kunstoffsattel gegen einen synthetischen Knochensattel von Fender ersetzt,Lautstärke und Tonpotis gegen hochwertige Potis getauschtt ,eine hochwertige Klinkenbuchse implantiert und zum Schluss noch Fender Flatwoundsaiten aufgezogen.
So,jetzt habe ich meinen Traumbass!
Letzte Woche kam ein Kumpel mit seinem Squier Classic Vibe 50's Bass zu unserem Proberaum.Im direkten Vergleich klang der HB um Welten besser und mein Kumpel hatte fast Tränen in den Augen und wollte den HB garnicht mehr aus der Hand geben.Mittlerweile haben schon einige Basser das gute Stück gespielt und jeder will ihn haben!!!Gibt es ein grösseres Kompliment?Dieser Bass bleibt auf ewig!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung

Der Dacia-Effekt

Bassmatz, 10.06.2018
Zuallererst: Die gesamte Bewertung ist unter Berücksichtigung des sagenhaften Preises zu lesen.

Ich spiele seit knapp 20 Jahren Bass und habe in dieser Zeit einige Bässe kennen und zum Teil auch schätzen gelernt. Vorerst waren das immer Jazz-Bässe oder Bässe mit Jazzbass-ähnlicher Pickup Bestückung. Seit einem Jahr wird der Preci für mich immer interessanter. Da liest und hört man in Produktvideos so einiges, deutlich weniger nimmt man dann auch in die Hand und spielt es mal an. Im Laufe dieses Jahres habe ich mir dann einen Yamaha Pulser 400 zugelegt (Fender-Preci-Kopie von 78 aus Japan - kurze Zeit darauf wurden die Fenderkopien in Japan verboten, weil sie zu gut waren und viel zu billig an den Mann gebracht wurden, wenn man dem Internet glauben kann. Fender lies dann die Raubkopierer für sich arbeiten und es entstanden die offiziellen und legendären Fender Japan Instrumente, für mich Anreiz genug, sich eine solche Kopie zuzulegen und nicht einen um einige tausend Euro teureren Japan-Bass, auf dem dann ein F steht.)
Das war aber außerhalb von Thomann. Auf der Thomann Seite sah ich dann diesen schönen Bass, den güngstigen Preis und dachte an Schrott. Und las dann doch die Bewertungen, die recht gut waren und upgrade-Möglichkeiten beschrieben.

[Verarbeitung]
ALSO: gekauft, das Ding. Und den ersten gleich wieder zurück geschickt, da entgegen der Bewertungen der Hals nicht eingestellt war und (viel schlimmer) das Volume-Poti erst mitten im Regelweg die Lautstärke anhob, und dann von Null sofort auf heftigst laut und übersteuert. Die Höhenblende konnte ich unter diesen Bedingungen gar nicht beurteilen.
Ich dachte an alle Bewertungen in denen steht, dass niemand sich vorstellen könne, wie man den Preis so niedrig hält. Eine spontane Theorie waren da Abstriche in der Endkontrolle, ob das aber nun stimmt...

Also, nochmal bestellt.
Der neue Bass ist äußerlich völlig akzeptabel. Ordentliches Finish, saubere Bünde - gut, der dritte Bund steht auf der oberen Halsseite minimal über - das ist nicht zu sehen, sondern nur zu spüren, wenn man mit dem Finger drüber fährt und es ist nicht scharfkantig und daher für mich zu vernachlässigen. Wenn ich daran denke, dass teuere Originale aufgrund ihrer hochwertigen (und temperaturempfindlichen) Girffbretter in manchem Jahreszeiten die Bünde serienmäig überstehen haben, ist der minimale Überstand beim HArley Benton völlig akzeptabel.
Die Fräsung für den Tonabnehmer ist innendrin an zwei Stellen ausgefranst. Na und? sieht man eh nur, wenn man nah ran geht, stört beim Spielen nicht und ist auch aus technischer Sicht wurscht. Das Pickguard ist noch mit der Schutzfolie beklebt, von daher kann ich über die Sauberkeit der Kante nichts sagen. Ich spiele mit dem Gedanken, ein andersfarbiges Pickguard auszufräsen (tuning :) )
Verarbeitung ist für diesen Preis also ok - 5 Sterne.

Der Sound:
Angschlossen, gespielt und spontan erstmal ein "Wow" formuliert. Ich hatte nicht erwartet, dass bei dem Preis noch so viel rumkommt. Der Bass hat viel Punch, der Ton hat ausreichend langes Sustain. Dazu wird die massive Bridge ihr Übriges tun, auch wenn sie pottenhäßlich ist. Muss mal sehen, ob da was Klassisches raufkommt, ich weiß aber noch nicht, wie das den Sound beeinflusst. Der Tonabnehmer liefert einen hohen Output, ordentlichen Bass (fast Tiefbass), der leider eher schwammig wird, wenn man am Verstärker nicht gegenanregelt. Mit aufgedrehter Höhenblende wird aus den tiefen Geschwummer ein schön aggressives Gröhlen.
Da ich das erste Mal seit längerem wieder Roundwoundsaiten spielte (meine anderen Bässe haben Flats) war ich auch von den Obertönen ganz angetan. Ein Vergleich mit meinen teureren Bässen ist damit aber eher schwierig.
Für den Preis beim Sound an sich 5 Sterne.

Trotzdem: Ich habe natürlich verglichen :)
Und zwar mit dem Japan-Preci von 78 und meinem Fender Telebass (Reissue von 2011 glaube ich)
Im Vergleich mit dem Fender Telebass mit Flatwoundsaiten konnte nur der ähnlich hohe Output als Ähnlichkeit festgehalten werden - vielleicht kommt diese Gemeinsamkeit durch die in beiden Fällen relativ neuen Tonabnehmer. Sind die heutzutage einfach lauter? Möglich. Ansonsten sind das zwei gänzlich unterschiedliche Instrumente: HB rotzt und röhrt rockig, wo der Telebass sauber und ein bisschen zu trocken vor sich hin intoniert. Der Telebass hat echten Subbass am Halspickup und einen brilliant-knurrigen und eben sehr sauberen Solosound am Stegpickup. Er ist von seiner Konzeption her viel wandelbarer, was Vorteil und Nachteil zugleich sein kann. Die Spielinspiration ist auf beiden Bässen entsprechend unterschiedlich, ebenso wie es dann in Zukunft die Einsatzgebiete sein werden. Der Telebass ist außerdem schwerer und fühlt sich dann doch noch etwas wertiger an. Ist aber erfahrungsgemäß nach zwei Stunden Gig auch ein Garant für Schulterschmerzen.
Im Vergleich mit dem Pulser 400 ist der HB erstmal lauter. Wird der Level angepasst (laut machen kann man an der Box!) klingt der Pulser 400 musikalischer: Der Ton singt mehr, wo der HB eben von Ansatz her immer etwas mehr grölt. Die Höhenblende des Pulser arbeitet effektiver. Bei geschossener Höhenblende ist der Bassbereich sauberer und contourierter. Von der Inspiration her ist der Pulser vielfältiger. Beim HB komme ich immer schnell in Richtung "auffe Fresse", was ja aber durchaus Spaß macht, und er klingt dann aber auch immer etwas verwaschen. Beim Pulser geht von "auffe Fresse" über funkige oder soulige Ideen bis hin zum Jazz oder Country eigentlich alles. Der Pulser klingt als 40 Jahre alter Bass auch echt klassisch oder "floydsch", dass kann der moderne billig-Oldie nicht. Dafür sieht der Pulser nicht so gut aus wie der HB.
Auf jeden Fall behalte ich den HB; er ist gut genug, um Tuningmöglichkeiten auszuprobieren - es kann bei der verbauten Preisspanne ja auch nur besser werden, wobei er schon nicht schlecht startet, und er macht Spaß bei der härteren Gangart. Als Backup mit Roundwoundsaiten macht er auch Sinn wenn die Klangvielfalt erweitert werden soll. Es ist wie bei der besagten Automarke: Fürs Geld bekommt man recht viel. Den Hype, der aus einigen Bewertungen herauszulesen ist, nach dem der HB gut und gerne 4, 5-, oder 6-fach teurere Modelle Schlagen soll, kann ich nicht nachvollziehen, da beide anderen hier verglichenen Bässe für ca 500 Eus zu haben sind bzw. waren und durch Vielfältigkeit oder besseren Sound punkten. Aber der Harley Benton kommt verdammt nah ran. Bin gespannt, was Tuning bringen wird...

Ich würde ihn - so wie er verkauft wird - zunächst mal für Einsteiger empfehlen; für das Geld ist er super und falls es doch nichts mit dem Bassspiel ist, hat man nicht zuviel Kohle versenkt.
Allen Experimentierfreudigen bietet er ebenfalls ne gute Basis.
Und auch sonst. Für 109 Euro kann ihn sich auch als Blickfang aufhängen ;)
Einen Versuch ist er definitiv wert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Produktvariationen
Harley Benton PB-50 SB Vintage Series
(370)
Harley Benton PB-50 SB Vintage Series
Zum Produkt
109 €

Harley Benton PB-50 SB Vintage Series, E-Bass, geschraubter kanadischer Ahorn Hals C-Shape, Linden Korpus, Ahorn Griffbrett mit Dot Einlagen, 20 Bünde, 864mm Mensur, 42mm Sattelbreite, Double-Action...

  • Farbe: Sunburst
  • Korpus: Linde
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ahorn
  • Bünde: 20
  • Mensur: Longscale
  • Tonabnehmerbestückung: J
  • Elektronik: Passiv
  • Inkl. Koffer: Nein
  • Inkl. Gigbag: Nein
Harley Benton PB-50 FR Vintage Series
(9)
Harley Benton PB-50 FR Vintage Series
Zum Produkt
109 €

Harley Benton PB-50 FR Vintage Serie, E-Bass, geschraubter k anadischer Ahorn Hals C-Shape, Linden Korpus, Ahorn Griffbre tt mit Dot Einlagen, 20 Bünde, 864mm Mensur, 42mm Sattelbrei te,...

  • Farbe: Rot
  • Korpus: Linde
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ahorn
  • Bünde: 20
  • Mensur: Longscale
  • Tonabnehmerbestückung: J
  • Elektronik: Passiv
  • Inkl. Koffer: Nein
  • Inkl. Gigbag: Nein
Harley Benton PB-50 LH SB Vintage Series
(5)
Harley Benton PB-50 LH SB Vintage Series
Zum Produkt
119 €

Harley Benton PB-50 LH SB Vintage Serie, Linkshänder E-Bass, geschraubter kanadischer Ahorn Hals C-Shape, Linden Korpus, Ahorn Griffbrett mit Dot Einlagen, 20 Bünde, 864mm Mensur, 42mm Sattelbreite,...

  • Farbe: Sunburst
  • Korpus: Linde
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ahorn
  • Bünde: 20
  • Mensur: Longscale
  • Tonabnehmerbestückung: J
  • Elektronik: Passiv
  • Inkl. Koffer: Nein
  • Inkl. Gigbag: Nein
Harley Benton PB-50 LH FR Vintage Series
(8)
Harley Benton PB-50 LH FR Vintage Series
Zum Produkt
109 €

Harley Benton PB-50 LH FR Vintage Serie, Linkshänder E-Bass, geschraubter kanadischer Ahorn Hals C-Shape, Linden Korpus, Ahorn Griffbrett mit Dot Einlagen, 20 Bünde, 864mm Mensur, 42mm Sattelbreite,...

  • Farbe: Rot
  • Korpus: Linde
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ahorn
  • Bünde: 20
  • Mensur: Longscale
  • Tonabnehmerbestückung: J
  • Elektronik: Passiv
  • Inkl. Koffer: Nein
  • Inkl. Gigbag: Nein
109 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 2-3 Wochen lieferbar
In 2-3 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Bässe
Bässe
Der Bass sorgt für den Groove - aber was muss man beim Kauf eines Basses beachten? Hier gibt's alle Infos!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Kürzlich besucht
Rode Rodecaster Pro

Rode Rodecaster Pro; Podcast Production Studio; speziell für Podcasts entwickelt; 4 x XLR-Mikrofoneingänge mit 48V Phantomspeisung; 8 programmierbare Sound-Pads für Jingles und FX; sofortiger Mix-Minus für Telefon- oder App-Anrufe; 3,5mm TRRS-Kabel, USB- und Bluetooth-Konnektivität; hochauflösender Touchscreen; vier Kopfhörerausgänge und Stereo-Lautsprecherausgang;...

Zum Produkt
649 €
(1)
Kürzlich besucht
Fun Generation CL 105 A

Fun Generation CL 105 A, Personal Monitor mit Bluetooth/USB-Player, Class D, 50 W RMS, Frequenzgang 40 - 18.000 Hz, 3-Band EQ, 1x Line In (3,5 mm Klinke / Cinch), 1x Mic In (XLR / 6,3 mm Klinke), Nettogewicht 2,3 kg

Zum Produkt
79 €
Kürzlich besucht
Stairville LED Pixel Rail 40 RGB MKII

Stairville LED Pixel Rail 40 RGB MKII. LED Pixel Effekt Leis te mit 40 Stück Tri-Colour RGB SMD LEDs. Die LED-Pixel Rail 40 MKII ist die Nachfolgeversion mit erhöhter Leuchtkraft u nd nicht zum Vorgängermodell kompatibel, äußerst kompakte LE D-Leiste,...

Zum Produkt
89 €
Kürzlich besucht
Mackie MC-150

Mackie MC-150, leistungsstarke, ohrumschließende Studio-Kopfhörer, detailreicher und unverwechselbarer Studio-Sound von Mackie, Präzise 50 mm Treiber liefern hervorragende Transparenz über das gesamte Frequenzspektrum hinweg, die verstärkte Basswiedergabe gibt tiefe und sehr tiefe Frequenzen exakt wieder, einzelne Basssnoten oder Kickdrums lassen sich...

Zum Produkt
79 €
(2)
Kürzlich besucht
Fender SQ Bullet Tele LRL LPB

Fender Squier Bullet Telecaster LRL Lake Placid Blue FSR E-Gitarre, Erle Korpus, Ahorn Hals C-Shape, Indian Laurel Griffbrett, 648mm Mensur, 42mm Sattelbreite, 21 Medium Bünde, Tonabnehmer 2 Single Coil, Vintage Style Brücke, Finish Lake Placid Blue

Zum Produkt
165 €
(1)
Kürzlich besucht
Tech 21 Fly Rig PL 1 Paul Landers Sign

Tech 21 Fly Rig PL1 Paul Landers Signature, Multieffekt für E Gitarre, 2-kanalige SansAmp Fly Rig Sektion, Aktiver 3-ba nd EQ im "Feuer" Kanal mit schaltbaren Mitten, Bite Schalter , 2-band EQ und Kompressor im "Wasser" Kanal, Schaltbarer Du al...

Zum Produkt
399 €
Kürzlich besucht
Lanikai Kohala Soprano WN

Lanikai Kohala Sopran WN Ukulele, Linde Korpus und Decke, Hals Sapele, 356 mm Mensur, Halsbreite am Sattel: 34,9 mm, Walnuss Griffbrett, 12 Bünde, Hartholzsteg, Farbe: dark satin,

Zum Produkt
55 €
Kürzlich besucht
Stairville TourStage Tele Leg 4x 60-100cm

Stairville Tour Stage Teleskop Steckfuß Set 4x 60 - 100 cm, bestehend aus vier Stück höhenverstellbaren Steckfüssen für Tour Stage Bühnenpodeste, Abmessungen: 60 x 60 mm, Einstellbare Länge: 60 - 100 cm

Zum Produkt
95 €
Kürzlich besucht
Zoom CBL-20

Zoom CBL-20; gepolsterte Tragetasche für L20/L12; Matreial: EVA (Ethylen-Vinylacetat); Stretchbänder zur sicheren Befestigung des L20/L12; mit Schultergurt und Tragegriff

Zum Produkt
99 €
Kürzlich besucht
the t.bone SC 420 USB Desktop-Set

the t.bone SC 420 USB Desktop-Set; USB Studio Großmembran Mikrofon mit USB-Anschluss für den direkten Betrieb am Computer; keine zusätzlichen Treiber notwendig; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 30Hz - 18KHz; Empfindlichkeit: 25 mV/Pa; max. Schalldruck: 140dB (at 1kHz=1% T.H.D); 16 Bit /...

Zum Produkt
69 €
Kürzlich besucht
Fender SQ Bullet Tele LRL Red SPKL

Fender Squier Bullet Telecaster LRL Red Sparkle FSR E-Gitarre, Erle Korpus, Ahorn Hals C-Shape, Indian Laurel Griffbrett, 648mm Mensur, 42mm Sattelbreite, 21 Medium Bünde, Tonabnehmer 2 Single Coil, Vintage Style Brücke, Finish Red Sparkle

Zum Produkt
175 €
Kürzlich besucht
Mackie MC-250

Mackie MC-250, leistungsstarke, ohrumschließende Studio-Kopfhörer, detailreicher und unverwechselbarer Studio-Sound von Mackie, 50 mm Treiber in Referenzqualität liefern eine hohe Übersteuerungssicherheit und akkurate Wiedergabe über das gesamte Frequenzspektrum hinweg, präzise abgestimmtes Gehäuse liefert druckvolle Bässe und detailreiche Höhen, ein weich gepolsterter...

Zum Produkt
99 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.