Dunlop Flow Standard Pick Set 1.14 mm

44

Plektren-Set

  • reichhaltige, kraftvolle Obertöne
  • gleichmäßige Abrundung an allen Kanten
  • hergestellt aus Ultex
  • Stärke: 1,14 mm
  • Standardform
  • pointierte Spitze
  • low-profile Grip für besseren Halt
  • Farbe: Rot
  • Set mit 6 Stück
  • made in USA
Erhältlich seit März 2020
Artikelnummer 488958
Verkaufseinheit 1 Stück
Stärke Extra-Heavy
Liefermenge 6
7,50 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Samstag, 28.05. und Montag, 30.05.
1

44 Kundenbewertungen

20 Rezensionen

AW
Super Allrounder Pick
Andreas W 27.01.2021
Sehr gutes Pick und nun auch in der 1.14 Stärke, die ein guter Allrounder auf E- und auch A-Gitarre ist. Ausgewogenen Balance von Attack, Bass/Höhen-Verhältnis. Guter Grip (zB im Vergleich zu den recht ähnlichen gelben Ultex)

Insgesamt sehr haltbares Material, das mit dem Einspielen der Kante nach einiger Zeit noch besser wird und sich dann auch den Primetone Picks deutlich annähert.

Im Vergleich zu Ultex Sharp und Primetone vergleichbarer Stärke empfinde ich hier die Mitten als ein wenig betonter
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
...die günstigere Variante des Hetfield White Fang Signature Picks
Klaus666 18.04.2020
Dies ist ein tolles Plektrum. Punkt. Die Spitze ist sehr präzise und durch die abgerundeten Kanten gleitet das Pick sehr schnell bei Alternate Pickings. Der klang ist recht brilliant und man bekommt ein sehr differenziertes Attack.
Die Riffelung gibt einen schönen Grip, der fast schon an der Grenze von "zuviel" ist. Wer während des Spiels die Pickposition leicht ändern möchte (im Sinne von Drehen des Picks und nicht dem, was die normale Ergonomie der Fingerbewegung her gibt), wird hier massive Probleme bekommen. Die Dinger halten, wie angeharzt.
Das ist nicht unbedingt schlecht, sollte aber erwähnt werden.

Ursprünglich habe ich diese Plektren zum Vergleich zu den Hetfield's WH Fang Cust. Flow (Artikelnr.: 473479) bestellt, weil ich wissen wollte, ob für Herrn Hetfield tatsächlich noch Modifikationen vom normalen Pick gemacht worden sind. Diese Beschränken sich nach meinem Vergleich jedoch ausschließlich auf die Optik. Material, Form, Klang, Haptik und Spielgefühl sind für mich exakt identisch!

Einem echten Fanboy macht es vielleicht nichts aus für 6 Plektren ganze 4€ (!) mehr zu bezahlen, aber ich suchte einfach nur ein gutes Pick, weshalb ich diesen Aufpreis nicht bereit bin, zu zahlen...

Mit dem Standard bin ich also gut bedient!

Zur Langlebigkeit kann ich eigentlich noch nichts sagen, da ich die Plektron noch nicht lange genug habe. Leider muss ich den Punkt trotzdem systembedingt mit Sternen versehen. Meine bisherigen Erfahrungen mit dem Material Ultex hingegen sprechen dafür, dass auch diese Plektren sehr abriebsresistent sein dürften...
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Zu Testzwecken mitgeordert
Thumbie 08.08.2021
Die Pleks haben leider für mich den Nachteil, dass sie wenig Grip bieten und sich wegdrehen.
Klanglich sind sie auch nicht so auffällig, daher werden sie wohl nicht in die Box fürs Spieln wanderen
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Ernsthafte Alternative zu meinen bisherigen Picks
Melbarion 23.08.2020
Bisher verwende ich die Dunlop Hetfield Blackfang Ultex Sharp Player 1.14er und schätze dort ganz besonders den messerscharfen Attack und die Aggression, die man damit beim Palm-Muting erzielen kann. Das bieten diese Picks nicht, bzw. nicht auf Anhieb.

Wenn man sich dann darauf einlässt, fällt als erstes auf, dass diese durch die Form, aber auch durch das Fehlen von ca. 1,5 mm in der Länge, zuallererst viel obertonfreudiger sind und wesentlich harmonischer/differenzierter klingen, als das Vergleichsprodukt. Daumen und Fingerkuppe liegen näher an der angeschlagenen Saite, was den gezielten Einsatz von Pinch-Harmonics deutlich flüssiger von der Hand gehen lässt.

Die leicht abgerundete Spitze spielt sich sehr schnell und scheint einen bei flotten Singlenote-Läufen förmlich wie von selbst zu einer schnelleren Spielweise zu befähigen. Die Bezeichnung "FLOW" trifft hier voll und ganz zu.

Nach kurzer Eingewöhnungsphase spielen sich die Picks unheimlich dynamisch und farbenreich. Mit veränderter Hand- bzw. Fingerhaltung lässt sich der fehlende Attack ein wenig ausgleichen, aber man muss schon im Geiste von Hetfield deutlich mehr mit dem Handgelenk arbeiten, wenn es im Vergleich zu den Blackfang weiterhin ordentlich scheppern soll. Der Sound ist am Ende aber dennoch ein anderer, was aber nicht schlechter heißt. Vielmehr ergänzen sich beide Picks dahingehend, dass ich die Blackfang für krachende Riffs verwenden werde, und die Flow für alles, was von lebhafter Dynamik lebt und mit reichhaltigem Obertonverhalten gewürzt werden soll.

Ich kann mich spontan für keines von beiden entscheiden, da beide Picks ihre Vorzüge und einen klaren Verwendungszweck haben. Am Ende wird die Recording-Situation zeigen, wann welches der beiden Picks die Gitarre und das jeweilige Riff besser im Mix positioniert.

Hammergeil sind aber beide....
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube